neuling mit der ein oder anderen frage im kopf

  • Themenstarter lottte
  • Beginndatum
L

lottte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
16
hallöchen,

wir (das sind mein bruder und ich, wir wohnen zusammen in einer WG...) sind neu hier und zwar keine katzenanfänger, aber irgendwie tun sich mir trotzdem viele fragen auf.

mal zur geschichte: vor gut 2 jahren mussten wir unseren lieben kater im alter von 18 jahren gehen lassen. er war schon immer sehr zierlich gewesen (findelkind) und hat damals immer mehr abgebaut bis der tag kam vor dem ich mich lange gefürchtet hatte :reallysad:

inzwischen ist eine kleine hundedame bei uns eingezogen, aber es soll doch auch wieder eine katze kommen!
unser kater hat damals aldi nass+trocken und in den letzten 3 jahren auch viel rinderhack bekommen. habe mir auch nie groß gedanken gemacht.

mit hund und hundeforum kamen dann plötzlich die gedanken über ernährung und auch ein "ups was haben wir unserem katerchen angetan" aber naja, zu spät.

auf jeden fall soll jetzt alles besser werden ;) da meine hündin barfen nicht verträgt wird die katze auch nicht in den genuss kommen. dann gibts hier wieder die absolute futterverweigerung hündlicherseits :/

alsoo ein paar futtersorten hab ich hier im forum ja schon aufgeschnappt. nicht aber, worauf man eigentlich achten sollte. also beim hund so 70% fleischanteil, der rest obst/gemüse. kartoffeln oder reis erlaubt.
wie ich das sehe brauchen katzen eher noch mehr fleischanteil?!

hat jemand tips um hund und katze aneinander zu gewöhnen? also ich hab noch keine ahnung wo die katze herkommen wird, denke ich werde nächste woche mal ins TH fahren und mich umsehen. eilt ja alles nicht. aber ich will schon drauf achten, dass die katze hunde kennt.
hund kannte katze im alten zuhause, jagt sie aber gerne draußen. aber ich kenne viele hunde, die draußen katzen jagen und ihre eigene katze lieben ;) nur ist meine hündin ziiiemlich hibbelig und unruhig.

ich hoffe wir haben eventuelle eifersucht im griff, denn madame ist hier schon die prinzessin im moment. tut ihr aber nicht schlecht, wenn mal jemand ein bisschen an ihrem thron kratzt :pink-heart:

denkt ihr ich kann mit beiden zusammen in einem zimmer schlafen? oder stecke ich katerchen lieber am anfang zu meinem bruder?
ich habe ehrlich gesagt eher angst um meine hündin als um die katze, weil sie nicht nur hibbelig sondern auch ein bisschen dooof ist manchmal und die krallen doch richtung augen+nase gehen könnten.

alsoo mir gehen ständig fragen durch den kopf und ich versuche alles selbst nachzulesen, da ich aus dem hundeforum weiß wie anstrengend es ist wenn neulinge kommen und ständig die gleichen fragen stellen :stumm:

liebe grüße von lotte
 
Werbung:
tina2707

tina2707

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
226
Ort
Kindberg/Österreich
Hallo Lotte, herzlich willkommen!

Ich bin gerade auf Animonda Carny vom Fressnapf umgestiegen. Das ist sehr günstig und besteht eigentlich nur aus tierischen Produkten - und das wichtigste: die Damen lieben es.

Du solltest dir auch überlegen, ob du nicht zwei Katzen nimmst, denn entgegen vieler Meinungen sind Katzen keine Einzelgänger. Ein Hund ist kein Ersatz für einen Katzenkumpel.

Einzige Ausnahme wäre eine Erwachsene Katze, die es schon gewöhnt ist alleine bzw. natürlich mit Hunden zu leben.

Viel Spaß bei der Vorbereitung
 
L

lottte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
16
danke für die antwort und herzliiche begrüßung :)

ernsthaft, beim fressnapf gibts gutes futter? sowas :aetschbaetsch2:

nass UND trocken hab ich ja jetzt schon rausgelesen oder? gut, wieder ein hundeunterschied.

ja das mit den 2 kitten hab ich auch schon hier gelesen. war mir tatsächlich eher neu. wir haben auch 2834 katzen in der nachbarschaft, aber alles einzelkatzen. und der der zu 2. war hat sich allein bei anderen nachbarn einquartiert ;)

unser kater war auch der totale einzelgänger. hat alle immer vermöbelt :grin:

naja ich werde mal sehen was das TH so zu bieten hat!
 
L

lottte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
16
oh *stirnkatsch* falsch gemerkt. weil katzen von natur aus wenig trinken und zum binden oft getreide nötig ist.

ok wie ich lese wechseln einige von euch das futter ab, das finde ich schonmal sehr beruhigend. hund bekommt ja angeblich pankreasprobleme bei zu häufigem futterwechsel.

naja an der "normalen" hauskatze wurde wohl auch noch nicht so viel rumgezüchtet wie an hunden, die sind wohl noch robuster.

gut also dann werde ich drauf achten ohne getreide, ohne zucker ja eh, und mich dann mal umschauen. und nicht unbedingt kittenfutter falls kitten.

ohman zuerst war das nur so eine idee "sollten wir nicht doch wieder ne katze..." aber umso mehr ich drüber nachdenke umso mehr merke ich wie sehr ich es vermisse und will SOFORT :pink-heart:

NUR hundehaare im essen zu haben ist doch auch total die einseitige ernährung für mich :grin:
 
S

Sveni

Gast
Huhu!

Ich kenn das Problem mit "Was habe ich meiner Katze da bloß gefüttert...?!?"
Wir hatten ab 1990 auch Katzen und meine Eltern haben eben das "gute Whiskas" gefüttert. Was "Katzen kaufen würden", konnte ja nicht schlecht sein.
Hin und wieder gabs das tolle Sheba oder ein bisschen Schnucki TroFu!:eek::eek::eek:
Naja...ohne Internet geschweige den Foren....;)

Also schön dass du dich vorab informierst. Es hat sich echt einiges getan seit der Zeit ohne Internet...;)

Wir füttern hauptsächlich Bozita und Schmusy, werfen aber auch immer wieder Animonda Ocean, Animonda vom Feinsten Select, Animonda Carny und auch andere auf den Markt. Dazwischen Rohfleisch und auch getreidefreies Trockenfutter (Applaws, Orijen, Arcana...).
Das Futter sollte im Idealfall möglichst "Mausähnlich" sein, mit einem hohen Anteil an Feuchtigkeit (um die 75%). Je höher der Fleischanteil umso besser. Getreide und Zucker sind tabu und natürlich ist es immer schön möglichst genau zu wissen was drin ist. Ich sag nur Sorte Huhn: "Fleisch und Fleischnebenerzeugnisse, davon 4% Huhn"! ;)

Wenn für euch nun nur eine Katze in Frage kommt, schaut wirklich mal nach definitiven Einzelkatzen, die aber Hunde mögen.

Haru wäre z.B. ein solcher Fall.
Vielleicht kann euch aber auch das TH helfen. Wenns ein Kitten sein soll, dann bitte wirklich unbedingt 2!

LG
 
L

lottte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
16
uii wir waren heute abend ganz spontan babies anschauen und es wären sogar noch 2 buben frei. hmm also wer kann schon katzenkindern widerstehen??

aber 2 kitten gegen meine arme hundeprinzessin? ich hab echt bissl angst um ihre nase und augen. doch lieber 1-2 ruhige ältere katzen?

ich stelle es mir irgendwie stressiger vor mit 2 katzen. die wollen ja nicht zur selben zeit rein und raus und somit bin ich dann nur noch am balkontür öffnen oder?! war ich ja eh schon, aber unser bär hatte auch angst vor türschwellen und so hat das immer ein wenig gedauert bis er den sprung gewagt hat :rolleyes:

ach ich bin hin- und hergerissen. die waren noch ganz kleiiin und hatten runde babybäuche :pink-heart:


ja zum futter, diese berühmten MINDESTENS 4% :wow:

gegen nebenerzeugnisse an sich ist ja nichts zu sagen, wenn angegeben ist was und wieviel. weil haare, hühnerfüße, horn, ... bekommt hund ja auch mit einem kauknochen, wenn man ihn vom schlachter hat. weiß nicht wie das mit katzen ist... aber eine maus wird ja auch nicht erst rasiert :grin: aber wenn es eben NUR das ist ist es halt nix.

aber ich denke mein auge ist durch einen pankreas-schwachen hund inzwischen bestens für tierfutteretiketten geschult, wenn ich nur weiß worauf ich achten muss. die veräppeln mich nicht nochmal da von der tierfutterindustrie :grummel: ... hoffe ich.
 
L

lottte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
16
achso da fällt mir nochwas ein ... auf was muss ich denn noch achten wenn ich wirklich die babies nehmen würde?

die augen waren nicht irgendwie klebrig oder mit matzeln versetzt, das fell war ok soweit man das bei 6 wochen altem puschelbabyfell beurteilen kann und am popo war nix verschmiert.

sie würde sie dann in 5-6 wochen, das heißt mit 11-12 wochen abgeben. da die mama reine wohnungskatze ist sind sie und die kitten nicht entwurmt. ist das schlecht?
 
L

lines

Gast
...
aber 2 kitten gegen meine arme hundeprinzessin? ich hab echt bissl angst um ihre nase und augen. doch lieber 1-2 ruhige ältere katzen?
...

Gerade bei ZWEI brauchst du WENIGER Angst haben, da sie dann kätzische Gesellschaft, also sich, haben. ;)
 
L

lottte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
16
dann können sie sich gegenseitig verkloppen oder wie :D
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
  • #10
Werbung:
L

lottte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
16
  • #12
ich danke euch für eure antworten. irgendwie läuft aber fast jede antwort nur auf den fakt hinaus, dass es keine einzelkatze sein sollte. das hab ich ja langsam verstanden ;)

wie sieht es denn mit den anderen fragen aus? nicht, dass ich dann gleich bei ZWEI kitten alles falsch mache.

können wir von anfang an alle zusammen in einem zimmer schlafen oder ist das risiko zu hoch, dass es nachts krach gibt?

ist es ok dass die kitten sowie mama nicht entwurmt wären?

wie erkenne ich noch, dass sie gesund sind?

sie sind zu 1/4 perser, kaufe ich gleich rassebedingte krankheiten mit?

bedanke mich schonmal :)
 
trojamoon

trojamoon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
399
Ort
Wiesbaden
  • #13
ich danke euch für eure antworten. irgendwie läuft aber fast jede antwort nur auf den fakt hinaus, dass es keine einzelkatze sein sollte. das hab ich ja langsam verstanden ;)

wie sieht es denn mit den anderen fragen aus? nicht, dass ich dann gleich bei ZWEI kitten alles falsch mache.

können wir von anfang an alle zusammen in einem zimmer schlafen oder ist das risiko zu hoch, dass es nachts krach gibt?

ist es ok dass die kitten sowie mama nicht entwurmt wären?

wie erkenne ich noch, dass sie gesund sind?

sie sind zu 1/4 perser, kaufe ich gleich rassebedingte krankheiten mit?

bedanke mich schonmal :)

Hallo,

ein paar deiner Fragen will ich gerne beantworten.
Zur frage mit dem Hund:
Ich habe mir diese Jahr zwei Kitten geholt und habe seit 12 Jahren einen Hund. Ich habe mir auch immer wieder Gedanken gemacht ob das gut geht. Mein Hund kannte schließlich keine Katzen und ich wusste nicht wie er reagieren würde. Als ich dann die Katzen geholt habe war es eher so, das mein Hund unsicher den Katzen gegenüber wahr und manchmal auch Angst vor ihnen hatte. Mit Josie hatte sich aber schon am selben Abend gut verstanden, bei Cloud hatte das eine Woche gedauert. Aber nicht der Hund hat geknurrt, nein Cloud hat ihn immer angefaucht und nach ihm gehauen wenn er zu nahe kam. Alle haben von Anfang an zusammen im selben Raum geschlafen. Nach einer Woche war dann die Zusammenführung abgeschlossen und alle zusammen liegen ab und an aneinander gekuschelt als wäre es schon immer so.

Zur Entwurmung:Entwurmungsmittel helfen vorbeugend nicht, sondern es wäre Ratsam eine Kotprobe auf Wurmbefall untersuchen zu lassen und dann bei Bedarf zu entwurmen.

Gesunde Katzen/Kitten haben ein glänzendes Fell, klare Augen, saubere Ohren, After ist sauber und sie sollten einen munteren Eindruck machen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
 
L

lottte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
16
  • #14
danke dir für die antwort :)

ja ich weiß ja leider wie hundi auf katzen reagiert *hust* nämlich laut und wild. ich habe jetzt von meiner hundetrainerin die hausaufgabe ganz viele tabus zu üben, damit ich jegliches verhalten unterbrechen kann. schauen wir mal wie das wird.
aber leicht wird es wahrscheinlich weder für mich noch für prinzesschen.

ich fürchte langsam das schwierigste an der ganzen katzensache wird die namensfindung :wow: mein bruder und ich wollen so VÖLLIG verschiedene sachen... und wenn man sagt jeder sucht einen aus werden die namen auch üüüberhaupt nicht zusammen passen ;)

naja ich würde sagen ich hab das letzte wort, ich muss ja schließlich 20 jahre(hoffe ich doch mal) mit ihnen leben! SO! :grin:
 
Delaria

Delaria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2010
Beiträge
113
  • #15
Huhu,
aaalso ich will dann auch noch mal meinen Senf dazugeben.

Zwei Kitten sind klasse! Das ersteinmal vorab und cih hab jetzt auch etwas Erfahrung damit...immerhin sind die beiden Stubentigerinnen erst 4 Monate alt.

Zu allererst: Du schreibst, du kaufst die Kitten?! Sie sind weder entwurmt, noch geimpft - für mich klingt das nach Geldmacherei. Und da 1/4 Perser drin stecken "soll" haben die beiden sicherlich auch keinen Stammbaum. Wenn du solch sinnlose Vermehrerei unterbinden willst, dann wirfst du den Verkäufern kein Geld in den Rachen und begibst dich weiterhin auf die Suche (ich weiß, es fällt schwer). Denn ungeimpft und nicht entwurmt würd ich für Kitten keinen Cent ausgeben (max. 10-20 Euro oder so, dafür dass sie bis zur 12. Woche doch recht viel futtern) zumal extra noch mit Rasseanteile geworben wurde.
Vielleicht hab ich das jetzt auch falsch verstanden und die Kitten gibt es gegen einen geringen Aufpreis, aber es klang eher nach Kaufgeschäft ;)

Zur Übernachtung: Katzen haben einen Tagesrythmus der mit den des Menschen nicht wirklich kompatibel ist, es sei denn du stehst täglich zwischen 4-6 Uhr früh auf. Das ist nämlich die Zeit, in der die Kitten bei uns immer munter werden und sich gegenseitig über das Bett jagen. Wir haben sie daran gewöhnt, dass sie zur Rauf- und Tobezeit immer rausfliegen und es gefälligst leise bleibt (kein Türgekratze oder Miaue) - funktionierte tadellos! Allerdings weiß ich nicht, wie ihr das mit dem Hund handhabt...wenn er auch ins Schlafzimmer darf, wirds wohl schwer mit dem aussperren. Entweder ihr seid konsequent mit allen Tieren, oder ihr ertragt die Störung der Nachtruhe und mutiert zum Frühaufsteher :p
Im Alter werden die Katzen allerdings im allgemeinen ruhiger und lassen einen länger schlafen (hab ich zumindest gehört). :grin:

Wenn du wirklich dort zwei Kitten nimmst würd ich, da die Mutter wohl keinen Tierarzt kennt und die Kleinchen auch nciht...gleich mal beim Tierarzt vorbeidüsen und die Nasen einer Grunduntersuchung unterziehen - nur um sicher zu gehen, dass auch wirklich alles in Ordnung ist. Ansonsten wurde dir ja schon geschildert worauf du ,zwecks Gesundheit, achten solltest. Achte auch unbedingt darauf, dass sie vernünftig fressen...und sie optimalerweise kein Trockenfutter bekommen (oder nur wenig) - nicht dass sie dir zu reinen TroFu-Junkies mutieren, das würde dir sicher nciht gefallen :aetschbaetsch2:

Ich habe hier anfänglich etwas durchtesten müssen, was die Futtersorten anbelangt...da ich keinen Geldesel hier stehen hab, muss ich natürlich auch etwas auf das geld achten...

Ein paar Sorten habe ich schon mal rausgeschmissen, nicht weil sie nciht gut genug waren (im gegenteil), sondern einfach auf die Menge etwas zu teuer (zumindest momentan noch).
Ich füttere hier vorangig Animonda Carny (alle Sorten außer Fisch) und Smilla. Das LUX aus dem Aldi kann man auch gut verfüttern, allerdings verweigern meine Nasen das. Ausprobiert habe ich desweiteren Bozita, Grau, Schmusy (nur Fisch), Miamor und Real Nature. Und bin noch weiterhin am probieren, da es noch etliche weitere Sorten gibt, die man auch bezahlen kann. Grau und Real Nature fressen die Nasen sehr gern, gibts aber nur mal selten, weils doch preisintensiver ist und die Kitten (17 Wochen alt) am Tag schon 2 400g Dosen verdrücken.

Bei Zooplus gibts für Animonda und Smilla Sparpaket-Angebote für Animonda und Smilla...daher gibts diese Sorten hier hauptsächlich und natürlich weil sie sehr gern gefressen werden.

Aber da gehen die Meinungen sehr auseinander...in einem Punkt sind sich jedoch alle einig: kein Zucker /Karamell, keine Farb und Konservierungsstoffe, kein Soja und nicht viel bzw. kein Getreide (etwas Reis und KArtoffel ist erlaubt).

Du musst nicht unbedingt Kittenfutter füttern, allerdings sind die Nasen sicherlich auch nicht böse, wenn du es tust ;)
Bei allen von mir probierten Firmen war das Kittenfutter nciht teurer, als das Adult, sodass ich ab und an auch Kittenfutter gebe. Aber das nur am Rande.

Soo, schon recht lang geworden mein Artikel...

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

Liebe Grüße und viel Spass noich bei der weiteren Kitteneinzugsplanung
 
Delaria

Delaria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2010
Beiträge
113
  • #16
Achso eins noch:

Mein Freund und ich haben auch jeweils einer Katze den Namen gegeben...dreimal darfst du raten welcher Name von wem gegeben wurde :dead:

Da wir das Geschlecht vorher nciht wussten... naja es sind zwei Katzendamen...ich entschied mich dann doch einer Katze einen Namen zu geben und war froh, dass beides damen sind, sonst wär daraus Flash und Gordon geworden :stumm::reallysad::stumm:

Ich weiß nicht, ob du den Film kennst, aber der ist echt :massaker:

Und nach einem Buch benannt zu werden, das auch noch so schön zeitphilosophisch ist, ist doch viel toller :muhaha:

Das wars dann aber wirklich

Grüße
 
L

lottte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
16
  • #17
hey ach klar immer her mit den langen antworten! :)

aalso es ist eine studentin die den wurf hat und sie will "ca 50 euro" für die katzen. ich finde das ok, denn sie hat ja auch einiges an kosten gehabt...

das mit den persern stand nicht in der anzeige, das kam nur raus, weil die mama halt so bissl knautschig aussieht ;) und dann meinte sie ja das ist ein halber perser.
also ich denke nicht, dass sie damit geld machen will. ich hatte mal eine anzeige mit halb persern angefragt die wollten 170 euro. da hab ich dann auch nach einem kurzen ohnmachtsanfall abgesagt. ich kaufe doch nicht papierlose risiko-mischlinge... :confused:

aber ja ich weiß auch nicht ich fand es einfach nett da. wir dürfen auch so oft wir wollen die kleinen besuchen kommen und was ich auch positiv fand, ist dass sie so frühzeitig sucht. denn die allermeisten anzeigen die ich gelesen habe waren "kitten (alles zwischen 6 und 12 wochen) sofort abzugeben/ zu verschenken" das hat sowas von egal an wen, hauptsache raus damit.


eeehm zwischen 4 und 6 uhr geh ich eher ins bett... :eek: also mein hund hat sich innerhalb von 2 tagen an meinen rhythmus gewöhnt gehabt. von halb7 auf 12 uhr :D und mein voriger kater schlief mit seinen 18 jahren dann auch gegen 6 uhr :grin: hmm an die anfänge erinnere ich mich kaum noch.

ich hab halt angst, dass während ich meinen festen schlaf schlafe die kleinen auf den hund losgehen, der in dem moment aber absolut kein interesse an einem spiel hat und dass es dann krach gibt. denn mein hund tippt sich an die stirn und rollt sich nochmal ein wenn ich vor 9 uhr aufstehe :oops: ein guter hund :D


jaa das namenproblem... ich finde ja mio toll, meine hündin heißt madita und das würde sowohl vom klang als auch vom thema her (astrid lindgren) super passen wie ICH finde.
mein bruder hätte gern einen ewig langen namen von einem persischen herrscher, den man dann ja "lustig" abkürzen könnte :grummel: männer halt......
aber wenn ich jetzt sage ich krieg mio und du kriegst ... ohje :massaker:
 

Ähnliche Themen

V
Antworten
20
Aufrufe
486
pfotenseele
P
AllaboutNature
Antworten
13
Aufrufe
3K
Cat'sChild
C
J
Antworten
11
Aufrufe
3K
Jon Schnee
J
J
Antworten
14
Aufrufe
5K
ottilie
ottilie
S
Antworten
2
Aufrufe
852
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben