NOTRUF: Katzenbabys müssen wir zukünftig sterben lassen.

Krümel1

Krümel1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
621
Ort
da wo auch meine Katzen wohnen
huhu ich habe diesen beitrag aus einen anderem forum mal hier her gepostet.
Und ich würde mich freuen wenn ihe hier helfen könnt. Und ich durfte es auch hier her posten habe extra nachgefragt.

Heute bekam ich einen Anruf vom Veterinäramt.
Wir dürfen keine, absolut keine Tiere mehr aufnehmen, selbst wenn das
den Tod der Tiere bedeutet.
Der Grund dafür, es sind wegen Geldmangel die meisten Tiere bei uns nicht geimpft.
Auch für Kastrationen und zukünftig auch für Futter fehlt das Geld.

Wir haben vor vier Tagen zwei Babys aufgenommen, die ca. 6 Tage alt waren.
Sie wären draußen gestorben, wurden zwischen Büschen gefunden, waren so krank,
dass die Katzenmutter diese zum Sterben dort hingelegt hatte.
Ein Vereinsmitglied brachte sie mit. Seitdem kämpfen wir für das Überleben dieser
Tiere.


Die Dame vom Veterinäramt sagte, dass wir auch diese Tiere zukünftig nicht
mehr aufnehmen dürfen.
Da müssten sich dann eben mal andere drum kümmern.
Das es keine anderen gibt, die sich diese Mühe machen spielt keine Rolle.
Auflage ist Auflage und muss eingehalten werden.
Wir bekommen jetzt eine Anzeige wegen Ordnungswidrigkeit.

Wenn wir nicht die Auflangen einhalten kann es sein das man unser
Tierheim schließt. So ist es jetzt also dringend notwendig, dass wir
Hilfe bekommen.
Bezahlen wir die Impfungen selbst ist das Konto leer.
Eine Impfung kostet 20 €, pro Tier muss 2x geimpft werden.
Ca. 40 Tiere müssen geimpft werden.

Wer helfen kann, es wäre jetzt wirklich dringend....

Das Veterinäramt hat Recht. Ohne Impfung kann uns bei einem Ausbruch
von Pavo der ganze Bestand sterben.
Ich habe dem Veterinäramt versprochen keine Tiere mehr aufzunehmen.
Es ist also nicht Böswilligkeit, sondern einfach eine Notwendigkeit dass
dieses so gegen uns vor geht.

Und von unserer Seite ist es so, wenn Tiere ohne Hilfe sterben würden
können wir sie nicht abweisen. Was wäre das für ein Tierschutz.
Bitte leitet diese Mail weiträumig weiter.
Falls genügend Spenden eingehen, oder falls mehr eingehen als
erforderlich bitte ich Euch zuzustimmen, dass wir was darüber ist für die
Versorgung der Tiere verwenden dürfen.
Zweckgebundene Spenden müssen ausschließlich dafür verwendet werden
wofür Ihr den Verwendungszweck auf die Überweisung schreibt.
Damit wir Euch eine Spendenquittung schicken können, gebt bitte Eure
Anschrift in der Überweisung an.
Spendenquittung kommt, auch wenn es manchmal etwas dauert.
Wir hoffen auf Eure Hilfe.
Gabriele Hilbig
--
Tierschutzverein Samtpfote e.V.
Emmericher Landstr. 102
46459 Rees

www.katzenschutzverein-emmerich.de
tierschutzverein.samtpfote@gmail.com

Tel: 02851 - 58 999 00

Spendenkonto:
Sparkasse Emmerich-Rees
Kontonr.: 10 88 60
BLZ: 35 85 00 00

IBAN DE14 3585 0000 0000 1088 60
BIC: WELADED1EMR

Ein eingetragener, besonders
förderungswürdiger Verein!

LG von Regina
 
Werbung:
Krümel1

Krümel1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
621
Ort
da wo auch meine Katzen wohnen
ok das habe ich leider nicht mitbekommen .
kann man mein posting wieder löschen?
 

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben