Neue Wohnung mit 2 + 2 Katzen

  • Themenstarter MartinNPN
  • Beginndatum
M

MartinNPN

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. September 2014
Beiträge
4
Guten Tag,

vor kurzem sind meine Freundin und ich zusammengezogen. Der Umzug war sehr stressig und die Katzen mussten leider auch etwas weniger Aufmerksamkeit aus Zeitmangel hinnehmen.
Sie Hat zwei Katzen, Schwestern, sie sind ca. 3 Jahre alt. Ich habe zwei Kater, beide kastriert, einer ist ca. 4 Jahre und einer ca. 6 Jahre alt. Die zwei die sich jeweils kennen kommen gut miteinander klar, klar gelegentliches kämpfen, aber selten und nicht heftig.
Nun haben wir etwas Platz, 95m2, und jeder hat sein eigenes Arbeitszimmer, dort hat jeder seine Katzen erst mal einquartiert. Wir haben Feliways Duftstecker im Flur um die Katzen zu entspannen, alle sind am Anfang auch sehr entspannt gewesen. Hin und wieder haben wie die Katzen abwechselnd in die Wohnung gelassen, damit sie die Wohnung schon mal kennen lernen. Das haben wir ca. eine Woche so gemacht.
Danach haben wir eine Gittertür aus einem Regal gebaut und sich die Katzen mal sehen lassen.
Anfangs hatten die Katzen aber soviel Angst vor dem jüngeren Kater, der auch wirklich sehr groß ist, das wenn sie ihn nur gesehen haben sie sich selbst bepisst haben. Also haben wir sie erst mal weiter getrennt gehalten und zwischendurch mal probiert wie sie mit dem älteren Kater klar kommen. Bei diesem war es schnell so das sie sich akzeptiert haben, wenn die Katzen fauchen geht er zurück und alle sind wieder entspannt, mittlerweile wird das fauchen aber immer weniger.
Auch der jüngere Kater wird mittlerweile angeguckt ohne das die Katzen sich bepissen, allerdings starren sie und fauchen ihn an, er scheint dies aber vollkommen zu ignorieren, manchmal läuft er dann auf sie zu. Mit der Gittertür ist es auch ein mal vorgekommen das er zu ihnen rennen wollte und gegen die Tür gesprungen ist (dabei hat er sich aber nicht verletzt).

Nun lassen wir die zwei Kater zusammen und die zwei Katzen, aber das ist nun nach drei Wochen doch etwas doof, da wir ja gerne alle Katzen in der Wohnung hätten. Wir könnten den älteren Kater sicher zu den zwei Katzen lassen, aber dann wäre der jüngere ja alleine, was auch unschön ist.
Es stört uns beide sehr das wir sie trennen müssen, wir spielen zwar mit ihnen aber hätten sie auch gerne zum kuscheln abends bei uns. Wir möchten sie aber nicht zu sehr stressen und uns macht Sorgen das der große, junge Kater so auf die Katzen zu rennt, er ist sehr kräftig und kann sich verteidigen.

Was würdet ihr als weiteres Vorgehen empfehlen ?


Gruß,
Martin
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Wo genau ist diese Gittertüre?

Ihr könnt durchaus Katzen in die Wohnung lassen, ich würde das dann abwechselnd machen, den einen Tag die Kater, den nächsten Tag die Katzen - das wäre auch gut, damit sie gegenseitig ihre Gerüche kennen lernen...

und die Gittertüre sollte dann jeweils an der Türe der eingesperrten Katzen sein...



Ihr habt eine Zusammenführung von 4 erwachsenen Tieren, da sind 3 Wochen für die Zusammenführung eine eher kurze Zeit... Rechnet da eher mit Monaten - aber jeder Fortschritt bringt euch ein Stück weiter, und ihr habt doch schon Fortschritte!!!
 
M

MartinNPN

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. September 2014
Beiträge
4
Guten Abend,

genau so machen wir es aktuell auch. Wir lassen sie hin und wieder auch ohne Tür zusammen, aber dann nicht näher als einen Meter aneinander dran. Meist ist nach 20-30 min fauchen dann auch Ruhe und alle schlafen etwas.

Die Gittertür stellen wir immer in den Türrahmen zwischen den Katzen, dort klemmen wir sie dann fest.

Gerne würden wir aber verstehen wieso die Katzen den großen Kater anfauchen und er sie ignoriert und dann irgendwann auf sie zu läuft. Er hat das Fell nicht aufgestellt und faucht auch nicht zurück, macht aber einen eher angespannten Eindruck, ich vermute fast das er sie angreifen möchte.


Gruß,
Martin
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Was heißt das, ihr lasst sie auch ohne Türe zusammen, aber nicht näher als x aneinander dran??

beschreibe bitte das Verhalten des Katers, woran machst du fest, dass er angreifen möchte? Wie sind seine Lautäußerungen, wie stehen seine Ohren, seine Schnurrhaare, sein Schwanz? Hat er eine Rückenkamm?

Könntest du evtl. ein Video einstellen, oder Fotos?
 
M

MartinNPN

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. September 2014
Beiträge
4
Guten Abend,

das mit dem einen Meter machen wir schon mal Abends, wenn die Katzen auf ihrem großen Kratzbaum liegen, lassen wir die Kater rein und meine Freundin setzt sich vor den Kratzbaum, dann traut sich der große Kater nicht zu den Katzen.

Ich kann sein Verhalten nur sehr schwer deuten, er hat keinen Kamm, sein Schwanz ist sehr ruhig, kein wildes zittern oder so, wie beim spielen. Die Ohren sind nach vorne gerichtet und die Pupillen, meistens geweitet, aber nicht immer. Die Schnurrhaare hängen eher runter und seine Atmung ist ruhig.
Er macht keine Laute, nur die Katzen fauchen ihn an. Meist hört er auch nicht auf seinen Namen wenn die Katzen da sind.

Das er so einen ruhigen Eindruck macht verunsichert mich etwas. Da er doch sehr bestimmt zu Ihnen geht. Die Situation macht den Eindruck als wäre es die Ruhe vor dem Sturm, aber sein Körper macht so einen ruhigen Eindruck.

Wenn ich am Wochenende dazu komme mach ich mal ein Foto.


Gruß,
Martin
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Mach am besten einige Fotos (mit Beschreibung der Situation) oder ein Video...

Wie verhalten sich die Katzen in der Kratzbaumsituation?


Und wie ist mittlerweile die Lage mit dem älteren Kater? Wenn das entspannt ist, könnte man hier in der Zusammenführung etwas vorangehen in der Hoffnung, dass sich der Jüngere etwas davon abguckt....

Und noch eine Frage ;) Haben eure Katzen auch Namen? Es ist etwas mühsam, immer "der Ältere" und "der Jüngere" zu schreiben... :D
 
M

MartinNPN

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. September 2014
Beiträge
4
Guten Abend,

wenn die Katzen auf dem Kratzbaum sitzen gucken sie meist die ganze Zeit was der große Kater macht, wenn dieser sich aber irgendwo hinlegt und schläft tun sie das auch. Falls sie aber fauchen will er meist zu ihnen.

Der ältere Kater kommt ganz gut mit den Katzen zurecht, er läuft ihnen hin und wieder hinter her, dann fauchen sie mal und er geht wieder. Das Verhältnis war von Anfang an gut, es ist gegenseitige Neugierde da. Wenn der große Kater da ist hält er sich aber meist zurück und guckt nur.

Die Katzen haben natürlich auch Namen, aber ich fand es besser auseinander zu halten wenn ich sie nur beschreibe. Die zwei Katzen heißen Lucy und Shari, sie sind Schwestern. Der ältere Kater heißt Paul und der große Kater Max. Max ist wirklich recht groß, sein Kopf und seine Pfoten sind recht wuchtig, was auch schon die Tierärztin sagte, außerdem sind seine Krallen doppelt so dick wie die der anderen Katzen und er schärft sie an Metallheizkörpern. Deswegen habe ich auch etwas Respekt davor ihn einfach auf die Katzen los zu lassen.


Gruß,
Martin
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Für mich klingt deine Schilderung immer noch ziemlich entspannt, eigentlich sogar erstaunlich entspannt...

Alle Katzen scheinen die Katzensprache zu beherrschen, reagieren auf Signale wie Fauchen, können aber auch in gegenseitiger Nähe entspannen...


Max muss wirklich ein Brocken sein, wenn er dich und deine TÄ so beeindruckt, aber trotz seiner kruppstahlgeschärften Krallen - die Mädels lernen offensichtlich gerade, mit ihm umzugehen... auch Katzenmädels haben durchaus einen Instinkt dafür, dass die Jungs größer sind und sie sie trotzdem um den Finger wickeln können :stumm:


Es braucht einfach Zeit, bitte gebt ihnen die!

Ansonsten sehe ich hier keine Zeichen, dass eine Zusammenführung nicht möglich ist, wenn ihr geduldig bleibt.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
3
Aufrufe
2K
Cordovan
C
Anna H.
Antworten
21
Aufrufe
6K
tiedsche
tiedsche
L
Antworten
13
Aufrufe
4K
bunteriro
bunteriro
S
Antworten
1
Aufrufe
855
sofakaetzchen
S
M
Antworten
7
Aufrufe
3K
Meltman
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben