Nun ist doch eine neue Katze eingezogen (nach dem Tod unserer Sofi )

  • Themenstarter Sofie1605
  • Beginndatum
S

Sofie1605

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2014
Beiträge
15
Hallo,

ich bin eher die stille Leserin, wenn ich ein paar Tips brauche ;.-)

Ich habe mich vor 1 Jahr hier angemeldet, als unsere erste Katze Sofi (aus dem Tierheim) eingezogen ist. Sie war eine glückliche Freigänger-Kätzin und hatte 2 Häuser weiter eine beste Freundin.
Leider ist Sofi am Ostersonntag gestorben (sie wurde angefahren) und durfte nur knapp 2 Jahre alt werden. Unsere Trauer war sehr groß, aber das brauche ich hier sich nicht erklären, jeder weiß wahrscheinlich wie wir uns gefühlt haben. Sofie war das ein und alles von unserer Tochter Leni (8). Und auch jetzt ist sie immer noch "da" und fehlt uns.

Eigentlich war eine "neue" Katze erstmal überhaupt nicht Thema und Freigänger definitiv nicht.

Meine Tochter wollte dann in unser nahegelegenes Tierheim und das Futter von Sofi zu spenden. 2 Wochen später wollte sie nochmal zu Besuch ;-) und da war dann eine ganz süße extrem menschenbezogene Kätzin, die sofort ein Herz und eine Seele sowohl mit mir als auch meiner Tochter war. Sie ist 3 Jahre alt, bisher WOhnungskatze und wurde einfach abgegeben, weil sie nicht in die neue WOhnung mit durfte....

Wir waren uns ziemlich schnell einig, das arme kleine Ding braucht ein neues zu Hause. Leider stand aber jemand vor uns auf der Liste, doch wie das Schicksal so wollte, durfte sie nun doch bei uns einziehen.

Ja, sie ist alleine bei uns eingezogen, was aber auch erstmal gut so ist! Sie mochte die anderen Katzen im Tierheim bereits nicht und brauchte einfach schnell wieder ein schützendes zu Hause. Alles weitere zeigt die Zeit.

Sie ist seit gestern da und verbrachte gestern fast den ganzen Tag unter der Couch und heute im Keller in einer Ecke. Sie ist aber raus zu locken, guckt sich um, frisst bissl was, und dann verschwindet sie wieder.Teileweise miaut sie sehr sehr laut. Ich habe aber überhaupt keine Ahnung, was das bedeuten kann. Nach einer gewissen Zeit, ca 1-2 Stunden locken wir sie dann mal wieder raus. SIe kommt immer von selber, wir bedrängen sie nicht.
Aber wenn sie dann da ist, braucht sie ganz viel Liebe und Streicheleinheiten; nur mit meinem Mann ist sie noch nicht ganz warm, wenn er in der Nähe ist knurrt sie, paar Minuten später holt sie sich aber dann doch Streicheleinheiten. Ihr Verhalten ist teilweise komplett widersprüchlich.
(Klo hat sie übrigens auch schon benutzt).
Ich denke aber, das wird; das arme Ding ist wahrscheinlich komplett verwirrt, wäre ich auch .... . Im Tierheim war sie ca. 2 Wochen..


Habt Ihr noch irgendwelche Tips für uns? Oder irgendwas, was wir bereits komplett falsch gemacht haben?

Viele Grüße
Svenja
 
Werbung:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Hallo Svenja,

Ihr macht es schon gut, es wird :)

Als Tip kann ich Dir nur mitgeben, die Kleine nicht alleine zu lassen, mit 3 Jahren ist sie dazu noch zu jung.........oder halt, falls Eure Gegend wirklich freigängertauglich ist, sie raus zu lassen.

Alles, alles Gute
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
30
Aufrufe
4K
Sofie1605
S
H
Antworten
0
Aufrufe
384
Henriline
H
P
Antworten
4
Aufrufe
188
zizi
L
Antworten
3
Aufrufe
374
tigerlili
tigerlili
D
Antworten
2
Aufrufe
2K
tigerlili
tigerlili

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben