Notfall! Stress in der Box ist nicht mehr auszuhalten..

F

FrauBlume

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
7
Hallo ihr lieben, ich brauche dringend ein paar Tipps... Mein Kater Fiete ist 10 Jahre alt und hat eine riesen Panik vor der Transportbox.Ich habe so eine Plastikbox, wo man den oberen teil abnehmen kann... Mit jedem Tierarztbesuch ist es schlimmer geworden und beim letzten mal habe ich gemerkt, dass es so gar nicht mehr geht. Es ist nicht auszuhalten für uns beide... Immer wenn ich nur an den Korb denke, bzw ihn aus dem Schrank hole, verkriecht sich Fiete in den hintersten Ecken, so dass schon das "unter der Couch rauszerren" in eine riesen Stressaktion ausartet.. Die letzten male war es dann beim reinschieben in den Korb so, dass er sich sogar eingepinkelt hat. Wenn er dann drin ist, fängt er schrecklich an zu maunzen und kratzt an dem Plastik rum, wobei er sich letztes mal sogar die Kralle blutig gerissen hat. Ich werde diesen Korb nicht mehr benutzen, das möchte ich ihm nicht antun. Ich habe nur jetzt das Problem, dass ich ihn über Weihnachten mit zu meinen Eltern nehme, wie jedes Jahr, und ich deswegen eine neue Box brauche. Ich habe überlegt so eine Transporttasche zu kaufen, also etwas ganz anderes. Er hatte mal Blasenprobleme und nachdem das behoben war, habe ich ein komplett anderes Klo und anderes Streu gekauft und das hat funktioniert. Ich habe die Hoffnung, dass wenn ich eine neue Tasche kaufe und sie einfach offen hinstelle, dass er sich daran etwas gewöhnt und es dann nicht so schlimm für ihn wird. Mit der alten Box kann ich das nicht machen, sobald ich die hinstelle betritt er das Zimmer nicht mehr... Jetzt wäre die Frage, kann ich zusätzlich noch was tun? Ich habe was von feliway und rescue tropfen gelesen, bringt das was?
Es wäre sehr schön wenn ihr mir helfen könntet!
 
Werbung:
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Die Idee eine neue Transporttasche zu kaufen ist schonmal gut. Mach das am Besten so bald wie möglich und versuche es, ihn so gut wie möglich daran zu gewöhnen.

Das heißt, trainiere täglich mit ihm, dass er die Tasche selbständig betritt. Vielleicht geht er direkt rein, wenn du ihm Leckerlis reinlegst. Es kann aber auch sein, dass ihm das erstmal zu ungeheuer ist. Dann reicht es, wenn du die Leckerlis erstmal in die Nähe der Tasche legst oder darauf. Auf jeden Fall solltest du ihn schrittweise dazu bringen, die Tasche selbst zu betreten und ihn dann langsam daran zu gewöhnen, dass sie kurz verschlossen wird usw.

Da du nicht mehr viel Zeit hast, fängst du am Besten so bald wie möglich damit an. Viel Erfolg!
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Evtl. jetzt schon mit Zylkene anfangen.

Und viell. mal die Userin Ina ( oh Gott, ich habe den weitern Nick vergessen :oops: ) anschreiben, damit sie dir eine Angstmischung Bachblüten zusammenstellt.


Eine andere Transportmöglichkeit ist schon mal gut.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Und viell. mal die Userin Ina ( oh Gott, ich habe den weitern Nick vergessen :oops: )

Ina1964

@FrauBlume: Auch wenn das für einen sehr schwierig umzusetzen ist, ganz wichtig ist es auch, dass Du Dich selbst runterfährst, sobald es zum Tierarzt geht. Je nervöser man selbst ist, um so eher riecht Katze den Braten. Das war hier genauso - ich war schon vorher so flatterig, dass alle Katzen auf Tauchstation gingen. Seitdem ich meine "Taktik" geändert habe, klappt es hier viel besser.
Es gibt auch ein Buch zum Thema Tierarzttraining von Christine Hausschild, vielleicht magst Du Dir das ja besorgen?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich würde auch sagen, neue Box und dann tägliches Training. Es gibt Feliway-Spray - das könntest Du auch versuchen (die neue Box damit einsprühen). Rescue-Tropfen könntest Du 2 - 3 Tage vor dem Transport und während des Transportes geben.

Wie lange bleibst Du bei Deinen Eltern? Wenn es so 5 - 6 Tage sind, würde ich entweder auch während der Zeit über Rescue-Tropfen geben oder wirklich mal Ina1964 anschreiben, die Dir eine gute Mischung zusammenstellen kann.

Die neue Box sollte einen festen Platz in der Wohnung haben. So, dass sie auch zum schlafen etc. genutzt werden kann.
 
F

FrauBlume

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
7
wow ihr seid aber fix!! Vielen Vielen Dank! Wie läuft das mit den Bachblüten? Ich hab da noch keine Erfahrungen mit gemacht...
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
@FrauBlume: Auch wenn das für einen sehr schwierig umzusetzen ist, ganz wichtig ist es auch, dass Du Dich selbst runterfährst, sobald es zum Tierarzt geht. Je nervöser man selbst ist, um so eher riecht Katze den Braten.

Das habe ich auch festgestellt. :D

Das Training mit der Katze, die Box selbständig zu betreten, hat mir aber auch selbst die Sicherheit gegeben, dass es klappt. Ich weiß, dass es kein Problem sein wird und bin dann selbst viel weniger nervös.

Als ich meine Boxen-Problem-Katze Fee noch selbst in die Box verfrachtet hatte, war ich immer wahnsinnig nervös, weil ich wußte, dass ich dafür genau EINE Chance hatte. Wenn das nicht klappte, war sie zu mißtrauisch und ich konnte das einfach vergessen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
wow ihr seid aber fix!! Vielen Vielen Dank! Wie läuft das mit den Bachblüten? Ich hab da noch keine Erfahrungen mit gemacht...

Das sind Tropfen (oder auch Globulis), die z. B. ins Futter gemischt werden.

Schreib Ina1964 an, sie ist wirklich kompentent und hat schon vielen geholfen. Sie gibt auch immer eine "Gebrauchsanweisung" mit bei.
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
  • #10
Herzlich Willikommen:)

Liebe FrauBlume, ich schliesse mich den anderen an und rate dir auch zu einer neuen Transportbox,-tasche.

Ich hatte unsere Boxen mit diesem Entspannungsspray eingesprüht und Katzenminze reingetan, als wir unsere Schmusis bekamen. Beide Boxen standen dann immer in Reichweite und waren begehbar. Ich habe ein Leckerli reingetan. Wenn es an das Reinsetzen ging, haben sie, wenn es möglich war, ein Leckerli bekommen, dann ab in die Box, loben und noch eins, welches eine Katze erst nach dem Arztbesuch anrührte, die andere total entspannt drinlag und es frass.
Während des Spielens flog dann auch mal der Ball oder die Maus rein, upsi:D Sie haben keine Angst mehr vor der Box!

Vielleicht helfen die Bachblüten von Ina 1964, hab ja auch nur Gutes darüber hier gelesen.

Toi toi toi
Alles Liebe
Neo:pink-heart:
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #11
Wenn du die Tasche kaufst, dann wird die noch "neu" riechen.
Leg am besten entweder einen benutzten Kopfkissenbezug von dir rein, ein getragenes T-Shirt, die Lieblingskuscheldecke o.ä.
Noch verbindet er die Tasche noch nicht negativ, sondern ist nur misstrauisch und vorsichtig.
Je vertrauter sie riecht, desto weniger Angst wird er davor erst einmal haben.

Und wie die anderne sagen: die Tasche immer da stehen haben, regelmäßig vielleicht sogar als Ritual ein paar Leckerlis reingeben und hoffen,d ass er sie schnell annimmt.
 
Werbung:
F

FrauBlume

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
7
  • #12
Ich habe Ina mal angeschrieben... Das mit der Gewöhnung wird bestimmt klappen.. normalerweise ist er sofort in irgendwelchen taschen und Ruchsäcken drin, die in der Wohnung rumliegen.. ich hab ein bisschen Angst, wenn ich ihn dazu gebracht habe, dass er die Tasche in der Wohnung super findet, und ich sie dann mit rausnehme, dass das Theater von vorne los geht... Aber ich schau mal..
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #13
Ich habe Ina mal angeschrieben... Das mit der Gewöhnung wird bestimmt klappen.. normalerweise ist er sofort in irgendwelchen taschen und Ruchsäcken drin, die in der Wohnung rumliegen.. ich hab ein bisschen Angst, wenn ich ihn dazu gebracht habe, dass er die Tasche in der Wohnung super findet, und ich sie dann mit rausnehme, dass das Theater von vorne los geht... Aber ich schau mal..

Versuche, wenn er sich etwas dran gewöhnt hat, die Tasche vorsichtig zu verschließen und nach 10 Sek. wieder zu öffnen. So das er weiß, er darf wieder raus. Und irgendwann zu machen, einmal im WoZi umhertragen und wieder absetzen und auf. Auch das ist ein gutes Training.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #14
Ich wünsch Dir ganz herzlich alles Gute, denn ich kenne das Problem und wie man sich da fühlt! :wow: Bitte schreib, wie es Dir/Euch dann ergangen ist und wie Dein Schätzchen reagiert hat auf die Bachblüten und alles, was Du jetzt noch so machst/änderst.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #15
Ich persönlich finde die "Catit Transportbox Cabrio" ganz praktisch. Man kann die Seitenwände komplett runterklappen (auch einzeln) und das macht es einfacher aus meiner Sicht, das Tier in die Kiste zu bekommen.
Vielleicht wäre so etwas in der Art ganz praktisch für Dich als neue Alternative.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
3
Aufrufe
8K
redandyellow
redandyellow
U
Antworten
221
Aufrufe
11K
Karla Benzheimer
K
S
Antworten
4
Aufrufe
3K
SherlockedMuser
S
Traumweber
Antworten
7
Aufrufe
2K
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben