Neuer Mitbewohner

V

Vanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2009
Beiträge
16
Hallo,

hab heute durch zufall ein kleines Kitten bei mir aufgenommen.
Laut den Vorbesitzern ist er 10 Wochen alt und gesund.

Ich hatte zwar als Kind schon eine Katze aber das hier ist ja was ganz anderes.
Deswegen hab ich paar Fragen :

Ist es normal das er seit er bei mir ist ( ca. 5 Stunden ) nur schäft?

Er schmust zwar ein bisschen aber nicht mal wenn unsere Hunde an ihm riechen oder ihn anstupsen zeigt er große Reaktionen.
Er hat gefressen und musste jetzt 5 Stunden nicht, was mir auch komisch vor kommt.

Ich weiss auch das ich ihn eigentlich nicht allein halten sollte aber da er nicht als "Wunschkind" zu uns kam sondern eher als " was-machen-wir-jetzt-mit ihm-Kind" hoffe ich das ihm meine zwei Hunde langen bis er sobald er alt genug ist in eine Katzenreiche Nachberschaft raus darf.
Denkt ihr das ist ok?

Und noch eine Frage, wie bring ich ihm das am Besten mit dem Klo bei ? Weil bis jetzt musste er ja noch nicht obwohl ich ihn mehrmals reingesetz habe.
Wie oft müssen Babykatzen?

Ich hoffe über schnelle Antwort weil das so nicht geplant war :/

LG Vanee
 
Werbung:
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Ist es normal das er seit er bei mir ist ( ca. 5 Stunden ) nur schäft?
Von allem anderen mal abgesehen - nein, ich finde das absolut nicht normal.
Meiner Meinung nach sollte sich ein TA den Kleinen ansehen.
Bald.

Ich weiss auch das ich ihn eigentlich nicht allein halten sollte aber da er nicht als "Wunschkind" zu uns kam sondern eher als " was-machen-wir-jetzt-mit ihm-Kind" hoffe ich das ihm meine zwei Hunde langen bis er sobald er alt genug ist in eine Katzenreiche Nachberschaft raus darf.
Denkt ihr das ist ok?
Nein, denke ich nicht.
So kleine Kerle sollten einen Kumpel zum Toben, Raufen, Kuscheln haben. :)
 
V

Vanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2009
Beiträge
16
Ja das mim TA hatte ich eh vor ,will ja nich das er was hat und außerdem noch meine Hunde ansteckt.
Aber ansonsten sieht er recht gesund aus also vom Fell,Nase,Augen usw.
Auch des mit em aus Katzenklo gehn macht mir sorgen....

Wenn ihm das nicht reicht muss ich ihn wohl in ein Tierheim geben weil ich wie gesagt eigentlich keine Katze bzw Kater wollte und ihn nur genommen hab weil er sonst im Tierheim gelandet wäre.:(
Und meine Hunde sind an Katzen gewöhnt, am liebsten würden sie jetzt schon mit ihm los toben aber er sieht noch so zerbrechlich aus,deswegen dürfen sie nur dran schnupern und ihn abschlecken. Aber er zeigt ja eh kein Interesse...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Bevor da etwas schief läuft, bitte geh in dich und überlege dir, ob du überhaupt eine Katze willst oder nicht? Wenn du dich für ja entscheidest, dann informiere dich bitte umfangreich hier im Forum, was alles zur Katzenhaltung gehört. Kitten kannst du nicht draußen rumlaufen lassen, die sollten frühestens mit 6-8 Monaten nach der Kastration Freilauf bekommen. Anfangs ist das Risiko einfach viel zu groß, weil die noch blind allem hinterherrennen, damit kommt dann gleich das nächste Problem, er braucht Sozialkontakte zu Artgenossen und das nicht erst in einem halbem Jahr oder später sondern jetzt gleich. Kitten in Einzelhaltung ist wirklich ein NO GO, also bitte entscheide dich, Katzen ja oder nein, aber nicht ein Kitten allein.
 
V

Vanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2009
Beiträge
16
die logik ist die das ich dachte er hat es in einem richtigem Zuahause besser als wenn die Vorbesitzer ihn ins Tierheim geben weil sie ihn nicht mehr haben wollen.
Aber wenn er nicht allein sein kann bis er raus kommt und die Hunde die bei ihm sind nicht langen muss ich ihn wohl wieder abgeben- zumindest eurer Meinung nach.
Ich hatte früher eine Katze die aus dem Tierheim kam und also Einzelgänger vermittel wurde und in den Jahren die ich sie hatte, (mit Hund und Freigang) hatte nie das Gefühl das ihr was gefehlt hat.
Ich persönlich find es viel schlimmer das er seit 5 Stunden an meinen Hund gekuschelt schläft und nie aufs Klo muss.
Aber wenn es am schlimmsten ist das er "allein" ist werd ich ihn wohl einfach abgeben müssen oder ich such mir Hilfe bei richtigen Tierfreunden.
 
V

Vanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2009
Beiträge
16
Nun ist es wach und kämpft mit meinem Hund, spielen wie verrückte die zwei.
Aber wenn ich ihn nicht allein halten kann -obwohl es mir das Herz bricht ihn wegzugeben- muss ich ihn wohl morgen ins tierheim bringen weil ein zweite Katze kann ich echt nicht halten.
 
Julee

Julee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2011
Beiträge
134
Ort
Stralsund
was hast du denn für Hunde?
 
V

Vanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2009
Beiträge
16
ich dachte hier sind Tierliebhaber im Forum aber anstatt ihr euch freut das er kein Leben im Tierheim fristen muss beharrt ihr so sehr auf eure Meinung.
Einfach nur traurig von Hunde-und Pferdebesitzern kenn ich sowas nicht...
 
V

Vanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2009
Beiträge
16
V

Vanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2009
Beiträge
16
  • #10
Lies dich dochmal ein!!!
Das ist kein Grund jetzt eingeschnappt zu sein.
Natürlich ist ein Zuhause besser, aber er braucht nen kätzischen Kumpel.
Katzen sind keine Einzelgänger.
Aber mach ruhig, ist deine Entscheidung.

Ja aber da ich mir keinen zweiten Kater anschaffen kann bleibt ja nur eine Lösung oder wie siehst du das?!
 
Julee

Julee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2011
Beiträge
134
Ort
Stralsund
  • #11
... dazu enthalte ich mich.

Ich kenn leider nur unser Tierheim aus Stralsund und wenn ich die Verhältnisse dort sehe und es in deinem genauso aussieht, hast du vollkommen richtig gehandelt.. aber ein Kitten ist wie ein Baby, es braucht dich jeden tag von morgens bis abends.. erst recht wenn es nur ein einzelnes Kitten ist. Die Toilette zeigst du ihm am besten einmal und lobst es dann immer ganz doll, wenn es diese genutzt hat. Aber sei um gottes willen nicht böse wenn er es am anfang nicht tut... wie gesagt ein baby! trotzdem würde ich es auch so schnell es geht durchchecken lassen vom TA und impfen sowie entwurmen lassen. Durch die Hunde hat er ja tierische Spielgefährten, obwohl diese sicherlich älter sind und evtl auch genervt sind von dem kleinen wirbelwind...
 
Werbung:
Sahayes

Sahayes

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
4.910
  • #12
Ja aber da ich mir keinen zweiten Kater anschaffen kann bleibt ja nur eine Lösung oder wie siehst du das?!

Genau. Geb ihn doch zu jemanden der gerne zwei Kitten haben möchte und vielleicht gerade auf der Suche nach einem weiteren Kitten ist.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #13
ich dachte hier sind Tierliebhaber im Forum aber anstatt ihr euch freut das er kein Leben im Tierheim fristen muss beharrt ihr so sehr auf eure Meinung.
Einfach nur traurig von Hunde-und Pferdebesitzern kenn ich sowas nicht...

Hier. Beides. Trotzdem der gleichen Meinung wie alle anderen hier. Und jetzt?
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #14
Vanee, das TH ist kein Ort, der deinen neuen Mitbewohner vor Einzelhaltung schützt. Im Gegenteil, vllt. kommt er sogar zu Menschen, die ihn einzeln und als Wohnungskatze halten werden.

Ich bin auch Gegner von Einzelhaltung, aber sobald er kastriert ist, wirst du ihn ja in den Freigang lassen. Bis dahin müssen dann eben deine Hunde als Raufkumpel herhalten. Das ist nicht die beste Lösung, aber auch nicht die schlechteste. Hoffentlich haben deine Hunde Spaß am Toben, ein dickes Fell und trotzdem die nötige Gutmütigkeit.

Besser wäre natürlich ein zweites Katzenkind!

Zum Klo: Geduld. Immer wieder reinsetzen, das Scharren vormachen und abwarten. Wenn was "daneben geht", nicht schimpfen, sondern weiter geduldig sein. Du kannst auch solche "Unfälle" ins Katzenklo entsorgen, der Geruch kann hilfreich sein. Die meisten Katzen verstehen den Sinn des Klos fast von alleine und ganz schnell.
 
Julee

Julee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2011
Beiträge
134
Ort
Stralsund
  • #15
genau so meinte ich es auch, nicht die beste Lösung aber auch nicht die schlechteste
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #16
Ich finde die Lösung nicht gut. Mein Hund ist die beste Katzen-Nanny der Welt, aber nicht mal sie könnte ein zweites Kitten ersetzen.
Ich fände ganz gruselig, wenn der Zwerg jetzt monatelang - in seinen Augen - die einzige Katze der Welt sein müsste.
 
V

Vanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2009
Beiträge
16
  • #17
Es will ihn ja niemand! Deswegen hab ich ihn ja genommen...
Weil unser Tierheim kann man vergessen! selbst wenn man ein Tier aus will man hat kaum Chancen, zwei mal die woche für zwei Stunden offen. Unfreundliche Leuchte viiiel zu kleine Zwinger wobei ich eh gegen Zwinger bin, usw...
Aber wenigstens hat er grad seine Toilette benutz, freut mich total :pink-heart:
 
V

Vanee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2009
Beiträge
16
  • #18
Raum Stuttgart
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #20

Bitte? Und da erzählst du SOWAS über das dortige Tierheim? Ich glaub, es hakt :eek:

Hab wirklich schon viele, viele Tierheime kennengelernt, aber das Stuttgarter ist eines der besseren, und zwar ganz klar.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
17
Aufrufe
3K
saurier
Aqedes
Antworten
4
Aufrufe
622
Huntresss
Huntresss
R
Antworten
3
Aufrufe
1K
frodo+sam
frodo+sam
Mohlia
Antworten
18
Aufrufe
1K
goldsmith
goldsmith
A
Antworten
10
Aufrufe
1K
Jenny0990
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben