Nochmal eine Frage zu Durchfall und Nassfutter

  • Themenstarter Alwine
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Alwine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
269
  • #21
Das problem mit der monodiät ist,dass sie das schlichtweg verweigern. Da dachte ich, das es immer noch besser ist, pur zu versuchen, selbst wenn da noch ein anderes öl enthalten ist.
Wir haben jetzt noch mono von tasty cat.
Ich bin halt insofern etwas erstaunt, weil huhn ,disteöl ging, ente ,lachsöl nicht. Gleiche marke.
Ich glaube aber auch, dass ich es nach der derzeitigen testlieferung von sandras tieroase aufgebe und dann zum futter, welches er veträgt, dann lieber nochmal gekochtes huhn etc dazufüttere.
 
A

Werbung

Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
4.632
Ort
Südmittelhessen
  • #22
Ich glaube, wichtig ist vor allen Dingen auch, in dieser Situation nicht ständig zu wechseln, denn das überfordert den Darm unter Umständen auch.

Gekochtes Huhn frisst er? Dann wäre vielleicht noch eine Idee, das eine Zeit lang zu geben, damit der Darm zur Ruhe kommt. Hast du schon mal Morosche Karottensuppe probiert?
 
  • Like
Reaktionen: Lenotti und GroCha
A

Alwine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
269
  • #23
Irgendwie hatte ich es ja geahnt. Ziege von vet concept wird nichtmal probiert trotz Hunger. Nur mit dem Ziegentrockenfutter vermischt. Da wurde das halt rausepuhlt und das Nassfutter versehentlich mitgegessen. Zum Teil.
Ich hab noch Forelle und Insekten, wo es aber keine Leckerlies und kein Trockenfutter gibt.
Wenn er /sie das auch nicht mögen... gäbe es die Option 4 Wochen nur Trockenfutter bzw Trockenfutter mit Nassfutter zu füttern.
Aber kommt man vom Trockenfutter wieder runter?
Känguru, Pferd.... kommen leider nicht in Frage

Es gäbe noch Hase ( ist ja kein Kaninchen), aber da gibts auch nur die eine Sorte Nassfutter, sonst nix.
Ach menno.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
6.209
Ort
Alpenrand
  • #24
Wie lange am Stück hast ihm das Futter angeboten. Also hast du es schon so mit zwei Tagen am Stück hintereinander durch?
Wenn du nen Mixer hast, dann schmeiss da etwas vom Trockenfutter rein und mahle das klein..oder zerstoß es in nem Mörser, es geht zur Not auch mit Trofu in nen Gefrierbeutel, Geschirrtuch drüber und mit nem schnöden Hammer draufgehauen..

Anstelle von Trofustückchen, staubst du den Boden vom Napf mit dem zermahlenen Trofu aus, gibst Nassfutter drauf und streust das Pulver noch mal obendrüber und drücke es leicht an.

Das kann er dann nicht so leicht rauspuhlen, sondern muss es vom Futter abschlecken und um das Trofu am Boden des Napfes zu kommen, muss er zumindest mit der Nase und den Pfoten den Napf umdekorieren ..d.h er muss mit Tuchfühlung zum Futter..wenn du Glück hast bermerkt er dabei, das Ziege doch gar nicht sooo übel ist und du kannst das Trockenfutter dann ausschleichen lassen.
 
  • Like
Reaktionen: 2Katzis, BaTaYa, Baldessarini und eine weitere Person
B

Baldessarini

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
59
  • #25
Wie lange am Stück hast ihm das Futter angeboten. Also hast du es schon so mit zwei Tagen am Stück hintereinander durch?
Wenn du nen Mixer hast, dann schmeiss da etwas vom Trockenfutter rein und mahle das klein..oder zerstoß es in nem Mörser, es geht zur Not auch mit Trofu in nen Gefrierbeutel, Geschirrtuch drüber und mit nem schnöden Hammer draufgehauen..

Anstelle von Trofustückchen, staubst du den Boden vom Napf mit dem zermahlenen Trofu aus, gibst Nassfutter drauf und streust das Pulver noch mal obendrüber und drücke es leicht an.

Das kann er dann nicht so leicht rauspuhlen, sondern muss es vom Futter abschlecken und um das Trofu am Boden des Napfes zu kommen, muss er zumindest mit der Nase und den Pfoten den Napf umdekorieren ..d.h er muss mit Tuchfühlung zum Futter..wenn du Glück hast bermerkt er dabei, das Ziege doch gar nicht sooo übel ist und du kannst das Trockenfutter dann ausschleichen lassen.

Ich würde mich jetzt auch für eins entscheiden - da muss er leider durch 🤷🏻‍♀️
Ich würde auch nicht alles ausprobieren - vielleicht braucht man später noch mal eine neue Sorte.
 
A

Alwine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
269
  • #26
Neee, zwei tage am stück nicht. Das traue ich mich auch nicht wirklich, weil er eh tatsächlich eher zu dünn ist, er soll nicht weiter abnehmen und zwei leberwerte sind ja leicht erhöht. Da im blutbild wohl auch eine futterunverträglichkeit ersichtlich war, soll er 4 wochen eine ausschlussdiät machen und dann wird wieder geschaut.
Das mit dem pulver oben kenne ich, unten im napf noch nicht.
Wir müssen diese vier wochen halt entweder mit Ziege, insekten oder forelle überstehen. Und bei ziege hätten wir die besten chancen auf etwas abwechslung bzw tricksen mit Trofu und Leckerlies
. Normalerweise probieren sie halt zumindest.

Baldessarini: Ach so, das ist mit der Tierärztin so abgesprochen. Wir sollen alles drei probieren, und was er akzeptiert, 4 Wochen füttern. Also das weiß sie.
Ich würde halt nur ungern 4 Wochen nur Trockenfutter geben.

Ich hab halt echt schiss ( mal von durchgeschriehenen nächten abgesehen, dass er abnimmt oder die leberwerte durch abstinenz eher schlechter werden .

Ich mein, da sind auch pastinaken drin, im grunde kann ich ja jede ziegenfutter nehmen, oder? Muss ich bei einer marke bleiben?
 
  • Like
Reaktionen: Baldessarini
A

Alwine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
269
  • #27
Ich glaube, das muss es nicht. Die tierärztin nannte halt vet concept.
Da hat er zumindest etwas unwillig forelle gefressen. Würdet ihr forelle wagen? Da gibt es nicht viel auf dem markt.
Oder lieber ziege von einer dritten Sorte probieren?
Welche alternativen gibt es noch? Strauß?, Hase?....
Ich hätte irgendwie gerne etwas , wo man zur not auch frischfleisch kochen kann.
Das doofe ist, das sie länger auch schon, auf der Suche nach Futter, viele monoproteinsorten kennen. Tatsächlich hat er ja auch nur noch selten durchfall und spucken fast gar nicht mehr. Die ausschlussdiät soll halt wegen der blutwerte gemacht werden.
 
A

Alwine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
269
  • #28
Wir kennen das catz monoprotein. Da war halt schon känguruh dabei ( was aber eh schwierig ist und wildschwein). Sie sind schon ohne ausschlussdiät wie viele vermutlich , sehr schwierige esser. Wir hatten aber aus Kostengründen auch und weil wir uns ja durchprobieren mussten, immer die probierpakete gekauft. So dass tatsächlich fast alle sorten verbraucht sind. Wusste man ja auch viel zu spät, das das ein problem sein könnte. Es müssen auch alle drei mitmachen,da zumindest die alte so langsam frisst, und so oft, das keine chance bestünde, das er nichts abbekommt. Außerdem fände ich das echt fies. Wir hatten mal versucht,der alten anderes futter zu geben, da haben mir die kleinen fast die tür eingeschlagen.
Gegen forelle an sich hätte die tierärztin nicht, aber da gibts halt kaum produkte auf dem markt

Ich muss nochmal nachfragen,sorry. Wenn er schonmal lamm hatte, käme dann schaf überhaupt noch in frage? Das gleiche bei hirsch. Wenn er die sorte wild kennt. Schwein / wildschwein
 
B

Baldessarini

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
59
  • #29
Hängt halt ein bischen davon ab... Fisch ist recht leicht verdauliches Protein für den Darm also gut in Eurem Fall, aber andererseits scheint Fisch eine höheres Allergen Potential zu haben. Wenn sie nicht drauf reagiert... warum nicht.

Wenn Forelle ging, würde ich das nehmen. Er wird, egal bei was, keine Lust haben, das 4 Wochen lang zu futtern, aber da muss er jetzt durch 🤷🏻‍♀️
 
A

Alwine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
269
  • #30
Tackenberg hat nämlich strauß, schaf und schwein pur und catz purrr hat schaf und hirsch pur.

Ok, dann forelle. Die anderen beiden wie gesagt auch. Und was passiert eigentlich, wenn er es echt verweigert? Er wiegt eh schon so wenig.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.132
  • #31
Sie frisst zwar alles, aber mir gefällt die Quantität von Cats Finefood Purrrr besser, ...
Du meinst sicher die Qualität, nicht die Quantität.
CFF hat halt leider immernoch eine sehr hohe Jod-Beigabe, deshalb gibt es das bei uns nicht allzu häufig.

Ich muss nochmal nachfragen,sorry. Wenn er schonmal lamm hatte, käme dann schaf überhaupt noch in frage? Das gleiche bei hirsch. Wenn er die sorte wild kennt. Schwein / wildschwein
Das Schaf von CFF Purrr würde ich nicht füttern wollen - es enthält Schwarzkümmelöl das für Katzen giftig ist. Das muß ich meinen Katzen nun wirklich nicht geben, auch wenn die kleine Menge womöglich unschädlich ist.
 
  • Like
Reaktionen: 2Katzis
Werbung:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
6.209
Ort
Alpenrand
  • #32
Tackenberg hat nämlich strauß, schaf und schwein pur
..ich habe mir die Sorten gerade nicht angeschaut, meine mich aber zu entsinnen, dass das kein Vollfutter ist. Ich meine, dass die Dosen für Katzen und Hunde gleichermasen angeboten werden und aufgrundessen sie zwar für Hunde passen aber für Katzen nicht ausreichend supplementiert waren..
Also Zwischenrein mal total O.K aber nicht als dauerhaftes/alleiniges Futter...

Mag aber sein, dass die das Mittlerweile geändert haben..ich habe da länger schon nicht mehr geschaut..aber seinerzeit waren diese Schaf-/ Straß-/Pferd pur Sorten eben nicht hinreichend für Katzen supplementiert..
 
A

Alwine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
269
  • #33
Ok, ich habe mich jetzt erstmal für eine woche mit forelle eingedeckt. Trofu und nassfutter von vet concept, sowie von sandras tieroase ein futter 100 prozent forelle. Es geht ja erstmal nur um 3-4 wochen. Er verträgt definitiv auch noch viel mehr, da wir ja momentan gar keine Durchfall- und Brechprobleme haben. Wären nicht die erhöhten Leberwerte, und der tTatsache, dass sie sehen will, ob die sich verändern, würde ich uns das glaube ich, gar nicht antun, sondern einfach wie bisher weiter eingrenzen.
Schön wäre noch Forelle als Leckerlie, gefriergetrocknet oder so, aber ich finde nichts bisher
 
B

Baldessarini

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
59
  • #34
Ich glaube, wenn man nur eine Firma hat, kann man sehen, ob es auch gegen die Zutaten Unverträglichkeiten gibt. Meistens ist ja auch bei Monoproteinfutter noch irgendwas dabei, aber immer dann zb nur einer Kohlenhydratquelle.
Mein einer beträgt zumindest mancher Sorten von Catz nicht. Unter anderem versuchte ich erstmal mit vet concept herauszufinden, was sie überhaupt vertragen, und weite von dort aus.

Beim Eingrenzen ist glaube ich dass Problem, dass Allergene bis zu 6 Wochen im Körper bleiben können (deshalb wundert mich, dass ihr es nur 4 Wochen machen sollt, bei mir hieß es 6-8 Wochen), und man dann nicht genau weiß, worauf sie reagieren.

Aber fang doch erstmal so an, vielleicht klappt es ja recht gut!
 
A

Alwine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
269
  • #35
Ich glaube, das hängt damit zusammen, das sie gar nicht so sehr sehen will, wogegen er eine Unverträglichkeit hat, sondern darum, auszuschließen, das die Ursache in der Leber oder so liegt. Und ob sich die Leberwerte verändern, sieht sie vielleicht schon nach der Zeit.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.132
  • #36
Ich glaube, das hängt damit zusammen, das sie gar nicht so sehr sehen will, wogegen er eine Unverträglichkeit hat, sondern darum, auszuschließen, das die Ursache in der Leber oder so liegt. Und ob sich die Leberwerte verändern, sieht sie vielleicht schon nach der Zeit.
Dann lass bitte auf jeden Fall die Finger von CFF purrr Schaf.
 
A

Alwine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
269
  • #37
Ja, ok. Purr hatten wir sonst auch noch gar nicht. Aber wieso tun sie das dann darein? Ist ja schräg.
 
B

Baldessarini

Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
59
  • #38
Ich glaube, das hängt damit zusammen, das sie gar nicht so sehr sehen will, wogegen er eine Unverträglichkeit hat, sondern darum, auszuschließen, das die Ursache in der Leber oder so liegt. Und ob sich die Leberwerte verändern, sieht sie vielleicht schon nach der Zeit.
Ach so!
Jedenfalls viel Erfolg - ist ein Mist, diese Testerei... 🙄
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.132
  • #39
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
888
  • #40
Ich möchte auch noch kurz was zum Zeitraum der Ausschlussdiät sagen. Bei meiner Katze haben sich die Allergiesymptome erst nach 8 Wochen eingestellt. 4 Wochen sind eindeutig zu kurz. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie sogar Phasen in denen es schlimmer war.

Ich verstehe, dass du nicht 8 oder mehr Wochen Trofu füttern möchtest. Aber je nach dem, wie stark die Unverträglichkeitssymptome sind, würde ich es machen. Und wenn du dann das richtige Protein gefunden hast, langsam umstellen auf Nafu.

Den Zusammenhang check ich nicht. Wie will sie einen Zusammenhang zwischen Futter und Leber herstellen?
 
  • Like
Reaktionen: Baldessarini
Werbung:

Ähnliche Themen

BlubKeks
Antworten
8
Aufrufe
435
BlubKeks
BlubKeks
S
Antworten
35
Aufrufe
8K
Sol
S
H
Antworten
45
Aufrufe
1K
Celistine
Celistine
A
Antworten
7
Aufrufe
467
NicoCurlySue
NicoCurlySue
L
Antworten
17
Aufrufe
564
LiviaRedo
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben