Nun haben wir es doch getan...

Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
191
Wir haben eine Freundin für Baffy ins Haus geholt.

Baffy wurde uns ja als Einzelkatze gegeben, doch wir merkten immer mehr, dass sie nicht allein sein kann und auch im Spiel einen Artgenossen braucht.
Unsere Wahl fiel dann jetzt auf eine auf 1 ½ Jahre geschätzte EKH ( glaube aber eher, dass es eine BKH ist). Sie soll mit Artgenossen gut auskommen, neugierig und verschmust sein.
Neugierig und verschmust ist sie auf jeden Fall. Ob sie mit unserer Baffy auskommt, wird sich noch herausstellen.

Die neue Katze ist in einem extra Raum untergebracht. Gesehen haben sich die beiden schon vom Weiten. Baffy war total neugierig und überhaupt nicht feindselig oder so. Was wir allerdings auch schon vermutet hatten. Wohl doch net Einzelprinzessin :D
Die neue Katze hat geknurrt und gefaucht. Mit Leckerli und Ablenkung lies sie sich aber schnell beruhigen. Das Baffy mehr Interesse an Leckerli hat, als an anderen Dingen war ja klar. Der kleine Vielfraß.

Mit der neuen Katze habe ich aber jetzt doch ein bzw. zwei Problem.
Sie frisst fast gar nicht. Soll heißen, diese Sticks nimmt sie sofort an. Das Nassfutter wird stehen gelassen, wenn ich es ihr anbiete, also quasi unter die Nase halte, dann schleckt sie die Soße ab, aber richtig fressen tut sie nicht (bisher aber auch nur 2 mal). TroFu hat sie am ersten Tag angenommen und heut Nacht hat sie auch ein wenig davon genascht, aber mehr nicht. Achso ich sollte dazu sagen, die Katze ist jetzt seit Sonntag hier.
Habt ihr Ideen, wie ich ihr das Fressen „schmackhaft“ machen kann?
Sie ist sowieso schon recht dünn, da mach ich mir natürlich zusätzlich sorgen. Kann mir vielleicht auch jemand sagen, ab wann es wirklich bedrohlich wird?

Mein zweites Problem könnte Schnupfen sein. Sie niest häufig, seit heute auch mit Tröpfchen auf dem Boden. Das Niesen kann natürlich durch die neuen Gerüche sein. Baffy hatte das ja auch ne ganze Weile, als sie hier ankam.
Sie wurde vor etwa 2 Wochen gegen Katzenschnupfen, -seuche und Tollwut geimpft. Die Nachimpfung muss ich in etwa 3 Wochen machen.
Kann es auch daran noch liegen? Also dass sie den Impfstoff nicht vertragen hat?
Ihr Allgemeinzustand scheint mir sonst ok zu sein. Klar sie liegt derzeit viel. Wenn ich rein komme, kommt sie immer kuscheln. Richtig spielen tut sie noch nicht. Sie jagt zwar so ein bissel dem Spielzeug nach, aber halt nicht lange, dann kommt sie wieder an.
Hab auch gleich mal nen „Gesundheitscheckup“ gemacht. Sie hat scheinbar kein Fiber, also keine heißen Ohren oder Nase. Sie hat keine tränenden Augen oder BHE. Lympfknoten und Mandeln konnte ich kaum spüren, scheint also auch i.O. Bleibt also nur als Symptom, die Appetitlosigkeit und das Niesen. Ach ja und ab und an röchelt sie, meist beim Schnurren. Ich glaub, beim Fressen (oder besser Trinken) ist es auch vorgekommen.
Soll ich trotzdem zum TA gehen? Nach zwei Tagen zum TA ist ja auch zusätzlicher Stress für die Katze.
Außerdem frag ich mich muss ich noch etwas beachten, wegen Baffy? Ich wasch mir natürlich die Hände und Näpfe usw. teilen sie ja eh nicht. Aber sollte ich vielleicht noch mehr drauf achten, für den Fall dass es tatsächlich Katzenschnupfen ist? Oder könnte es vielleicht auch schon zu spät?

Für Anregungen wie ich die nächsten Tage und Wochen gestalten soll bin ich natürlich offen.
Und Kritik soll ja auch weiterhelfen, hab ich gehört.

Mal schaun, wie es morgen aussieht :)
 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Hallo,

wie sieht es heute aus?
Hat Deine neue Katze vielleicht vorher nur Trockenfutter gefressen und kennt überhaupt kein Nassfutter? Das war mir auch einmal passiert, und ich konnte überhaupt nicht begreifen, dass kein Nassfutter angenommen wurde. Wenn sie weiterhin wenig frisst, könntest Du ihr Katzenmilch anbieten.

Wegen der Nieserei würde ich mich mit einem TA in Verbindung setzen.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Warum sind sie getrennt? Quarantäne oder so?
Einen anderen Grund wüßte ich nicht.

Mönsch, die sind doch neugierig aufeinander.....:smile:
Sollen sie sich doch kennelernen, raufen,rennen, fauchen oder was auch immer.
Trofujunkie wie es aussieht. Misch mal ein,zwei Löffel Nafu unter das Trofu.
Will sagen, langsame Umstelung.

Wenn sie erst mal sieht, wie Eure Erstkatze futtert, wird sie sich schon drüber hermachen. Katzen sind ja bekanntlich lernfähig.:smile:;)

LG
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
191
Wie schön, dass doch noch jemand antwortet. Hatte schon Angst ich muss Selbstgespräche führen. Aber ist ja auch noch nichts spektakuläres passiert.

Also erst mal nen kleines Up-date.
SIE FRISST!!!! Nicht unbedingt viel aber sie frisst. Ich hab mir gestern Abend gedacht, naja vielleicht mag sie das NaFu nicht was ich da habe. Ich hab dann ganz hinten in der Ecke noch ne Probepackung Kitekat gefunden. Die hat sie heut Nacht auch leer gemacht. Gut die Hälfte lag daneben, aber sie hats gefressen. Trockenfutter steht auch immer parat.ist ja schließlich besser sie frisst das als gar nichts. 2 handvoll hat sie davon auch schon gefressen.
hab sie übrigens vorhin einmal gewogen. Immerhin 2,5 Kilo. Trotzdem wirkt sie viel dünner.

heute morgen hab ich ein Band unter der Tür durchgeschoben. Da haben dann beide zusammen gespielt. Gut sie haben sich net gesehen. Fanden es aber toll, dass das Band ständig wieder weggezogen wurde. Und sie wusste ja vom jeweils anderen auf der anderen Seite. Ist doch hoffentlich ein gutes Zeichen.
Hab sie auch vorhin zusammen gelassen.
Baffy hat erst zur Tür reingeguckt. Von der neuen kam dann gleich ein knurren und fauchen. Was witzig war, Baffy hat sie die ganze Zeit angemautzt. Dachte Miauen ist nur für den Menschen bestimmt. Nun ja Baffy ist dann nach kurzer zeit geflüchtet und hat sich die Sache vom weiten angesehen. Die neue kam dann raus und hat sich umgesehen. Ich hab beide Katzen dann mit Leckli näher gelockt. Ihr war dass dann aber zu viel und sie ist ins Schlafzimmer unters Bett (genau wie Baffy an ihrem ersten tag :D).
Baffy war natürlich neugierig und wollte hinterher, aber ich hab sie dann aufgehalten. Will ja nicht, dass die sich dann unterm Bett in die Haare kriegen. Da kann ich dann nämlich net mehr dazwischen gehen. Also merken fürs nächste mal: Schlafzimmertür zumachen! Begleitet wurde das alles übrigens durch ständiges Knurren und Fauchen der neuen. Baffy ist dann doch noch eingefallen, wie man mit Katzen spricht und hat auch mal kurz zurück gefaucht. Also im Grunde würde ich fast sagen, sieht alles noch gut aus oder?


Hallo,

wie sieht es heute aus?
Hat Deine neue Katze vielleicht vorher nur Trockenfutter gefressen und kennt überhaupt kein Nassfutter? Das war mir auch einmal passiert, und ich konnte überhaupt nicht begreifen, dass kein Nassfutter angenommen wurde. Wenn sie weiterhin wenig frisst, könntest Du ihr Katzenmilch anbieten.

Wegen der Nieserei würde ich mich mit einem TA in Verbindung setzen.

Im Tierheim steht TroFu immer da, NaFu bekommen sie 2 mal täglich. Ich hab gesehen dass sie Animonda geben, also hab ich ihr das auch gegeben. Schon alleine, weil sie keinen Durchfall bekommen soll, wegen der Futterumstellung.
Katzenmilch hab ich ihr auch hingestellt, da sie kein Wasser getrunken hat. Von der Milch wurde aber auch nur 2 mal geschleckt und dann stehen gelassen.

Hab mit zwei TA's telefoniert. Die sagen beide, ich soll vorbei kommen. Sonst können sie auch nichts sagen. Aber ich find das ist zuviel Stress und solang keine weiteren Symptome auftreten, will ich auch nichts überstürzen. Komisch ist aber dass sie nur niest, wenn ich drin bin.Vermutlich ist sie allergisch auf mich ;)

Warum sind sie getrennt? Quarantäne oder so?
Einen anderen Grund wüßte ich nicht.

Mönsch, die sind doch neugierig aufeinander.....:smile:
Sollen sie sich doch kennelernen, raufen,rennen, fauchen oder was auch immer.
Trofujunkie wie es aussieht. Misch mal ein,zwei Löffel Nafu unter das Trofu.
Will sagen, langsame Umstelung.

Wenn sie erst mal sieht, wie Eure Erstkatze futtert, wird sie sich schon drüber hermachen. Katzen sind ja bekanntlich lernfähig.:smile:;)

LG

Nun ja zum einen will ich einfach, dass sich die neue Katze an ihre Umgebung, die Gerüche und Geräusche usw. gewöhnt. Ich will dass sie sich wohlfühlt. Und zum anderen ist sone schnelle Zusammenführung auch nicht immer schön. Kann ja auch schief gehen. Denke mal du würdest auch nicht wollen, dass jemand bei dir klingelt, sich bei dir aufs Sofa setzt und sagt: "So, ich wohn jetzt hier!" So können sich die beiden Damen erst mal vorsichtig kennenlernen. Ich mein klar, sie scheinen ja neugierig aufeinander zu sein, aber mir ist das ehrlich gesagt noch zu heikel, den "großen Schritt" zu wagen. Ich hab halt wirklich Angst, dass die neue Katze sich hier "breit macht" und Baffy total eingeschüchtert wird. Ich denke für ein zukünftiges friedlichen Zusammenleben ist das schon die bessere Variante.
Ach ja und son bissel Quarantäne ist es wohl auch. Will ja nicht hinter her zwei kranke Katzen haben.

Das mit der NaFu und TroFu Mischung steht schon auf der To-do-Liste für das Abendessen.

Tut mir leid, dass es so viel geworden ist.

LG Silja

PS. die neue hat noch keinen Namen. 1. weil uns ist einfach noch kein passender eingefallen und 2. hatten wir echt Panik, dass das schiefgehen könnte und wir hinterher die Süße wieder abgeben müssen. Ich mach gleich ein paar Fotos, vielleicht fällt euch ja ein passender Name ein.
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Ich finde, dass Du alles richtig machst. Eine Zusammenführung sollte man langsam und vorsichtig angehen, das ist zwar nicht immer erforderlich, aber auf jeden Fall besser als gescheiterte "Hau-Ruck-Aktionen".

Gut, dass sie frisst, das wird sich ganz bestimmt in den nächsten Tagen normalisieren. Behalte die Nieserei im Auge, und wenn es sich nicht verschlimmert und der Allgemeinzustand okay ist, ist ein sofortiger TA-Besuch vielleicht nicht notwendig.

Viel Erfolg bei der weiteren Zusammenführung.
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
191
Guten Morgen.

So hier nun ein paar Fotos.

Sie mag wohl keine Kameras. ;)
 

Anhänge

  • S6300414.jpg
    S6300414.jpg
    98,9 KB · Aufrufe: 62
  • S6300416.jpg
    S6300416.jpg
    96,1 KB · Aufrufe: 61
  • S6300417.jpg
    S6300417.jpg
    98,7 KB · Aufrufe: 63
Botox007

Botox007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2009
Beiträge
280
Ort
München
Die ist aber hübsch :) ! Und so extrem dünn sieht sie gar nicht aus, das wird schon.

Hat die Kleine denn schon einen Namen?

Ich wünsche auch viel Erfolg bei der Zusammenführung!

LG:)

Edit: Jetzt habe ich gesehen, daß sie noch KEINEN Namen hat ;-)

In meiner Kindheit gab es mal eine Katze, die sah ganz ähnlich aus. Die hieß "Pinta", mußte ich sofort dran denken.
Ich wünsche viel Glück bei der Namenswahl, laß dir Zeit, meine Maja wurde in den ersten 4 Tagen 3x umgetauft ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
191
Ich werde mal schnell das Neuste von unserem zukünftigen Dreamteam berichten.

Heute morgen als ich unsere Neue begrüßt habe und ihr Fressen machen wollte, stand Baffy, die kleine Nervensäge, die ganze Zeit vor der Tür und mautzte unentwegt. Tja, weil mich dass irgendwann total genervt hat (morgens vor dem ersten Kaffee kann das schon mal passieren :D) , hab ich die Tür einen Spaltbreit aufgemacht. Baffy saß dann vor der Tür und schaute mir zu. Die andere saß in ihrer Box und schnurrte vor sich hin. Hab dann dass Fressen auf dem Boden gestellt. Baffy kam dann rein. Die Neue fauchte und knurrte sofort los. Baffy schnupperte dann ein bissel im Raum rum. Sie lief ein wenig geduckt und hatte immer ein Auge auf der Katze, aber zeigte ansonsten nur Neugierde. Baffy hat sich dann innen vor dir Tür gelegt und die neue Katze beobachtet. Diese ging nach einiger Zeit zum Fressnapf, immer noch knurrend. Hat dann aber zu meiner Verwunderung angefangen zu fressen. Das würde sie doch nicht tun, wenn sie sich bedroht fühlen würde durch Baffy oder interpretiere ich das falsch?

Das mit dem TroFu im NaFu klappt übrigens super. Sie frisst es jetzt immerhin teilweise auf. Vorhin hab ich sie beim Fressen beobachtet. Mir ist aufgefallen, dass sie ein recht merkwürdiges Fressverhalten hat. Erst mal brauch sie echt ne halbe Stunde für nicht mal 25 Gramm, also etwa die Hälfte von dem was ich ihr rein mache. Und sie kaut auch irgendwie seltsam. Kann das gar nicht beschrieben. Kommt mir jedenfalls komisch vor. Hab schon überlegt ob sie Probleme mit den Zähnen haben könnte, aber eigentlich hat sie ja keine Probleme beim TroFu kauen. Na ja beim nächsten TA Besuch kann er ja vorsichtshalber mal nachsehen.
Leider putzt die Maus sich immer noch nicht. Langsam sieht man das auch. Schade, dann fühlt sie sich wohl doch noch nicht so ganz wohl bei uns. Wie lange hat das bei euch gedauert bis sie sich richtig geputzt haben? Bei Baffy dauerte es keine 3 Stunden, dann lag sie seelig schnurrend neben mir und hat sich geputzt.
Mit dem Niesen ist es meiner Meinung nach auch besser geworden. Sie niest zwar noch ab und an, aber eben nicht mehr so häufig wie am Anfang.

Gestern hab ich auch einen kleinen Fehler gemacht. Ich hab die Tür ein Stück auf gelassen. Baffy ist dann am Bad vorbei gerannt und hat sich wahnsinnig erschreckt, als da plötzlich ein Fauchen von der Seite kam. Sie ist dann gestern nur noch sehr vorsichtig am Bad vorbei und auch nur, wenn ich vorher vorbei gegangen bin. Wär blöd gewesen, wenn sich dass nicht gelegt hätte, denn um zu ihrem Kaklo zu kommen muss sie nun mal daran vorbei. Habt ihr Ideen wie ich Baffy allgemein die Angst nehmen kann? Auch gegenüber der anderen. Die andere scheint ja etwa „dominat“ sein. Möchte ja nicht dass Baffy sich dann völlig zurückzieht.
Irgendwie habe ich jetzt auch son bisschen Angst, dass sich Baffy dadurch ändern könnte. Ich mein sie ist zwar eigensinnig, redseelig, manchmal ganz schön nervig, und vor allem die größte Zicke überhaupt, aber nichts destotrotz ist sie einfach nun ja die süßeste Zicke die es gibt :D Halt unsere erste gemeinsame Katze. Aber keine Sorge die neue Katze hat auch schon ihr Podest in unserem Herzen. Aber bei Baffy muss man sagen, dass sie halt viele Dinge tut die ich bei Katzen vorher nie gesehen habe. Ob sie nun ihre Milch mit der Pfote trinkt oder das Leckli aus der Pfote holt, oder ob sie ihre besondere Intelligenz beweißt, wenn es darum geht auf dem Balkon aus dem Katzenknast zu entkommen. Aber in den letzten 3 Monaten musste sie schon oft feststellen, dass Flucht hier zwecklos ist. Nun ja aber genau weil sie alles andere als lieb und trotzdem so liebenswert ist, habe ich eben doch Angst, dass sie sich stark verändern könnte. Wie ist das bei euch gewesen? Haben sich eure Katzen verändert? Und wenn ja, wurden sie irgendwann wieder wie früher? War es eine starke Veränderung oder nur geringfügig?
Ich glaube oder besser Hoffe, dass das Wesen der Katze sich nicht verändert, aber ich denke, dass durch aus Veränderungen im verhalten auftreten werden. Schließlich merkt man ja auch jetzt dass die ach so dominate Einzelkatze aus dem Tierheim mitlerweile klein beigibt, wenn eine andere in ihrem Revier ist.
Hoffe ihr könnt mir Tipps, Ratschläge und Erfahrungsberichte geben.


Die ist aber hübsch :) ! Und so extrem dünn sieht sie gar nicht aus, das wird schon.

Ja das ist sie :pink-heart: Fotos machen doch immer dicker ;) Aber man merkt deutlich ihre Rippen und selbst die Hüftknochen kann man leicht erkennen. :(

LG Silja
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Schön, dass Deine neue Katze etwas besser frisst. Die Zähne kannst Du ja demnächst mal überprüfen lassen. Sie wird sich sicher auch noch putzen und braucht vielleicht insgesamt etwas länger, um sich richtig einzugewöhnen. Hat sie eigentlich einen Namen?

Einen richtig guten Ratschlag zur besseren Zusammenführung kann ich Dir leider nicht geben. Lasse sie vielleicht noch einige Tage getrennt und versuche dann vorsichtig, die beiden zusammen zu lassen.

Viel Erfolg.
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
191
  • #10
Mittlerweile frisst sie immer alles auf. Auch ohne Trockenfutter. :)

Nein, sie hat leider immer noch keinen Namen. Erste Gedanke war ja Trixie, aber so heißt ja in jedem Tierheim eine Tricolor. Dann kam der wenig einfallsreiche Name June und Alizee war auch schon im Rennen. Aber so richtig passen tut das alles nicht. :(
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
191
  • #11
und wieder einen Schritt weiter... :verschmitzt:
 
Werbung:
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
191
  • #12
Schnelle Antwort gesucht ;)

Ich möchte deswegen nicht gleich einen neuen Thread aufmachen, hab aber mal schnell eine Frage.

Weiß jemand ob Himbeeren und Blattläuse schädlich sind für Katzen?????????
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #13
Schätze mal, dass Himbeeren und Blattläuse ungesund für Katzen sind, aber nicht schädlich oder giftig. Freigänger fressen draussen doch alles Mögliche. Hatten Deine Katzen Kontakt mit dem Zeug?
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
191
  • #14
Ja Baffy rupft die Himbeeren einzeln ab. Sie frist sie nicht, aber trägt sie im maul herum.
Die Pflanze hat gerade Blattläuse.

LG Silja
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #15
Stelle die Pflanze besser weg, würde ich auf jeden Fall so machen.

;)
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
191
  • #16
Danke!

Schon erledigt :)
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #17
Wie sieht es denn mit der Zusammenführung aus, hat sich Deine neue Katze schon besser bei Dir eingelebt?
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
191
  • #18
Ich denke die Zusammenführung läuft ganz gut.
Seit gestern sind sie die ganze Zeit zusammen. Außer Nachts oder wenn wir nicht da sind.
Die Neue, sie heißt übrigens Tinka, hat sich gut eingelebt. Sie ist sehr neugierig und erobert sich ihren Platz. Unsere Baffy zieht sich gelegentlich zurück. Ab und an greift Baffy an, aber auf spielerische Weise. Tinka fauchte meist wenn Baffy in der Nähe war. Seit circa 4 Stunden können sie (schnell) an einander vorbeigehen ohne zu fauchen. Bei Fressen, Leckerli und Milch hört allerdings der Spass auf. Aber gut, das Baffy nicht teilen kann war ja klar :D
Ansonsten schlafen sie auch ab und an in einem Raum. Gehen sich aber ansonsten aus dem Weg.
Im Moment hab ich das Gefühl, dass die Kaklos selten genutzt werden. Besonders bei Baffy ist es auffällig. Tinka schlief heut im Schlafzimmer, wo wegen der Eingewöhnung Baffy's Klo zur Zeit steht. Baffy hat das Zimmer nicht bzw. nur in Begleitung betreten. Glaube nicht, dass sie sich tatsächlich hingesetzt hätte. Kann nur hoffen, dass keine von beiden unsauber wird.


Ansonsten versucht Baffy zur Zeit sehr viele Fluchtversuche von Balkon. Sie war ja schon immer neugierig. Aber langsam nehme ich das doch persönlich. Sollte ich das als Zeichen sehen? :confused: :( :confused:

LG Silja
 
Silja

Silja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2011
Beiträge
191
  • #19
Tja, ganz so Problemlos ist es dann wohl doch nicht :(

Seit gestern habe ich jetzt doch einige Probleme zu bewältigen. Ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen. Im Moment machen mich meine beiden Zicken ganz schön ratlos.

Problem Nummer 1.
Baffy's Fluchtversuche nehmen echt überhand. Mehrmals täglich muss ich sie trotz mehrfacher Sicherung von der Trennwand runter holen. Foto siehe unten. Mittlerweile ist der Balkon für Menschen nicht mehr wirklich nutzbar. Der Balkon ist komplett zugestellt, damit Baffy nicht mehr an die Trennwand kommt. Aber schlau wie die nun mal ist, nützt das alles nichts. Jetzt suche ich nach einer geeigneten Lösung, wie ich die Trennwand so gestalten kann, dass keine Katze daran hochklettern kann. Könnt ihr mir da Tipps geben? Gedachte habe ich an einer glatte Oberfläche, weiß aber nicht recht, was ich dazu nehmen kann. Also bitte bitte helft mir, damit meine quengelnde Baffy schnell wieder von ihrem Hausarrest befreit werden kann. Das Problem an der Sache ist aber auch meine Nachbarin. Ich wette mit Freude hilft sie Baffy, wenn Baffy es mal schaffen sollte rüber zu kommen, über die Brüstung ihres Balkons. :mad: Also ich brauchen dringend und schnell Hilfe.

Problem Nummer 2.
Dadurch dass beide Katzen jetzt dauerhaft zusammen sind und sich Tinka als Allesfresser und Vielfrass entpuppt hat, bekommt Baffy selten was von ihrem Fressen ab. Zur Zeit bekommen beide noch in getrennten Räumen das Futter, da Tinka sonst Baffy jedesmal verjagen würde. Baffy frisst nur leider ihr Fressen nicht ganz auf bzw. frisst es allgemein erst später. Da ich ihren Napf ja nicht ständig nach oben stellen kann, weil Baffy sonst gar nicht mehr rankommt. Steht er halt meist unten. Was Tinka dazu veranlasst auch diesen Napf leer zu machen. Ich scheuche sie dann weg, aber spätestens eine halbe Stunde später ist sie wieder dran. Habt ihr eine Idee wie ich das in den Griff kriege?

Problem Nummer 3.
Unsauberkeit....
Juhu, hab schon gehofft, das bliebe mir erspart.
Auf einer Decke die ich für Tinka ins Bad gelegt hatte. Tinka hat die Decke aber nie genutzt. Ich kann nicht sagen, wann es passiert ist. Nass war sie jedenfalls heute morgen nicht mehr. Kann also auch sein, dass es schon gestern oder noch früher passiert ist. Ich fege hier eigentlich jeden Tag, wundere mich auch dass ich es früher nicht gemerkt habe. Jedenfalls stank sie heute morgen stark nach Urin.
Ich nehme an, dass es Baffy war. Denn dort, wo die Decke lag, stand sonst immer Baffy's Kaklo. Soll ich das wieder dort hinstellen? Aber was mach ich dann nachts, weil da trenne ich die beiden ja noch????
Kann auch sein, dass es Tinka war. Vielleicht wegen Revieransprüche????
Wie heißt eigentlich das Zeug zum Entduften? So wie Baffy vorhin an der Wand geschnuppert hat, muss die ja quasi mit dem Geruch voll sein. Zum Glück sind da Fliesen, die man schnell abwischen kann. Muss ich trotzdem entduften?

Hoffe auf schnelle Hilfe
LG Silja
 

Anhänge

  • S6300440.jpg
    S6300440.jpg
    96,7 KB · Aufrufe: 13
Zuletzt bearbeitet:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #20
Du könntest versuchen, die Trennwand auf Deiner Seite nach oben vollkommen mit Blumengitter abzudichten = gibt es im Baumarkt.
Wie wäre es, den Balkon mit einem Katzennetz abzudichten?
Stelle doch noch eine weitere Toilette in einem ruhigen Zimmer zur Verfügung.
Die Pinkelstellen kannst Du mir Biodor Animal (Internet) oder Myrtheöl (Apotheke) entduften.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
3
Aufrufe
956
tiedsche
tiedsche
Silja
Antworten
26
Aufrufe
5K
betty78
B
Silja
Antworten
21
Aufrufe
8K
MäuschenK.
MäuschenK.
Silja
Antworten
11
Aufrufe
2K
FrauFreitag
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben