Neue Wohnung, neuer Spielkamerad?!

H

Happy_Svenja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. März 2015
Beiträge
6
Hallo :)
Kurz zum Hintergrund: mein Freund und ich ziehen am 01.05 in eine neue große 3 Zimmer-Wohnung. Wir haben seit einem Jahr eine Katze, die mit bei den Eltern meines Freundes wohnt. Dort hat sie in Moment Freilauf und 3 weitere Katzenfreunde, mit denen sie aber nicht wirklich spielt.

Nun ist die Frage, ob wir für die kleine Maus einen weiteren Spielkameraden holen sollen, da sie in der neuen Wohnung nicht mehr raus kann und wir tagsüber am arbeiten sind. Oder wäre die Umgewöhnung dann viel zu groß?

Vielen Dank schon einmal für eure Ratschläge und Tipps.
 
Werbung:
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Hallo,
Deine Katze hat jetzt Freigang, und dann nach dem Umzug willst du sie nur in der Wohnung halten?
Das geht nicht einmal Freigang immer Freigang.
Du kannst sie nicht einsperren, da hilft auch ein neuer Kumpel nicht.
 
H

Happy_Svenja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. März 2015
Beiträge
6
Vielleicht sollte ich noch dazu erwähnen, dass meine kleine Happy zwar in Moment die Möglichkeit hat rauszugehen, dies aber auch eher selten macht.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Was machst du wenn sie in der neuen Wohnung den Freigang einfordert?
 
H

Happy_Svenja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. März 2015
Beiträge
6
Es wäre die Möglichkeit, dass Sie dort auch rauskann. Es ist allerdings eine Stadtwohnung, die ganz oben liegt. Direkt an der Wohnung ist die große Dachterrasse, die auch bepflanzt ist. Nur hätte ich da Angst sie rauszulass. :confused: oder sollte ich das nach einiger Zeit, wenn sie sich an die Wohnung gewöhnt hat,mal versuchen?
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Happy_Svenja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. März 2015
Beiträge
6
Zur Not würden meine Schwiegereltern sie, wo sie in Moment ja auch wohnt, aufnehmen. Was mir allerdings sehr schwer fallen würde. Aber wenn sie den Freigang einfordert, würde ich das natürlich zu ihrem Wohl machen. :stumm:
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Das Problem ist einfach wenn eine Katze draußen kennengelernt hat, fordern sie es in der Regel wieder ein.
Ansonsten musst du mit Verhaltensauffälligkeiten rechnen.
Wie alt ist die Katze?
 
H

Happy_Svenja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. März 2015
Beiträge
6
Ja,habe ich auch schon öfters gehört.- Wohnung mit Garten hätte ich von daher auch lieber aber ist in Moment nicht möglich :( Sie ist jetzt 11 Monate alt.
 
Deanna94

Deanna94

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2014
Beiträge
277
Ort
NRW
Mhh, dass mit dem einmal Freigänger immer Freigänger würde ich nicht so unterschreiben.. Meine Miez ist 6 Jahre alt und war längere Zeit im Tierheim "eingesperrt".
Ich habe den Balkon für Sie gesichert, aber raus will sie irgendwie nicht.. Sie guckt einmal kurz, aber sitzt lieber an der offenen Tür und guckt einfach nur raus...
Bei einer elf Monate alten Katze kann das aber anders aussehen.. Ich würde es erstmal versuchen.. Falls es nicht klappt, sie also anfängt Hypernervös zu werden oder Sachen zu zerstören (merkt man ja), würde ich sie an deiner Stelle auf jeden Fall zurück zu deiner Mutter bringen.
Ist zwar dann doof, weil sie sich ja erst bei dir schon eingewöhnt hat, aber man wird es sehen müssen. Ich denke mal die Katze hängt ja auch an dir und es wird dann bestimmt ein schlimmerer Schock sein, wenn du nicht mehr da bist ohne es versucht zu haben..
Wenn es nicht klappt, aber schnell im Wohle der Katze handeln, aber so wie ich das jetzt bei dir gelesen habe, traue ich dir das durchaus zu ;)

Viel Glück und liebe Grüße,
Deanna
 
H

Happy_Svenja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. März 2015
Beiträge
6
  • #10
Update ! :)

Hallo,
ich möchte euch ein kurzes Update geben / bzw. meine jetzigen Erfahrungen mitteilen.

Wir haben Happy nach ca. einer Woche zu uns in die Wohnung geholt. Sie hat sich sofort wohl gefühlt und ist neugierig und aufgeweckt durch die Wohnung gelaufen. Gefressen und sich geputzt hat sie auch direkt. Bis jetzt hat sie noch nicht einmal gemeckert. TOITOITOI! Obwohl ich nach vielen Beiträgen hier erst Angst hatte, sie würde Rabatz machen und sich nicht wohl fühlen. Aber ist halt eine liebe Maus :pink-heart:

Einmal ist sie kurz entwischt, kam aber auf rufen sofort in die Wohnung zurück. :) Die Fensterbank ist mittlerweile ihr Lieblingsplatz!

Natürlich spielen wir sehr viel mit ihr und haben ihr auch mehr Spielzeug und Kratzbäume besorgt.

Man merkt aber mittlerweile, dass sie sich langweilt und sie sehr viel Beschäftigung braucht. Daher haben wir jetzt entschlossen, dass jetzt wirklich ein Spielkamerad dazukommt. Der darf auch nächsten Monat endlich zu uns kommen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #11
Das liest sich so, als würdest Du mit dem Gedanken spielen, einen Kater dazu zu holen.

Ich würde ihr keinen Kater dazu geben. Oftmals ist das Spielverhalten ganz anders und beide Katzen werden unglücklich. Lies mal hier:

http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html

Schau, welche Charakterzüge sie hat und suche dann eine Katzenfreundin, also ein Mädel, im etwa gleichen Alter und mit gleichen Eigenschaften für sie.

Schau auch ruhig hier im Forum bei den Notfellchen. Entfernungen sind in der Regel kein Thema.

Lass sie nur auf die Dachterrasse, wenn sie gesichert ist. Z. B. mit einem Katzennetz. Ansonsten ist die Gefahr immer gegeben, dass die Katzen runterfallen oder übers Dach abhauen etc.
 
Werbung:
S

Sabse18

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2015
Beiträge
37
Alter
33
Ort
Waltersdorf
  • #12
Also ich habe seit zwei Tagen ein Katzenjunges zu meiner 1 jährigen Katzendame dazu geholt und heute an Tag zwei sind sie nur noch am spielen und kuscheln.
Es kommt drauf an wie der Charakter ist. Meine Maus ist im Spiel recht ruppig und rauft sich lieber als dass sie fange spielt oder so.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #13
wenn dann eine Freundin und die Dachterrase katzensicher gestalten.
Auch wenn sie sich bei den Schwiegereltern augenscheinlich gelangweilt hat oder mit den anderen kaum gespielt, so war sie aber trotzdem in Katzengesellschaft und konnte raus wann sie es wollte.

Ich hätte sie dort gelassen.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
7
Aufrufe
3K
Meltman
M
N
Antworten
51
Aufrufe
9K
Nicht registriert
N
evaphosaurus
Antworten
7
Aufrufe
4K
evaphosaurus
evaphosaurus
S
Antworten
0
Aufrufe
564
S
P
Antworten
2
Aufrufe
3K
Margitsina
Margitsina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben