"neuer" Kater - Katzenklo, Hund, Krallen...

A

Almafi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. März 2014
Beiträge
23
Hallo zusammen :)

Gestern ist bei uns ein ca. 13 Jahre alter Kater eingezogen. Er ist toll und lieb und auch mit unserem Labrador klappt es erstaunlich gut. Der würde dem Kater sehr gerne mal richtig *hallo* sagen, er ist sehr neugierig, wer der neue Mitbewohner denn ist. Ihm würde einmal schnuppern reichen, damit er kapiert, was los ist (wir wissen das von anderen Kleintieren, wenn er mal dran geschnuppert hat, gibt er Ruhe). Der Kater findet die Idee nur semi-gut und brummt ihn an, zwischendurch faucht er auch. Ist aber schon weniger geworden seit gestern. Und er bleibt dabei auch relativ entspannt liegen. Wir hoffen also, dass die beiden sich auf Dauer respektieren. Ich bin mir aber nicht sicher, weil Nocci ein bisschen traurig ist, weil der Kater ihn anfaucht. Habt Ihr Erfahrungen, wielange das so dauert, bis klar ist, ob das klappt oder nicht?

Der Kater bewegt sich recht frei im Haus, er hat direkt die obere Etage für sich entdeckt. Auch ins DG geht er - und da hat er heute auch hingekackt und gepinkelt. Auf einen Stapel Papiere :wow: Gestern Abend hat er einen riesen Bach ins Katzenklo gemacht, das im Keller steht. Mehr an Pipi oder so gabs noch nicht - ist das normal? Und kann es sein, dass er im DG war und nicht wusste, wo sein Klo ist? Heute tagsüber haben wir ihn 3 Mal in den Keller gebracht (das Haus ist komplett offen, also keine Tür zum Keller oder so), aber er hat nichts gemacht. Jetzt hab ich ein bisschen Schiss, dass er uns wieder irgendwo hin macht...Wie oft pinkeln/kacken denn Kater in dem Alter?

Und meine vorerst letzte Frage: der Kater hat finden wir recht lange Krallen - das klackert beim Laufen...Ich dachte immer, Katzen können ihre Krallen komplett einziehen?! Aber bei ihm gucken die vorne etwas raus, auch wenn er entspannt schläft, so wie gerade...

Vielen Dank schon mal für Eure Tipps!

Almafi
 
Werbung:
G

gludo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. November 2012
Beiträge
302
Ort
Am Jurasüdfuss, Solothurn
Hallo
Immer ein Katzenklo mehr als Katzen, das hatte ich immer

Ich schneide meinen älteren Katzen die Krallen, das geht gut, aber lass dir zeit beim schneiden und nicht zuviel schneiden, vorallem Bein 1. mal

LG Romi
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
2 Toiletten sind immer nötig, weil Katzen gerne das große und kleine Geschäft trennen. Und wenn die Toilette so weit weg "vom Schuß" im Keller steht, ist das auch immer eher schwierig.

Also stell zumindest für den Anfang in jede Etage eine Toilette, später siehst du ja, welche er benutzt, dann kannst du die anderen wieder wegnehmen.

Wegen dem Hund, das klingt gar nicht schlecht. Aber hier muß unbedingt der Kater das Tempo bestimmen dürfen.
Versucht, den Hund zu "überreden", das er den Kater erst einmal möglichst ignoriert. So selbstbewußt, wie der Kater zu sein scheint, denke ich, das er in wenigen Tagen von sich aus Kontakt zum Hund aufnehmen wird.
Bei mir hat es normalerweise max. 2 Wochen gedauert, bis die Katzen den Hund akzeptiert haben. Und da waren Wildlinge dabei, die sich vor Hunden schon recht stark gefürchtet haben.

Und ich habe bei meinen Katzen auch schon festgestellt, das man bei älteren Tieren öfter mal die Krallen schneiden muß. Laß es dir beim 1. Mal vom Tierarzt zeigen, und kauf dir eine Krallenschere dafür. Mit normalen Scheren kann man Krallen nicht schneiden.
 
A

Almafi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. März 2014
Beiträge
23
Vielen Dank für die Tipps!

Ich habe jetzt noch ein zweites Klo besorgt, auf den mittleren beiden Ebenen haben wir keine Möglichkeit, welche zu stellen (im EG ist der Hund ständig unterwegs, da wird er eh nicht gehen und im OG sind 2 Kinderzimmer, Hauswirtschaftsraum und Bad - die einzige Stelle, wo es gehen würde im OG ist im Flur, aber da steht sein Kratzbaum und das Futter...) Er war aber heute im DG auf dem Klo und hat alles erledigt. Jetzt steht halt eins im DG und eins im Keller. Vielleicht geht er nur einmal am Tag?

Eben ist er kurz im EG gewesen und ganz entspannt am Hund vorbeigegangen, der sehr perplex war. Das wird also werden in den nächsten Tagen...

Das mit dem Krallen müssen wir uns echt zeigen lassen, aber ich denke auch, die müssen kürzer - er geht nämlich auch gar nicht an den Kratzbaum bisher :hmm:

Ich werd mich mal noch ein bisschen quer durchs Forum lesen hier... :)
 

Ähnliche Themen

DosGatos
Antworten
14
Aufrufe
2K
minna e
minna e
M
Antworten
3
Aufrufe
2K
fairydust
fairydust
M
Antworten
10
Aufrufe
672
BlackSquirrel
BlackSquirrel
E
Antworten
13
Aufrufe
544
Margitsina
Margitsina
Lenny Der Kater
Antworten
36
Aufrufe
1K
Lenny Der Kater
Lenny Der Kater

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben