neuer Spielkamerad sehr ängstlich

M

Melchior

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2015
Beiträge
3
Hallo Zusammen, wir haben eine 3 Jahre alte BKH-Katze und unser Kater ist leider verstorben. Um der Katze einen neuen Spielkameraden zu geben, haben wir einen neuen Kater ins Haus geholt. Dieser ist ebenfalls ein BKH und ist vier Jahre alt. Der Vorbesitzer meinte er ist sehr nett und anhänglich und ist andere Tiere gewohnt und auch Kindern aufgeschlossen. Nach einer Stunde Fahrt kam er hier endlich bei uns an. Die Fahrt war wie meist für Katzen der absolute Horror. Hier angekommen verkroch er sich im Keller. Bis er den Dachböden für sich entdeckt hat. Dort ist er jetzt tagsüber immer unter dem Bett anzufinden. Unsere alte Katze geht mit uns als hoch und sie schnuppern sich mal ab, fauchen sich nicht an, aber großes Interesse an einander gibt es wohl nicht. Nachts läuft der Kater durchs Haus. Das sehen wir weil er Haare (Spuren) hinterlässt. Essen und trinken und Toilette klappt auch alles. Wir hören ihn auch oben spielen wenn wir ins Bett gehen. Aber das Problem ist, er kommt tagsüber einfach nicht raus. Er ist immer unter dem Bett. Er ist jetzt seit 16 Tagen bei uns. Was können wir machen? Wie lange müssen wir noch warten bis er raus kommt? Was sind eure Erfahrungen? Wird er irgendwann rauskommen? Wir finden 16 Tage eine lange Zeit :)
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.595
Ort
35305 Grünberg
Nun gib ihm mal bisschen mehr Zeit. 16 Tage ist überhaupt nicht lange, wenn er in 6 Monaten immer noch auf dem Dachboden ist, dann mach den Boden einfach mal zu.
Katzen musst du mindestens 3 bis 4 Monate Zeit geben, es gibt Katzen, die benötigen Jahre um sich einzugewöhnen.
Bloß nicht bedrängen, er gibt das Tempo an. :)
Vielleicht hilf eine leckerchen - Spur in eure Richtung?
 
M

Melchior

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2015
Beiträge
3
Danke für deine Antwort.
Wie war es bei dem Rest hier? Wie lange hat es bei euch gedauert bis es sich gebessert hat? Oder habt ihr noch Tipps um es ihm zu vereinfachen?
LG
 
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
Setzt dich doch einfach jeden Tag eine Weile neben das Bett und rede mit ihm. Und du kannst auch versuchen, ihn mit der Federangel zum spielen zu motivieren. Irgendwann überwiegt dann die Neugier und er kommt raus! :)
 
M

Melchior

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2015
Beiträge
3
Haben wir alles schon versucht. Wahrscheinlich müssen wir nur ein bisschen mehr Geduld haben :verstummt:
 

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
1K
OMalley2
O
Antworten
0
Aufrufe
333
Henriline
Antworten
2
Aufrufe
1K
andacover
Antworten
6
Aufrufe
2K
tiedsche
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben