Neuzugang bereitet grossen Kummer

Träumchen

Träumchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2014
Beiträge
16
Ort
München
Hallo zusammen,

Ich habe leider einige Probleme mit meinem Neuzugang und meinem schon vorhandenen Kater und hoffe sehr dass ihr mir helfen könnt.

Vor ca 2 Monaten habe ich eine ca 8 Jahre alte Bauernhof Katze bei mir aufgenommen. Sie hat ihr bisheriges Leben nur draussen verbracht, war noch nie in einer Wohnung und hat viele schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht.
Zu meinem Erstaunen war sie allerdings mir gegenüber bereits nach ein paar Tagen sehr zutraulich und hat meine Nähe gesucht. Nach ca 1 Woche hat sich dies allerdings von heute auf morgen schlagartig geändert. Ab diesem Zeitpunkt hat sie sich nur noch versteckt und viel vor der Terassentüre miaut weil sie raus wollte.
Als sie 4 Wochen bei mir war, ist sie mir leider als ich meine Kater raus gelassen habe entwischt. (eigentlich sollte sie wegen der Eingewöhnungszeit noch drinnen bleiben)
3 Wochen lang habe ich nichts von ihr gehört, bis ich sie während eines Spazierganges auf einer Mauer sitzen sah und sie lauthals miaute. (Ich denke sie hatte meine Stimme erkannt)
Ich habe sie dann wieder mit zu mir genommen und ich hatte fast das Gefühl als wäre sie dankbar. Sie ist mir gar nicht mehr von der Seite gewichen für die nächsten Tage und wollte ganz viel kuscheln.
Das ist nun 2 Wochen her, nun sitzt sie wieder nur unter den Schränken und miaut weil sie nach draussen möchte.
Nun weiss ich nicht was ich machen soll.. Sie wieder raus lassen und hoffen dass sie wieder kommt? Oder sie weiter "einsperren" und hoffen dass sie sich doch noch daran gewöhnt in einer Wohnung zu sein?

Das 2. Problem ist, dass mein Kater seitdem sie da ist unsauber geworden ist. Er macht sein kleines Geschäft immer wieder in ihr Bettchen oder unten auf den Kratzbaum.
Die einzige Lösung die ich bisher gefunden habe ist, ihn immer wieder in eines der Klos zu setzen, dort macht er dann auch rein, von selbst geht er nur um sein großes Geschäft zu machen.

Dieses "ins Klo setzen" geht aber auf Dauer nicht, da ich bald wieder mehr ausser Haus bin.

Hat jemand von euch ähnliches erlebt und kann mir helfen? Mittlerweile bin ich echt verzweifelt.
Ich will für alle nur das Beste, weiss aber nicht was das ist.

Liebe Grüsse,
Träumchen
 
Werbung:
Träumchen

Träumchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2014
Beiträge
16
Ort
München
B]Die Katze:[/B]
- Name: Idefix
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: mit 6 Monaten
- Alter: ca 10 Monate
- im Haushalt seit: 7 Monaten
- Gewicht (ca.): 4,5 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): groß

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor 6 Wochen
- letzte Urinprobenuntersuchung: vor 6 Wochen
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca 12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:1-2 Std
- Freigänger (ja/Nein): ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): neue Katze
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): verstehen sich sehr gut, spielen zusammen, kuscheln usw..

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: täglich
- welche Streu wird verwendet: klumpend
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: hoch
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): 2 im Flur an der Wand, 1 im Bad
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: nicht im gleichen Raum

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: seit 2 Monaten
- wie oft wird die Katze unsauber: alle 2-3 Tage
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: pfützen
- wo wird die Katze unsauber: auf weichen Flächen
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Bettchen gewaschen, mittlerweile weggenommen, Teppich weggenommen, Kater immer wieder ins Katzenklo gesetzt
 
Marilein

Marilein

Forenprofi
Mitglied seit
4. November 2012
Beiträge
2.164
Ort
Schwabenland ;)
Also zu Punkt eins : ich denke kaum das man eine 8 Jahre alte Bauernhof katze die ihr leben lang draußen gelebt hat lange einsperren kann.. Du kannst evtl versuchen auf der Terrasse ihr ein kleines Häuschen hinzustellen.. Sie immer wieder mit Futter locken...
Wie weit ist denn der alte Hof entfernt??


Zu Punkt zwei: lass vorsichtshalber mal den Urin untersuchen. Katzen mögen keine Hauben Klos. Und was ist bei dir hoch eingefülltes streu (cm?) welches Streu benutzt du denn (bitte den Namen des Streus)
Bitte auf keinen Fall den Kater bestrafen das er wildpinkelt.. Das kann viele Ursachen haben..
Du sagst er pinkelt gerne auf weiche Sachen? - das könnte evtl auf eine blasenentzündung hindeuten..
Kann aber auch nur vom Stress kommen


Andere frage: wie wohnt ihr denn? Katzen sollten eigentlich erst mit einem Jahr in den Freigang entlassen werden.. Davor ist die Gefahr einfach noch viel zu groß
 
Träumchen

Träumchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2014
Beiträge
16
Ort
München
Danke für die Antwort :)

Das habe ich mir fast gedacht, dass das ganze aufgrund ihres Alters eher schwierig wird.
Ich wohne im Hochparterre, um auf die Terrasse/Balkon zu kommen müsste sie ca 1,2m nach oben kommen. Haben zwar eine Katzenleiter stehen, ich denk aber nicht dass sie die freiwillig benutzen würde.
Wüsste aber nicht was ich sonst tun kann..
Der alte Hof ist ca 400km entfernt, sind für sie extra so weit gefahren weil wir ihr ein besseres Leben bieten .. :(

Ich benutze das Streu vom Dehner, wie hoch genau kann ich nicht sagen.. So 7cm?!
Ich würde meinen Kater nie bestrafen!!
Ich war vor 6 Wochen beim TA, da war alles okay. In den 3 Wochen wo sie nicht da war, war er stubenrein. Es muss also mit ihr zusammen hängen.

Wir wohnen sehr sehr ruhig daher sehe ich kein Problem. Den anderen Kater habe ich mit 4 Monaten bekommen, der war schon immer Freigänger.
Passieren kann immer was, auch älteren Katzen.
 
Rote Tiger

Rote Tiger

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2014
Beiträge
1.904
Hm, soll der 2. Kater vom Bauernhof eine reine Wohnungskatze bleiben? Wenn er gern im Freigang war, wird das denk ich nichts! Oder soll er nur noch zur Eingewöhnung drinnen bleiben? Denn du schriebst doch dass euer 1. Kater auch raus geht. Wie gelangt denn er raus und wieder rein? Könnt ihr das nicht für beide Katzen so einführen?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde mal ein offenes Klo hinstellen. Grund: der Kater fühlt sich durch die Katze wschl bedroht. In das geschlossene Klo zu gehen bedeutet ein Risiko, sie könnte ihm den Weg versperren und ihn attackieren, er wäre also gefangen. Er sieht nicht, was draußen passiert. Es gibt nur einen Ausgang.
Bei einem offenem Klo könnte er zu 4 Seiten "flüchten" und eben sehen, was grad los ist.
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.140
1,2m = 120cm das schafft eine Katze doch locker, auch ohne Leiter. :confused:



Ich würde 1-2 weitere Katzentoiletten aufstellen. Denn pro Katze mindestens ein Klo + ein weiteres ist die Grundregel.

Und wie doppelpack schon schrieb bitte offene!
 
Marilein

Marilein

Forenprofi
Mitglied seit
4. November 2012
Beiträge
2.164
Ort
Schwabenland ;)
Ich würde die ältere katze einfach mal ungefügere nach draußen lassen wenn sie Hunger hat wird sie schon wieder kommen (natürlich nachdem sie mind 6 Wochen bei euch drinne war)
 
Träumchen

Träumchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2014
Beiträge
16
Ort
München
  • #10
Hm, soll der 2. Kater vom Bauernhof eine reine Wohnungskatze bleiben? Wenn er gern im Freigang war, wird das denk ich nichts! Oder soll er nur noch zur Eingewöhnung drinnen bleiben? Denn du schriebst doch dass euer 1. Kater auch raus geht. Wie gelangt denn er raus und wieder rein? Könnt ihr das nicht für beide Katzen so einführen?

Ich habe bereits zwei Freigänger Kater, die über die Treppe auf den Balkon kommen und dann nach drinnen kommen. Bei dem Neuzugang handelt es sich um eine Katze. Geplant war natürlich, dass sie genauso rein und raus kann wie die zwei Kater.
 
Träumchen

Träumchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2014
Beiträge
16
Ort
München
  • #11
Ich würde mal ein offenes Klo hinstellen. Grund: der Kater fühlt sich durch die Katze wschl bedroht. In das geschlossene Klo zu gehen bedeutet ein Risiko, sie könnte ihm den Weg versperren und ihn attackieren, er wäre also gefangen. Er sieht nicht, was draußen passiert. Es gibt nur einen Ausgang.
Bei einem offenem Klo könnte er zu 4 Seiten "flüchten" und eben sehen, was grad los ist.

Das werde ich auf jeden Fall versuchen, danke :)
 
Werbung:
Träumchen

Träumchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2014
Beiträge
16
Ort
München
  • #12
1,2m = 120cm das schafft eine Katze doch locker, auch ohne Leiter. :confused:



Ich würde 1-2 weitere Katzentoiletten aufstellen. Denn pro Katze mindestens ein Klo + ein weiteres ist die Grundregel.

Und wie doppelpack schon schrieb bitte offene!

Natürlich, sie würden es auch ohne schaffen.
Sie springen meist vom untersten sofort aufs obere und nicht erst aufs ''Zwischenbrett''.
Aber gerade wenn das Geländer vom Balkon nass ist bin ich ganz froh wenn sie davor auf das obere Brett springen können.

Werde mehr offene Toiletten aufstellen, danke für den Tipp :)
 
Träumchen

Träumchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2014
Beiträge
16
Ort
München
  • #13
Ich würde die ältere katze einfach mal ungefügere nach draußen lassen wenn sie Hunger hat wird sie schon wieder kommen (natürlich nachdem sie mind 6 Wochen bei euch drinne war)

Da bin ich mir gar nicht so sicher, dass sie wieder kommt.
Auf dem Hof wo sie vorher war wurde sie nicht gefüttert. Sie hat also ihr Leben lang selbst für sich Sorgen müssen.
Als ich sie nach den 3 Wochen gefunden hatte war sie total abgemagert.
Entweder wusste sie nicht mehr wo sie hin muss oder sie wollte einfach nicht mehr rein kommen, weil sie ja weiss dass sie es auch ohne Hilfe schafft und einfach lieber draußen ist.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
7
Aufrufe
1K
Pina123
P
W
Antworten
16
Aufrufe
5K
wagner_t
W
Yssej
Antworten
3
Aufrufe
795
Gerlinde
Hesto
6 7 8
Antworten
150
Aufrufe
13K
Hesto

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben