Neues Familienmitglied-ein Hund?

  • Themenstarter guttel
  • Beginndatum
guttel

guttel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
286
Hallo,

war vor 2 Tagen bei uns im TH weil ich mit dem Gedanken spiele das ein Hund hier einziehen soll.Habe mich auch direkt in eine kleine Mixhündin verliebt.Leider konnten die Mitarbeiter nichts zu ihrem Charakter sagen weil sie ein Fundtier ist und auch noch nicht solange im TH ist.Bin spontan mit ihr spazieren gegangen und was soll ich sagen sie ist toll.Um zu testen wie sie auf Katzen reagiert bin ich mit ihr zu den Katzen gegangen und habe sie durchs Gitter schnüffeln lassen.Außer das sie mit dem Schwanz gewedelt hat und versucht hat den neugierigen Kater abzulecken der hinterm Gitter stand konnte ich keine feindselige Reaktion bemerken.Auch die TH-Mitarbeiterin meinte das sehe gut aus.Was meint ihr soll ich es mit ihr wagen.Und wie stelle ich das mit meinen zwei Süßen an sodas sie keine Angst vor dem Hund haben.
 
Werbung:
guttel

guttel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
286
Meine beiden Mäuse sind in der Wohnung und kennen keine Hunde.Zumindest Anton nicht.Tara kommt ja auch aus dem TH und war ein Fundtier.Nach langer Eingewöhnungszeit mit Höhen und Tiefen haben sich meine beiden Zwerge gut zusammen gerauft.Mittlerweile spielen fressen und schlafen sie zusammen.Ok es gibt zwar auch mal ne Rauferei aber die ist harmlos.Anton weiß jetzt was er bei Tara darf und was nicht.
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Hallo!
Bei Sohn und Schwiegertochter war es so, dass auch zuerst die Katzen da waren. Allerdings ist der Siam schon 6 Jahre alt und der Main Coon 3 Jahre alt. Die Kinder leben in einer 90qm Maisonette Wohnung und so konnten sich Katzen und Hund wunderbar aus dem Weg gehen, als die 6 Monate alte Hündin bei den Kinder einzog. Ein Teil des , riesengrossen, Wohnzimmers ist nur für Katzen eingerichtet und die Hündin wird in dem Bereich von dem Siam auch nicht geduldet. Aber nachdem die Hündin einigemale eine blutige Nase hatte, war die Sache geregelt. Der Main Coon verlässt den Kratzbaum nicht, wenn die Hündin im Wohnzimmer ist, während der Siam keine Probleme damit hat. Hund und Katzen leben mehr oder weniger nebeneinander her.
Bei uns war zuerst der Hund(10 Jahre alt) da, der katzenverträglich ist und der Kater(2Jahre alt), der vor knapp 4 Wochen bei uns einzog ist mit Hunden aufgewachsen. Die beiden sind ein Herz und eine Seele, wobei eindeutig der Kater das Sagen hat.
 

Ähnliche Themen

Momo8701
Antworten
48
Aufrufe
2K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben