NRW: Förderprogramm für Kastration verwilderter Katzen

catsgirl

catsgirl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2009
Beiträge
716
Ort
SW/UFR
BITTE WEIT VERBREITEN !!!!

NRW: Förderprogramm für Kastration verwilderter Katzen
Ein neues Förderprogramm soll Tierschutzvereine, die sich um die Kastration von verwilderten Katzen bemühen, unterstützen. Gefördert wird jede kastrierte Katze in einer Höhe von 40,- Euro und jeder kastrierte Kater in einer Höhe von 25,- Euro. Hierbei handelt es sich um einen Zuschuss zu den tatsächlichen Kosten der Kastration. Es werden 2011 nur Kastrationen bewilligt, die nach dem 28.06.2011 durchgeführt werden und für die zuvor ein Antrag auf Bewilligung gestellt wurde.
Die Antragsformulare finden Sie auf der LANUV-Homepage unter:
www.lanuv.nrw.de
Pressemitteilung

21. Juli 2011
Neues NRW-Förderprogramm für Kastration freilebender, verwilderter Katzen

Tierschutzvereine und Privatpersonen werden der Lage in Städten, besonders in Stadtrandgebieten, kaum noch Herr: streunende Hauskatzen verwildern zunehmend, ihre Dichte steigt durch eigenen Nachwuchs. Die Folge ist Verwahrlosung, denn bei ihrer stetig wachsenden Zahl kann die Pflege nicht mehr sichergestellt werden. Zudem treten erhebliche Verluste bei Wildtieren auf – wie z.B. in diesen Wochen bei den Jungvögeln.

Der stetig ansteigende Bestand an freilaufenden Hauskatzen hat daher viele ehrenamtlich tätige Tierschutzvereine dazu veranlasst, freilaufende Katzen ohne erkennbare Besitzer zu fangen und zu kastrieren. Diese Maßnahme trägt nachhaltig dazu bei, ein weiteres Anwachsen des Hauskatzenbestandes zu bremsen und somit zum Tierwohl beizutragen.

Jetzt greift ein neues Förderprogramm unterstützend ein und entlastet die Vereine finanziell, denn die Katzen-Kastration kostet Geld. Dr. Heinrich Bottermann, Präsident des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz: „Damit wird die ehrenamtliche Leistung der Tierschutzvereine gewürdigt. Sie setzen sich hier gleichermaßen für die artgerechte Haltung der Hauskatzen wie für den Schutz wildlebender Tierarten ein.“ Grundlage des Förderprogramms sind die Fördergrundsätze Verfahren über die Gewährung von Zuwendungen an Tierschutzvereine für die Durchführung von Katzenkastrationen. Gefördert wird jede kastrierte Katze in einer Höhe von 40,- Euro und jeder kastrierte Kater in einer Höhe von 25,- Euro. Hierbei handelt es sich um einen Zuschuss zu den tatsächlichen Kosten der Kastration. Insgesamt steht bis zum 31.12.2011 eine Gesamtfördersumme von 200.000,00 € zur Verfügung. Es werden 2011 nur Kastrationen bewilligt, die nach dem 28.06.2011 durchgeführt werden und für die zuvor ein Antrag auf Bewilligung gestellt wurde. Die Antragsformulare sind im Internet auf der LANUV-Homepage unter www.lanuv.nrw.de/agrar/foerderprogramme/katzen.htm abrufbar.

Mehr:
Merkblatt zur Förderung

Aktuelle Infos über die noch zur Verfügung stehenden Gelder werden unter dem o.g. Link abrufbar sein.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Tierschutzverband, dem Sie angeschlossen sind oder an das LANUV unter zuwendung84-at-lanuv.nrw.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.451
Ort
O-E/NRW
Danke für den Hinweis, ich habe es schon weitergeleitet. Leider kommt das Förderprogramm für unsere Aktion ein wenig zu spät.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Wenn ich richtig gelesen habe, ist das Verfahren sehr bürokratisch. Die 40 Euro pro Katze und die 25 pro Kater gibts lt. Antragsformular nur, wenn die Katzen über einen TSV kastriert werden, außer der Antragsteller unterhält einen "wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb". Aber ob die Bauern, denen die Katzen egal sind, wegen 40 Euro Rabatt Lust bekommen, Vordrucke auszufüllen? ;)

Ich bin mal auf die praktische Umsetzung gespannt und was Privatpersonen, die die drei menschenscheuen Streuner hinter ihrem Haus kastrieren lassen wollen, hinterher zu berichten haben.

Immerhin wurden für 1,5 Jahre Zuschüsse zur Kastra von 5.000 Katzen zur Verfügung gestellt. Hoffentlich werden die beantragt, sonst gibt es garantiert keine Verlängerung.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
hm, aber eine Privatperson kann sich doch zb an enen Tierschutzverein wenden und die füllen das dann aus und übernehmmen die Kastra?
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Wenn die das möchten, wenn das nicht gegen ein Fußangel verstößt. Sicher. Deswegen meinte ich ja, mal sehen, wie umsetzbar das Förderprogramm ist.
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.451
Ort
O-E/NRW
Ja leider ist es zu sehr bürokratisch.:mad:
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.088
Alter
56
Ort
31... Lehrte
Ich schieb mal.... Noch läuft die Aktion! :smile:
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.451
Ort
O-E/NRW
22 000 EURO (11 mal je 2 000 EURO) sind noch nicht abgerufen und verfallen am 31.12.2011. Das darf doch nicht wahr sein bei dieser Menge an verwilderten Katzen.:(
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.088
Alter
56
Ort
31... Lehrte
22 000 EURO (11 mal je 2 000 EURO) sind noch nicht abgerufen und verfallen am 31.12.2011. Das darf doch nicht wahr sein bei dieser Menge an verwilderten Katzen.:(

Eben!! NRWler, ran an die Kohle! Wir Niedersachsen haben sowas gar nicht... :oha:
 

Ähnliche Themen

Mascha04
Antworten
2
Aufrufe
762
Meiki
Meiki
Leila
  • Gesperrt
28 29 30
Antworten
580
Aufrufe
39K
Jandara
J
Noci
Antworten
6
Aufrufe
992
Purnimo
Purnimo
Stubentiger
Antworten
6
Aufrufe
3K
Blume Anna
Blume Anna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben