Neuling total verschüchtert und weint nur

  • Themenstarter chrissi170
  • Beginndatum
  • Stichworte
    neuzugang
C

chrissi170

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2012
Beiträge
15
Ort
Uedem
Hallo liebe Dosis!

Ich hab da mal so n Problem... :( (Hände über Kopf zusammen schlag)

Wir haben seit ca. 5 Wochen eine kleine Mietze. Sie wurde auf der Straße gefunden und wir haben sie uns dann bei uns aufgenommen. Damals war sie lt TA-Schützung ca. 8-10Wochen alt.

Sie hat sich super bei uns eingelebt. Hatten zwar anfangs Schwierigkeiten mit ihr zwecks Duchfall, Schnupfen und den üblichen Krankheiten von draußen wie Milben, Flöhe und Würmer aber seit ca. 1,5 Wochen ist sie endlich top fit.

Weil ich weiß, dass man so kleine Würmer nicht allein halten sollte. (also sie ist reine Wohnungkatze) haben wir beschlossen ein weiteres kleines Kätzchen dazu zuholen.

Haben wir dann gestern abend auch gemacht. Und jetzt kommt das Hände über den Kopf zusammenschlag.

Ein kleines Kätzchen lt. Besitzerin 8 Wochen alt haben wir gestern abend in unser Schlafzimmer einquartiert. Sie kam auch vorerst nicht aus der Transportbox raus. (Tür hatten wir bereits geöffnet.) Wir haben sie dann ersteinmal ne Stunde in Ruhe gelassen. Dann hat mein Freund sich mit ins Zimmer gelegt, damit sie merkt dass sie nicht allein ist.

Ran lässt sie uns garnicht an sich. Sofort fängt sie an zu fauchen. Sobald sie keinen mehr sieht oder wir das Zimmer verlassen fängt sie sofort an zu miaun.
Unsere (ich nenn sie jetzt mal Altkatze) hörte das natürlich und ist die ganze Zeit am suchen wo das miauen her kommt.

Ja als wir dann gestern abend in einem Beitrag gelesen haben, dass man sich nicht ins Bett legen sollte wenn die neue kleine sich darunter versteckt, haben wir gedacht, misst die muss in einen anderen raum. Also sind wir ins Schlafzimmer und wollten umpacken. Natürlich war die kleine zu diesem Zeitpunkt schon aus der Transportbox gekrochen und hat sich unterm Bett versteckt. Mein Freund hat sie dann mit hängen und würgen unter viel gefauche wieder eingefangen und wir haben sie in die Küche gebracht. Dort hat sie heut auch übernachtet. Heut morgen war ich nach ihr gucken und habe gesehen, gefressen hat sie nicht aber das katzenklo hat sie versucht leer zu räumen.

Als wir sie gestern abend eingefangen haben hat es aufeinmal fürchterlich gerochen. Haben gedacht sie hätte aus Angst irgendwo hin gekackert. Aber nach 45 Minuten zimmer absuchen nichts. Aber wir haben ein paar nasse Tröpfchen auf dem Laminat gefunden und an meinem Nachtschränkchen. Habe diese mit einem nassen Lappen erst einmal weggewischt aber der Geruch blieb. Dann sind wir ins Bett gegangen und unsere Altkatze darf immer mit bei uns schlafen und somit haben wir sie auch ins Schlafzimmer gelassen. Ja aufregend war das natürlich erstmal. Und dann hat sie die Ecke entdeckt, wo die neue kleien zuvor ein paar Tröpfchen gelassen hat. Sofort hat sie angefangen den Boden und mein Nachtschränkchen abzulecken!!!! Was soll das???
Wir haben sie machen lassen und einfach so getan als wenn nix gewesen wäre.

So da der Neuankömmling so verschüchtert ist und so ein schreckliches Mautzkonzert veranstalten weiß ich nicht wie ich weiter vorgehen soll. Soll ich sie lieber in der Küche allein lassen oder die Tür aufmachen, damit sich die beiden sofort begegnen und die neue kleine merkt sie ist nicht allein?? Nur ich weiß ja nicht was passiert. Nicht dass sie dann noch mehr eingeschüchtert ist und unsere große sie dann völlig in die Ecke treibt. Was soll ich tun????????

Hilfe!!!!!
 
Werbung:
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Herzlich Willkommen erstmal!

Ihr habt zwar richtig gehandelt, als ihr einen Partner für euren Winzling geholt habt, aber der war vieeeel zu jung! Katzen dürfen frühestens mit 12 Wochen ausziehen. Da habt ihr euch eine schöne Vermehrerin gesucht.
Da nun aber die Katz in den Brunnen gefallen ist...

1. Lasst die Kleine in Ruhe. Nicht hochheben und rumschleppen. Die ist noch sehr jung und schreit nach ihrer Mutter.
2. Bringt die Kleine in einen Raum, in dem sie für einige Tage bleiben kann und richtet den schön für sie her. Tür bleibt erst mal zu und euere Altkatze draußen.
3. Setzt euch immer wieder mal in den Raum (genügend Abstand zu der Kleinen), beachtet sie nicht groß. Lest etwas, oder sitzt nur rum, damit sie sich an euch gewöhnt.
4. Duftaustausch: jetzt tauscht ihr Gegenstände, die nach der anderen Katze riechen (Decken, Bürsten, Spielzeug) in der Wohnung aus. Also Spielball der Altkatze zur neuen und Decke auf der die Neue schläft zur Altkatze.
5. Wie es weitergeht könnt ihr ihr in einem Thread nachlesen.
6. Eine Zusammenführung kann Wochen udn Monate dauern. Also bringt ordentlich Geduld mit!

Ist die Neue geimpft?
Ihr müsst jetzt sehr sensibel vorgehen und genau auf die Kleine achten. Nie zu aufdringlich werden, sondern immer die Lütte kommen lassen.

Was füttert ihr? TroFu ist höchstens ein Leckerlie und sollte nicht als vollwertige Mahlzeit geholt werden. Wischkas und Co sind auch Müll. Informier dich hier um Forum, was als Futter was taugt und von was man lieber die Finger lässt.

Edit: Unsere liegen gerne unterm Bett, wenn wir schlafen. Warum sollte da was passieren???
Dass eure Altkatze auf die Urintropfen reagiert hat ist verständlich. Sie hat da eine andere Katze gerochen, die ne ordentliche Portion Angst intus hat und das riecht für sie sehr interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chrissi170

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2012
Beiträge
15
Ort
Uedem
Hey, danke für die schnelle Antwort.

Habe die Besitzerin wo wir sie her haben auch gefragt ob 8 Woche nicht ein wenig früh sind, aber sie meinte manche geben sie schon mit 6 Wochen ab, aber bei mir bleiben sie bis zu 8 Woche, Hätte gedacht,dass sie weiß wovon sie redet.

Ja über die eingewöhnung habe ich schon viel gelesen,aber da die kleine so unendlich mauzt hab ich gedacht, vielleicht fällt ihr der Start leichter wenn sie sieht, dass noch ein kleiner Kompane an Board ist.

Ja wir füttern zu 98% Nassfutter. Animonda carny! Über Katzenfutter habe ich auch schoin viel gelesen. Unsere Altkatze bekommt nur Trockenfutter zum spielen. z.b. Trockenfutter weitwurf :)

Ja gut, dann heißt es nur abwarten. mit deckentausch wird noch etwas schwierig weil der neuling nicht aus seiner box kommt und da auf einer decke liegt :(

Aber gut ich warte jetzt erstmal ab. Müssen natürlich ab und zu auch mal in die Küche :) Und mal schaun wo ich mich dahin setz, sie ist nicht sehr groß.

Achso geimpft ist sie noch nicht. Die Tante wo wir sie her haben, meinte sie wäre noch nicht beim Tierarzt gewesen. Wird im moment auch schwierig mit der kleinen weil sie keinen an sich ranlässt. Wenns übers WE besser wird wollte ich sofort nächste Woche mit ihr zum TA.
 
Zuletzt bearbeitet:
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Blöde Vermehrerin! :mad: Solche Leute habe ich ja gefressen. Und es war totaler Stuss, was sie erzählt hat. Mit 8 Wochen gelten Kitten als alleine lebensfähig. Aber da haben sie Grundsätzliches in ihrem Sozialverhalten noch nicht gelernt.
Geimpft hätte sie auch schon sein müssen.

Du kannst ja mal versuchen, deine Altkatze an die Küchentür zu bekommen und ihn mal durchschauen lassen. Wenn beide positiv reagieren und du es wagen willst, kannst du die Neue auch per HauRuck zur Alten lassen. So haben wir es auch gemacht, haben aber auch 2 Züchterkatzen, die sehr gut sozialisiert sind.
 
C

chrissi170

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2012
Beiträge
15
Ort
Uedem
boa ich werd bescheuert. jetzt war ich gerade auf dem balkon eine rauchen, da steht unser vermieter unten im garten.

ich habe ihn vor zwei tagen gefragt ob das ok wäre wenn wir eine zweit katze holen. nach anfänglicher skepsis hat er gesagt, ja im entdefekt müsst ihr das ja selbst wissen.

somit haben wir uns ja gestern eine zweite zugelegt. jetzt sagt er gerade zu mir ich hab mir das nochmal durch den kopf gehen lassen ich weiß nicht ob das so gut ist, wenn sie nur drinnen sind. die fangen doch überall an zu kratzen und der müll wird ja auch mehr. und die müssen dochmal raus, die können doch nicht nur drinnen bleiben... also ich finde es nicht gut und wist dann wieder gegangen.

und nu????
Schöne scheiße. Habe ihm gesagt, dass wir für den Müll auch mehr bezahlen würden oder wir ihn halt woanders entsorgen wenn er damit ein problem hätte ( Bei schwiegereltern wäre das kein problem denke ich) und das wir für sämtliche schäden aufkommen würden wenn was kaputt geht. und dass wenn die katzen von klein an nur an die wohnung gewöhnt wären, dass keine probleme geben würde und das wir uns extra für 2 entscheiden haben, damit nicht weiter passiert, wenn wir arbeiten sind.

toll und jetzt?
 
Smaragd05

Smaragd05

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.403
Ort
südliches Emsland
Immer mit der Ruhe, Ihr habt da zwei Minis und da klappt das ganze in der Regel ratzfatz.

Eure erste weiß ja schon, dass Ihr nette Zweibeiner seit und Nummer zwei wird sich das schnell abgucken.

Und ja, sie ist zu früh von ihrer Mama & den Geschwistern weg, aber so ist es jetzt nun mal.

Ich würde fix mit ihr zum Tierarzt (anschauen & impfen lassen, damit sie Eure erste mit nix ansteckt) und die beiden dann sofort zusammen lassen. Der Altersunterschied ist ja nicht sehr groß und Wehren kann sie sich anscheinend sehr gut ;).

Zum Tierarzt: Macht einfach die Box zu, wenn sie drin ist und überlasst den Rest dem Tierarzt Eures Vertrauens.

Und ansonsten: Ich würde auch ruhig mt im Zimmer sitzen, zwischendurch aber mal mit einer langen Spielangel wedeln und Bällchen werfen. Das Mini wird schnell darauf einsteigen und ihre Angst überwinden.

Viel Erfolg!

PS: Holt die Kleine nicht mehr unter Betten oder sowas raus, das macht ihr richtig Angst, sonst hätte sie gepinkelt. Und den Urin kannst Du mit Wasser wegwischen, nicht aber den Geruch. Ich hab Myrthe-Öl hier (naturrein, aus der Apotheke), das neutralisiert den Geruch auch für feine Katzennasen und verhindert, dass die Pinkelstellen zu inoffiziellen Klos werden ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
Smaragd05

Smaragd05

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.403
Ort
südliches Emsland
Zum Vermieter: Er hat halt Sorge, aber die Erlaubnis schon gegeben. Habt Ihr die schriftlich? Und wenn nicht, ist Katzenhaltung laut Eurem Mietvertrag erlaubt?

Mach Dich einfach schlau und beantworte ihm seine Bedenken zur Wohnungshaltung, gibt viele Infos dazu hier im Forum.

Und zum Müll: Ob eine oder zwei ist nach meiner Erfahrung kein großer Unterschied. Beobachte das und bei Bedarf muss halt 'ne größere Tonne her.
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Also viel mehr Müll macht eine oder mehrere Katzen nicht.
Vielleicht in der Woche ein Müllsack mehr.

Meine Vermieter haben die gleichen Bedenken geäußert. Dann habe ich ihnen Bilder geschickt und sie zu uns eingeladen, damit sie die beiden mal sehen und auch bemerken, dass wir die Miezen erziehen. Dann waren sie beruhigt.
 
C

chrissi170

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2012
Beiträge
15
Ort
Uedem
schriftlich haben wir leider nichts. unsere vermieter sind alte leute. bis jetzt hat alles immer promblemlos funktioniert. das problem ist, dass unser vermieter katzen hasst (ist Hundehalter: Schäferhund) und ich deshalb wohl ein sehr schweren stand habe. und jetzt mietzt die auch noch soviel und nu hab ich angst, dass er sagt dass ihm das zu laut sei. und er kein bock mehr darauf hat.

ich werde glaub ich gleich mal runter gehen und vernünftig mit ihnen darüber sprechen und ihnen sagen, dass wir ein schriftstück aufsetzen worin wir bescheinigen, dass wir ab sofort was weiß ich 15€ mehr für den im monat zahlen und für alle schäden, die durch die katzen verursacht worden sind aufkommen werden.:grr:ansonsten muss ich halt "Die Vemehrerin" anrufen und fragen ob wir das kätzchen wieder zurück bringen können. man kotzt mich das an.
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.633
Alter
40
Ort
Rheine
  • #10
Waren diese Nassen Flecken denn eher Urin oder Kot? Wonach roch es eher? Wenn sie Durchfall hat auf keinen Fall impfen bis sie wieder fit ist!
 
C

chrissi170

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2012
Beiträge
15
Ort
Uedem
  • #11
die waren durchsichtig. also urin
 
Werbung:
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #12
Nee geh mal nicht zu ihm runter. Man muss ihn ja nicht mit der Nase nochmal drauf stoßen.
Ignorier ihn doch erstmal und nimm dir die Zeit für die Zusammenführung.
Erst wenn er wieder konkret ankommt, kannst du dich mit ihm hinsetzen. Ich bezweifle auch, dass er euch raus schmeißen würde, denn neue zuverlässige Mieter zu finden ist jetzt nicht so leicht. Und wenn er dann sieht, dass die auch nichts kaputt machen, dann wird er sich beruhigen.
Ach und wenn er 2 Katzen nicht duldet, dann wird er auch eine nicht akzeptieren. Wäre es euch das wert? Ich für meinen teil würde ohne mit der Wimper zu zucken für meine beiden Babys umziehen, sollte mein Vermieter auf dumme Ideen kommen.
 
C

chrissi170

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2012
Beiträge
15
Ort
Uedem
  • #13
und wenn wir sie gerade eingewöhnt haben und sie dann wieder abgeben müssen? ist für die ja auch nur stress. hab neuigkeiten. die kleine neue maus war grad draußen und hat ein bisschen gefressen. aber trinken tut sie nicht. bei der vorbesitzerin hat sie nur milch bekommen. die gibts bei mir natürlich nicht.
gekackert hat sie auch schon und pipi gemacht im katzenklo.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.325
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #14
wenn der zwerg ein bisserl milch in der übergangszeit bekommt (das ist es ja gewohnt) ist das absolut in ordnung.

wichtiger: sind BEIDE kätzchen floh- und wurmfrei? wenn die kleine motte erst 8 wochen alt ist, ist sie nicht geimpft. richtig?

was ist mit der erstkatze? ist die geimpft?

wie auch immer, das kleinchen hat angst, muss sich erst einmal eingewöhnen.

und im grunde hilft da nur geduld und ruhe. und bitte ! das kätzchen nicht unnötig herauszerren aus seinen verstecken.

das ihr jetzt wieder ein zu kleines kitten dazugeholt habt, ist semi- optimal. sinn ist ja im grunde genommen die gesellschaft.... und das sollte man in angriff nehmen, wenn beide "sauber" sind - also entwurmt / entfloht und geimpft. so sie nicht eh aus einem stall kommen.

zu dem vermieter: ich würd ein bisserl abwarten. der beruhigt sich sicher ;)
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #15
und wenn wir sie gerade eingewöhnt haben und sie dann wieder abgeben müssen? ist für die ja auch nur stress. hab neuigkeiten. die kleine neue maus war grad draußen und hat ein bisschen gefressen. aber trinken tut sie nicht. bei der vorbesitzerin hat sie nur milch bekommen. die gibts bei mir natürlich nicht.
gekackert hat sie auch schon und pipi gemacht im katzenklo.

Es wird nichts so heiss gegessen wie es gekocht wird. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, war Dein Vermieter mit einer Katze einverstanden. Und er hat Euch auch nicht verboten eine Zweite zu holen. Jetzt warte einfach mal ab.

Das Kätzchen zurückzubringen ist sowieso keine Option, denn dann wäre Dein erstes Kitten ja wieder alleine. Und das geht schon mal überhaupt nicht.
Da musst Du jetzt durch.

Lies Dir die Zusammenführungstipps durch, trink ne Tasse Tee und rauch in Ruhe eine Zigarette, hol tief Luft und bewahr Ruhe. Das klappt schon.:)
 
C

chrissi170

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2012
Beiträge
15
Ort
Uedem
  • #16
So! Mit Vermietern haben wir gesprochen geht alles in ordnung! Nur mit dem Müll sollen wir halten gucken!

Das neue Mäuschen ist jetzt auch schon rausgekommen und ist im Wohnzimmer unterwegs. Sie sind auch schon aufeinander getroffen. Unsere alte hat die kleine nur angefaucht und angeknurrt und hat sich seit her verkrochen! Die kleine mautzt ununterbrochen. Das zehrt so langsam echt an den nerven. Wie lang geht das bloß noch so???
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #17
Hallo,

ich habe schon einige Erfahrungen mit sehr ängstlichen Katzen sammeln können. Es ist relativ normal, dass sie in den ersten paar Tagen im neuen Zuhause sehr durch den Wind sind und oft rufen und maunzen. Oft ist es am Besten, wenn man die Katze ignoriert, in dem Sinn, dass man sich ihr nicht aufdrängt, sie nicht versucht herumzutragen, oder wenn sie sich irgendwo versteckt, sie ständig angucken will. Lasst sie euch beobachten. Die Kleine kann dann sehen, wir ihr mit der anderen Katze umgeht, mit ihr schmust und spielt. Da merkt sie dann schon, dass ihr nichts böses von ihr wollt. Gebt ihr einfach die Zeit, dass sie bestimmen kann, wann sie auf euch zukommen will.

Da ja eure "Altkatze" auch noch eine ganz junge ist, glaube ich nicht, dass es schlimm wäre, die beiden zusammenkommen zu lassen. Natürlich wird es am Anfang Gefauche und Gekeife und etwas Theater geben. Aber das legt sich meist auch recht schnell. Ich würde sie über Nacht nicht in einem Zimmer einsperren, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Neuankömmlinge nachts "auftauen" und wenn man dann im Bett liegt und alles ruhig ist, die Wohnung erkunden. Tagsüber verkriechen sie sich eher.
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #18
So! Mit Vermietern haben wir gesprochen geht alles in ordnung! Nur mit dem Müll sollen wir halten gucken!

Das neue Mäuschen ist jetzt auch schon rausgekommen und ist im Wohnzimmer unterwegs. Sie sind auch schon aufeinander getroffen. Unsere alte hat die kleine nur angefaucht und angeknurrt und hat sich seit her verkrochen! Die kleine mautzt ununterbrochen. Das zehrt so langsam echt an den nerven. Wie lang geht das bloß noch so???

Das erste Problem ist ja schonmal gelöst!

Du musst Ruhe bewahren und versuchen Dich zu entspannen. Deine Anspannung überträgt sich auf die Tiere und macht alles noch viel schlimmer. Beachte die Beiden nicht. Es sind Babys! Das wird schon.

Füll nochmal die Futternäpfe, stell überall kleine Gefässe mit Wasser auf und vor allem sorg dafür, dass in jedem Raum ein Klo steht. Du kannst irgendwelche flache Schachtel nehmen, Plastiktüte rein und etwas Katzenstreu. Setzt Dich aufs Sofa und schau Fernsehen oder geh ins Bett. Lass alle Türen offen. Die Kleinen kommen zurecht. Du wirst schon sehen.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #19
So! Mit Vermietern haben wir gesprochen geht alles in ordnung! Nur mit dem Müll sollen wir halten gucken!

Das neue Mäuschen ist jetzt auch schon rausgekommen und ist im Wohnzimmer unterwegs. Sie sind auch schon aufeinander getroffen. Unsere alte hat die kleine nur angefaucht und angeknurrt und hat sich seit her verkrochen! Die kleine mautzt ununterbrochen. Das zehrt so langsam echt an den nerven. Wie lang geht das bloß noch so???

was bedeutet das genau? du bist mieter. du hast ein anrecht auf deine müllentsorgung. sollte sich das müllvolumen der mieter ändern so wird das vom vermieter auf die nebenkosten verlegt und unter allen mietern aufgeteilt. wenn jetzt jemand ein baby bekommt, soll der dann auch mehr für müll zahlen:confused: lass dich nicht veräppeln!
und schau im mietvertrag, was genau dort bei tierhaltung steht. lebt der vermieter im haus? falls ja und er hat selbst tiere ( schäferhund) kann er tierhaltung nicht verbieten, nur weil ihm die rasse nicht passt;) nicht immer gleich geschlagen geben. mieter haben viele rechte! und ne zwangsräumung ist für einen vermieter mit enormen kosten verbunden! also immer ruhig blut;)
und mit zwergi...nu mach mal ganz ruhig. sie ist zu früh von mama weg und weint. sie ist noch nicht lange da...gib ihr zeit. das wird schon. du wolltest anscheinend kitten haben und das kann dann eben ein nebeneffekt sein. das stehst du durch.
 
augenstern

augenstern

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
1.410
Ort
BaWü
  • #20
Huhu!

Hab deinen Thread jetzt mit Spannung gelesen und finde es toll, dass ihr so schnell gehandelt und eine zweite Mietz geholt habt! :)

Wegen den zwei Kleinen musst du dir keine Sorgen machen. Sie werden sich sehr schnell miteinander anfreunden.

Das Mietzen der kleinen Neuen ist meines erachtens nach ein Suchen. Sie hatte bislang ihre Mama und Geschwister um sich und nun ist sie vollkommen auf sich allein gestellt. Wahrscheinlich riecht sie, dass da irgendwo eine andere Katze ist und nun ist sie auf der Suche....

Wie war denn die erste Nacht? Haben sie auch schon Namen? Gibt es Fotos? :oops:

Ganz wichtig: Bring die Kleine bitte heute dringend zum Tierarzt. Sie sollte unbedingt durchgecheckt sein, bevor sie Kontakt zur anderen Mietz aufnimmt. Nicht dass sie etwas einschleppt und du dann doppelten Spaß (und doppelte Kosten) bekommst.

Macht ihr Menschen euch klein. Setzt oder legt euch hin und sprecht ruhig mit den Mietzen und animiert sie zum Spielen. Das hat bei mir immer ganz gut geklappt, denn damit weckt man ihre Neugier und lenkt sie voneinander ab, während sie sich ganz nebenher beschnuppern und inspizieren können.

Viel Spaß mit den beiden! :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
4
Aufrufe
192
Lady Jenks
L
K
Antworten
10
Aufrufe
692
ottilie
ottilie
K
Antworten
9
Aufrufe
13K
vie_birma
vie_birma
I
Antworten
5
Aufrufe
336
bohemian muse
bohemian muse
T
Antworten
8
Aufrufe
3K
snowflake
snowflake

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben