Nu hat´s auch uns erwischt ...

Nela

Nela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
527
In meinem langjährigen Zusammenleben mit Katzen ist es nie vorgekommen, daß eine Katze nicht die Toiletten benutzte - nun jedoch ist es soweit *seufz*.

2 x war meine Bettdecke verunreinigt, ca. 3 x wurde in die Badewanne gepinkelt.
Niemand wurde inflagranti erwischt, wir vermuten aber, daß es unsere Jüngste ist.

Nun möchte ich gerne erst einmal vom/beim TA klären lassen ob es gesundheitliche Gründe hat.
Lucy macht eigentlich einen gesunden und agilen Eindruck. Sie spielt, futtert und schmust wie immer.

Wenn ich vom TA Untersuchungen vornehmen lasse benötige ich dann eine Urinprobe von Lucy?
Wenn ja: Wie bekomme ich die *ratlosbin*?

Oder brächte die Auswertung einer Blutprobe entspechende Auskünfte?
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Wenn sie in die Badewanne pieselt ist es reativ leicht eine Urinprobe zu bekommen. Mach die Wanne richtig sauber und spüle sie gut aus, die Reste des Reinigungsmittels müssen gut beseitigt sein. Dann stöpselst Du die Wanne dicht und wartest auf das nächste Pipiattentat. Mit einer Spritze kannst Du dann das Urin aufziehen und zum TA bringen.

Im KaKlo kannst Du die Probe nehmen indem Du den Toilettengang abpasst und einen Löffel oder eine Kelle unterhältst.

Über das Bett kannst Du eine Folie legen und hoffen sie macht auf die Folie. Es sollte eine große Folie sein, die über das gesamte Bett geht, so eine große Handwerkerfolie aus dem Baumarkt.

Anhand des Blutbildes könnten sich Anhaltspunkte ergeben, aber nicht unbedingt eine sichere Diagnose.
 
Nela

Nela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
527
Das kleine Ding pillert kleine Mengen :oops:!
Wenn sie in die Badewann pillert dann tut sie das ganz vorn und bis das zum Stöpsel gelaufen ist, ist sozusagen versiegt.

Löffel unterhalten wenn sie im KaKlo pillert ist bei ihr, so denke ich, unmöglich. Solche Bedrängerei gerade auf der Toilette (die eigentlich alle Hauben haben) wird sie nicht mögen, bzw. werden sie verunsichern - ich wette auf einen sofortigen Abbruch des Vorgangs ;).

Folie auf dem Bett wird ziemlich wahrscheinlich zum lustigen Spiel einladen aber nicht zum draufstrunzen *hülfe*.

Ich hatte schon geahnt, daß es keine einfach Lösung geben wird *schnüff*.

Also braucht man wahrscheinlich unbedingt eine Urinprobe?
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
neben allen möglichen medizinisch möglichen Ursachen - ist sie rollig? oder wird sie geschlechtsreif?
glg Heidi
 
Nela

Nela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
527
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
Hallo,

wenn sie sooooo kleine Mengen pullert, würde ich auf jeden Fall versuchen an eine Probe zu kommen, vllt. hat die Lütte nämlich ein Harngriesproblem und ist deshalb unsauber.
Bei Harngries, Kristallen & Co. verringert sich häufig die Harnmenge, das ist auf jeden Fall ein Anzeichen. Also bitte mit einer Probe und der Kleinen zum TA!

Mit einer Einwegspritze (ohne Nadel) kannst du auch ganz kleine Mengen Harn aus der Wanne "aufsaugen", das klappt ganz bestimmt.

Gute Besserung für die Kleine!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn es nun garnicht klappt mit Urinprobe bei Euch daheim, dann bleibt nix andres übrig, als vom TA die Probe nehmen zu lassen; das geht mit Blasenausdrücken oder Punktion, beides Angelegenheiten, die relativ leicht zu bewerkstelligen sind.
Man macht das nicht ohne Begründung, aber grad das Pieselproblem rät dazu.

Bitte laß das nicht lange anstehen, denn sowohl Blasenentzündung als auch Struvit/Oxalat und sonstiger Grieß tut der Katze sehr weh! Das MUSS sofort behandelt werden.

Zugvogel
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Hast Du beobachten können, zu welchem Zeitpunkt ungefähr sie das macht?

Kannst Du sicher ausschließen, daß es nicht die anderen sind?

Wenn es Veränderungen oder Streß in der Familie gab ---- könnte dies das Problem (also ein seelisches) sein?


Meine Miezen sind an sich "stubenrein". Aber bei extremem Streß oder Unsauberkeit der Hunde fangen sie das Pieseln an verschiedenen Stellen an.
Manchmal sogar Häufchen....

Pipi wird meist zum Überdecken anderer (für die Katze unangenehmer) Gerüche genutzt.


Das Markieren der Bettdecken und Fußmatten im Bad war bei uns auch jedesmal ein Thema (aber nur sehr kurzzeitig), wenn ein neues Fellchen einzog. Sogar die Reaktion auf das Federvieh, meinen süssen kleinen Rambo -- pieseln.
 
Nela

Nela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
527
Es passierte bisher 4 x jeweils in den Abend-, bzw. Nachtstunden (2 x Badewanne, 2 x meine Bettdecke).

Ganz 100 %ig und unumstößlich sicher, daß es die Kleinste ist bin ich mir noch nicht.

Wir haben ja im Moment unseren Altkater als Pflegefall ...

Ich werde genauestens beobachten dieses WE.

Kann denn eine so junge Katze (noch nicht mal 1 Jahr alt) schon Harngrieß oder ähnliches haben :confused:?
Ich beobachte sie genau. Sie spielt sehr freudig, springt herum (auch heftiger), läßt sich an Bäuchlein und überall gerne anfassen und schmusen und zeigt auch bei den bisherigen Toilettengängen keine Auffälligkeiten.
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #10
Leider können auch sehr junge Tiere daran erkranken.

Aber so wie du schreibst, kann es natürlich auch vom Seniorkater sein..... sofern er es in die Badewanne schafft. Dann mußt du wohl zunächst Detektiv spielen, um den Sünder zu entlarven ;)
 
Nela

Nela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
527
  • #11
Ich werd´s rauskriegen :cool:!

Der Senior hat zumindest definitiv keinen Harngrieß oder so was. Wenigstens der wurde im wahrsten Sinne der Worte auf Herz und Nieren geprüft ;).
 
Werbung:
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
515
  • #12
hallo,

ich hab letzte woche folgenden tipp vom ta bekommen:

katzenklöchen ausräumen, säubern und kleingeschnippelte plastiktüten rein. die tüten sollen die mäusken zum buddeln animieren.
es ist zwar eine sauerei das hinterher wieder sauber zu machen, aber bei uns hat es wirklich 1a funktioniert.

musst dabei nur sicherstellen, das du am ende weisst, von wem du da die probe hast :rolleyes:
 
I

ingerpausen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 März 2008
Beiträge
376
  • #13
Wenn es nun garnicht klappt mit Urinprobe bei Euch daheim, dann bleibt nix andres übrig, als vom TA die Probe nehmen zu lassen; das geht mit Blasenausdrücken oder Punktion, beides Angelegenheiten, die relativ leicht zu bewerkstelligen sind.
Man macht das nicht ohne Begründung, aber grad das Pieselproblem rät dazu.

Bitte laß das nicht lange anstehen, denn sowohl Blasenentzündung als auch Struvit/Oxalat und sonstiger Grieß tut der Katze sehr weh! Das MUSS sofort behandelt werden.

Zugvogel

Dem kann ich mich nur anschließen. Muss sagen, ich bin da recht gnadenlos - ich habe bis jetzt jede Urinprobe vom TA holen lassen. Das ist vielleicht nicht gerade schön für das Tier, aber bevor ich Stunden oder Tage damit verschwende, mit Löffeln hinter meinem Kater herzurennen, muß er da durch.

Denke mir eigentlich auch immer, dass eine Urinprobe möglichst sauber und frisch sein sollte, aber das ist nur meine Privattheorie.
 
Nela

Nela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
527
  • #14
Ich dank Euch für Eure Gedanken und Ideen! Es ist wirklich interessant!

Bisher sind keine neuen Vorfälle zu vermelden - wir sind weiterhin wachsam!
 
Nela

Nela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
527
  • #15
Und BINGO!

Als ich gestern Abend ins Bett ging, war mein Kopfkissen und etwas sogar das Wasserbettvlies naß :confused:!

Im Schlafzimmer waren tagsüber nur Altkaterchen (der Pflegefall) und sein Mädchen.
Sie ziehen sich gerne dahin zurück, da es für sie so eine Art Ruheraum ist.
Da ich ja irgendwie sicher war, daß die Kleinen die Verursacher sind, hatte ich kein einziges Mal auf´s Bett geschaut :oops:.

Nachmittags wollte Momo (Senior-Katze) den Raum verlassen. Abends holten wir Dickie (Senior-Kater) zum Zwangsfüttern. Dickie lag zu der Zeit auf der anderen Seite des Bettes.
Das aufgestellte Katzenklo war einmal am Tag benutzt worden.

Ich verdächtige Dickie.
Er mag mich nicht mehr, weil ich ihm immer seine Nahrung einflöße :(.

Na ja, somit sind die Kleinen schon mal raus aus dem Rätselraten ...
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben