neues Kätzchen geht auf unsre Hunde los :-/

D

die_kirsche

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 August 2011
Beiträge
17
Moin moin :)

bin neu hier und habe direkt eine Frage.

Seit Freitag haben wir zwei 11,5 Wochen alte Kätzchen (Katze + Kater).
Mit uns lebten hier schon zwei Cavalier-King-Charles Hündinnen (4 und 4,5 Jahre) die beide absolut verträglich sind, egal ob anderer Hund, Katze oder Mensch. Sind auch beide mit Katzen aufgewachsen.
So, Freitag kamen ja dann die Kitten, die sich erst einmal eine Nacht + einen Tag unter der Couch versteckten. Aber von Tag zu Tag tauten sie mehr auf. Max läuft uns mitlerweile schnurrend hinterher, läßt sich gerne streicheln und auch auf den Arm nehmen. Die Hunde faucht er nur ab- und zu mal an, wenn er sich erschreckt, ansonsten sind die für ihn kein Thema mehr.
Probleme macht aber die kleine Klette. Sie ist ein richtiges Biest unseren Hunden gegenüber. Zwar hat sie sich an uns auch schon toll gewöhnt - wenn sie auch nicht ganz so zutraulich wie Max ist - aber leider geht sie unsere Hunde an. Obwohl diese absolut nichts machen!

Im Gegenteil, grade Chili, gegen die Klette besonders was zu haben scheint, beschwichtigt ganz toll mit zur Seite gucken, blinzeln etc. - trotzdem springt Klette sie fauchend und schlagend an (sie trifft nicht, aber dieses fauchen klingt echt gefährlich, wie bei ner Schlange). Klar das Chili schon total schiss vor ihr hat. Mit unserer anderen Hündin klappt es etwas besser, weil die relativ entspannt ist und nicht so ängstlich und schreckhaft.

Meint ihr das gibt sich noch? Wir haben seit gestern ein kleines Ritual eingeführt. Die beiden Kätzchen stehen total auf die Hundesalami von Lidl. Da bekommen sie gaaaanz kleine Stückchen - aber nur in der nähe der Hunde (wenn sie nicht fauchen). Mit Max klappt das auch wunderbar. Bei Klette war es beim futtern auch o.k., aber später hat sie doch wieder die (schlafenden! Hunde angegriffen).

Wenn sich das nicht gibt, müssen wir die kleine wohl wieder zurück geben -was wir natürlich absolut nicht wollen!! - aber unsre Hunde sollen sich in ihrem zuhause schließlich auch noch wohlfühlen und frei bewegen können.

Pfuh, das war ganzschön viel fürn Anfang :oha: hoffe ihr könnt uns helfen :)

LG
 
Werbung:
shymna

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11 Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
38
Ort
NRW
Hallo
bei Mila war es ähnlich. Allerdings ist es da so gewesen dass sie sofort gehauen hat sobald der Hund in den Raum kam. Dieses ist allerdings relativ schnell besser geworden. Hab geschaut dass sie nie alleine sind und sie gelobt wenn sie "friedlich" ist. Danach hat sie den Hund bereits in ihrer Nähe akzeptiert - lediglich wenn er schnell auf sie zu kam hat sie noch gehauen. Mittlerweile ist es allerdings so dass sie es gar nicht mehr macht und die beiden tolerieren sich im Raum. Mittlerweile ist es ruhig und die beiden vertragen sich recht gut.
Kannten die beiden Hunde? Falls nicht denke ich dass es auch eine normale Eingewöhnphase ist. Neues Zuhause und neue Mitbewohner ist ja auch einiges. :zufrieden:
 
D

die_kirsche

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 August 2011
Beiträge
17
Wow, das ging ja mal schnell :smile:

Also die beiden sind von unserer Nachbarin. Ihre Katze war ihr bereits trächtig zugelaufen. Deshalb wurden wir eigentlich eher zufällig und spontan Katzeneltern . Leider hatten die kleinen drüben auch von ziemlich Anfang an Freigang (aber das ist ein anderes Thema). Hunde kannten sie nicht. Bzw haben die Nachbarn selbst keinen Hund. Aber da die kleinen ja schon Tag + Nacht die Katzenklappe benutzen durften... wer weiß?! :(

Im großen und ganzen werden die Hunde auch akzeptiert. Alle können im gleichen Raum essen/schlafen/spielen etc. (natürlich lassen wir die Hunde nicht alleine bei den Katzen - wir sind dann immer mit dabei). Die Fauchintervalle sind auch schon sehr viel weniger geworden ;) - anfangs wurde ja bei jedem Blick auf die Hunde gefaucht und gebuckelt.

Also üben wir uns mal weiterhin in Geduld. Mir tut nur so wahnsinnig unsre Chili leid. Grade sie liebt ja Katzen so sehr und versteht grade die Welt nicht mehr. :verschmitzt:

Aber da es bei dir shymna auch so war und sich gebessert hat bin ich ja voller Hoffnung :)
 
shymna

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11 Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
38
Ort
NRW
Hallo
schau mal hier sind die beiden nebeneinander:Mila ist die Pointkatze ;-)

P1000492.jpg
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
D

die_kirsche

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 August 2011
Beiträge
17
Guten Morgen,

@shymna hui, das wäre schön wenn das hier auch so harmonisch werden würde :)

Die Hunde komplett von den Katzen fernhalten geht nicht. Die Mietzen sind ja hauptsächlich im Wohnzimmer, wo wir uns natürlich auch oft aufhalten. Da können wir nicht einfach die Hunde aussperren.
Und wie sollen die Kätzchen merken das die Hunde ihnen nix böses wollen, wenn sie keinen Kontakt zu ihnen haben?!

Meine Hundemädels suchen ja von sich aus überhaupt keinen näheren Kontakt. Die versuchen eher den kleinen Frechdachsen aus dem Weg zu gehen oder beobachten aus der Ferne.

@Balli: danke für den Link. :)

Hm, ich glaube das einzige was wir tun können ist abwarten
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben