Nickhaut sichtbar

  • Themenstarter Püppykatze
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Püppykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
146
Ort
Kreis Recklinghausen
Hier bin ich wieder.. Diesmal geht's um meine katze Püppy.

Vor ca 4 Wochen fanden wir das Püppy etwas "matschig" / verknautscht um die Augen aussah. Sind dann direkt zur tierklinik ( seit der Geschichte mit Tigger den ich vor 6 Monaten verloren habe geht's nur noch in die Klinik) und dort konnte die Ärztin aber nichts feststellen.
Danach waren wir 3 Wochen im Urlaub. Als wir Püppy abgeholt hatten hat uns die katzennanny gesagt sie hat etwas durchfall. Dabei ist mir dann aufgefallen das die nickhaut uf beiden Seiten etwas sichtbar ist.

Also wieder zur tierklinik. Diese Ärztin tippt auf wurmbefall. Und evtl dieses Haw's Syndrom. Da Püppy vor 6monaten entwurmt wurde hat sie ihr direkt einen Milbenmax gegeben. Zusätzlich hat sie Püppys Bauch abgetastet, abgehört, ins Maul und in die Augen geschaut und Fieber gemessen. Alles gut außer das der Bauch gluckert. Und einen tränentest hat sie gemacht, da es wohl auch so eine neurologische Krankheit geben könnte, aber da der Test negativ war schließt sie das aus.

Ich fragte ob ein Blutbild notwendig sei, aber ich solle erst mal 4 Wochen beobachten. Bei Würmern Würde es sehr lange dauern bis sich was sichtbar bessert.
Püppy frisst wohl, aber sie sieht immer noch so verknauscht aus und sie spielt nicht so wie früher. Zudem ist sie sehr anhänglich. Sonst läuft sie normal rum.

Reicht es wirklich jetzt 4 Wochen nur zu warten? Kann ich sie irgendwie unterstützen ? Ich habe so Angst nach der ganzen Geschichte mit Tigger sie jetzt auch zu verlieren. Wobei wir ja nicht beim dorfarzt waren , sondern direkt in einer tierklinik. Übrigens lüdinghausen.
 
Werbung:
P

Püppykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
146
Ort
Kreis Recklinghausen
Hat keiner Erfahrungswerte?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wenn es Würmer sind/waren müßte es nach der Milbemax besser werden, kann aber ein bischen dauern und es könnte sein daß man die Entwurmung noch mal wiederholen muß.
Ich bin immer dafür eine Kotprobe über drei Tage zu sammeln und dann zu testen was für Würmer oder ob Bakterien die da nicht hingehören oder Giardien vorliegen.

Also wenn es in zwei Wochen nicht besser ist würde ich auf Blutbild bestehen und wie gesagt die Kotprobe machen.

Ansonsten fällt mir nichts ein, wäre eh alles Spekulation.
Sie sieht knautschig aus ist halt keine Diagnose und keine genaue Angabe, da kann ein Laie und jemand der die Katze nicht kennt ja wenig mit anfangen. Sorry.
 
M

MicMac

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
120
Ort
Achim
Nickhaut

Ich kann nur von meinen Katzen berichten . Die waren Morgens wie immer und Mittags hatten beide die Nickhaut extrem zu sehen , die Augen waren zur Hälfte bedeckt ! Riesen Schreck ab zum TA da auch Durchfall sich bemerkbar machte . Kot getestet und siehe da Giardien . Die Nickhaut ist erst nach ca. 2 Wochen wieder fast ganz verschwunden .
Würde auf jedenfall ab zum TA und vorher schon einmal 3 Tage Kot sammeln . Ich persönlich würde Kot in Eigenregie selbst ins Labor einschicken........wär mir sicherer, muß aber jeder selbst wissen . Bei TA dringendst Blut abnehemen lassen . Gruß MicMac
 
P

Püppykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
146
Ort
Kreis Recklinghausen
Von Giardie hat die Ärztin nichts erwähnt..

Püppy hat auch etwas krüstchen um das Rosa näschen und am Auge...
Ich werde morgen die Ärztin Anrufen . Sie spielt auch nicht mehr so wie früher...

Das mit dem Kot sammeln ist schwierig. Haben ja 2 Katzen. Ich muss ein neues Klo kaufen und beide trennen. Das könnte ich nächste Woche tun.

Wenns ein Tumor am Auge wäre wurde es anders aussehen ,oder?
 
Demotivation

Demotivation

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2013
Beiträge
1.770
Das mit dem Kot sammeln ist schwierig. Haben ja 2 Katzen. Ich muss ein neues Klo kaufen und beide trennen. Das könnte ich nächste Woche tun.
Mach dir mal nicht zuviel Stress. Die beiden trennen ist nicht nötig, finde ich: Wenn einer von beiden Würmer/ Giardien hat, dann hat sich Nr. 2 mit Sicherheit schon infiziert. Ich würde daher gar nicht trennen und einfach von beiden Kot über drei Tage sammeln, und beide behandeln. (Wobei Behandlung gegen Würmer ja schon erfolgt ist.)


Ich kann verstehen, dass du verunsichert bist, nachdem du Tigger verloren hast (mein Beileid!). Aber versuch mal, dir nicht zu viele Sorgen zu machen. Nach der Wurmkur kann es wirklich eine Weile dauern, bis die Nickhaut nicht mehr zu sehen ist.
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
Haw's Syndrom ist nichts anderes als die Bezeichnung für den Nickhautvorfall.
Also nicht der Auslöser für einen Nickhautvorfall.

Das zurückgehen des Nickhäute dauert wirklich oft ein paar Wochen nach einem Wurmbefall.
Es kann auch gut sein, dass er noch Darmprobleme hat.
Wenn er es mag, dann gib ihm ein bisschen Quark oder Hüttenkäse. Das ist gut für die Darmflora. Aber erst mal nur wenig. Schauen ob er es verträgt. Denn manche Katzen reagieren mit Durchfall darauf.

Wenn du aber das Gefühl hast, das es ihm nicht gut geht, dann geh bitte noch mal zum TA.
 
P

Püppykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
146
Ort
Kreis Recklinghausen
So sieht es übrigens um die Nase und Augen aus. Normalerweise ist die Nase komplett rosa. Der Rand war noch nie. image.jpg
 
P

Püppykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
146
Ort
Kreis Recklinghausen
sooo es sind einige wochen vergangen.
Ein Blutbild wurde erstellt und da ist alles in ordnung außer ein wert sei etwas erhöhter (glaube leukos weiß ich aber nicht)

Dieser wert spreche wohl für parasiten sagte die ärztin.
Da püppy wegen dem Durchfall abgenommen hat gibts jetzt mehr futter mit höheren kalorien. zusätzlich heilerde. Ein Kotprofil habe ich noch nicht erstellt. Die ärztin empfiehlt dies, aber sie meinte auch es sieht alles nach dem Haw Syndrom aus und daher habe ich entschieden das geld doch erst mal nicht auszugeben.

Püppy wird in einer Tierklinik behandelt und zwar in Lüdinghausen bei Frau Korte.
Hat jemand noch Erfahrungen mit dem haw syndrom?
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #10
Ich hatte dir schon einmal geschrieben, dass das Haw-Syndrom nur eine Folge einer anderen Erkrankung ist. Dabei reagieren die Augen auf die Gifte der (meist) Parasiten.

Natürlich kannst du jetzt die Augen mit Tropfen behandeln, dann geht der Nickhautvorfall sehr wahrscheinlich sogar weg.
Und die Grundursache (meist Parasiten) vermehren sich munter weiter.
Dann kommt dann irgendwann der Nickhautvorfall wieder.

Deine Katze hat bereits abgenommen. Macht dich das kein bisschen nachdenklich. Der geht es also schon richtig schlecht.

Mach ein Kotprofil und behandele die Ursache.
Du scheinst eine fähige Ärztin zu haben. Warum hörst du also nicht auf sie?
 
P

Püppykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
146
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #11
Die ärztin sagte man kann da nur abwarten und hat nichts für die behandlung verschrieben. Sie meinte das Kotprofil wird die Parasiten nur bestätigen.
Natürlich finde ich es beunruhigend das Püppy abgenommen hat aber was soll ich der ärztin sagen was sie verschreiben soll????
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #12
Deine TA hat nicht zum abwarten geraten sondern zu einem Kotprofil.

Dadurch werden Parasiten nicht nur bestätigt, sondern in erster Linie festgestellt, um welche es sich handelt.
Erst dann kann und muss man gezielt behandeln.

Unbehandelte Parasiten sind sehr belastend für den Körper.
Der Nickhautvorfall ist eine sichtbare Ausdrucksweise dafür.
Das abmagern ist ein weiteres deutliches Zeichen.

Das Haw Syndrom verschwindet entweder von selbst, wenn das Immunsystem stark genug ist, alleine mit den Parasiten fertig zu werden. (sehr unwahrscheinlich, wenn sie bereits abnimmt und Durchfall hat)
Oder durch gezielte Behandlung der Ursache. (Parasiten).

Ich weiß nicht, was für Erfahrungen du hier vorher gemacht hast.
Ich wollte dich auch nicht angreifen sondern dir helfen.

Aber ich verstehe einfach nicht, auf was du hier warten willst.

Du wolltest wissen, wer hier etwas über das Haw-Syndom weiß.
Ich habe dir geschrieben, was ich dazu weiß.

Jetzt liegt es an dir, was du daraus machst.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #13
... Wenn sie sich auf den Rücken legt und schnurrt ist das gut,oder? ...

Nicht unbedingt. Katzen schnurren auch, wenn sie starke Schmerzen haben.

Ich würde dir übrigens auch raten, das Kotprofil schnellstens machen zu lassen. Das hört sich alles nicht gut an und eine tiefgreifende Behandlung kann nur erfolgen, wenn man weiß, wer oder was sich da im Kot tummelt.
Deine Tierärztin scheint schon zu wissen, was richtig ist.
 
P

Püppykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
146
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #14
Ok Sorry ihr lieben!

Eigentlich lief das ganze so ab: mit Püppy Ende Oktober und Ende November in der Klinik gewesen .die Ärztin tippte auf Würmer ( peitschenwurm)oder halt den Toro-Virus was das haw Syndrom auslöst.
Entwurmt mit milbenmax ... Nach vier Wochen keine Besserung. Weiterhin morgens und abends nickhaut synchron sichtbar und Durchfall.
Dann hat die Ärztin auf unseren Wunsch ein großes Blutbild angefertigt und riet zur Vervollständigung zum Kotprofil. Weiterhin blieb sie dabei, dass die Katzen den Virus selbstbüberwinden müssen denn mit Antibiotikum würde das noch längere dauern. Ich hatte danach noch extra mit ihr wegen dem BB telefoniert und sie meinte ich soll ich kalorienstarkes Futter geben und abwarten das könne Monate dauern. Aber es dauert schon seit Ende oktober .. Bzw mit Durchfall seit Mitte november. ...

Ich sammle jetzt mal kot nur mit den kleinen Durchfall Mini häufchen ist das schwieriger.. Ich denke eine Häufchen von der anderen katze gebe ich mit ab. Die andere katze scheint mir völlig normal nur Püppy leidet weiter unter Durchfall und nickhautvorfall.

Bin dankbar für jede Antwort ich hatte nur damals bei Tigger hier im Forum eine Menge Vorwürfe bekommen.... Dann hab ich Tigger auch noch verloren und das war alles echt schlimm.
 
Zuletzt bearbeitet:
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #15
... ich hatte nur damals bei Tigger hier im Forum eine Menge Vorwürfe bekommen.... Dann hab ich Tigger auch noch verloren und das war alles echt schlimm.

Dann mach doch bitte diesmal nicht den gleichen Fehler.
Wenn du hier Vorwürfe zu lesen bekommst, sind die oftmals auch sehr berechtigt.
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #16
Ich weiß nur wenig über Toro. Daher weiß ich auch nicht ob abwarten die einzige Therapie ist. Zumindest sollten immunstärkende Mittel und andere Maßnahmen (z.b. Elektrolyte, Vitamin B, Infusionen) eigentlich dann gegeben werden.

Was ich nur gar nicht verstehe ist, warum man so sicher ist, dass es Toro oder Peitschenwürmer sind.
Es gibt so viele verschiedene Auslöser für die Kombi Durchfall und Nickhautvorfall.

Wenn du den Kot abgibst, dann besteh bitte das das volle Programm getestet wird. Alle Wurmarten, Giardien und die üblichen bakteriellen Erreger.
Das ist zwar jetzt etwas teurer aber viel billiger als wenn du immer wieder von vorne anfängst.

Wenn das mit dem Kot sammeln so nicht klappt, kannst du mal Zeitungspapier anstatt Streu ins Klo legen. Das klappt dann meistens.
 
P

Püppykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
146
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #17
so Kot wurde abgegeben und habe direkt das große profil angefordert.
Nächste woche weiß ich mehr!
 
P

Püppykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
146
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #18
mmh kotergebnis ist da. Püppy scheidet Coronaviren aus.
Die ärztin meint es sei erstmal nicht wirklich schlimm. Aber jetzt bin ich etwas aufgewühlt... Hinterher stirbt sie an FIP.

hab mich hier im Forum wohl belesen, aber wirklich beruhigen tut mich das nicht.
Als Tigger gestorben ist haben wir ja einen Kater aus dem Tierheim geholt. Vorher haben wir ihn auf FIV und Leukose testen lassen. Auf FIP konnte man ihn angeblich nicht testen bzw ob er Coronaviren hat. So hat man uns das gesagt. das der test falsch positiv ausfallen könnte usw.

Jetzt sind wir schuld, dass püppy diesen virus hat.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #19
P

Püppykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
146
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #20
ich habe heute nur telefonisch die ergebnisse erhalten da die tierklinik 40 km entfernt ist von uns. ich frage aber mal nach ob die das per PDF schicken können.

Übrigens sind wir vor kurzem umgezogen. Man sagt das virus mutiert wenn die katze stress hat. püppy hatte viel stress. jetzt mach ich mir noch mehr vorwürfe. Aber der Umzug war unumgänglich...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
5
Aufrufe
302
GreenKater
G
Saerchen
2
Antworten
23
Aufrufe
2K
Saerchen
Saerchen
C
Antworten
3
Aufrufe
287
tiha
M
Antworten
0
Aufrufe
509
monalicious
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben