Nicht artgerechte Haltung

Soulfun

Soulfun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2008
Beiträge
139
bei uns im Dorf sahen wir durch zufall das jemand in einem ziemlich verwahrlosten Garten eine Katze mit einem Geschirr an einem Pfahl angebunden hatte. Man konnte das von Gehweg aus gut beobachten.Die Katze hatte kaum Bewegungsfreiheit.Wir trafen dort auf dem Gehweg auf Nachbarn die auch spazieren gingen.Die sagten das die Leute wohl regelmäßig mit der Katze spazieren gingen, als ob es ein Hund wäre und sie anleinen würden, damit sie nicht wegläuft.Wir klingelten bei den Leuten an und sprachen sie darauf an das diese Haltung für Katzen so ziemlich das schlimmste ist was man machen kann. Wir baten die Leute das zu unterbinden.Aber eine vernünftige Kommunikation war nicht möglich.Jetzt überlege ich, ob ich den Tierschutz informiere. Ich werde aber heute noch mal nachsehen ob die Katze schon wieder angeleint ist.:grr:
 
Werbung:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Kommt drauf an.....

Ich hatte meiner Tessa auch anfangs nur diesen Weg mit Leine und Pfahl ermöglicht. Sie hatte Schatten und was waren nur einzelne Stunden und es war natürlich nur an schönen Tagen, wenn ich direkt daneben in der Wohnung anwesend war.

Schaut die Katze denn leidend?
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
Also einer meiner Sternenkater war auch immer bei uns im Garten angebunden, allerding mit so einer 5m Rollleine.
Er sah nie so aus aus würde er leiden,
er hat es genossen in der Sonne zu sein und es war immer jemand dabei.
Aber eine Katze an kurzer Leine im Vorgarten anbinden, ich weis ja nicht.
Versuch doch nochmal mit den Leuten zu reden.
Frag warum er da sitzt und ob sie ihm nicht wenigstens eine längere Leine kaufen wollen,
damit er sich auch einen Platz im Schatten suchen kann.
Es den Leute zu verbieten bringt nichts,
sie sind bestimmt der Ansicht sie tun dem Tier was gutes.
 
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
Ich kannte auch eine Katze, die mit ihren Menschen an der Leine spazieren ging. Die Katze war das von klein auf so gewohnt und es war normal für sie. Sie wirkte weder unglücklich noch gestresst.

Meinen Bandit habe ich so auch auf den Freigang vorbereitet und nach unserem Umzug vor 8 Jahren durfte er an der Leine und auch (mit langer Leine) angebunden erst einmal die nächste Umgebung erkunden.

Das allein würde ich jetzt nicht gleich als nicht artgerechte Haltung bezeichnen.
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Die Katze meiner Eltern geht auch an der Leine und meine Eltern binden sie auf der Wiese auch an. Sie hat jedoch eine acht Meter lange Leine.

Was verstehst du unter "kaum Bewegungsfreiheit" 1m, 2m, 3m?
 
Soulfun

Soulfun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2008
Beiträge
139
Hallo,

nein, die Katze ist manchmal einen halben Tag sehr kurz angebunden.Und alleine das finde ich für eine Katze schon eine ganz schön heftige Einschränkung wenn dies über längere Zeit und häufiger passiert.
Sie sieht auf den ersten Blick nicht verwahrlost aus, eher übergewichtig.Aber man sieht das die Leute keinen guten Umgang mit ihren Tieren haben.Dort leben Gänse und Enten, eine Gans schleppt ihren Flügel hinterher, der ist wohl gebrochen.Alle Tiere sehen ziemlich verdreckt aus.In der Mitte ist ein sehr dreckiger Tümpel und der ganze Garten+das Haus ist sehr verwahrlost und vermüllt.
Ich schrieb ja bereits das eine vernünftige Kommunikation mit denen nicht möglich ist. Da fliegt die Tür einfach zu.
Hab heute noch mal einen Kontrollgang gemacht, die Katze hab ich aber jetzt nicht gesehen.
Ich werd es einfach mal im Auge behalten
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben