Nun doch Sorgen um Erstkatze nach Zusammenführung

maunzi666

maunzi666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
288
Hallo,

ich brauch mal euren Rat. Gleich vorneweg, ich werd auf jeden Fall heute am späten Nachmittag zum Tierarzt fahren.

Nachdem ich euch von unseren harmonischen Zusammenführung von Freitag berichtet hatte, hab ich nun doch Sorgen um den Erstkater (6 Monate).

Also:
Am Freitag morgen erbrach er sich vor dem Frühstück. Dann hat er sich ganz normal verhalten (gefressen, geputzt, gespielt). Am Freitag abend zog dann ja etwas überraschend unser Zweitkater (4 1/2 Monate) ein.

Die beiden verstanden sich sehr schnell. Die erste Nacht war zwar noch etwas gefauche und turbulent, da der große den kleinen hinterherlief. Samstag ging es dann noch so weiter. Der Erstkater (Emilio) verhielt sich aber weiterhin völlig normal.

Der Neuling kam mit Trockenfutter Royal Canin Kitten zu uns. Um ihn etwas an unsere Nahrung zu gewöhnen (Macs) hab ich ihn das zermatschte RC ins Macs gemischt. Wobei auch Emilio etwas davon abbekam, da er von Julios (Zweitkater) Napf auch futterte.

Sonntag morgen erbrach dann Emilio sein Frühstück und seitdem frisst er nix mehr. Egal was ich ihm anbiete. Angefangen von Macs, Schonkost, zermatschtes RC, sogar den sonst geliebten Thunfisch in eigenem Saft verschmäht er. Nur von Hipp Hühnchen futterte er gestern abend und gerade 2 Teelöffel voll. Das einzige was er annehmen würde, wäre das RC Trockenfutter (hab ich mal mit ein paar Bröckchen ausprobiert). Aber das will ich ihn ehrlich gesagt nicht unbedingt geben, da Emilio kein Trinker ist. Hat er noch nie gemacht und wenn ich ihn jetzt auch noch Trockenfutter gebe, dann entzieht das seinem Körper ja noch mehr Flüssigkeit.

Ich hab aber das Gefühl, dass er Hunger hat, denn dann kratzt er überlicherweiße am Kratzbaum, dass tut er immer wieder. Aber er frisst von allem einfach nichts.

Außerdem hat er gestern viel geschlafen, dachte mir erst gar nichts dabei, da ja die letzten Tage sehr turbulent waren.
Heute Nacht hab ich ihn dann mal in mein Bett geholt und da hat er richtig gezittert (Raumtemperatur etwa 16 Grad).

Heut tigert er einfach durch die Wohnung, mag gar nicht mit Julio spielen.

Ich bin ratlos. Ist er wirklich krank oder macht ihm doch die Zusammenführung zu schaffen.

Sie verstehen sich aber wirklich blendend (schaut zumindest so aus), sie fauchen nicht mehr, der Kurze schnurrt, sobald Emilio in seine Nähe kommt. Es gibt ab und an ein Nasenbussi.
Emilio schnüffelt immer an Julios Hintern (weiß aber nicht was das zu bedeuten hat).

Das einzige was mir allerdings bei Emilio auffällt im Zusammenhang mit Julio:
Julio hat gleich die erste Nacht Emilios Bettplatz zwischen meinem Mann und mir erobert. Dies missfiel Emilio deutlich. Er verschwand immer wieder aus unserem Bett mit Gegurre (was er immer tut, wenn ihm was nicht gefällt). Die zweite Nacht verbrachte er allerdings schon mit im Bett, allerdings mit etwas Abstand zu Julio, sobald der sich ihm aber näherte, haute er ab.

Die letzte Nacht hingegen kam er gar nicht in unser Bett. Bis auf das eine Mal, dass ich ihn holte und da zitterte er eben so komisch.

Im Bett fällt mir einfach auf, sobald sich der Kurze ihm nähert, verschwindet er.

Habt ihr vielleicht Rat. Denn ich weiß absolut nicht in welche Richtung ich die ganze Sache einordnen könnte. Hat er wirklich was körperliches oder ist es die Psyche (falls man bei Katzen von so etwas sprechen kann).
Ich möchte ihn heute einfach beim TA anschauen, vielleicht bin ich dann schlauer, vor allem hab ich Angst dass er austrocknen könnte. Der Nackenfaltentest ist aber momentan noch unauffällig.

Hab mich scheinbar zu früh gefreut.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.262
Ich würde auf jeden Fall abklären lassen ob er krank ist.
Eventuell hat euer Neuzugang etwas eingeschleppt.

Hast du mal Fieber gemessen?
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Bei Erbrechen und Futterverweigerung würde ich auf jeden Fall baldmöglichst zum Tierarzt, um das abzuklären. Habt ihr schon Fieber gemessen? Ganz wichtig bei Kitten ist die Flüssigkeitsaufnahme, trinkt er wenigstens?

Es kann durchaus sein, dass da schon im Vorfeld was im Anmarsch war, also muss nicht der Neue mitgebracht haben, weil sich euer erster Kater ja schon am Freitag morgen erbrochen hat, wo der Neue noch gar nicht da war.

Am besten heute noch zum Tierarzt und gleich beide Kater mitnehmen wegen Ansteckung.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.262
Warst du beim TA?

Was hat er gesagt?
 
maunzi666

maunzi666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
288
Hallo,

danke für euren Beistand.

Der TA vermutet, dass Emilio einen Virusinfekt hat. Der Rachen ist gerötet und das zittern in der Nacht spricht für hohes Fieber. Das Erbrechen führt er auf eine durch die Erreger verursachte Magenschleimhautentzündung zurück.

Heute nachmittag beim TA hatte er aber kein Fieber mehr. Er bekam zur Stabilisierung des Immunsytems nen Spritze und gegen die Entzündung der Magenschleimhaut etwas.

Der TA meinte ich solle ihn mit Thunfisch und Sardinen locken. Ich hab aber mittags intuitiv frisches Putenfleisch aufgetaut.

Nach dem TA-Besuch lieferte ich ihn zuhause ab und fuhr noch einkaufen, als ich zurück kam, saß Emilio über der Tüte mit der Pute und zerpflückte sie gerade.

Hab sie ihn mundgerecht serviert und er hat restlos (80g) verputzt. Ich hoffe, dass sie auch drinnenbleibt, bin aber ganz froh über den zurückgekehrten Appetit.

Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

Meeerle
7 8 9
Antworten
176
Aufrufe
8K
Sammy13
S
Antworten
8
Aufrufe
271
Sari 1982
S
T
Antworten
9
Aufrufe
445
Thora1978
Thora1978

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben