Nierenkater

  • Themenstarter tibonnie
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
tibonnie

tibonnie

Benutzer
Mitglied seit
5. August 2013
Beiträge
93
Ort
RLP
Hallo,
habe einen Kater mit erhöhten Nierenwerten und er hatte grade kürzlich seinen Blutcheck, unten die Auswertung. Ich versuche ihm seit Monaten das Nassfutter wieder schmackhaft zu machen aber ohne Erfolg, von selbstgemachtem Hünchen bis Hipp bis zu den ganzen Sorten die es zu kaufen probiert habe ich alles durch und nichts. Er ernährt sich nur von Trockenfutter und Leckerlis. Da er ohnehin schon recht dünn ist will ich ihm sein Trockenfutter nicht komplett wegnehmen. Er bekommt momentan zusätzlich Recoaktiv für Nieren ins Mäulchen gespritzt. Er hat in den letzten Wochen nicht abgenommen aber auch nicht wirklich zugenommen. Ich weiss nicht weiter, habt ihr noch irgendwelche Tipps? Auch mit dem Blutbild weiss ich nicht soviel anzufangen, ja seine Leukozyten sind erhöht aber das kann doch auch von der Aufregung kommen oder? Bin euch jedenfalls für jeden Rat dankbar!

Name der Katze: Tiger
Alter: 6 1/2 Jahre
Geschlecht:männlich
kastriert: ja
Freigänger: nein
Gewicht:4,5 kg
Rasse:EKH


Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.):erhöhrte Nierenwerte im August 2013

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.):weniger gefressen, Nassfutter abgelehnt.

Blutbild vom 22.01.2014

Natrium (ISE) 155 mmol/l 145-158

Kalium (ISE) 4.3 mmol/l 3.0-4.8

Calcium 2.70 mmol/l 2.00-3.00

Phosphat, anorganisch 3.7 mg/dl 2.5-6.1

Chlorid 112 mmol/l 100-130

CK (nach IFCC) 89 U/l bis 448

GPT (ALT) 51 U/l bis 137

GOT (AST) 15 U/l bis 61

Gamma-GT <3 U/l bis 9

Alk. Phosphatase 23 U/l bis 88

GLDH 1.6 U/l bis 11.2

Alpha-Amylase 1026 U/l bis 1850

Lipase 17 U/l bis 284

Bilirubin, gesamt <0.1 mg/dl bis 0.3

Creatinin (Jaffe) 1.8 mg/dl bis 1.8

Harnstoff 53 mg/dl 32-71

Eiweiß, gesamt 85 g/l 57-94

Albumin i.S. 44.9 g/l 27.0-48.0

Globuline, gesamt 40.1 g/l 28.0-51.0

A/G Quotient 1.12 ab 0.60

Triglyceride 59 mg/dl 50-100

Cholesterin, gesamt 266+ mg/dl 70-150

Fructosamine 319 µmol/l bis 330

Glucose 77 mg/dl 57-128

Hämatologie

Blutbild, kleines (EB)

Leukozyten 13.4+ /nl 6.0-11.0

Erythrozyten 10.3+ /pl 5.0-10.0

Hämoglobin 14.4 g/dl 8.0-15.0

Hämatokrit 0.47+ l/l 0.30-0.44

MCV 46 fl 40-55

MCH 14 pg 13-17

MCHC 31 g/dl 31-36

Thrombozyten 452 /nl 180-550

Differentialblutbild (EB)

Neutrophile 57 % 50-85


War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: ja

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): gestresst

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: Nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze mangeldener Appetit

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert:

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..):etwas Zahnstein vorhanden

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: Nein

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): hauptsächlich Naßfutter seit August komplette Verweigerung und nur noch Trockenfutter

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Josera und Kattovit

Bekommt sie jetzt Diätfutter: Nierendiätfutter von Josera und Kattovit

Frißt sie das Diätfutter: Das Trockenfutter ja, Nassfutter gar nicht

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): Mein Kater frisst seitdem seit Schwesterchen verstorben ist nur noch Tockenfutter und davon auch nur ca. 50 g am Tag, plus Leckerlis. Von Frischfleisch, verschieden Nassfuttersorten lehnt er strikt ab. Besonders liebt er die Leckerlis von cosma bzw thrive.
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.035
Ort
Berlin
Hallo, der Kreatininwert liegt oben an der Referenz, Harnstoff in der Referenz.
Vielleicht liegt ich ja total falsch, dann möge man mich verbessern, aber ich würde als erstes die Zähne kontrollieren lassen, wenn der Kater von heut auf morgen Nassfutter verweigert. Ich denke da eher an kranke Zähne / krankes Zahnfleisch, die den ganzen Organismus belasten. Vermutlich wurde nur mal auf die Zähne geschaut? Hat er Mundgeruch? Vielleicht gibt es einen Zahnspezialisten in deiner Nähe: www.tierzahnaerzte.de
 
D

DaisyPuppe

Gast
Leukozyten sind NICHT durch Stress erhöht - dem würde ich mal nachgehen. Die Nierenwerte sind doch in Ordnung :confused: - Krea ist zwar am obersten Ende der Referenz aber eine CNI sehe ich da nicht.
Übergibt er sich ab und zu? Versuch mal ob es mit Ulcogant besser wird - das wäre schon mal eine Spur. Meine Süsse frisst auch nur Trofu wenn ihr übel ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
tibonnie

tibonnie

Benutzer
Mitglied seit
5. August 2013
Beiträge
93
Ort
RLP
Seine Zähne wurden kontrolliert und er hat Zahnstein und auf einer Seite ist das Zahnfleisch leicht gerötet. Die Tierärtzin meinte, es kann nicht an den Zähnen liegen. Und derzeit möchte sie ihm auch nicht den Zahnstein entfernen wegen dem Risiko der Narkose. Sie will mit mir die Tage besprechen ob man eine Antibiose bezüglich des Leukozytenwertes hinzugeben soll. Der erhöhte Leukozytenwert kann doch auf einen Tumor oder Leukose deuten oder?
 
tibonnie

tibonnie

Benutzer
Mitglied seit
5. August 2013
Beiträge
93
Ort
RLP
@Daisy Puppe, eigentlich übergibt er sich selten, aber letzte Woche war das einmal der Fall. Ansonsten verhält er sich ganz normal, bis auf dass er seine Pfötchen öfter schüttelt so als ob sie ihm eingeschlafen wäre. Hört sich jetzt blöd an :hmm:
 
D

DaisyPuppe

Gast
@Daisy Puppe, eigentlich übergibt er sich selten, aber letzte Woche war das einmal der Fall. Ansonsten verhält er sich ganz normal, bis auf dass er seine Pfötchen öfter schüttelt so als ob sie ihm eingeschlafen wäre. Hört sich jetzt blöd an :hmm:

Hört sich gar nicht blöd an - das Pfötchenschütteln kann durchaus darauf hindeuten, dass es ihm übel ist.
Ich würde Pankreas und Schilddrüsenwert bestimmen lassen.
Außerdem würde ich es mit Ulcogant versuchen - besprich das mal mit deinem TA.
 
D

DaisyPuppe

Gast
Der erhöhte Leukozytenwert kann doch auf einen Tumor oder Leukose deuten oder?

Das heißt erstmal nur, dass sich im Körper irgendwo eine Entzündung befindet. Deshalb wäre ich dafür, die anderen Werte die ich erwähnt habe, auch noch bestimmen zu lassen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Seine Zähne wurden kontrolliert und er hat Zahnstein und auf einer Seite ist das Zahnfleisch leicht gerötet. Die Tierärtzin meinte, es kann nicht an den Zähnen liegen. Und derzeit möchte sie ihm auch nicht den Zahnstein entfernen wegen dem Risiko der Narkose. Sie will mit mir die Tage besprechen ob man eine Antibiose bezüglich des Leukozytenwertes hinzugeben soll. Der erhöhte Leukozytenwert kann doch auf einen Tumor oder Leukose deuten oder?

Bei Nierenwerten innerhalb der Referenz sehe ich da kein Narkoserisiko. Und Deine Tierärztin scheint Röntgenaugen zu haben, wenn sie sagen kann, dass mit den Zähnen alles in Ordnung ist. Dafür braucht man normalerweise ein Dentalröntgen. Es gibt nämlich eine Krankheit namens FORL, da verfaulen die Zähne von unten und sehen nach außen absolut gut aus. Das müsste Deine Tierärztin aber wissen. Das mit dem Trockenfutter deutet nämlich wirklich sehr auf die Zähne hin.

Kannst Du die Nierenwerte aus dem August und die Elektrolyte (Natrium, Phosphat, Calcium und Kalium) zum Vergleich auch noch mal einstellen? Der Phosphatwert ist doch aktuell super, ich verstehe nicht, warum Du da phosphatreduziertes Futter füttern sollst.

@Edit: Erhöhte Leukozyten können alles mögliche bedeuten, mach Dich also im Moment nicht verrückt mit Tumor oder so.

Ich würde an Deiner Stelle über einen Tierarztwechsel nachdenken, das hat alles weder Hand und Fuß bei Euch. Sinnvoll wäre bei dieser Mäkeligkeit, wie schon erwähnt, ein Test der Schilddrüsenwerte und auch die Bauchspeicheldrüse sollte man sich da mal anschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Also ein leicht erhöhter Leukozytenwert soll doch auch durch Aufregung kommen können...bei Tumoren ist er eher extrem erhöht, bei unserem Fiffy war er glaube ich über 30, bei 13 würde ich mir jetzt da noch nicht Gedanken drüber machen, das spricht eher für eine Entzündung. Ich würde auch mal Bauchspeicheldrüse und Schilddrüse machen lassen und die Zähne näher anschauen lassen. CNI dürfte eher nicht die Erklärung für Fressprobleme sein, bei den Werten (wenn die Nieren wirklich nicht ok sein sollten) würde eine Katze noch völlig normal fressen und nicht viel merken.

Ein Narkoserisiko sehe ich da jetzt auch nicht, allerdings würde ich das nicht der TÄ überlassen, die scheint da etwas unsicher zu sein :stumm:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Sie will mit mir die Tage besprechen ob man eine Antibiose bezüglich des Leukozytenwertes hinzugeben soll.

Bitte lasse Dich nicht auf irgendeine Antibiose ins Blaue hinein ein, also ohne Erregerbestimmung. Die Leukos sind nicht so massiv erhöht, dass das jetzt schon für einen massiven Infekt spricht. Und selbst wenn es ein Infekt ist, sollte man herausfinden, wo der sitzt und durch was der verursacht wurde.

Hör Dir ruhig an, was die Tierärztin vorschlägt, aber wenn sie mit einem Langzeit-AB anfängt, sag bitte "nein" und suche Dir umgehend einen kompetenteren Tierarzt.
 
tibonnie

tibonnie

Benutzer
Mitglied seit
5. August 2013
Beiträge
93
Ort
RLP
  • #11
Danke für eure Tipps. Also ich denke ich werde noch Pankreas, Schilddrüse und Bauchspeicheldrüse checken lassen. Die letzten Blutwerte vom anderen Tierarzt habe ich nicht vorliegen, bekomme ich aber die Tage. Der Tierarzt vom August meinte damals seine Nierenwerte wären leicht erhöht und er sollte jetzt Nierendiätfutter bekommen. Nachdem der mir aber danach den Kater mit Antibiotika vollpumpen wollte habe ich den Tierarzt gewechselt und wir haben jetzt eine mobile Tierärztin. Sie wollte erstmal den Bluttest abwarten und dann alles weitere besprechen. Komischerweise sagte sie aber gleich dass eine Narkose mit Vorsicht zu genießen wäre weil er anfälliger ist. Zu erwähnen wäre noch, dass sein Schwesterchen letztes Jahr wohl an Leukose gestorben ist, er aber negativ gestestet wurde. Jede Menge Kopfweh :verstummt:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

kiska
Antworten
7
Aufrufe
2K
kiska
M
Antworten
12
Aufrufe
7K
mieze30
M
C
2
Antworten
20
Aufrufe
14K
cappubabe
C
L
Antworten
27
Aufrufe
19K
Lommi67
L
Caruso
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben