Niesen - Gibt es bei Katzen eine "normale" Erkaeltung?

  • Themenstarter kim
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fiv nase juckt niesen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
kim

kim

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2008
Beiträge
24
Ort
Vigevano
Hallo Ihr Lieben,

Ich habe einen vier Jahre alten Kater (wohl ausgesetzt worden, lange rumgestreunt, dann Katzenasyl, Maine Coon). Er ist seit 2 Tagen bei mir. Mir wurde gesagt, dass er FIV positiv ist, aber die Krankheit sei nicht ausgebrochen.

Nun niest er manchmal, alle paar Stunden 2-3mal, eigentlich immer trocken, nur heute sah ich ein paar Tropfen fliegen, er leckt sich die Nase nach dem Niesen. Einmal hat er auch mit seiner Pfote an der Nase gerubbelt als wuerde es ihn jucken. Sehe aber kein Haar oder Gras in der Nase. Er niest vor allem beim putzen. Seine Augen sind ok, er hat guten Appetit, liegt viel rum, schmust viel, wirkt an sich voellig in Ordnung.

Ich habe hier im Forum gelesen, dass Niesen an sich kein Problem darstellen muss, es gibt wohl Katzen die einfach mal ein Haar quer stecken haben oder so oder Staub abbekommen oder sie niesen immer nach Aufregungen, oder haben mal einen Erkaeltungsschnupfen etc.

Aber gilt das auch fuer Tiere, die FIV positiv sind, oder soll ich mit dem Kater zu einem Tierarzt wegen des Niesens? Was denkt Ihr?

Kann ein FIV positiver Kater auch einen Schnupfen selber auskurieren, falls es denn einer sein sollte, oder brauchen diese Tiere immer fuer alles umgehend Medikamente. Also, funktioniert eine normale Immunabwehr solange das Virus nicht ausgebrochen ist, oder nicht?

Oder kann er eine Allergie gegen Milben oder die Zimmerpalme haben? Ich selber habe eine Hausstaubmilbenallergie also seine Decke ist zB heiss gewaschen und Hausstaubmilbenfrei ...

Danke fuer Eure Meinung!

Kim
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Jede Katze kann mal niesen, ob nun irgendwie positiv oder kerngesund. Niesen ist ein Teil des Abwehrsystems, damit befreit sich die Nase von Fremdkörpern wie Staub, Haaren, auch Krankheitserregern.

Sollte sich ein Infekt einschleichen wollen - was leider nur schwer zu erkennen ist - hilft als erste Maßnahme Dampfbad, dazu macht man einen Sud aus Salbeitee, Calendula und Salz. Man kann das sehr gezielt an die Miez bringen, indem man sie im Kennel den Dampf einatmen läßt oder etwas 'milder', wenn man den Teetopf auf Heizung oder Kamin leise vor sich hindampfen läßt, in dem Raum, in dem sich die Katze am meisten aufhält.

Gute, gute Besserung!


Zugvogel
 
kim

kim

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2008
Beiträge
24
Ort
Vigevano
Vielen Dank, Zugvogel, das probieren wir sofort aus!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Dann hier nochmal die genaue Anleitung zum Dampfbad:

Einen Sud aus Salbeitee (wenn Husten dabei ist, auch noch Thymiantee dazunehmen), einige Tropfen Calendulaessenz dazu und naturreines Salz - ich nehme Himalayasalz ausm Umweltladen.
Die Miez kommt in die Transportbox, Türchen sorgfältig verschließen und vor die Gittertüre wird der dampfende Tee gestellt. Achte auf die Entfernung, daß die Katze nicht in den heißen Tee tatzeln kann.
Über alles zusammen wird ein Tuch gebreitet, so daß der heilende Dampf in Box und somit ins Näschen des Nieslings ziehen kann.
Die Behandlung dauert etwa 10 - 15 Minuten, falls die Katze das ohne Randale mitmacht. Sollte sie meutern, sofort abbrechen. Solch ein Bad kann bis zu 5 mal täglich gemacht werden.

Wenn das Niesen nicht nachläßt, ist ein Gang zum TA unumgänglich.

Nochmals gute Besserung! ;)


Zugvogel
 
kim

kim

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2008
Beiträge
24
Ort
Vigevano
Danke!

Hallo Zugvogel,

das Inhalieren hat ihm gut getan.
Ich bin parallel dazu gestern abend noch zum Tierarzt und der hat mir gesagt, dass solange die Fluessigkeit die er niest transparent ist, ist es kein Problem, aber wenn sie gelb wird muss ich Fieber messen und eventuell Antibiotika geben.
Ich hoffe, dazu kommt es nicht. Der TA hat mir 2 Mittel verschrieben (homoeopatisch) um das Immunsystem generell zu staerken, da er FIV hat und dazu mache ich seit 2 Tagen Salbei-Salz-Aufguss.

Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wie man alleine bei einem 7-Kilo-Kater Fieber messen kann, denn mein Freund verliert die Nerven beim festhalten :oops:

Vielen Dank nochenmal fuer Deinen raschen und guten Rat!!!

Gruss
Kim
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Hallo Zugvogel,

das Inhalieren hat ihm gut getan.
Ich bin parallel dazu gestern abend noch zum Tierarzt und der hat mir gesagt, dass solange die Fluessigkeit die er niest transparent ist, ist es kein Problem, aber wenn sie gelb wird muss ich Fieber messen und eventuell Antibiotika geben.
Ich hoffe, dazu kommt es nicht. Der TA hat mir 2 Mittel verschrieben (homoeopatisch) um das Immunsystem generell zu staerken, da er FIV hat und dazu mache ich seit 2 Tagen Salbei-Salz-Aufguss.

Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wie man alleine bei einem 7-Kilo-Kater Fieber messen kann, denn mein Freund verliert die Nerven beim festhalten :oops:

Vielen Dank nochenmal fuer Deinen raschen und guten Rat!!!

Gruss
Kim

les mal hier :cool:

http://katzen-infos.blogspot.com/2010/12/fieber-messen-bei-katzen.html
 
kim

kim

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2008
Beiträge
24
Ort
Vigevano
Danke!

Klasse, vielen Dank! Freund und Kater werden sich besonders freuen :)
 
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
Hi Kim :)

Katzen können auf jeden Fall normalen Schnupfen haben, der wie beim Menschen total harmlos (aber nervig) verlaufen kann. Mein Kater war vor kurzem ca. 5 Tage lang erkältet, und zwar weil ich ihn angesteckt hatte. Ich dachte, das ginge nicht von Mensch zu Katz, aber die Tierärztin meinte doch :(. Er hat geniest, seine Augen haben auf dem Höhepunkt der Erkältung ziemlich getränt, er hat viel geschlafen und etwas weniger Appetit gehabt. Ich habe das homöopathische Mittel "Gripp-Heel" bekommen und das hat bei ihm sehr schnell geholfen.

Man sollte also, wenn man selbst ne dicke Erkältung hat, die Katze nicht allzu sehr beschmusen ...
 
kim

kim

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2008
Beiträge
24
Ort
Vigevano
Hallo ChrissiCooper, vielen Dank fuer Deine Info.
Tatsaechlich hat Leone glaenzende Augen und wirkt heute ziemlich schlapp. Ich gebe seit 2 Tagen Engystol, das zwar andere Wirkstoffe hat aber auch bei Erkaltungskrankheiten verabreicht wird.
Ich hoffe, das wirkt bald mal, und er ist schnell wieder auf dem Damm.
Dass Erkaltungen von Mensch auf Katze uebertragbar sind wusste ich nicht - ist ja ein Ding! Ich werde das beherzigen!
Schoenen Tag noch :)
kim
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben