Neues K√§tzchen ūüėä

  • Themenstarter Leelaa89
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katze katzenbaby nachts zweitkatze
L

Leelaa89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2017
Beiträge
17
Hallo ihr lieben,
Ich wollte mal fragen ob ihr ein paar Tipps f√ľr mich h√§ttet...
Ich wohne alleine und habe schon eine 5 Jahre alte Katze.
ich war mir aber die ganze Zeit nicht sicher ob ihr vielleicht doch ein Artgenosse fehlt. ich bin nun zu dem Entschluss gekommen mir ein neues K√§tzchen zu adoptieren ūüėÖ

Also die größte frage die ich habe ist eigentlich wie mache ich das nachts?
Ganz klar meine Lia muss ich Bett schlafen! Die kleine Diva ist sowas von liebe und schmuse bed√ľrftig das habe ich noch nie bei einer Katze erlebt.
Aber was mach ich mit der kleinen Maus dann?
Lass ich sie √ľber Nacht im Wohnzimmer? ( aber dann ist die ja ganz alleine das kann ich doch nicht machen ) Oder lass ich alle T√ľren auf und riskiere es? Ich habe eine ziemlich gro√üe Wohnung ... was ist eure Meinung ?
Ich bin da noch ziemlich ratlos ūü§Ē Wei√ü nicht wie meine Katze auf die kleine reagieren wird ūüėď
W√ľrde mich √ľber Antworten freuen

Lg
Lee
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Eine kleine Maus = Kitten? ist so ungefähr die ungeeignetste Freundin, die du deiner Einzelkatze vorsetzen kannst.
Erwachsene Katzen finden Kitten oft sehr gruselig, weil sie √ľberhaupt keine k√§tzischen H√∂flichkeitsregeln beachten . Eine Einzelkatze ist eh sozial nicht kompetent und v√∂llig √ľberfordert. Ein Kitten wird dann einsam neben deiner Diva aufwachsen.

Kauf dir bitte dieses Buchhttps://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/katzenzusammenfuehrung_mit_herz_und_verstand/christine_hauschild/ISBN3-7357-4074-X/ID39641008.html
lies diese Seite http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php
und dann such bitte eine geeignete Freundin.
Ohne Gittert√ľr √ľber eine lange Zeit wird wahrscheinlich eh nix gehen.
So einfach wie du dir das vorstellst wird das nicht werden. Da gehört schon etwas Vorbereitung dazu;)
 
L

Leelaa89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2017
Beiträge
17
Gut da sagt aber jeder was anderes dazu
Ich habe sehr viel gelesen.. viel positives aber auch negatives
Es ist definitiv riskant aber ich kenne meine Katze sie ist ein gutes Wesen
Habe sie selber vor 4 Jahren aus dem Tierheim geholt ... und Gesellschaft w√§re sehr gut f√ľr sie .... es ist von Tier zu Tier unterschiedlich. Es ist ja nicht so als w√§re ich der erste Mensch der das versucht.
Mir ging es eigentlich hauptsächlich um die Situation abends. Wie ich da am besten vorgehe.
Ich werde es einfach versuchen und wenn es nicht geht nimmt meine Mutter das K√§tzchen zu sich so kann ich sie immer wieder sehen da sie auf dem selben Flur lebt ūüėä
 
Osterkatzen

Osterkatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. August 2017
Beiträge
2.154
Ort
Dortmund
Und dann gibt es die nächste Einzelkatze bei Muttern...

W√§re besser, du w√ľrdest ein altersgem√§√ü passenderes Tirchen w√§hlen. Dann steigen die Chancen, dass es klappt.
Sicher kennst du deine Katze- aber du kennst sie nicht im Umgang mit anderen Katzen.
 
Katz-tastisch

Katz-tastisch

Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2017
Beiträge
73
Ort
Rhein-Sieg-Kreis
Wie wäre ein Kompromiss aus 2 Kitten?
So bekommst du deinen jungen Nachwuchs und deine Katze kann sich ganz in Ruhe das ganze angucken und selbst entscheiden wie viel sie mit den Kleinen zu tun haben will.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Gut da sagt aber jeder was anderes dazu
Ich habe sehr viel gelesen.. viel positives aber auch negatives
Es ist definitiv riskant aber ich kenne meine Katze sie ist ein gutes Wesen
Habe sie selber vor 4 Jahren aus dem Tierheim geholt ... und Gesellschaft w√§re sehr gut f√ľr sie .... es ist von Tier zu Tier unterschiedlich. Es ist ja nicht so als w√§re ich der erste Mensch der das versucht.
Dein erster Post zeigt schon, dass du ohne wirklichen Plan und sehr naiv an die Sache herangehst.
Deine Reaktion jetzt ist bockig. Warum fragst du wenn du keine Infos möchtest?
Hier in einem Katzenforum wird dir jeder dasselbe sagen. Wo hast du denn √ľberall gelesen und wer sagt was anderes?

Ich hatte auch ne liebe goldige Einzelkatze. Die Vergesellschaftungen waren alles andere als lieb und goldig. Ein Kitten wäre untergegangen.
Gesellschaft f√ľr deine Katze w√§re toll, aber dann eine erwachsene Katze.
Eine seriöse Quelle wird dir auch kein einzelnes Kitten zu einer 4jährigen Einzelkatze vermitteln.
Aber wer ein Baby möchte wird schon eins auftreiben. Hoffentlich hast dann wenigstens DU Spaß
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.410
Ort
Hannover
Hallo ihr lieben,
Ich wollte mal fragen ob ihr ein paar Tipps f√ľr mich h√§ttet...
Ich wohne alleine und habe schon eine 5 Jahre alte Katze.
ich war mir aber die ganze Zeit nicht sicher ob ihr vielleicht doch ein Artgenosse fehlt. ich bin nun zu dem Entschluss gekommen mir ein neues K√§tzchen zu adoptieren ūüėÖ

Artgenosse ja, aber bitte kein Kitten, sondern eine etwa gleichaltrige Katze.
Mit einer viel j√ľngeren Katze kann sie doch gar nichts anfangen.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.062
Ort
Mittelfranken
Gr√ľ√ü dich
Grundsätzlich ist die Idee gut, eine sehr junge Katze in Wohnung Haltung noch Vergesellschaften zu wollen

Schau mal hier, so f√ľhrt man erwachsene Katzen langsam und schonend f√ľr die Nerven aller Beteiligten zusammen:

Die langsame Zusammenf√ľhrung

Da deine Katze lässt es ja im Tierheim wahrscheinlich mit anderen Katzen zusammen verbracht hat, sollte sie sich noch erinnern können, wie die Katzensprache geht
Das hoffe ich zumindest.
und die Grundregel f√ľr Vergesellschaftung lautet: gleiches Alter, gleiches Geschlecht und im Normalfall m√∂glichst √§hnliche Charaktere
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Leelaa89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2017
Beiträge
17
Ich reagiere nicht bockig. Und ich habe mich auch richtig informiert. Mir ist das alles selber nicht egal und ich hole die Katze nicht zu meinem Gunsten sonder zu Gunsten meiner anderen Katze.
Ich habe viel √ľber zusammen F√ľhrung gelesen und habe mir s√§mtliche Videos angeschaut wie man das am besten machen k√∂nnte.
Als es darum ging ob ich mir eine junge oder eine älter Katze hole hat mir das TIERHEIM geraten eine kleine dazuzu holen denn so könnte meine Katze die kleine noch so formen wie sie es mag. Hole ich eine ältere Katze hat sie schon irgen eigenen Kopf. Ich denke Tierheime wissen schon was sie da machen.
Es ist auch mit Sicherheit schwieriger √§ltere Katzen als junge Katzen los zu werden. Da die kleinen ja so s√ľ√ü sind und die alten keiner mehr will (leider)
Ich hätte mir auch eine älter geholt aber ja so waren die Worte der Frau aus dem Tierheim.

Und um noch zu beantworten warum ich dann hier ins Katzen Forum was schreibe wenn ich keine Tipps haben will.
Ich m√∂chte sehr gerne Tipps haben! Aber ich habe euch nicht gefragt ob ich das machen soll sonder was ich nachts machen soll? Und diese eine Frage w√ľrde zum Beispiel immer noch nicht beantwortet!
Wisst ihr jeder weiß immer alles besser und vergisst eigentlich das jeder Mensch und jedes Tier verschieden ist. Also bitte ich euch mir nicht auszureden das ich mir ne kleine Katze hole. Das werde ich so oder so tun da ich mit dem Tierheim das schon abgemacht habe.
Also w√ľrde ich mich √ľber weite Erfahrungen freuen! Was ich tun kann NACHTS!!?
Ich m√∂chte keines falls zickig oder bockig r√ľberkommen. Keines falls ich h√∂re mir gerne eure Meinungen an .... seit euch aber im Klaren das egal was ihr da sagt ich werde mir ne kleine holen und es wird schon klappen.
Wie gesagt ich kenne meine Katze .... zwar nicht ihre Sprache wie ihr das gerne nennt aber sie hatte in dem letzten Jahr auch anderen Kontakt zu Tieren .... zB den Hund meiner Schwester wo sie am Anfang ganz viel Angst hatte und √ľberhaupt nicht mehr aus ihrem Versteck kam . Inzwischen lieben die beiden sich .... k√ľssen und putzen sich. Hat lange gedauert aber es war m√∂glich!

So zu guter letzt noch einmal
Kann mir jemand sagen was ich √ľber die Nacht machen soll?

Danke im Voraus
 
L

Leelaa89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2017
Beiträge
17
  • #10
Artgenosse ja, aber bitte kein Kitten, sondern eine etwa gleichaltrige Katze.
Mit einer viel j√ľngeren Katze kann sie doch gar nichts anfangen.

Und dazu nochmal wie eben schon gesagt das Tierheim hat mir das geraten. Und meine Katze ist 5
Sie ist noch richtig wild mit dem Spielen und rennen
Sie w√ľrde sich mit Sicherheit freuen jemanden zum Spielen zu haben.
 
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
  • #11
Was ist denn nachts? Was willst du da anders machen als tags√ľber?

Und ich arbeite auch in einem Tierheim mit...wir vermitteln keine Katzenwelpen zu älteren Katzen...zumindest nicht allein.

Wie alt ist denn deine Katze?
 
Werbung:
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
  • #12
Ich kenne auch eine, die zu ihrem erwachsenen Kater ein Kitten gesetzt hat. Es hat √ľberhaupt nicht funktioniert. Er ist die Kleine angegangen und ihr fehlte jemand zum Spielen! Wir haben ihr auch alle vorher davon abgeraten, aber sie wollte es auch unbedingt so! Jetzt leben sie nebeneinander her, der Kater ist nach wie vor genervt und das Kitten nicht ausgelastet. Mir tun beide Tiere leid.
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
  • #13
So zu guter letzt noch einmal
Kann mir jemand sagen was ich √ľber die Nacht machen soll?

Danke im Voraus

Was du mit der kleinen Katze nachts machen sollst? Lass sie bei der andren kleinen Katze, dann ist sie nicht allein.
Schade, dass du nicht zuhören möchtest. Dir wurde ja schon vorgeschlagen 2 Kitten zu holen, wenn es denn unbedingt Kleine Katze sein muss.
 
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
  • #14
Und dazu nochmal wie eben schon gesagt das Tierheim hat mir das geraten. Und meine Katze ist 5
Sie ist noch richtig wild mit dem Spielen und rennen
Sie w√ľrde sich mit Sicherheit freuen jemanden zum Spielen zu haben.

5 Jahre und immer Einzelkatze?
Sowas wie Welpenschutz gibt es nicht! Wenn du Pech hast greift sie das Kleine an und verletzt es schwer.
Meine Elisa war auch sehr lieb und verspielt...aber kleine Katzenkinder hätte sie einfach umgebracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.180
Ort
Unterfranken
  • #15
Das Problem wird hier auch sein, dass ein Kitten einer Erwachsenen nichts entgegenzusetzen hat.

Wenn es mal knallt, dann richtig.
Wenn deine dann mal ordentlich zulangt oder bei√üt, weil ihr das Kitten zu aufdringlich wird, kann sie dem Kleinen wirklich immensen Schaden zuf√ľgen.

Zumal deine Katze 5 Jahre Einzelkatze war. Denkst du wirklich, sie geht zum Kleinen hin und freut sich gleich?
Wenn du Pech hast, hast du nachher zwei Einzelkatzen. Wovon das Kitten hier am meisten drunter leiden w√ľrde.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #16
Als es darum ging ob ich mir eine junge oder eine älter Katze hole hat mir das TIERHEIM geraten eine kleine dazuzu holen denn so könnte meine Katze die kleine noch so formen wie sie es mag. Hole ich eine ältere Katze hat sie schon irgen eigenen Kopf. Ich denke Tierheime wissen schon was sie da machen.
Nein, Tierheimmitarbeiter sind Menschen mit Meinungen und nicht zwangsläufig fundiertem Wissen.
Mir hat auch Jemand aus dem Tierschutz nen Katerkitten zu meiner 4j√§hrigen Einzelkatze (mit denselben Argumenten) andrehen wollen. Meine T√Ą √ľbrigens auch, weil sie das Kitten in guten H√§nden sehen wollte....egal wie der Kumpel aussah .Wenn ich jetzt zur√ľckdenke mach ich 3 Kreuze, dass ich mich nicht hab einlullen lassen.
Und nat√ľrlich habe auch ich damals √ľberlegt, ob ein Kitten nicht die bessere M√∂glichkeit w√§re um meine √§ngstliche Katze zu vergesellschaften. Ich hab dann ne 7j√§hrige adoptiert und es war die beste Entscheidung. Mein Sozialkr√ľppel hat von ihr alles gelernt und was ganz wichtig war: sie bekam Grenzen gesetzt wenn sie zu grantig wurde. Es sind heute dicke Freundinnen. Wenn auch die jetzt 14 j√§hrige etwas zuviel Temperament f√ľr die faulen Tiger hat :D
Und ich hab auch schon ein Kitten zu einer erwachsenen aber wenigstens sozialerfahrenen Katze gesetzt. Irgendwie lief das auch, aber wirklich passend lief das f√ľr keine von beiden. Ich nehme an, dass du meinen damaligen Zustand wahrscheinlich schon als Erfolgsgeschichte werten w√ľrdest, war es aber nicht. Die Alte war oft genervt und der Kleinen war langweilig, also hat sie sich aufs √Ąrgern verlegt. Zum Gl√ľck gabs Freigang, sonst h√§tte sich die scheinbare Harmonie doch noch zum Chaos entwickeln k√∂nnen.

Wie du siehst, ich hab pers√∂nlich schon alles durch und zus√§tzlich hier die t√§gliche Ladunfg Forumserfahrungsberichte. Wirklich gut l√§uft so eine Kombi wie bei dir in vielleicht einem von 100 f√§llen. Warum entscheidet man sich also f√ľr dieses hohe Risiko?????

Wenn du deinern Plan unbedingt durchziehenwillst nimm dann aber bitte wenigstens ne kastrierte Katze ab 6 Monaten und kein hilfloses Baby. Das ist auch noch ein Kind und läßt sich zurechtbiegen.
Und dieser Satz
denn so könnte meine Katze die kleine noch so formen wie sie es mag
ist genauso blöde wie
nicht einmischen solange kein Blut fließt
Ein Kitten ist nicht auf der Welt um sich von einer Katze mit fehlender sozialer Kompetenz verbiegen zu lassen. Ein kitten wird immerzu k√∂rperlichen Kontakt suchen. Entweder verkriecht sich deine Katze wie beim Hund oder sie geht nach vorn. Die Kleine wird also abgewehrt oder bekommt Pr√ľgel. Kittengerecht ist das nicht, aber es geht ja eher um die Diva bei der Argumentation.

Und was deine Frage angeht:
Die Kleine muß dann halt allein im Wohnzimmer bleiben. Hat man nen Partner kann einer im WZ schlafen.
Laufen lassen w√ľrde ich die Katzen anfangs nachts nicht. Da kann es leicht nachts zum Massaker kommen, wenn du und die Kleine Pech haben
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Leelaa89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2017
Beiträge
17
  • #17
Okay also wird das beste sein sie abends im Wohnzimmer zu lassen.... ich wollte eh meine Mama fragen ob sie eventuell hier schlafen kann.... das sie nachts nicht alleine ist.

Ich danke euch wirklich f√ľr eure Ratschl√§ge.
Vielen wird meine Einstellung wohl nicht passen aber ich werde es wirklich versuchen und bin eigentlich auch guter Dinge.

Also sie hatte schon Kontakte zu anderen Katze
Zu letzt war das glaube ich vor 2 1/2 Jahren ... aber wie gesagt habe sie selber aus dem Tierheim vor 4 Jahren geholt und sie war Damals auch mit einer anderen Katze zusammen im Käfig .... und ja ich weiß es ist ganz schön lange her aber immerhin kennt sie andere Tiere bzw Katzen.

Wie gesagt die kleine wird sicher sein falls es mit meiner nicht klappt. Nimmt meine Mutter sie oder ich k√∂nnte sie im Notfall auch zur√ľck bringen .... wovon ich eigentlich nicht der Freund bin.
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
  • #18
Und bei Deiner Mutter lebt sie dann als Einzelkitten oder was?

Hier wird nur nach dem Egoismus der Menschen gehandelt, sorry!
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
  • #19
Bitte denk noch mal dar√ľber nach, ob nicht doch die M√∂glichkeit besteht 2 Kitten zu nehmen. Denn auch wenn deine Katze nicht mit der kleinen klar kommt, ist ein weiteres Kitten dringend angeraten. Es k√∂nnte auch die Zusammenf√ľrhung mit deiner Katze erleichtern.
 
Katz-tastisch

Katz-tastisch

Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2017
Beiträge
73
Ort
Rhein-Sieg-Kreis
  • #20
Ich kann auch nur an dich noch einmal appellieren.

Meine Mutter hatte eine 1 Jährige und einen 1/2 Jährigen als sie sich entschloss noch ein Kittenmännchen dazu zu nehmen.
Die K√§tzin ist eine total liebe, sch√ľchterne und zur√ľckhaltende Katze. Dazu neigt sie auch zu Panikattacken.
Trotzdem ist sie den Kleinen ab und an richtig angegangen. Da haben wir alle gestaunt zu was sie fähig ist. Und schon mit dem Altersunterschied konnte sie kaum was mit ihm anfangen.

Soll sagen:
F√ľr Katzen liegen Welten zwischen solchen Unterschieden. Dazu hat deine ewig keine Katze gesehen und wird deshalb eh alles andere als begeistert sein, jemand vorgesetzt zu bekommen.
Also bitte. Nimm 2 Kitten, da kann sie sich rausziehen wie sie mag
Oder eine Dame ähnlichen Alters und Charakters die gut mit anderen kann.

Zu deiner Frage:
Kitten Nachts zu verweigern zu einem zu kommen ist einfach nur gemein.
Ich hab hier zwei junge Br√ľder, die trotzdem weinen wenn die T√ľr zu uns mal zu ist. Ich finde dann eine einzelne wegzusperren, ohne andere Katze einfach nur gemein.

Deswegen bitte geh in dich ob eine erwachsene nicht doch besser wäre. Die hällt es auch besser aus wärend der Vergesellschaftung die Nacht alleine zu verbringen.

Also die Antwort:
Ein Kitten garnicht. Zwei ok f√ľr die Zeit des kennenlernens und am besten ein erwachsenes Weibchen wenn du den Neuzugang wirklich im Wohnzimmer lassen willst.
 
Werbung:

√Ąhnliche Themen

Venny
Antworten
5
Aufrufe
4K
PolPi
M
Antworten
6
Aufrufe
350
bootsmann67
bootsmann67
O
Antworten
6
Aufrufe
806
C
Fäger
Antworten
10
Aufrufe
3K
Fäger
Fäger
M
Antworten
113
Aufrufe
4K
K

√úber uns

Seit 2006 stehen dir in unserem gro√üen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notf√§llen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verf√ľgung und unterst√ľtzen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschl√§gen.
Oben