neuen Kumpel für unsere Kätzin ???

R

Roli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2008
Beiträge
8
Hallo zusammen,

knappe 6 Jahre lang hatten wir jetzt unsere beiden Lieblingen (Sandy + Felix) bei uns. Wir haben damals beiden zusammen mit ca. 12 Wochen bekommen.

Leider mußten wir Felix im Juni diesen Jahres einschläfern lassen, wegen FIP. Hab mich damals ausführlich über FIP informiert (auch in 2 Tierkliniken), aber wie bekannt gibts ja leider, leider keine Heilung. Sandy ist zum Glück O.K.

Jetzt ca. 6 Monate später sind wir am überlegen, ob wir für unsere Sandy wieder einen Spielkammeraden bei uns aufnehmen wollen. Von Seiten unserer TÄ haben wir auf alle Fälle "grünes Licht" und bei unserem örtlichen Katzenschutzbund hätte wir auch schon einen "Kandidaten" im Auge.

Einen ganz verschmusten 4-jährigen Kater. Derzeit sind wir total hin und her gerissen, was denn nun das Beste für unsere Sandy wäre.

Wir haben schon den Eindruck, daß unsere Sandy etwas einsam ist und gerne einen Spielkammeraden hätte. Andererseits haben wir aber auch etwas Angst davor, daß Sie sich mit dem neuen Mitbewohner nicht vertragen könnten, und wir Ihr damit keinen gefallen tun.

Es würde uns dann bestimmt sehr schwerfallen den Kater wieder zurückgeben zu müssen, falls es mit der Zusammenführung gar nicht klappen würde.

Wäre schön einmal ein paar "andere" Meinungen zu hören. Auch für ein paar wertvolle Tipps / Anregungen für eine Zusammenführung wären wir sehr dankbar.

Lieber Grüße
Roli
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Hallo Roli,
wenn ihr schon den Eindruck habt,daß eure Süße einsam ist,würde ich auf jeden Fall einen Versuch mit einem Kumpel starten.

Empfehlen kann ich dir den Feliway-Stecker zwecks Zusammenführung.
http://www.feliway.de/
Wenn der Neuzugang da ist,die Ruhe bewahren (ja ja...nicht einfach ;))
Später dann:
Mit Beiden viel und leise reden,sich auf den Boden setzten,beide in ein Spiel mit einbinden,Leckerlies parat halten.:smile:
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Hi, ich würde es auch mit dem Kumpel versuchen. Vom Alter her passt doch 4 und 6 Jahre schon mal sehr gut. Sandy ist doch Katzen gewöhnt, wie sieht es mit dem Kater aus? Ist er Artgenossen gewöhnt und war nicht in Einzelhaltung? Vom Charakter her sollten sie sich auch schon ähnlich sein.
Klar, eine Zusammenführung kann eine Weile dauern, aber ich denke, der Süßen wird es damit gut gehen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Vom Alter würde es pasen .. wie sind die zwei denn charakterlich?

Wenn einer eine sanfte Schlaftablette ist, die sich alles gefallen läßt, und der andere ein wilder Feger, ist das keine günstige Kombination.

Daher würde ich versuchen, etwas über den Charakter des Kandiaten zu erfahren.
Leider verhalten sich Katzen im TH nicht immer ihrem Charakter entsprechend. Manche sind traumatisiert, andere eingeschüchtert oder leben ihr Potential wegen stärkerer Überkatzen in der Gruppe nicht aus ..

Ein bißchen Risiko ist also immer dabei.
 
R

Roli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2008
Beiträge
8
Hallo,

also heute Nachmittag war es soweit Benny (4 Jahre) ist bei uns eingezogen. Unsere Sandy (6 Jahre) hat sich sofort mal verzogen, knurrt und faucht sobald er nur annähernd in Ihre Nähe kommt.

Also vom Charakter dürften Sie eigentlich gut zusammenpassen, da beide zur ruhigen, schmusigen Abteilung gehören. Beides sind reine Hauskatzen und auch Gesellschaft gewohnt.

Benny ist total ruhig geblieben und hat bisher keinerlei Reaktion auf Sandy´s knurren und fauchen gezeigt.

Die ersten Nächte hat jeder von den beiden mal je 1 Zimmer für sich allein. Dann sehen wir weiter.

Hoffe einfach mal, daß es Tag für Tag besser wird mit den zweien.

Grüße
Roli
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
In einigen Tagen wird es sicher schon ganz anders aussehen.

Lasst den beiden nur auch die Ruhe zu zweit, sich anzunähern.

Es hilft auch immer, beide mit demselben getragenen T-Shirt abzurubbeln.
 
R

Roli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2008
Beiträge
8
Hallo zusammen,

unser Neuzugang Benny hat sich jetzt nach gut 2 Wochen ganz gut eingelebt.

Leider hat sich das Verhältnis zwischen unserer "Alt-Bewohnerin" Sandy und dem "Neuzugang" Benny nicht verändert / verbessert.

Sandy faucht Benny immer wieder mal an und geht ihm aus dem Weg. Zum Glück bleibt Benny immer ganz ruhig und trottet dann einfach wieder ab.

Außerdem spielt unsere Sandy seit Benny eingezogen ist die "Beleidigte" und verweigert die Schmusestunden auf der Couch mit meiner Frau. Die Schmusestunden die "Sie" die letzten 6 Jahre sooooo liebte. Meine Frau zweifelt schon etwas, ob es wirklich die richtige Entscheidung war, wieder eine zweite Katze aufzunehmen.

Sandy frißt auch die letzte Zeit sehr wenig. Sie ignoriert sogar ihr geliebtes TroFu immer wieder. Check beim TA ergab: keine gesundheitlichen Probleme.
Sandy wird doch hoffentlich nicht so unter der neuen Situation leiden ? Wir sind nun doch etwas beunruhigt wegen Sandy !

Eigentlich wollten wir Ihr ja was gutes tun, mit dem neuen Spielkammeraden.

Hat einer von euch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. eine vergleichbare Situation ? oder sind wir doch einfach zu ungeduldig ?

Grüße
Roli
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Zwei Wochen sind eine recht kurze Zeit für Eure Sandy um sich an den neuen Mitbewohner zu gewöhnen. Das erinnert mich sehr an die Situation mit Shari und Kieran letztes Jahr. Shari war auch stockbeleidigt. Bei uns hat es drei Monate gedauert, bis alles OK war.
 
C

Carmen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2006
Beiträge
296
Ort
Much
Ich hoffe sehr für Euch, dass sich die Situation noch verbessert, manchmal dauert es sehr lange.
Als unser Fritz sich vor fast 3 Jahren bei uns einfach eingemietet hat, war unsere Daisy auch total zickig, hat gefaucht und ist ihm aus dem Weg gegangen, als wenn er die Pest hat - es hat Monate gedauert, bis sie ihn aktzeptiert hat und heute begrüßen sie sich mit Nasenstups und liegen zusammen im Bett und auf der Couch. Wir haben sie nicht bemitleidet, dass sie mit Fritz teilen muß, sondern haben uns verhalten, wie immer, als wenn sich nichts verändert hat und das mit Happy End.
 

Ähnliche Themen

R
  • Roli
  • FIP
Antworten
7
Aufrufe
7K
catweazlecat
catweazlecat
A
Antworten
7
Aufrufe
2K
Juniwindt
Juniwindt
Dally686
Antworten
4
Aufrufe
408
tigerlili
tigerlili
Lin&Lou
Antworten
4
Aufrufe
910
Lin&Lou
Peperoni
Antworten
7
Aufrufe
1K
Peperoni

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben