Neuer Kater - Krankenbericht wg. Diagnose Asthma ist da!!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
Hallo Leute!

Ich habe doch letzte Woche einen 7-jährigen Kater mit Asthma übernommen. Da die Vorgeschichte und weitere Medigabe für mich nicht ganz klar waren habe ich den Bericht bei der behandelnden Tierklinik angefordert und jetzt mal schön abgetippt... :)


_______________________________________________
29.02.2008
OT:Anamnese: ungeimpft, letzte Entwurmung vor 4 Monaten, ab dem 2. Lebensjahr sporadische Hustensymptome, seit 12/07 Progression, am 01.02.08 alio loco radiologische Diagnose Felines Asthma und echokardiografische Rechtsherzdilatation, Medikation Prednisolon ausschleichend auf zuletzt jeden 2. Tag 1/2 Tbl., seit dem 25.02.08 Atmung weiter forciert, verstärkt costoabdominal, i.v. Kortisongabe brachte 12h Besserung, einmalige Diurese ohne Effekt, Futteraufnahme oral, Wasseraufnahme erhöht, Besitzerin hat Salbutamol Aerosol und selbstgebauten Inhalator.

Allgemeinbefinden red., Schleimhäute, Lymphknoten, Kreislauf obB., T. 39,4
Adspektion: costoabdominale Atmung
Auskultation: kraniales Lungenfeld mit rasselndem Atemgeräusch, Herztöne abgesetzt, kaudal nur ggf. inspir. Stridor
Röntgen: kraniales Lungenfeld homogen verschattet, kaudal bronchioalveoläre Strassen wie bei Asthma bronchiale
Echo: LA/RA längs 1,21/1,24; LVdd1,72; LVds 0,98; LA/Ao 1,35/0,8=1,7; keine kardiale Genese der progressiven Dyspnoe darstellbar

V.a. felines Asthma, grundsätzlich wurde die Umstellung auf ein kortikoides Dosieraerosol mittels Aerokat Inhalator geraten.
Medikation:
Dimazon 10mg (ausschleichen bei kranialer Verschattung ohne typische Oedematisierungszeichen):
1. 3 mal tgl. 1 Tbl. für 3 Tage
2. 2 mal tgl. 1 Tbl. für 2 Tage
3. 1 mal tgl. 1 Tbl. für 2 Tage

Prednisolon 5mg ausschleichen sobald mit Aerosol begonnen wird:
1. 2 mal tgl. 1 Tbl. für 2 Tage
1. 1 mal tgl. (abends) 1 Tbl. für 2 Tage
1. 1 mal tgl. 1/2 Tbl. für 2 Tage
1. 1 mal tgl. 1/4 Tbl. für 2 Tage

Rc: Flutide 125µg Dosier Aerosol, 1OP,
D.s.:2 mal tgl. 1 Dosierhub mit mind. 5 Atemzügen inhalieren lassen

Im Notfall Salbutamol Inhalator zur Bronchodilatation gut geeignet, Radiologische Nachkontrolle in 3 d angeraten.

Telefonat 15.05.2008:
war sehr gut eingestellt, zeigt nach versehentlicher Behandlungspause durch Druckverlust im Inhalator wieder stärkere Symptome, diese unter Kortison p.o. und Lachesis gebessert, heute nacht wieder vermehrter Husten.
>Flutide auf 2 mal tgl. 2 Hübe für 5 d erhöhen, Salbutamolspray bis zu 4 mal tgl., Prednisolon für 5 Tage 2 mal tgl. 1mg/kg p.o.

Telefonat 19.05.2008:
zeigt vermehrt nachts Anfälle, vermutet evtl. auch Futtermittelallergie nach Umstellung, jetzt wieder altes Futter geholt, Empfehlung: Flutide 2 mal tgl. 2 Hübe, Prednisolon 5: 2 mal tgl. 1/2 Tbl., Salbutamol bei Bedarf, ausschleichen auf 2 mal tgl. 1 Hub schrittweise: 1. Prednisolon oral red., dann 2. Flutide morgens 1, abends 2 Hübe

Telefonat 21.05.2008:
nach Futterumstellung wieder anfallsfrei


Telefonat 10.05.2011:
mit Haustierarzt Dr. XX: Neo hat sich dramatisch verschlechert, als Notfallergänzung Terbutalin angeraten, ausführliche Beratung nur nach Kontrolle! Letzte Untersuchung in 2008!
_____________________________________________________

Heute werde ich auch noch den Bericht des behandelnden Hauttierarztes anfordern und danach mal meine Tierärztin konsultieren.

Hier noch die Infos, die ich von den ehemaligen Besitzern zu Neo erhalten habe:
- es wurde vor kurzem ein Röntgenbild gemacht worden, das unauffällig war
- Neo verträgt Kitekat, Whiskas und Felix gut
- Neo hat vermutlich eine Allergie gegen Schweinefleisch
- Er hätte schön länger keinen Anfall mehr gehabt :confused:
- er benötigte aufgrund des Asthmas Wassertabletten - welche bei schwerer Atmung auch nach Gefühl gegeben werden. :rolleyes:

Momentan erhält er von mir auf Anraten der Ex-Besitzer 1 x tgl. 5 mg Prednisolon abends sowie 2 Hub Flutide 125µg.
--------------
So, nun zu euch. :D Was hat der Junge denn laut Arztbericht???

Hat er auch eine Herzschwäche oder tatsächlich nur Wassertabletten bekommen, weil sie aufgrund des Asthmas Wasser "gebildet" hat; durch die Überbelastung des Herzens z.B.??

Ist die Diagnose "relativ sicher" gestellt oder gibt es "Lücken"?

Was steht da oben noch "auf deutsch"? Alio loco??? :confused:

Sorry, kenne mich mit Asthma leider gar nicht aus... Wusste auch nicht, dass seine Krankengeschichte so umfangreich (so scheint es mir zumindest als Laie) ist...

Freue mich über eure Antworten!

Neo geht es übrigens aktuell sehr gut - kein Husten, keine schwere Atmung, nix! :pink-heart:
 
Werbung:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
Was für Med.bekommt er den zur Zeit?
Fakt ist,daß er 2007 offensichtlich schon eine Rechtsherzinsuff.hatte die durchaus aus dem Asthma heraus entstehen kann.
Durch das Asthma kommt es zu einer Drucksteigerung im Lungenkreislauf was letztendlich zu einem Cor Pulmonale führen kann.
Von daher ist es wichtig ihn weiterhin medikamentös,Cortison,Salbutamol(Bronchospasmolytikum)weiter zu behandeln.
Du sagtest Whiskas und Co verträgt er gut,hat aber wohl eine Allergie auf Schwein.
Ich kann mir nicht vorstellen,daß Whiskas und Co kein Schweinefleisch beinhalten,da würde ich unbedingt auf sortenreines Futter ohne Schwein zurückgreifen.
Dann würde ich noch mal ein Herzecho durchführen lassen um genau zu sehen,ob die Rechtsherzdilatation schlimmer geworden ist.
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
Was für Med.bekommt er den zur Zeit?...

....Du sagtest Whiskas und Co verträgt er gut,hat aber wohl eine Allergie auf Schwein.
Ich kann mir nicht vorstellen,daß Whiskas und Co kein Schweinefleisch beinhalten,da würde ich unbedingt auf sortenreines Futter ohne Schwein zurückgreifen.

Momentan 5mg Prednisolon + 2 Hub Flutide 125 µg abends.

Ja, das mit dem Futter + der Schweinefleischallergie habe ich deshalb extra hingeschrieben. Da das mit dem Schweinefleisch durch die Besitzer "diagnostiziert" wurde, also ohne Allergietest, zweifle ich stark daran, dass dem wirklich so ist - denke auch, dass da überall Schwein mit bei ist... Oder er hat nur deshalb Probleme, weil sie das Futter gefüttert haben ohne sich im klaren zu sein, was da überall für ein "Rotz" drin ist?!?

Vielleicht hätte er auch keine Probleme, wenn er wirklich sortenreines Futter bekommen würde?!?

Dürfte halt schwierig werden, das herauszufinden. Ich warte jetzt noch den Bericht des Haustierarztes ab und geh dann mal zu meiner TÄin.

Ist das die gängige Diagnostik um Asthma zu diagnostizieren? Woher weiß man aus dem Bericht, dass die Herzinsuffizienz vom Asthma kommt und nicht umgekehrt? Ich möchte ihn halt ungern immer mit Cortison vollstopfen und hoffe doch noch einen Weg zu finden, ohne auszukommen... :grummel:

Habe gerade erst in einem Buch gelesen, dass sich viele Allergieprobleme bei "richtiger Fütterung" geben würden. Aber wie teste ich das wenn er durch die Medis gar keine Beschwerden hat??
 
O

osa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
644
Ort
M
Hi bea,

die Rechtsherzproblematik ist _die_ typische Komplikation von Asthma.

Durch die Husterei und die enggestellten Gefäße muß das Herz stärker in den Lungenkreislauf pumpen, als es eigentlich kann.
Dadurch wird diese Herzseite größer... und wie "ausgeleiert"

Typische Folge egal welcher Herzinsuffizienz sind Wassereinlagerungen, die besonders in der Lunge "unangenehm" sind.
Vielleicht deswegen "Wassertabletten"?


Ich denke ne vernünftige Diagnostik bei einem Spezialisten wäre sinnvoll.

Daß Asthma durch andere Fütterung verschwindet, glaube ich eigentlich nicht. Wär aber schön ;):D
Ich wäre für vorsichtiges Ausprobieren, ob durch anderes Futter sich sein Zustand verschlechtert bei gleicher Medikation.

Vielleicht kannst Du Dir vom TA zeigen lassen, auf was man hören muß und ab und an selber horchen, obs besser oder schlechter ist.

Ich habe bei Laila immer wieder die Medikation reduziert, wenn es ihr gut ging, und wieder erhöht, wenn notwendig. Wobei ihre Maximaldosis bei 0,5 x 5mg Prednisolon pro Tag war. War wohl nicht so schlimm im Vergleich zu Euch.

Mir scheint auch, daß die Änderung in der Cortison-Dosierung recht heftig war in der Vergangenheit. Ok, wenn der TA meines Vertrauens das so sagt, würd ich's wohl machen, aber sonst wäre ich vorsichtiger.

Kraß fände ich auch, wenn der jahrelang nicht kontrolliert wurde, ob die Abdeckung paßt. Waren die zwischendrin bei nem anderen TA?

sorry für das Chaos im Post, ist zu spät

lg und alles Gute,
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
Kraß fände ich auch, wenn der jahrelang nicht kontrolliert wurde, ob die Abdeckung paßt. Waren die zwischendrin bei nem anderen TA?

sorry für das Chaos im Post, ist zu spät

lg und alles Gute,

Hallo!

Aha - danke für Deine Erklärung! Ich habe gestern bei dem Haustierarzt angerufen - dort war Neo wohl nur einmal vor ein paar Wochen in Behandlung, wohl da Anfang Mai als dieser dann lt. Bericht mit der TK telefoniert hat. Sonst wäre Neo wohl nicht beim TA gewesen...

Also ist doch davon auszugehen, dass es tatsächlich Asthma ist... Schade... Dann muss ich schauen, wie weit ich ihn medikamentös "runterfahren" kann... Natürlich in Absprache mit TA, klar.:D

Würdet ihr einen Allergietest machen - und wie aussagekräftig ist sowas? Bei mir wurde beispielsweise laut Bluttest schon vor 20 Jahren eine Katzenhaarallergie festgestellt - bisher glücklicherweise ohne jegliche Symptomatik... :smile:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
14K
FrauFreitag
F
Antworten
98
Aufrufe
2K
Kayalina
Kayalina
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben