Nierenproblematik Kann man Gehalt von Phosphor auch selbst errechnen??

  • Themenstarter Katzenchaos300
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Katzenchaos300

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2015
Beiträge
688
Hallo liebe Forengemeinde,

lange habe ich mich nicht mehr aktiv am Forengeschehen beteiligt, wäre aber dennoch jetzt dankbar für eure Hilfe.

Im Zuge einer FORL OP bei meinem Kater Casper (13 Jahre) wurden erhöhte Cra Werte festgestellt. Da der Cra Wert durchaus von Entzündungen beeinflusst wird/werden kann wurden nun im Abstand von 4 Wochen die Werte erneut kontrolliert und sind leider wieder gestiegen.

Es steht somit eine CNI im Raum, detailierte Diagnostik (Messung Blutdruck, großes allgemeines Blutbild, Urinprobe) steht noch aus und folgt in 4 Wochen. Die Schildrüsenwerte wurden ganz aktuell gestern geprüft und sind top, wenigstens ist das eine Beruhigung.

Ich versuche nun mich in die Thematik einzulesen - wobei mir der schmale Grad zwischen "sich einlesen" und "sich selsbst völlig gaga machen" durchaus bewusst ist.

Was ich herausfinden konnte bisher ist, dass - wie eigentlich fast überall - viel über die Ernährung beinflusst werden kann.

Wichtig ist vor allem wohl der Gehalt an Phosphor der unter 0,5 liegen sollte. Bei den liebsten Futtersorten TastyCat und MjamJam sowie Boswelia ist der auch deklariert und schön niedrig. Gott sei Dank, so muss ich die 3 Marken nicht streichen. Wir wissen aber alle, dass Sandra's Tierorase da wohl eher die Ausnahme ist und nur sehr wenige Herrsteller/Verkäufer Phosphor überhaupt mit deklarieren.

Kann man Phosphor anhand anderer Werte selbst berechnen? Und welche Rolle spielt Calzium genau? Auch Calzium habe ich nur bei den o.g. Sorten überhaupt gefunden.

Sonst landet hier
Leonardo
Animonda Carny Mono
Animonda vom Feinsten und
Cosma (darf ich das jetzt überhaupt noch füttern weil reines Ergänzungsfutter was aber auch nur ca alle 14 Tage gefüttert wrid???)

regelmäßig auf dem Teller.

Diese Sorten haben aber weder zu Calzium noch Phosphor Angaben? Bleibt mir da (sobald die gesicherte Diagnose des Tierarztes vorliegt) nur die Anfrage beim Herrsteller?

Ich möchte/muss trotz allem hochwertig füttern, deshalb würde ich wirklich nur im absoluten totalen Notfall auf Sachen wie Royal Canin oder so zurückgreifen wollen ..... Zumal ich das schon mal hatte, weil man meiner anderen Katze Coco schon mal "die kannste eigentlich nur noch einschläfern bei den Nierenwerten" unterstellt hat. Bei ihr war es bedingt durch massive FORL mit akuter Zahnfleischentzündung die sich dann wieder normalisiert hat. .... Jedenfalls weiß ich aus der damaligen Zeit dass dieses Futter gar nicht gefressen wird. Und nicht fressen ist bei Nierenproblematik ja ein Graus.

Sobald ich das aktuelle Blutbild vom 13.08.21 habe würde ich es für die Kenner im Bereich CNI auch mal einstellen.

Er ist mit seinen ca 13 Jahren auch nicht mehr der allerjüngste Kerl. Daher weiß ich nicht, ob "ich lasse ihn fressen was er will und hau' je nach Marke Phosphatbinder dazu" nicht auch eine proktikable Lösung wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Kahala

Kahala

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2021
Beiträge
220
Ort
Region Stuttgart
Wenn Du auf die Seiten der Futtermittelhersteller direkt gehst, findest Du meist die Ca und Ph-Angaben unter "Analyse": zum Beispiel: LEONARDO® Reich an Rind (6 x 200 g) | 6 x 200g | 756156
Bei Animonda habe ich aber auch nichts gefunden.

Das Calcium: Phosphor-Verhältnis sollte bei 1,4:1 liegen. Bei gutem Futter müsste dieser Wert stimmen. Selbst zu supplementieren ist bei kleinen Mengen nicht ganz einfach. (Hab viele Jahre gebarft und weiß wovon ich rede 😅)
Ausführliche Beschreibung
 
K

Katzenchaos300

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2015
Beiträge
688
Ja das mit dem Phosphatbinder war auch erstmal nicht sooo ernst gemeint. Dafür bin ich noch nicht tief genug in der Thematik um abschätzen zu können ob ich mir da die Dosierungen zutraue oder ob ich da eher mehr schade als helfe.

Ganz doofe Frage: Eben genau mit dieser Rechnerei komme ich nicht klar. Was heißt "1,4 zu 1"?? Kannst du mir das mal an einem Beispiel vorrechnen?
 
Kahala

Kahala

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2021
Beiträge
220
Ort
Region Stuttgart
Also wenn wir die Analyse von meinem Link Futterbeispiel Leonardo nehmen:

ANALYTISCHE BESTANDTEILE

Protein 10,0 %; Fettgehalt 5,0 %; Rohasche 2,0 %; Rohfaser 0,3 %; Feuchtigkeit 80 %; Calcium 0,3 %;
Phosphor 0,2 %

Ca 0,3% : Ph 0,2% wären wir bei 1,5:1 -> ergo okay
1,5 ist der Quotient aus 0,3:0,2
 
K

Katzenchaos300

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2015
Beiträge
688
Danke für die Rechenhilfe, das hilft mir enorm weiter. Schade eigentlich, dass Calzium und Phospor nicht grundsätzlich genannt werden. Das würde es sicher vielen Besitzern einfacher machen.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.088
Hallo,

schaue doch bitte mal hier: Tanya's umfassendes Handbuch über chronisches Nierenversagen bei Katzen - Diät und Ernährung
Ist schon ein wenig älter die Auflistung der Futtersortn, bitte überprüfen. Viele dürften aber noch zutreffen. Der link ist aus der "Nierenbibel", da findest du auch viele weitere Infos wie z.B. zum Calcium.
Wenn du das Blutbild hast könntest du dich auch in einer derfolgenden Gruppen anmelden um umfassende Infos zu erhalten und genaue Betrachtungen:
siebenkatzenleben groups.io Group oder nierenkranke-katze groups.io Group
Phosphatbinderzusatz würde dir dann auch entsprechend genannt wenn es notwendig wäre und Werte alle 4 Wochen prüfen erscheint mir ein wenig sehr viel. Einmal ist das Kreatinin recht träge und zum anderen wird schon eine Menge Blut abgenommen. Mal sehen was das Blutbild sagt.
VG
 
S

Selin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2015
Beiträge
240
Ich dachte 1,5 ist zu hoch! Bei TastyCat ist es 1,2 bei der Terrine ist es nicht angegeben, immer wenn Soße dabei, meist zu hoher Qoutient
 
S

Selin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2015
Beiträge
240
Quotient
 
K

Katzenchaos300

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2015
Beiträge
688
Heute war ich wieder zur Kontrolle und es hat sich leider bewahrheitet. Er ist zum Glück erst in Stadium 2, es wurde früh entdeckt.

Er muss nun jeden Abend eine halbe Tablette Blutdrucksenker nehmen und Blutdruck sowie Nierenwerte werden engmaschig kontrolliert.

Mir wurde gesagt er soll phosphat-reduziert fressen. Das ist mir klar. Gleichzeitig soll das Futter aber auch protein-reduziert sein und ich soll aber unbedingt Nassfutter füttern (was ich ja schon tue)

Was sich mir da nicht ganz erschließt: Fleisch enthält viel Portein. Das würde ja jetzt bedeuten ich füttere genau falsch, weil ich jahrelang Futter mit viel Fleisch und wenig Getreide oder Füllstoffen gefüttert habe.

Das würde bedeuten das gerade Futter wie Whiskas/Felix und co. mit wenig Fleisch und viel Füllstoffen gut wäre für Nierenkatzen. Das ergibt aber irgendwie keinen Sinn und wiederspricht der Katzenernährung. Mit Whiskas hätte er vielleicht keine Nierenproblematik mehr dafür dann Diabetis vom Zucker :D

Ich stelle zusätzlich die heutigen Ergebnisse ein, vielleicht kann da jemand im ersten Step was zu sagen.
 

Ähnliche Themen

silvermoonshine
Antworten
25
Aufrufe
28K
silvermoonshine
silvermoonshine
16+4 Pfoten
2 3 4
Antworten
61
Aufrufe
13K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
A
Antworten
36
Aufrufe
7K
Aquilegia
A
Gokrunks
Antworten
14
Aufrufe
8K
Gokrunks
Gokrunks
P
Antworten
8
Aufrufe
4K
Pudelmütze
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben