Neuling mit 2 Katzen - Fehler beim Spielen

  • Themenstarter rusrik
  • Beginndatum
R

rusrik

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. März 2018
Beiträge
12
Hallo =)

Ich habe seit einer Woche zwei Schwestern aus dem Tierschutz bei mir.
Sie sind sehr aktiv, gar nicht scheu, schmusen und spielen mit mir und unter
einander und essen ohne zu murren bisher jede Sorte Nassfutter und auch Hähnchenflügel.

Beide hatten auch großen Spaß beim spielen mit der Angel, schleppten die erlegte "Beute" gerne in den nächsten Raum und unters Bett z.b., bis ich glaube ich einen Fehler gemacht habe.

Ich spielte am zweiten Tag mit Penny, der glaub ich etwas dominanteren, mit der Angel (habe eine Angel mit Feder und Glöckchen von ErgoCat).
Nun habe ich im Zimmer einen CatWalk für die gebaut mit einer Sisalstange, an der sie hochklettern können (und es gerne tun). Ich wirbelte die Feder also hier hin und dort hin und Penny hinterher und fing sie und ließ los und es ging von vorne los.

Um es interessanter zu machen, beförderte ich die Feder nach oben auf den CatWalk. Penny also rauf da und auf die Feder. Sie erwischte sie auch und als sie dann los ließ bewegte ich die Feder wieder runter. Sie hinterher, diesmal kletterte sie die Stande kopf voran runter. Das sah schon etwas ungeschickt und wild aus und auf etwa halber Höhe sprang sie herab und zack, verschwand hinterm Bett. Als ich ganz erschrocken nachgucken wollte drunter, ob sie sich verletzt hatte, ist sie schnurstracks ins andere Zimmer verschwunden und hat sich in den Kasten unterm Sofa versteckt (keine Ahnung wie sie das Loch in der Sofaseite gefunden hat, aber da verstecken sie sich gerne nun).

Ich hab sie nun danach und die nächsten Tage beobachtet und kann nicht erkennen, dass sie Schmerzen hat/sich die Pfote verletzt. Sie tollt mit der ihrerer Schwester, Patches, genauso wild herum, sie jagen und flitzen über den Catwalk und klettern tut sie auch die Stange hoch. Patches hab ich die Stange auch elegant runterklettern sehen, Penny noch nicht wieder (zumindest nicht, wenn ich da bin).
Patches spielt auch mit Begeisterung mit der Angel, wenn da die Feder mit Glöckchen ist, ist sie ganz aus dem Häuschen und alles wird liegengelassen und die Feder gejagt. Ohne Angel, nur die Glockenfeder, wird auch nach allen Regeln der Kunst erlegt.

Penny hingegen ist auf das Thema Katzenangel nun wie ausgewechselt:
Meist, nicht immer, verschwindet sie direkt im Sofakasten wenn sie die Glocke hört, egal ob Feder an oder nicht an der Angel. Manchmal beobachtet sie auch von weitem, wie Patches damit spielt.
Ich hatte etwas Erfolg mit einer anderen Angel, wo an anderes Spielzeug dran ist (keine Feder und keine Glocke) und auch mit einer Feder, wo ich die Glocke abgemacht habe. Da schaut sie länger zu, wie das Spielzeug fliegt und versucht dann einen etwas halbherzigen Versuch, es zu fangen. Klappt es beim ersten/zweiten Male nicht, lässt sie es ganz bleiben, jagt auch nicht weiter hinterher wie vorher.

Meist lässt Patches sie aber gar nicht dazu, solange Penny da nach grübelt, ob sie jagen soll, hat Patches schon millionenmal es versucht zu erlegen.
Dann schaut Penny zu, verschwindet aber nicht im Kasten, meist (bei Angel ohne Glocke).

Mit der Feder nicht dran an der Angel, aber mit und ohne Glöckchen, habe ich Penny durchaus aber mal selber spielen sehen. Das ist dann in etwa auch wieder so wild, wie ich sie in den ersten zwei Tagen erlebt habe.

Nun weiß ich nicht genau, wie ich ihr die Angel vergrault habe, ob sie Angst hat oder einfach nur keine Lust mehr auf die und was ich tun könnte, damit sie nicht mehr sofort sich im Sofakasten versteckt und doch wieder Freude am Angelspielen hat.

Wo wir auch gerade dabei sind: Wie spielt man noch mit den Katzen? Wie lastet man sie aus und tobt mit denen rum? Irgendwie kann ich mir das noch nicht so recht vorstellen.

Vielen Dank fürs Lesen =). Ist doch etwas länger geworden.

EDIT: Das Problem ist für mich gar nicht, dass Penny nicht mit der Angel spielen will. Wenn sie nicht will, dann will sie halt nicht. Aber sie versteckt sich sofort auch im Kaste, wenn ich die Angel mit Glockenfeder hole, um mit Patches zu spielen. Und das macht mir Sorgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
Wie alt sind deine Mädels denn?

Es kann schon sein, das Penny die Angel -das Geräusch- mit etwas unangenehmen verknüpft hat. Das, was sie da jetzt tut, sichert in der Natur ihr überleben; wenn etwas einmal weh getan hat, meidet man es vorsichtshalber.
Mach dir da aber selbst keine Vorwürfe, man kommt eben ab und an als Tierhalter mal in eine "blöd gelaufen" Situation, die man selbst verursacht hat. Wir sind Menschen ;), darum lässt sich so etwas gar nicht immer vermeiden.

Man kann schon aktiv daran arbeiten, wenn etwas ein Trauma verursacht hat. Aber es liest sich hier nicht, als hätte Penny jetzt wirkliche "Verhaltensstörungen" oder Einschränkungen. Darum würde ich einfach die Angel mal komplett eine Weile weglassen. Hols sie nach ein paar Wochen
wieder raus, und dann gucken wir mal.

Es gibt hier einen Thread "womit spielen eure Katzen heute" (finde ich gerade nicht, sonst hätte ich ihn verlinkt), da solltest du massenhaft Tips für Spielzeug und Spiel bekommen.

Bei meinen Katzen beliebt: ein Federwedel (quasi Angel ohne Schnur, man kanna uch ein anderes Spielzeug -eine Maus z.B. an einen Stab kleben). Den unter eine Decke oder ein Stück Packpapier. Das Spielzeug/die Feder taucht ab und an mal auf, verschwindet wieder. Katz sieht nur die Bewegungen des Stabes, kann lauern und tatzen.
Das gleiche funktioniert hier auch super mit Kartons: in große Kartons Löcher und Schlitze schneiden, seitlich hinlegen. Katz sitzt auf einer Seite des Kartons (mutige sitzen auch gleich drin), der Wedel streicht für sie unsichtbar unten und oben langsam entlang, taucht dann in den Öffnungen kurz auf.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.438
Ort
Vorarlberg
Also, erst Mal Respekt, Du machst von Anfang an Dinge für Deine Katzen, die richtig gut für sie sind. :yeah: Das schaffen die wenigsten.

Izz hat es ja eigentlich schon gesagt. Du musst Dir wegen der Angel keine Vorwürfe machen und das wird auch wieder.:)
Mir ist etwas ähnliches damals mit Ebony passiert. Ich bin aber den anderen Weg gegangen und hab trotzdem mit Irmi mit der Angel gespielt. Irgendwann ist plötzlich etwas schwarzes aus dem Nichts an der Angel gewesen, hat die bis dato dominamtere Irmi verdrängt. Seit dem findet Ebony wieder alle Angeln toll.

Mal sehen, was mir auf die Schnelle an Beschäftigungsmöglichkeiten einfällt. Das poluläre Federwedel unter der Decke hat Izz ja schon beschrieben.
Du kannst mal versuchen, ob sie Tischtennisbälle mögen. Bei mir sind beide ganz wild darauf.
Irmi mag kleine, sehr weiche Schaumstoffbällchen, Ebony winzige rasselnde Mäuschen. Baldrian und Katzenminze (sind zwei verschiedene Pflanzen) kannst Du auch Mal probieren. Oder irgendwelche "Haushaltsgegenstände" wie Kronkorken oder Papierkügelchen. Viele Katzen setzen sich auch gerne in Kartons und schreddern sie. Wohnungskatzen schätzen oft auch grasbepflanzte Kästen sehr zum hineinsetzen.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Wenn du das Gefühl hast, dass Penny durch den Vorfall mit der Glöckchenangel nun Angst vor Angelspielen etc. hat, kannst du auch probieren, ob sie mit dir clickern mag. Eventuell macht es Sinn, Patches dabei auszusperren, also dass Penny mit dir allein in einem Raum ist, wenn ihr clickert.
Das kann die Bindung zwischen ihr und dir verstärken und Penny auch wieder die Sicherheit geben, die sie vielleicht verloren hatte.

Eigentlich sollte ein Sturz vom Catwalk - wenn er körperlich glimpflich abgelaufen ist - bei der Katze kein bleibendes Trauma hinterlassen. Einen Schreck: ja. Zögern, evtl. auch etwas Angst: ja. Aber nicht, dass das Katz Dauernutzer der psychiatrischen Couch ist. ;)

Du kannst auch versuchen, den Catwalk aktiv in den Alltag beider Katzen einzubauen, indem du dort z. B. regelmäßig ein paar Leckerli reichst. Also auf dem Catwalk verteilst. Futter ist bei vielen Katzen ein guter Motivator (nicht nur zum Clickern), und besonders wenn es sehr geschätzte und selten zu ergatternde Leckerli sind, siegt dann oft die Gier über potentielle Angst. ;)

Ich wünsche euch, dass Penny ihre Unsicherheit beim Angeln und beim Catwalk bald überwinden kann! :)
 
R

rusrik

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. März 2018
Beiträge
12
Vielen Dank für alle Antworten!

Wie alt sind deine Mädels denn?

[...]

Es gibt hier einen Thread "womit spielen eure Katzen heute" (finde ich gerade nicht, sonst hätte ich ihn verlinkt), da solltest du massenhaft Tips für Spielzeug und Spiel bekommen.

Bei meinen Katzen beliebt: ein Federwedel (quasi Angel ohne Schnur, man kanna uch ein anderes Spielzeug -eine Maus z.B. an einen Stab kleben). Den unter eine Decke oder ein Stück Packpapier. Das Spielzeug/die Feder taucht ab und an mal auf, verschwindet wieder. Katz sieht nur die Bewegungen des Stabes, kann lauern und tatzen.
Das gleiche funktioniert hier auch super mit Kartons: in große Kartons Löcher und Schlitze schneiden, seitlich hinlegen. Katz sitzt auf einer Seite des Kartons (mutige sitzen auch gleich drin), der Wedel streicht für sie unsichtbar unten und oben langsam entlang, taucht dann in den Öffnungen kurz auf.


Die beiden sind jetzt etwa 8.5 Monate alt.

Vielen Dank für die Spieletipps, den Thread mit den Ideen werd ich mal suchen.

An sowas einfaches wie mit Papier und Feder hab ich gar nicht gedacht x).
Werd ich in Angriff nehmen! Aus einem Karton was basteln wird auch gemacht.
Dann kann die Angel zumindest ein paar Tage ruhen.


Also, erst Mal Respekt, Du machst von Anfang an Dinge für Deine Katzen, die richtig gut für sie sind. :yeah: Das schaffen die wenigsten.

[...]
Mal sehen, was mir auf die Schnelle an Beschäftigungsmöglichkeiten einfällt. Das poluläre Federwedel unter der Decke hat Izz ja schon beschrieben.
Du kannst mal versuchen, ob sie Tischtennisbälle mögen. Bei mir sind beide ganz wild darauf.
Irmi mag kleine, sehr weiche Schaumstoffbällchen, Ebony winzige rasselnde Mäuschen. Baldrian und Katzenminze (sind zwei verschiedene Pflanzen) kannst Du auch Mal probieren. Oder irgendwelche "Haushaltsgegenstände" wie Kronkorken oder Papierkügelchen. Viele Katzen setzen sich auch gerne in Kartons und schreddern sie. Wohnungskatzen schätzen oft auch grasbepflanzte Kästen sehr zum hineinsetzen.

Danke, ich geb mein Bestes, hoffentlich =).
Tischtennisbälle sind 'ne Idee und auch grasbepflanzte Kästen klingen gut.
Das sollt ich mal in Angriff nehmen, vielen Dank!
Schön zu hören, das deine auch wieder Gefallen an Angeln gefunden hat.
Fürchtet echt schon, ich habs ihr verdorben gehabt.

...Und ohja, Kartons werden geschreddert und gebissen und genagt. Ist das nicht schlimm, wenn sie davon mal was verschlucken?

Wenn du das Gefühl hast, dass Penny durch den Vorfall mit der Glöckchenangel nun Angst vor Angelspielen etc. hat, kannst du auch probieren, ob sie mit dir clickern mag. Eventuell macht es Sinn, Patches dabei auszusperren, also dass Penny mit dir allein in einem Raum ist, wenn ihr clickert.

[...]

Du kannst auch versuchen, den Catwalk aktiv in den Alltag beider Katzen einzubauen, indem du dort z. B. regelmäßig ein paar Leckerli reichst. Also auf dem Catwalk verteilst. Futter ist bei vielen Katzen ein guter Motivator (nicht nur zum Clickern), und besonders wenn es sehr geschätzte und selten zu ergatternde Leckerli sind, siegt dann oft die Gier über potentielle Angst. ;)

Ich wünsche euch, dass Penny ihre Unsicherheit beim Angeln und beim Catwalk bald überwinden kann! :)

Jep, ich clickere mit den Beiden (einzeln im Zimmer mit Tür zu jeweils) nach dem Buch von Hauschild. Nas' an Targetstab geht ganz gut, wir steigern gerade die Distanz. Patches machts noch etwas besser als Penny ^^.
Leckerli werden auch regelmäßig verteilt, ich hoffe dadurch, dass sie mehr Freude am erkunden haben.
Nur eine Waage brauch ich noch, hab Angst, zuviel zu verfüttern...

Danke für den Zuspruch!
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.438
Ort
Vorarlberg
Ich denke, so lange es so ein naturbrauner Karton ist sollte es nicht wirklich ungesund sein.
 
R

rusrik

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. März 2018
Beiträge
12
Supi, vielen Dank für deine Antwort.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
10
Aufrufe
1K
Kesti
K
Y
2
Antworten
30
Aufrufe
2K
Sarah.L
G
Antworten
6
Aufrufe
4K
willienchen01
willienchen01
A
Antworten
2
Aufrufe
332
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben