nochmal Impfen lassen????

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
cingibi

cingibi

Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
88
Ort
Berlin
(Falls es falsch ist ein neues Thema diesbezüglich zu erstellen sorryyyyy)

Meine Kätzchen haben ja evtl Chlamydien (es wurde kein Abstrich gemacht) Kitty behandel ich schon seit 7 Tagen mit clavaseptin tabletten und oxytratracylin salbe. Sie sieht echt viel viel besser aus, gestern hatte ich wieder einen TA termin. Die TÄ meinte auch das es sich sehr gebessert hat es zwar noch nicht perfekt aussieht aber die medis gut anschlagen würden.

Nun hab ich auch für Kira clavaseptin bekommen und soll beide weiter 5 Tage mit den tabletten und der salbe behandel.

Meine eigentliche Frage ist diese. Beide Kätzchen wurden am 25.08.2011 das erste mal geimpft, aber kurz danach brach die infektion aus (höchstwahrscheinlich vorher schon vorhanden gewesen) normalerweise müßten sie am 22.9 das zweite mal geimpft werden.

Aber die TÄ meinte jetzt das beide 2 mal neu geimpft werden müßten, da die erste Impfung sich durch die Krankheit nicht entfalten bzw nicht wirken würde.

Stimmt das so????? sie hat mir jetzt einen Termin am 29.9.2011 gegeben für die "erst impfung" (sollte diese woche nicht alles oki sein mit den äuglein der kätzchen soll ich montag nochmal hin)

also die erste Impfung für beide ist jetzt wohl umsonst gewesen, aber sind denn 3 Impfungen nicht zu viel für die kleinen?
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Blödsinn, die erste Impfung war nicht umsonst. Jede Impfung zählt, zu große Abstände gibt es nicht - nur zu kleine. Lass einfach noch einmal impfen, dann in einem Jahr noch einmal, dann alle drei Jahre. Dann bist du völlig im offiziellen Impfschema.

Bitte achte darauf, dass sie keinen Impfstoff gegen Chlamydien bekommen, sondern nur RCP. Im Notfall geh zu einem anderen Tierarzt.
 
cingibi

cingibi

Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
88
Ort
Berlin
Blödsinn, die erste Impfung war nicht umsonst. Jede Impfung zählt, zu große Abstände gibt es nicht - nur zu kleine. Lass einfach noch einmal impfen, dann in einem Jahr noch einmal, dann alle drei Jahre. Dann bist du völlig im offiziellen Impfschema.

Bitte achte darauf, dass sie keinen Impfstoff gegen Chlamydien bekommen, sondern nur RCP. Im Notfall geh zu einem anderen Tierarzt.

hmm hört sich für mich viel logischer an Danke dir vielmals. kannst du mir vielleicht sagen warum kein Impfstoff gegen Chlamydien??? Die erste Impfung war Nobivac RCP
 
N

Nicht registriert

Gast
Wenn sie gerade erst eine Infektion damit überstanden haben, würde ich nicht kurz danach eine Impfung dagegen reinhauen (mal ganz abgesehen davon, dass die Chlamydienimpfung eh ziemlich sinnlos ist).
Nobivac RCP ist aber ohne Chlamydienkomponente (sofern du dich richtig erinnerst und es nicht Nobivac RCP-Chlam war), das kann man noch mal geben.
 
cingibi

cingibi

Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
88
Ort
Berlin
also auf dem Etikett des Impfstoffes steht lediglich Nobivac RCP sonst nix :smile:

die kleinen haben die letzten wochen echt soviel medis bekommen ich möchte ihnen nicht unbedingt eine unnötige zweite (erste) Impfung antun.

vielen Lieben Dank
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde vor jeder weiteren AB-Gabe einen Abstrich, ein Antibiogramm machen lassen. Bisher war ja nur der Verdacht auf Chlamydien da, nicht aber der Nachweis.


Impfen lassen erst, wenn die Kleinen wieder kerngesund sind. Wie alt sind die Kleinen, wieviele Impfungen gab es bisher?


Zugvogel
 
cingibi

cingibi

Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
88
Ort
Berlin
sie wurden nur 1 mal geimpft am 25.8, sind beide 13 / 14 wochen alt. oki es wurde kein Abstrich gemacht aber sie sehen echt viel viel besser aus. Kann das nur so wirken obwohl keine Besserung da ist?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Stimme den Beiträgen von JFA zu.:)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
sie wurden nur 1 mal geimpft am 25.8, sind beide 13 / 14 wochen alt. oki es wurde kein Abstrich gemacht aber sie sehen echt viel viel besser aus. Kann das nur so wirken obwohl keine Besserung da ist?
Wenn die Miezen älter als 12 Wochen bei der Erstimpfung sind, wird man u.U. auf die Wiederholungsimpfung nach 4 Wochen verzichten können, zumindest sehen das sehr viele Tierärzte mittlerweile so.

Laß einen Augenabstrich machen, sobald es nach dem AB möglich ist. So ganz aus der Ferne und mit der Vorgeschichte (aber ohne Kristallkugel :D) möchte ich nicht ausschließen, daß da keine Chlamydien mit im Spiel waren, nur eine Vermutung.

Hier eine kritische Betrachtung zu Impfen (Autor ist eine Tierärztin), noch aktuell: Impfen kritisch betrachtet

Kann das nur so wirken obwohl keine Besserung da ist?[/
Was genau meinst Du jetzt mit dieser Frage?


Zugvogel
 
cingibi

cingibi

Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
88
Ort
Berlin
  • #10
damit meine ich eigentlich obwohl ja keine eindeutige Diagnose mittels Abstrich vorliegt, scheinen die Medis gut angeschlagen zu haben. Es tränt nix mehr, es ist nix mehr geschwollen der allgemeinzustand hat sich verbessert.


Wie ist es zu erklären das es den beiden sichtlich viel besser geht? Vielleicht lag die TÄ ja doch richtig mit der Diagnose?

Trügt der Schein vielleicht???? Hmmm ich tu mich heute schwer mit dem artikulieren sorry :p Könnte es sein das die beiden nur gesünder wirken aber es eigentlich garnicht sind? aber das werde ich wahrscheinlich erst merken nachdem ich die medis abgesetzt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #11
damit meine ich eigentlich obwohl ja keine eindeutige Diagnose mittels Abstrich vorliegt, scheinen die Medis gut angeschlagen zu haben. Es tränt nix mehr, es ist nix mehr geschwollen der allgemeinzustand hat sich verbessert.


Wie ist es zu erklären das es den beiden sichtlich viel besser geht? Vielleicht lag die TÄ ja doch richtig mit der Diagnose?

Trügt der Schein vielleicht???? Hmmm ich tu mich heute schwer mit dem artikulieren sorry :p Könnte es sein das die beiden nur gesünder wirken aber es eigentlich garnicht sind? aber das werde ich wahrscheinlich erst merken nachdem ich die medis abgesetzt habe.

Scheint so.

Wenn die Medis gut angeschlagen haben ist doch prima. Mit der Behandlung so weitermachen wie der TA das empfohlen hat.Die Medikamente nicht vorzeitig absetzen.

Bei vielen Erkrankungen ist es so, dass sich bestimmte Medis bewährt haben - wenn die Therapie jedoch nicht anschlagen würde, wäre es sinnvoll einen Abstrich machen zu lassen und nicht weiter mit Medis rum zu experimentieren.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
damit meine ich eigentlich obwohl ja keine eindeutige Diagnose mittels Abstrich vorliegt, scheinen die Medis gut angeschlagen zu haben. Es tränt nix mehr, es ist nix mehr geschwollen der allgemeinzustand hat sich verbessert.


Wie ist es zu erklären das es den beiden sichtlich viel besser geht? Vielleicht lag die TÄ ja doch richtig mit der Diagnose?

Trügt der Schein vielleicht???? Hmmm ich tu mich heute schwer mit dem artikulieren sorry :p Könnte es sein das die beiden nur gesünder wirken aber es eigentlich garnicht sind? aber das werde ich wahrscheinlich erst merken nachdem ich die medis abgesetzt habe.

Jo, das würde ich auch vorschlagen - warten, wie sich alles entwickelt, wenn die Medikamente abgesetzt wurden.
Sollten dann nochmal die Beschwerden kommen, laß erst einen Abstrich machen, und dann erst die Mittel wählen.


Zugvogel
 
cingibi

cingibi

Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
88
Ort
Berlin
  • #13
Jo, das würde ich auch vorschlagen - warten, wie sich alles entwickelt, wenn die Medikamente abgesetzt wurden.
Sollten dann nochmal die Beschwerden kommen, laß erst einen Abstrich machen, und dann erst die Mittel wählen.


Zugvogel

oki doki so werde ich es machen erstmal abwarten und Tee trinken :aetschbaetsch1: Falls sich nach absetzen der medis noch mal ein Auge oder sonst irgend etwas entzüdet werde ich erst einmal nach einem Abstrich verlangen um die genaue Ursache feststellen zu können. So bin ich dann auf der sicheren Seite...

Danke euch allen für die Antworten :pink-heart:
 
cingibi

cingibi

Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
88
Ort
Berlin
  • #14
Scheint so.

Wenn die Medis gut angeschlagen haben ist doch prima. Mit der Behandlung so weitermachen wie der TA das empfohlen hat.Die Medikamente nicht vorzeitig absetzen.

Bei vielen Erkrankungen ist es so, dass sich bestimmte Medis bewährt haben - wenn die Therapie jedoch nicht anschlagen würde, wäre es sinnvoll einen Abstrich machen zu lassen und nicht weiter mit Medis rum zu experimentieren.

da die Medis aber gut angeschlagen haben werde ich wie du schon geraten hast erst einmal weiter machen (sowie die TÄ das verordnet hat) und dann schauen wir weiter

Danke dir :smile:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
61
Aufrufe
8K
Antworten
10
Aufrufe
6K
teufeline
Antworten
10
Aufrufe
371
Sancojalou
Antworten
102
Aufrufe
13K
Paula_am_Strand
Antworten
10
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben