Neues Katzenpärchen extrem Scheu und fauchen

  • Themenstarter BertUndBeatrice
  • Beginndatum
BertUndBeatrice

BertUndBeatrice

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2022
Beiträge
9
Hallo Liebes Forum. Lange hab ich überlegt zu Posten, aber ich bin am Ende meines Latein.

Ich habe seit einem Monat das erste Mal selbst zwei wunderschöne Katzen. Vorher ergab sich in 20qm keine Möglichkeit selber eine zu besitzen. Durch meine Familie und eine ehemalige Beziehung aber konnte ich "lernen" wie man sich liebevoll und richtig um die Vierbeiner kümmert.

Bert und Beatrice sind jetzt 4 Wochen bei mir, nachdem ich sie aus dem Tierheim geholt habe. Sie kamen dorthin aus einer Sicherstellung, ich konnte aber nicht herausfinden, aus welcher Situation sie kamen. Nun Leben sie als Wohnungskatzen bei mir.

Nun aber zu meinem Problem. Die beiden sind seit Tag 1 extrem Scheu. Natürlich weiß ich das die ersten Wochen so sein können und ich dachte auch nach zweien wird es besser, aber es wurde irgendwie schlimmer. Ich füttere sie regelmäßig. Sie haben immer Trockenfutter zur Verfügung ( sie fressen selten NF und ich bin ab und zu arbeitstechnisch länger nicht zuhause.) Und Natürlich auch Wasser. Sie gehen auch aufs KaKlo.

Die ersten Tage bis heute sind sie tagsüber nie zu sehen noch zu hören. Sie verstecken sich hinter meinen Küchenzeilen. Gegen Abend aber kommen sie dann so langsam raus.
Dann verhielten sie sich die erste Woche so:
Sie belagern den Gang ( was total niedlich ist) aber sobald ich mich bewegte, räusperte oder sonstiges verschwanden sie sofort. Sie rasten regelrecht zurück, knallen sogar gegen Türrahmen was mir echt Sorgen macht.

In der zweiten Woche bis letzte Woche kamen sie raus und spielten im Gang, aber auch immer nur abends. Sobald ich aber vom Büro aus in den Gang schaue, erstarren sie und starren mich an. Ab und zu "besuchen" sie mich im Büro, setzen sich also quasi in die Tür und beobachten mich. Hier auch sobald ich auch nur eine Hand bewege flitzen sie davon.
Wenn ich in den Gang ging, nahmen sie zwar Reißaus, setzten sich aber in den Rahmen der Küchentür. Bert faucht mich dann immer an, Beatrice schaute immer nur. Wenn ich Zähne putzen gehe, ist das Bad das normalerweise zu ist offen und da schnüffeln sie natürlich gerne hinterher.

Jetzt ist aber seit dieser Woche auch Beatrice am fauchen. Das hat mich tatsächlich schon sehr traurig gemacht, da ich mir große Mühe geben die beiden zu pflegen und ihnen immer ihre Ruhe lasse. Ich Sperre sie niemals irgendwo ein und sie dürfen in jeden Raum außer das Bad.

Ich setze mich regelmäßig zu ihnen in den Gang und rede leise und sanft mit ihnen, wenn sie Mal dableiben. Ich habe Leckerlis dann immer dabei und werfe die ihnen zu. Ich Versuche mit Schnürsenkeln mit ihnen zu spielen, aber alles ohne Erfolg auf Annäherung. Ich blinzele ihnen zu und gähne mit ihnen, weil ich gelesen habe das es Vertrauen schafft. Ich gehe langsam auf sie zu, wenn sie Mal nicht direkt weglaufen und bleibe stehen, sobald sie zucken. Dann halte ich meine Hand raus und rede leise mit ihnen.

Ich habe auch im Gang, da sie hier die meiste Zeit abends sind feliway installiert in der Hoffnung das es hilft.

Ich bräuchte euren Rat, hat jemand so etwas ähnliches schon erlebt?

Gibt es noch mehr das ich tun kann das die beiden nicht mehr abhauen, mich anfauchen und sich vielleicht auch bald streicheln lassen?

Ich mache mir Sorgen und Vorwürfe, das ich vielleicht doch nicht geeignet bin oder das ich etwas grundlegend falsch mache.

Ich bin über jeden Tipp unendlich dankbar!

Grüße,

Sebastian.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und Leila+Robert
A

Werbung

Leila+Robert

Leila+Robert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2022
Beiträge
24
Ich denke da wirst Du ganz banal sehr viel Geduld aufbringen müssen. Früher oder später obsiegt aber bei allen Katzen die Neugierde wer Du bist über die Furcht wer Du sein könntest.
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, JeKiMa und BertUndBeatrice
KleinerZoo

KleinerZoo

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2022
Beiträge
1.405
Ort
Niederösterreich
Hallo sebastian

Ließ dir mal die Geschichte durch

"Sam und Meo - der lange Weg von Streunern zu Kuschlern "​

Ich weiß leider nicht wie ich dir einen Link übers Handy einstellen kann

vielleicht kannst du dir einiges von der Geschichte mit nehmen was dir hilft

Deine Tiere brauchen viel Zeit und Geduld

Lg Manu
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, 16+4 Pfoten, BertUndBeatrice und eine weitere Person
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
6.919
Herzlich Willkommen im Forum,

Du könntest bei Taskali im Thread über ihre scheuen Pflegekatzen lesen.........
Pflegis by Taskali

Mache Dir bitte keine Vorwürfe, Du wirst das schaffen, sie brauchen vermutlich ganz viel Zeit. Und kleine Fortschritte gibt es ja schon.

Können Sie nachts in Dein Schlafzimmer? Schlafende Menschen sind nicht so bedrohlich, die können dann untersucht werden.

Dann würde ich nicht versuchen, auf sie zugehen, sie wirklich von ganz alleine kommen lassen, bin aber keine Spezialistin. Du kannst Dich zu ihnen setzen und vorlesen.
Zu ihnen in den Gang setzen ist auf jeden Fall gut, blinzeln auch.

Wie alt etwa sind die Beiden denn? Du könntest auch einen Federwedel zum Spielen nehmen, evtl auch versuchen, sie damit zu streicheln. Da weiß ich aber nicht, ob sie schon so weit sind.

Du könntest Ihnen evtl. noch Zylkene (gerne die doppelte Dosis laut meiner TÄ, hatte ich auch so gemacht) oder Telizen (habe ich selbst noch nicht gegeben) geben.

Gib' nicht auf, Ihr schafft das!
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten, BertUndBeatrice, Lehmann und 3 weitere
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.627
Ort
Oberbayern
Guten Morgen Sebastian!

Ich bräuchte euren Rat, hat jemand so etwas ähnliches schon erlebt?

Grundsätzlich zeigen die beiden ein sehr typisches Verhalten für Katzen, die vermutlich vorher keinen engen bzw. positiven Kontakt zu Menschen hatten.

Die Entwicklung, die du beschreibst, klingt auch erstmal recht positiv und ich kann keinen groben „Fehler“ auf deiner Seite erkennen. Was du jetzt noch brauchst ist etwas mehr Geduld und Verständnis für die Tatsache, dass die beiden vermutlich noch eine ganze Weile brauchen werden bis sie, wenn überhaupt, „Schmusekatzen“ werden.

Unsere Pflegekatzen sind in der Regel in einem Raum untergebracht, was den Prozess meistens etwas beschleunigt, weil es weniger Ausweichmöglichkeiten gibt. In deinem Fall sehe ich aber nicht unbedingt die Notwendigkeit den Raum nun zu begrenzen, das die zwei ja offensichtlich schon Interesse an dir haben und dich gerne beobachten.

Dass sie nachts aktiver sind als tagsüber ist auch erstmal ganz normal. Dieser Rhythmus passt sich meistens mit der Zeit an, wenn die Katzen sich eingewöhnt und Vertrauen gefasst haben.

Zum Spielen und zur Annäherung (vorsichtiges Berühren) würde ich dir, wie schon von jemandem erwähnt, auch Federwedel empfehlen. Federn sind für viele Katzen sehr interessant und auch erst einmal weniger gruselig als die menschliche Hand. Wenn du sie dann mit dem Federwedel berühren und streicheln darfst, kannst du vorsichtig die Hand anbieten.

Das Fauchen würde ich übrigens auch nicht als negatives Zeichen deuten. Fauchen bedeuten in diesem Kontext nur „Bitte komm nicht näher, du hast meine Grenze überschritten und ich fühle mich bedroht.“. Die Tatsache, dass sie sitzen bleiben und fauchen anstatt wegzulaufen spricht dafür, dass sie langsam selbstbewusster werden und sich sicherer fühlen. (So kommunizieren übrigens auch schon neugeborene Kitten, die noch nicht einmal die Augen geöffnet haben, wenn sie z.B. einen fremden Geruch wahrnehmen.)
 
  • Like
Reaktionen: lurchi79, BertUndBeatrice, dieausdemmeerkommt und 5 weitere
SamMeo

SamMeo

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juli 2021
Beiträge
3.513
Ort
Hannover
Hallo sebastian

Ließ dir mal die Geschichte durch

"Sam und Meo - der lange Weg von Streunern zu Kuschlern "​

Ich weiß leider nicht wie ich dir einen Link übers Handy einstellen kann

vielleicht kannst du dir einiges von der Geschichte mit nehmen was dir hilft

Deine Tiere brauchen viel Zeit und Geduld

Lg Manu

Kurzfassung des mittlerweile doch recht langen Threads:

Sam und Meo sind zwei sehr scheue, schon etwas ältere Streuner, die sich im April 2021 auf einer PS im kleinen Pfleglingszimmer kennenlernten und im August 2021 zu mir zogen; sie hatten bis dahin vermutlich entweder keinen oder keinen guten Kontakt zu Menschen, dementsprechend scheu waren sie.

Bei mir sind sie nun fast 7 Monate - die ersten 6-8 Wochen habe ich die beiden gar nicht zu Gesicht bekommen (habe sie über eine Kamera beobachtet) - da bist Du schon viel weiter, was toll ist! Die nächsten zwei Monate fingen sie an sich abends zu zeigen, waren bei jeder kleinen Bewegung meinerseits aber auch schnell wieder weg. Mittlerweile spielen sie offen miteinander in meiner Gegenwart, ich darf mich bewegen, ich darf mit ihnen interagieren, sie kommen näher zu mir - aber anfassen ist nicht! Das wird auch noch lange dauern, auch wenn sie langsam ihre Scheu verlieren, weil sie mich offenbar als zunehmend ungefährlich einstufen, aber gleichzeitig nicht wissen, dass Streicheln was schönes sein kann. Warum also sollten sie zu mir kommen? Da heißt es nun also Geduld zu haben, bis sie mir soweit vertrauen, dass ich sie anfassen darf und sie dann merken, wie schön das sein kann.

Ich kann Dir nur raten, Deine Erwartungen gravierend zurückzuschrauben. Du hast Katzen? Nein nein, Du hast Poltergeister, die Näpfe leeren und Klos vollmachen, aber sonst ist da nichts. Gar nichts. Soll heißen: Ignoriere sie, so gut Du es kannst. Denk Dir, es sind Wesen, die Du zwar versorgen musst, aber ansonsten sind sie nicht da, Du hast keine Zeit Dich mit ihnen zu beschäftigen, Du versorgst sie einfach nur. Je besser Du es hinbekommst NICHTS zu machen, desto eher werden sie auftauen. Ist paradox, aber ist so. Meine Jungs entspannten sich, als ich aufhörte sie zum spielen animieren zu wollen oder dass sie Leckerchen von mir annehmen - so weit waren sie einfach noch nicht. Mittlerweile ist es genehm, wenn ich Bällchen & Co. werfe oder mal die Angel schwinge und dem einen darf ich auch ein paar Dreamies in den Weg werfen.

Lass Dich beobachten, ohne sie zu beachten. Geh Deinem normalen Alltag nach, ohne auf Zehenspitzen herumzuschleichen. Meine Jungs waren schnell auf der Flucht, sobald ich meine Arme bewegte auf meinem Sitzplatz. Was machte ich also? Ich schlenkerte ungezwungen herum. Mittlerweile stört sie das gar nicht mehr (und ein Handy im Gesicht zu haben finden sie mittlerweile sehr normal *ggg). Nimm keine übertriebene Rücksicht, sie müssen sich an Dich und die Umgebung gewöhnen - und dazu gehören auch sich bewegende Menschen.

Bei Deinen Katzen dauert es vermutlich nicht so lang wie bei meinen Jungs, denn entgegen der Meinung vieler hier habe ich Sam und Meo Vollverstecke geboten und recht zügig auch die ganze Wohnung. Das heißt, sie konnten sich prima vor mir verstecken, ohne dass ich sie sehen konnte. Für mich passt das so, denn ich habe es nicht eilig mit dem Kuscheln, mir ist wichtig dass die Jungs entspannt sind. Deine Katzen spielen abends bereits, während Du noch auf bist - bei meinen Jungs hat das Monate gedauert.

Anfauchen ist übrigens nichts Schlimmes - Meo faucht gerne und schnell, sobald er meint, ich halte seine Individualdistanz nicht ein (die sich ständig ändert und auch ortsabhängig ist). Das gilt auch, wenn er sich mir bewusst in den Weg setzt und ich da trotzdem vorbei will - heute morgen erst wieder. Dann faucht er halt. Fauchen heißt nur "Bitte komm mir nicht zu nahe!", das ist kein "Ich hasse Dich!". Anfangs dachte ich auch, jedes Fauchen wäre ein Rückschritt, aber dem ist nicht so. Sie fauchen und merken dann: "Hey, ich habe zwar gerade etwas Angst bzw. mir ist unbehaglich, aber es ist ja gar nix Schlimmes passiert." Das ist positiv!

Ich wäre froh, würde Sam mich mal anfauchen, das hat er aber noch nie getan. Er verschwindet lieber ganz eilig, sobald ich ihm zu nahe komme. Würde er fauchen, würde er mit mir direkt kommunizieren, das tut er aber nicht. Meo faucht schnell, ist aber auch sehr viel lockerer im Umgang mit mir, sehr viel neugieriger und kommt weitaus näher, interagiert ganz anders und viel direkter mit mir. Also: Fauchen ist gut!

Vielleicht helfen Dir meine Eindrücke ein wenig - ansonsten finde ich auch, dass Du schon sehr viel ganz richtig machst (es hat übrigens auch Monate gedauert, bis die Jungs mit mir blinzelten und mich nicht nur wie ein Alien mit großen Scheinwerferaugen anstarrten; Meo macht es mittlerweile ganz eifrig, Sam gelegentlich auch). Nur eine große Portion Geduld mit wenig Erwartungen, ganz ganz viel Zeit ... dann wird das schon :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: FlashErase, Sasphyria, JeKiMa und 4 weitere
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
3.386
Ort
Tharandter Wald
Das klingt eigentlich alles recht normal und braucht einfach nur Zeit und Geduld. Das Schöne daran ist wenn solche ängstlichen Tiere irgendwann mal Vertrauen gefasst haben sind es die größten Schmusebacken überhaupt.
Am Anfang wurde hier auch wenig gespielt - das kam erst als sie sich sicherer fühlten und entspannt genug waren. Ich lass dir noch diesen Link da: Der Umgang mit Wildlingen und seeehr scheuen Katzen
Das musst du nicht 1:1 umsetzen, es sind aber hilfreiche Tipps und Erklärungen zur Katzenkommunikation drin.
Ich finde ignorieren, blinzeln, immer freundlich ansprechen machen viel aus und vor allem die eigenen Erwartungen zurückschrauben. Je weniger sie „müssen“, desto mehr geben sie freiwillig.
 
  • Like
Reaktionen: BertUndBeatrice
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.124
Ort
Unterfranken
Das Fauchen würde ich übrigens auch nicht als negatives Zeichen deuten.
Ich auch nicht.
Im Gegenteil.
Ich interpretiere das als "ich bin angekommen, ich weiß, dass ich hier Zuhause bin, das is jetzt mein Revier, ich bau jetzt Selbstbewusstsein auf und bin in der Lage nicht nur wegzurennen, sondern bin mutig genug zu zeigen, dass ich was nicht will".

Versuch Rituale in den Alltag einzubauen. Kommentier Deine Aktionen mit immer denselben Worten. Dann wirst Du für die Katzen berechenbar und sie wissen, was Du tust, wenn es mit immer denselben Worten begleitet wird.

Mein Scheuchen war am Anfang auch bei jedem Atemzug von uns verschwunden.

Beispiel: Wenn ich Irmi frisches Futter gebracht habe - und das war und ist nie zu festen Zeiten, wir füttern ayce und füllen die Näpfe einfach immer auf, wenn sie leer sind - dann habe ich das einfach mit immer denselben Worten begleitet. Sprich, sie wusste nach ner Weile, dass wenn ich zu ihr komm und sage "Schau Mal, kleine Maus, frisches Futter", dass ich dann nur den Napf hinstelle und wieder gehe. Das hat dazu geführt, dass sie nach kurzer Zeit nicht mehr geflüchtet ist, wenn sie beispielsweise aufm Fensterbrett lag, weil sie wusste, dass ich bis zum Fensterbrett gar nicht gehen werde, sondern eben nur bis zu ihrem Futterplatz.
So konnte sie mich und meine Handlungen einschätzen und ich war weniger gruselig, weil sie nicht permanent auf Habacht sein musste.

Ähnliches Vorgehen bei Säuberung des Katzenklos. Da hat man noch den Vorteil, dass man auch wirklich Uhrzeiten einhalten kann, was zusätzlich Routine fürs Katzi rein bringt
 
  • Like
Reaktionen: sMuaterl und BertUndBeatrice
BertUndBeatrice

BertUndBeatrice

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2022
Beiträge
9
Hallo Ihr Alle,

vielen vielen Lieben Dank an all eure tollen Antworten und den Zuspruch. Ich werde mir alles zu Herzen nehmen und bin froh, das ich nichts "falsch" mache. Das ich viel Geduld brauche wusste Ich und das die beiden nicht nach 3 Tagen bei mir auf dem Schoß liegen war mir auch bewusst. Ich hatte einfach nur noch nie selber, alleine Katzen und hatte mir da vielleicht etwas zu viele Sorgen gemacht.
Ich würde gerne noch auf zwei Fragen eingehen, die gestellt wurden:

Bei den Beiden ist gesundheitlich alles in Ordnung, geimpft sind sie auch.

Und meine Wohnung ist an die 80 qm groß mit 3 Zimmern plus Küche Bad. Die beiden haben genug Platz zum toben und zurückziehen :)


Ich werde auf jeden Fall viele der hier vorgeschlagenen Ratschläge befolgen und hoffentlich weiterhin den beiden ein schönes Zuhause bieten können !
 
  • Like
Reaktionen: JeKiMa, 16+4 Pfoten, KleinerZoo und 2 weitere
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.124
Ort
Unterfranken
  • #10
Ich werde auf jeden Fall viele der hier vorgeschlagenen Ratschläge befolgen und hoffentlich weiterhin den beiden ein schönes Zuhause bieten können !
Und ganz wichtig:
Die offenen Rechnungen begleichen!!!
Die Währung im Forum sind Fotos!!! 😉
*heftigmimZaunpfahlwedel!! 😁
 
  • Big grin
  • Like
Reaktionen: JeKiMa, Black Perser, KleinerZoo und 4 weitere
BertUndBeatrice

BertUndBeatrice

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2022
Beiträge
9
  • #11
Hallo alle Zusammen,

Ich würde gerne ein kurzes Update geben. Ich glaube, Ich und meine beiden Mitbewohner machen langsam Fortschritte. Seit kurzem kommen die beiden auch morgens raus um noch ein wenig Radau zu machen, bevor sich Bert unters Bett verzieht ( sie sind umgezogen von hinter der Kücheninsel :love:) und Beatrice sogar aufs Bett! ( Aber nur wenn das faule Herrchen das Bett auch macht, denn eine Königin legt sich nicht in ein nicht gemachtes Bett natürlich :LOL:) Beatrice begleitet mich jetzt auch teilweise den ganzen Tag über indem Sie einfach nur im Gang liegt und vor sich hin döst. Sie fauchen mich zwar beide noch immer an, Bert mehr als Beatrice. Sie macht das immer unterschiedlich, Ich hab noch keinen Auslöser gefunden.

Sie lieben diese Leckerliestangen, da raufen sie sich sogar drum mit Beatrice als klare Siegerin :ROFLMAO: Mit diesen hab ich es sogar "geschafft", Beatrice auf ein paar wenige Schritte anzulocken, ich müsste nur meine Hand ausstrecken und würde Sie streicheln können. Sie ist aber sehr fixiert auf mich beim snacken, also hätte ich nichtmal die Möglichkeit.

Ansonsten bin ich sehr froh, das Sie langsam Ihren Rythmus an meinen anpassen und man die beiden auch öfter mal sieht.

Beatrice ist aufjedenfall die neugierigere von beiden- sie begleitet mich jeden Abend mit ins Bad und achtet darauf das ich mir auch schön brav die Zähne putze :giggle:

Am Ende würde ich zumindest schonmal eine Anzahlung der Rechnung machen! Ich füge ein paar Fotos an, die ich von den beiden wunderschönen Katzen machen konnte!

Die Schwarze ist Beatrice und der Bert ist der der im letzten Bild überlegt, ob er den Duschvorhang auch essen kann :pink-heart:
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2022-04-01 at 17.17.26 (1).jpeg
    WhatsApp Image 2022-04-01 at 17.17.26 (1).jpeg
    285,3 KB · Aufrufe: 100
  • WhatsApp Image 2022-04-01 at 17.17.26.jpeg
    WhatsApp Image 2022-04-01 at 17.17.26.jpeg
    70,1 KB · Aufrufe: 98
  • WhatsApp Image 2022-04-01 at 17.17.27 (1).jpeg
    WhatsApp Image 2022-04-01 at 17.17.27 (1).jpeg
    448,9 KB · Aufrufe: 95
  • WhatsApp Image 2022-04-01 at 17.17.27 2.jpeg
    WhatsApp Image 2022-04-01 at 17.17.27 2.jpeg
    265 KB · Aufrufe: 95
  • WhatsApp Image 2022-04-01 at 17.17.27.jpeg
    WhatsApp Image 2022-04-01 at 17.17.27.jpeg
    133,8 KB · Aufrufe: 100
  • Love
  • Like
Reaktionen: bootsmann67, FlashErase, Black Perser und 7 weitere
Werbung:
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
6.919
  • #12
Das sind ja zwei Süße. :love:
 
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
1.078
  • #13
Ich bräuchte euren Rat, hat jemand so etwas ähnliches schon erlebt?
Ja. Manuela lebte zwei Wochen unter der Küche ganz eng in die Ecke gepresst wenn wir zweimal am Tag geschaut haben ob sie noch lebt. Resi war von Anfang an mehr oder weniger präsent.
Es war so schön jeden Schritt vorwärts zu beobachten.

Genau das kannst Du erleben.
Also, zurücklehnen, beobachten und über jeden Fortschritt freuen.
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue und Wasabikitten
Elbchen

Elbchen

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
2.371
  • #14
Gott sind die süß! 🥰
Die schwarze ist eine Black smoke oder? Sieht so aus..

Egal, bildschön 😍
 
BertUndBeatrice

BertUndBeatrice

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2022
Beiträge
9
  • #15
Gott sind die süß! 🥰
Die schwarze ist eine Black smoke oder? Sieht so aus..

Egal, bildschön 😍
Sind beide Britisch Kurzhaar :love:
Und danke, sie sind wirklich wunderschöne Tiere. Es ist jedesmal zum dahinschmelzen wenn sie sich zeigen.
 
  • Love
Reaktionen: JeKiMa
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.124
Ort
Unterfranken
  • #16
Sind beide Britisch Kurzhaar :love:
Kurze Aufklärung:
Black Smoke ist keine Rasse, sondern ne Farbe/Zeichnung:

3. Hat eure Katze Silber?
Ob eure Katze mit Silber ist, seht ihr am Haaransatz. Bei Solidfarbenen Katzen ist der Haaransatz Weiß und erst nach einigen Zentimetern beginnt die Farbe (siehe Bild). Wenn das der Fall ist, wird an die Farbbezeichnung nach 1. und 2. noch ein „Smoke“ angehangen. Die Katze wäre dann also Black Smoke oder Black Smoke White.

39106588jg.jpg

Black Smoke Kater mit hellem Haaransatz, Foto von Usambara
Quelle: Farblexikon für Katzen
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.487
  • #17
Das schaut doch schon richtig gut aus 😍
Beide zeigen sich in deiner Gegenwart und bleiben sogar sitzen.

Sie interagieren mit dir, halten sich gemeinsam mit dir im selben Raum auf, Beatrice kommt sogar zu dir aufs Bett.

Das sind gewaltige Fortschritte innerhalb so weniger Wochen.

Du machst das sehr gut 👍
 
  • Love
Reaktionen: BertUndBeatrice
BertUndBeatrice

BertUndBeatrice

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2022
Beiträge
9
  • #18
Guten Abend! Etwas längere Sendepause, aber die Zwei haben sich auch Zeit gelassen. Die letzten Wochen waren immer das Selbe, Tagsüber schlafen und Nachts Radau machen. Aber das ist ja okay, dafür zahlen sie ja immerhin Miete :ROFLMAO: Mich an sich rangelassen haben Sie sich nicht. Beatrice hat zwar miauend Ihre Runden um mich gezogen und Bert das ganze nur beobachtet, aber näher als eine Armlänger durfte ich nicht kommen.

Bis Samstag Morgen, als Bert mit mir auf dem Sofa saß und Fernsehen schaute. Nachdem ich Ihn mit ein paar leckerlis verwöhnen durfte, hab ich einfach mal mein Glück versucht und Ihn Gestreichelt. Mit Erfolg? Ich durfte Ihn tatsächlich streicheln und er schien es auch zu mögen, bis er nach 2 3 Minuten versuchte Ninjamäßig mich zu überraschen und nach mir zu schlagen.

Aber diese 3 Minuten sind auch auf Video, also wird er so lange versuchen wie er möchte so zu tun, als wäre es nie passiert, aber ich habe beweise!


Ich möchte mich nochmal herzlich für all die tollen Tipps bedanken und Ich hoffe bald das nächste Update geben zu können, wenn Beatrice sich auch streicheln lässt!
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2022-05-24 at 23.45.16.jpeg
    WhatsApp Image 2022-05-24 at 23.45.16.jpeg
    29,4 KB · Aufrufe: 31
  • WhatsApp Image 2022-05-24 at 23.45.15.jpeg
    WhatsApp Image 2022-05-24 at 23.45.15.jpeg
    175,6 KB · Aufrufe: 31
  • Love
  • Like
Reaktionen: KristinaS, KleinerZoo, 16+4 Pfoten und 3 weitere
Pattsy

Pattsy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. November 2021
Beiträge
712
Alter
61
Ort
Dresden
  • #19
Ich hab mal ne Frage so am Rande ;)
Du sagst, die Beiden waren aus einer Sicherstellung, weisst du da genaueres drüber?
Was da der Grund war? Denn eins ist sicher, denen ging es da nicht gut.
Haben die im TH dich da nicht vorgewarnt, das es schwierig werden könnte?
Denn gerade du als Anfänger hast dir da ganzschön was "aufgeladen".
Ist jetzt wirklich nicht böse oder kritisch gemeint, mich interessiert es einfach nur, wie du gerade auf die beiden gekommen bist.
Und ob du da richtig informiert worden bist und aufgeklärt darüber.
 
  • Like
Reaktionen: BertUndBeatrice
BertUndBeatrice

BertUndBeatrice

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2022
Beiträge
9
  • #20
Guten Tag an Alle.

Das nächste Update hat ja überhaupt nicht auf sich warten lassen.
Als Ich heute im Home Office von einem Meeting ins nächste bin, hat mir Beatrice den ein oder anderen Besuch abgestattet und saß neben meinem Monitor und hat zugeschaut wie sich der Mauszeiger bewegt. Ich hab mein Glück versucht und Sie gestreichelt und siehe da, sie hat es genossen. Geschnurrt und richtig entgegengestreckt hat sich die kleine Maus!

Ich bin überglücklich das es den beiden gut geht und Ich anscheinend doch alles richtig gemacht habe!
 
  • Love
  • Like
Reaktionen: bootsmann67, 16+4 Pfoten, Andersland und 8 weitere
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
98
Aufrufe
3K
Wildflower
Wildflower
ELIA
Antworten
66
Aufrufe
9K
Gusti Garou
G
I
Antworten
29
Aufrufe
760
IsabellaS
I
F
Antworten
3
Aufrufe
779
Mafi
Mafi
P
2
Antworten
22
Aufrufe
5K
Pantherlinchen
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben