Neue Katze - vor oder nach dem Umzug?

Jeany

Jeany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
139
Alter
34
Ort
Ba-Wü
Hallo zusammen,

erst einmal tut es mir leid, wenn es einen entsprechenden Thread schon einmal gab... ich hab leider keinen gefunden.

Nachdem wir unsere Molly im Juli nach langer Krankheit über den Regenbogen gehen lassen mussten... wollte ich erst keine weitere Katze mehr... aber ich kann nicht anders. Vier ist einfach genau die richtige Anzahl für uns.

Es steht fest, dass es ein Tier aus dem Tierschutz sein wird und dass es sich ruhig um eine Nase handeln darf, die es auf Grund von Scheuheit oder Kratzbürstigkeit etwas schwerer hat in der Vermittlung. Es muss definitiv kein Schmusetier sein, nur mit meinen drei Chaoten zurechtkommen muss unser neuer Mitbewohner und in der Wohnung leben können

Aber bevor ich mich überhaupt auf die Suche mache... stellt sich mir die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt.

Wir ziehen Ende November um in eine andere, etwas größere Wohnung, wo meine Schätze wieder den Balkon erobern können.

Macht es Sinn, die Neue vorher schon dazu zu holen... oder soll der Zuwachs gleichzeitig mit meinen Katzen in die neue Wohnung kommen? Also dass sie alle auf neuem Terrain sind und keine Herrschaftsansprüche bestehen? Oder warte ich besser, bis meine drei sich eingewöhnt haben und hole ihnen dann den neuen Mitbewohner dazu?

Ich danke euch vielmals für eure Ratschläge.
 
Werbung:
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
786
Ich würde es nach dem Umzug machen, damit sich dein Neuzugang, kaum hat er sich eingewöhnt, wieder auf neue Umstände einstellen muss.

Und für deine "Bestandskatzen" wäre die neue Umgebung auch erst zu erobern und nicht in erster Linie zu verteidigen.
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Ganz klar nach dem Umzug.

Die neue Katze muss sich nur einmal auf ein neues Zuhause mit fremden Menschen und anderen Katzen umstellen. Die neue Wohnung ist auch gleichzeitig ein neues Revier, so dass sich alle Katzen zusammen neu orientieren müssen.

2 Umzüge innerhalb kurzer Zeit wären für die Neue zuviel Stress.
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Definitiv nach dem Umzug, alles andere ist sinnloser Stress für das Tier.
 
D

Distel-chen

Benutzer
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
43
Das würde ich auch so machen. Erst mal in Ruhe umziehen, alles einrichten, alles katzengerecht machen - Balkon sichern und dann kann Mietzekatz ins neue, schöne Katzenzuhause einziehen :smile:
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
Ich würde die neue Katze auch beim Umzug dazuholen, damit dann schon mal keine Revieransprüche bestehen und es für alle Katzen neues Terrain ist.

Womöglich dauert die Vergesellschaftung länger und dann hättet ihr Vergesellschaftungsstress noch nicht beendet und dann noch dazu den Umzugstress und wenn sich da schon Fronten verhärtet haben, werden die womöglich mitgenommen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Erst Umzug, dann alle Katzen ankommen lassen, gucken ob und was sich im Verhältnis untereinander ändert, dann eine neue dazuholen.
 
Jeany

Jeany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
139
Alter
34
Ort
Ba-Wü
Vielen Dank für all die Ansichten.

Da sich bei uns zeitlich etwas geändert hat (wir ziehen früher um, als erst geplant) wird es wohl auf kurz nach dem Umzug hinauslaufen.

Dass vor dem Umzug unsinnig ist, seh ich absolut ein. Doppelter (bzw dreifacher) Stress für unseren Neuzugang muss wirklich nicht sein.

Nur die Überlegung, ob es nicht sinnvoll ist, territoriale Ansprüche gar nicht erst aufkommen zu lassen, steht für mich noch im Raum. Eine ideale Lösung gibt es da wohl nicht.

Ich halte euch auf dem Laufenden. Bin auch sehr gespannt, wie die ZuSaFü läuft...
 
Fruchtzwerg

Fruchtzwerg

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2010
Beiträge
2.076
Wir haben uns auch dazu entschlossen, erst in Ruhe umzuziehen (so Mitte Oktober wird es endlich soweit sein) und dann alles katzengerecht herzurichten und dann zwei Katzis dazuzuholen. Wir haben uns auch gedacht, dass es schon stressig genug für die süßen ist, aus ihrer gewohnten Umgebung in eine völlig fremde zu kommen und da wollten wir sie mit einem weiteren Umzug nicht noch zusätzlich stressen.
 
F

Foldy

Benutzer
Mitglied seit
7 September 2011
Beiträge
32
Ort
Kassel
  • #10
Hallöchen

ich habe da gerade eine ähnliche Situation. Mein Freund hat einen Kater und wir ziehen demnächst zusammen. Die neue Zweitkatze ist vor ein paar Tagen erstmal bei mir eingezogen. Wenn wir dann in 3 Wochen zusammenziehen, kommen beide Katzen ins neue Heim. Ich denke auch, dass es da mit der Vergesellschaftung besser klappt, als wenn eine dort schon länger wohnt.

Mit dem "zweifachen Stress" habe ich eher andersherum gesehen: die neue Katze kann sich in meiner Wohnung schonmal an mich und meinen Freund gewöhnen. Dann ist nicht ALLES neu beim Zusammenziehen. Aber der neue hat sich eh als total unkompliziert und entspannt herausgestellt :) Der fühlte sich vom ersten Tag an wohl bei mir.

Also dir viel Glück beim Zusammenführen :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
30
Aufrufe
972
tigerlili
Antworten
9
Aufrufe
4K
Antworten
118
Aufrufe
9K
krissi007
Antworten
10
Aufrufe
7K
Margitsina
Antworten
13
Aufrufe
2K
nikita
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben