Neuzuzug Streuner frisst wie Weltmeister...

  • Themenstarter Dixxl
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bauernhofkater frisst viel futterbedarf halbwilder
Dixxl

Dixxl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
861
Ort
Bayern
Ich brauche eure Erfahrungen: Mein Neuzuzug/ Bauernhofkater Biber ist jetzt seit ca. 3 Monaten die meiste Zeit bei mir. Ich habe ihn vor 2 Monaten kastrieren lassen. Als er zu mir kam, war er schon recht dünn (auch das Fell war dünnlich)... Er ist etwa 3 Jahre alt + hat chronischen Katzenschnupfen (zudem fehlen ihm kurioserweise oben + unten die kleinen vorderen Zähnchen völlig).
Er ist kürzlich entwurmt.

Natürlich ist Biber er ein Draußen-Kater, und auch verspielt und recht agil - klar kann er nicht lange spielen, weil er dann arg schnaufen muss, aber das beruhigt sich wieder sehr schnell nach Spielende. Herz + Lunge sind lt. TA soweit OK.

Es erschien mir logisch, dass er zu Beginn seines quasi-festen Lebens hier (nachts ist er jetzt im Sommer immer draußen) mehr gefressen hat: Plötzlich gab es regelmäßig Nassfutter - ein Wunder! ;-). Aber jetzt habe ich mal bewusst geguckt, und er futtert am Tag gut und gerne 400g - auch jetzt bei der Hitze...
(Ich hab den Vergleich mit meinem alten Dickie; der frisst bei diesem Wetter vielleicht 100g + etwas TroFu)

Ich füttere 3-4x am Tag Mittelklasse-Futter, und Biber frisst alle Marken. Er schlingt nicht, und kübelt auch nicht danach. Inzwischen hat er gut zugelegt (auch das Fell ist viel besser) - aber das sichtbare Bäuchlein nach dem Essen ist ebenso schnell weg, wie es da ist + generell sieht er sehr schlank aus...

Kann es daran liegen, dass er manchmal Durchfall hat (der vielleicht von Mäuse/Vogelkonsum oder der generellen Nahrungsumstellung kommt)? Oder holt er vielleicht allen Mangel im Kittenalter nach?

Was meint ihr, pendelt sich das noch ein? Im Grunde müsste es ihm doch jetzt schon klar sein, dass nun auf dieses Futter Verlass ist... Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen mit ex-Bauernhofkatzen/ Halbwilden gemacht?

Ich würde halt gerne nur 2x am Tag füttern (wie bei Dickie), und finde, auch bei erhöhtem Anfangsbedarf müssten 250g höchstens doch reichen - wie seht ihr das?

LG,
Marion.
 
Werbung:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Also, 400 gr. Mittelklassefutter für einen aktiven Freigänger finde ich wirklich nicht ungewöhnlich.
Lass Deine Katzen selber entscheiden, wieviel sie fressen wollen. Von gutem Futter wird keine Katze dick, wenn sie ansonsten gesund ist.

Welche Marken fütterst Du?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Was wiegt er denn? 400g finde ich bei Mittelklasse jetzt nicht viel... 250 wären da viel zu wenig (außer der Kater wiegt nur 2Kilo^^)
Warum willst du denn rationieren? Katzen regulieren das selbst ganz gut. :)
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Es kann eine ganze Weile dauern, bis er merkt, dass es wirklich immer ausreichend und regelmässig Futter gibt. Drei Monate sind da in meinen Augen noch nicht lange.

Das muss er erstmal verinnerlichen - immer satt.

Daher wäre es sicher völlig falsch, wenn du das Futter rationieren würdenst. Ich würde ihn so viel fressen lassen wie er mag. Das pendelt sich auch ein.

Und wenn er nachts unterwegs und agil ist - dann braucht er auch entsprechend Energie. Das musst du auch berücksichtigen.


Ich würde mir daher überhaupt keine Gedanken machen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich halte das bei einem Ex-Streuner für absolut normal, der wird Nachholbedarf haben. Mein Streunerchen hatte die ersten Monate auch einen mehr als gesunden Appetit, obwohl er eigentlich noch ganz im Futter war, verglichen mit vielen anderen Streunern (guter Mäusefänger halt).
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
... Ich würde halt gerne nur 2x am Tag füttern (wie bei Dickie), und finde, auch bei erhöhtem Anfangsbedarf müssten 250g höchstens doch reichen - wie seht ihr das? ...

Ich denke auch, dass es länger als ein paar Monate dauert, bis sich die Futteraufnahme bei ihm einpendelt. 400 Gramm finde ich für einen aktiven Streuner nicht zu viel. Rationieren würde ich das Futter auf keinen Fall.

Und manche Katzen kommen mit der 2x täglichen Fütterung gar nicht zurecht. Es gibt Häppchenfresser, die über den ganzen Tag verteilt immer wieder kleinere Portionen fressen. An 2 Portionen sind diese Katzen schlecht bis gar nicht zu gewöhnen.
 
Dixxl

Dixxl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
861
Ort
Bayern
Vielen Dank für euer feedback, das hilft mir wirklich. Gerechnet hatte ich eigentlich mit 90% Kommentaren "viel zu viel!!" und bin jetzt beruhigter.

Ich weiß, dass viele Katzen gern in mehr Portionen fressen; ich will nur darauf achten, dass es nicht zum ständigen Snacken ausartet.
Ich füttere unterschiedlich: Von Coshida über gut & günstig bis gourmet gold + miamor-Beutel. (Super-hochwertige Futter habe ich früher bei Dickie alle Sorten (nass + trocken) durchprobiert, aber ihm hat keine geschmeckt).
Multifit-Trofu steht draußen (drinnen bekommt Dickie RC S/O Mobility + ein paar Brocken "Geschmacksverstärker" dazu (z.B. Purina, Science o.Ä.).

Bieber wiegt jetzt 4,7kg (aber ich finde, er sieht aus wie die Hälfte). Ich habe ein wenig das Gefühl, dass er im Moment einen von früher überfälligen Wachstumsschub nachholt - aber vielleicht sieht er einfach nur gesünder aus.

LG + Danke,
Marion.
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
Hi!

Also, 4,7 kg ist eigentlich nicht untergewichtig. Und das, was du fütterst, ist so geraaaade mal Mittelklasse (gut und günstig ist das wohl eher nicht). Logisch braucht er da mehr von. Was ist so schlimm am Häppchenfressen?

Mein Rat wäre auch - gib ihm soviel er mag aber versuch auch, paar hochwertigere Sachen einzuführen.

LG
Nicolette
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
Die Sorten, die du fütterst, sind nun auch nicht sonderlich hochwertig, da ist viel unnötiges Füllzeugs drin, das nicht satt macht. Von daher braucht er sowieso mehr Futter.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben