Neue Katze zieht ein - alte Katze singt vorm Gitter?

M

Mandy.St

Benutzer
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
50
Hallo zusammen,

bei mir ist nun gestern eine zweite Katze eingezogen. Sie hat ein eigenes Zimmer (das, wozu meine Altkatze am wenigsten Bezug hat) komplett eingerichtet bekommen, welches mit einem türgitter gesichert ist.

meine altkatze geht zwischendurch mal dahin setzt sich ,,ruhig,, Verhaltend davor und brummt und singt (son lang gezogenes mau in allen Tönen und Längen). Fauchen tut sie nur wenn die neue Katze ganz eng davor kommt. Die neue ist komplett entspannt putzt sich während dessen und ist präsent (rennt nicht irgendwie vor der Situation weg). Pfotenhiebversuche sind hier noch garnicht passiert (durchs Gitter). Zwischendurch blinzelt meine altkatze die neue auch mal an während sie die anstarrt.

bei wem ist das denn auch so begonnen? Vielleicht mag hier ja jemand mal erzählen wie es bei euch war :)
 
Werbung:
Daannem

Daannem

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2020
Beiträge
1.505
Ort
Stuttgart
Hallo 😄

ich habe nicht die mega Erfahrung mit Zusammenführungen, ich kann nur von einer sprechen, die wir selbst vor kurzem hatten.

Anfangs hatte eine meiner Katzen auch so ihre Probleme mit den Neuzugängen, sie hat auch hier und da mal gesungen.
Bei uns hat sich das mit viel Geduld und ein wenig Arbeit gelegt. Wir haben uns immer wieder mit Leckerlies vor der Gittertür positioniert und belohnt, wenn sie nur geschaut hat. Mit der Zeit haben wir dann mal die Näpfe in die Nähe der Tür gestellt, um zu sehen wie das funktioniert. Alles in allem hat es bei uns von Mitte/Ende Dezember bis Anfang Februar gebraucht um ruhigen Gewissens die Gittertür zu öffnen.

Vielleicht magst du ja ein wenig bei uns nachlesen, das könntest du hier machen. Sind mittlerweile recht viele Seiten, aber ich denke gerade die ersten könnten dir ein wenig Mut machen 😄

Ansonsten wünsch ich dir viel Spaß mit dem Neuzugang und drücke die Daumen, dass alles glatt läuft.
Vielleicht hast du ja noch ein paar Infos, damit dir ein paar erfahrenere Nutzer besser helfen können.

Z.B. welches Geschlecht haben die beiden, wie alt sind sie, sind sie kastriert, wie viel fütterst du, etc. Könnte alles wichtig sein 😄
Und achja: über Bilder von den süßen freuen wir uns auch immer 🙊😸
 
M

Mandy.St

Benutzer
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
50
Hallo 😄

ich habe nicht die mega Erfahrung mit Zusammenführungen, ich kann nur von einer sprechen, die wir selbst vor kurzem hatten.

Anfangs hatte eine meiner Katzen auch so ihre Probleme mit den Neuzugängen, sie hat auch hier und da mal gesungen.
Bei uns hat sich das mit viel Geduld und ein wenig Arbeit gelegt. Wir haben uns immer wieder mit Leckerlies vor der Gittertür positioniert und belohnt, wenn sie nur geschaut hat. Mit der Zeit haben wir dann mal die Näpfe in die Nähe der Tür gestellt, um zu sehen wie das funktioniert. Alles in allem hat es bei uns von Mitte/Ende Dezember bis Anfang Februar gebraucht um ruhigen Gewissens die Gittertür zu öffnen.

Vielleicht magst du ja ein wenig bei uns nachlesen, das könntest du hier machen. Sind mittlerweile recht viele Seiten, aber ich denke gerade die ersten könnten dir ein wenig Mut machen 😄

Ansonsten wünsch ich dir viel Spaß mit dem Neuzugang und drücke die Daumen, dass alles glatt läuft.
Vielleicht hast du ja noch ein paar Infos, damit dir ein paar erfahrenere Nutzer besser helfen können.

Z.B. welches Geschlecht haben die beiden, wie alt sind sie, sind sie kastriert, wie viel fütterst du, etc. Könnte alles wichtig sein 😄
Und achja: über Bilder von den süßen freuen wir uns auch immer 🙊😸

Hallöchen,

na das klingt ja gut :) ich hab mich hier auch nicht auf nach 2 Tagen friede Freude Eierkuchen eingestellt, aber es ist schon traurig (oder schön) zu sehen wie entspannt die neue ist und wie angespannt meine alte Katze hier mit Singen reagiert. 😁

beide sind weiblich und kastriert der Neuzugang ist 3 Jahre und meine erste katze wird 5 dieses Jahr.
Ich füttere aktuell 3 mal am Tag und nur nassfutter (insgesamt 200 Gramm pro Katze).
 
Daannem

Daannem

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2020
Beiträge
1.505
Ort
Stuttgart
Hallöchen,

na das klingt ja gut :) ich hab mich hier auch nicht auf nach 2 Tagen friede Freude Eierkuchen eingestellt, aber es ist schon traurig (oder schön) zu sehen wie entspannt die neue ist und wie angespannt meine alte Katze hier mit Singen reagiert. 😁

beide sind weiblich und kastriert der Neuzugang ist 3 Jahre und meine erste katze wird 5 dieses Jahr.
Ich füttere aktuell 3 mal am Tag und nur nassfutter (insgesamt 200 Gramm pro Katze).
Sie hat halt nun jemand fremden in ihrem Revier, da muss sie erst einmal mit klar kommen. Ich habe 3 Jungs und 1 Mädchen und lustigerweise war es das Mädchen das hier Terz gemacht hat 😄
Ich glaube mit etwas Zeit kann das was werden, zumindest bei uns hat sie dann doch recht schnell verstanden dass die halt jetzt da sind und sie damit leben muss.

Das einzige was ich noch vorschlagen könnte, ich glaube aber nicht dass sie deswegen so ist, ist dass du mehr füttern könntest.
Wir, wie viele andere im Forum, füttern all you can eat. Es ist also immer etwas im Napf und die Katzen essen, wann sie möchten. Das funktioniert bei gesunden Katzen im Normalfall gut, da sie in der Natur auch Häppchen-Fresser sind (da liegen ja auch nicht plötzlich 10 Mäuse) 😄
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
671
Da ist jetzt Geduld gefragt. Wir haben das mit der Gittertür rigoros 2 Wochen durchgezogen und am Gitter gearbeitet, sprich mir Füttern und Spielen auf Abstand beidseits der Türe (ca. 2-3 Meter) begonnen und sind dann jeden Tag etwas näher zusammen gegangen. Das hat viel gebracht. Und der Geruchstausch mit Decken etc.
Ich kann auch das Buch "Der Katzenflüsterer" empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
974
Ort
Oberhausen, NRW
Halloechen!
"Singen" ist natuerlich nicht ganz so schoen! Singen bedeutet "Ankuendigung eines Angriffs". Fauchen waere da doch angenehmer, denn es bedeutet "lass mich in Ruhe".

Die Gittertuer ist "Pflicht" und man muss mit den beiden geduldig ueben.
Wenn das Singen nicht aufhoert, empfiehlt es sich das Gitter erst einmal mit einem Sichtschutz abzudecken. so koennen die sich nicht direkt sehen, sondern erst einmal Gerueche und Geraeusche aufnehmen.

Einfach Geduld haben, ueben, uebren, ueben und den beiden "heile Welt" vorspielen :) Wichtig ist immer, dass der Dosi ENTSPANNT ist und die Ruhe auf die Tiere uebertraegt!

Es wird schon werden!

Olaf
 
M

Mandy.St

Benutzer
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
50
Kurzes Update:
Nachdem der Neuzugang am Montag morgen einfach übers türgitter gesprungen ist und beide Katzen aneinander vorbei in verschiedene Richtungen geflitzt sind habe ich erstmal den sichtkontakt ganz rausgenommen, Tausche täglich Spielsachen und Tücher und fütter an der verschlossenen Tür was jetzt schon sehr gut und ohne Auffälligkeiten bei meiner erstkatze klappt. Ganz selten wird mal noch vor der Tür gebrummt oder einmal auch gefaucht. Gestern hat meine erstkatze ihr Zimmer komplett durchgeschnüffelt und sich auch an ihrem Napf bedient. Auch steht meine erstkatze nun oft unauffällig vor ihrer Tür (ohne Schwanzwedeln Geräusche etc). Gestern standen sie auch länger Tür an Tür, irgendwann fing meine erstkatze einfach nur an normal zu miauen (wie man es von ihr kennt wenn Türen zu sind).

leider schreit nur der Neuzugang ab halb 3 morgens rum sodass wir wach sind.. ich hab das Gefühl sie versteht die geschlossene Tür garnicht. Auch denke ich muss sie sich erstmal an unseren Rhythmus gewöhnen. mal gucken wie sich alles weiter entwickelt aber ich denke wir sind erstmal so auf einem guten Weg? :)
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
22
Aufrufe
3K
tiha
Momo8701
Antworten
48
Aufrufe
2K
minna e
minna e
M
Antworten
9
Aufrufe
3K
tiedsche
Z
Antworten
8
Aufrufe
2K
Zwiebelbonbon
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben