Neue Katze ist eingezogen, hätte nun viele fragen :-)

  • Themenstarter Laura2606
  • Beginndatum
  • Stichworte
    2 katzen ängstliche katze eingewöhnung
L

Laura2606

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2021
Beiträge
2
Hallo miteinander!
Seit einer Woche lebt eine 2. Katze(Emmy) bei uns. Sie ist 1 Jahr alt und die Schwester von meiner schon länger im Haushalt lebenden Katze(Luna). Luna hab ich mit 12 Wochen zu uns geholt. Emmy eben etwas später da mein Vermieter erst keine 2. Katze in seinen Wohnungen geduldet hat. Da er sich nun doch breit schlagen lassen hat hab ich nun die Liebe Emmy bei uns. Beides sind Wohnungskatzen. Emmy hatte es leider bei ihren Vorbesitzern nicht so leicht und war öfters im Badezimmer eingesperrt. Ich hab mich schon drauf eingestellt dass es etwas länger mit der Eingewöhnung dauern könnte. Ich hab ihr schon anfangs ein Zimmer hergerichtet wo sie sich zurückziehen kann, kratzgelegenheiten hat, Futter und ein separates Katzenklo. Beim Tierarzt stellte sich heraus dass Emmy mit Ohrmilben befallen war und deswegen auch schon Fieber hatte. Dies wurde bereits am 1. Tag behandelt und ist wieder in Ordnung, bei der nachkontrolle war ich schon. Deshalb hab ich die ersten Tage die Katzen getrennt gehalten dass sich die Milben nicht auf Luna übertragen. Außerdem ist Emmy untergewichtig und hat(Vermutung der Tierärztin) bei ihren Vorbesitzern schon länger nichts mehr gegessen. Sie erwähnte außerdem dass die Emmy deshalb kein Hungergefühl mehr haben könnte und ich musste sie mit einer speziellen appetitanregenden flüssignahrung ernähren. Jetzt frisst sie Gott sei dank wieder :) Sie verzieht sich aber seit einer Woche nur in diesem einen Zimmer. Sie liegt die meiste Zeit des Tages auf einen Stuhl und wirkt meisten sehr verängstigt. Manchmal lässt sie sich streicheln, genießt es auch aber im nächsten Moment überkommt sie wieder der scheu und drückt sich in eine Ecke. Wenn ich dies bemerkte hab ich sie in Ruhe gelassen und hab den Raum dann verlassen. Frage 1: Ist das so richtig? Sollte ich was anders machen? Ich setzt mich so auch oft in dieses Zimmer hinein, einfach nur dass sie weiß ich tu ihr nichts böses, lese ein buch oder spiele am Handy, rede mit Emmy und streichel sie zwischendurch wieder. Die ersten Nächte hab ich sogar mit im Zimmer geschlafen. Nun käme das 2. Problem: Luna ist ziemlich "stürmisch" und möchte bei jeder Gelegenheit spielen. Dies verängstigt Emmy aber. Solang emmy auf ihren Stuhl liegt hat sie Ruhe vor Luna. Sie liegt öfters dann am Stuhl gegenüber und schläft eine runde mit. Aber sobald sich emmy bewegt ist Luna ihr auf Schritt und Tritt auf den fersen und springt sie an. Wie kann ich das Verhalten deuten von luna? Ich hoffe das gibt sich noch. Ich habe mir jetzt diesen Feliway verdunster besorgt und ihn in dem Raum angesteckt. Bis jetzt kann ich noch nichts sagen da er ja erst nach einer Woche zu wirken anfängt. Ich hab das Gefühl emmy möchte die Wohnung erkunden, traut sich aber wegen Luna nicht. Sobald Luna in der Nähe ist faucht und groht emmy. Luna scheint dies aber nicht zu interessieren und emmy drückt sich vor Angst wieder in eine Ecke. Übernacht hält sich Luna bei mir und meinem Freund im Schlafzimmer auf. In der Zeit hat emmy die Möglichkeit die restliche Wohnung zu erkunden. Unterm tag sitzt oder liegt sie aber meistens verängstigt auf ihren Stuhl.. Sie tut mir so unendlich leid :( Ich habe Angst dass sie sich nicht Eingewöhnung wird.. dass luna sich mit emmy nicht vertragen wird. Ich möchte nicht dass es emmy schlecht geht und muss aber den Ausgleich zu Luna finden dass sie sich nicht vernachlässigt wird und eine Eifersucht entwickelt. Könnt ihr mir vielleicht ein paar Tipps dazu geben? Wie kann ich den Alltag von emmy etwas gestalten? Auf spielen reagiert sie momentan noch nicht. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Egal welche Infos und Tipps ihr habt, bitte gebt sie mir. Ich danke euch für jede Hilfe :)
 
  • Like
Reaktionen: Neol
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Hallo! Schön, dass Emmy bei euch bleiben darf! Was wurde denn beim Tierarzt alles untersucht? Ich frage mich, ob hinter der Appetitlosigkeit und der "Spiel-Unlust" noch was anderes stecken könnte... Eine einjährige Katze sollte doch eigentlich Bewegungs- und Spieldrang haben, auch wenn sie scheu ist. Hörst Du sie denn nachts mal an irgendwas rumwursteln, rennen oder spielen?
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.202
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
eine woche. und davon ein teil mindestens mit unwohlsein. und eine neue umgebung.

geduld ist das zauberwort.

lass beide getrennt und gib emmy zeit, sich etwas zu erholen und euch kennenzulernen. das wird schon:)
 
  • Like
Reaktionen: biveli john
L

Laura2606

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2021
Beiträge
2
Ja, Nachts tollt sie tatsächlich etwas umher, das hab ich vergessen zu erwähnen. Beim Tierarzt wurden Ohren angeschaut, Zähne und Zahnfleisch, abgehorcht wurde sie auch, darm und blase abgetastet, bis auf die Ohren war alles okay
 
N

Nicht registriert

Gast
Ja, Nachts tollt sie tatsächlich etwas umher, das hab ich vergessen zu erwähnen. Beim Tierarzt wurden Ohren angeschaut, Zähne und Zahnfleisch, abgehorcht wurde sie auch, darm und blase abgetastet, bis auf die Ohren war alles okay
ok, dann würde ich annehmen, dass das arme Hascherl kein gutes erstes Lebensjahr bei den Vorbesitzern hatte und jetzt ein Weilchen braucht um warm zu werden. Dann hab einfach Geduld mit ihr. So wie Du es momentan machst, ist es gut. Sei viel bei ihr im Zimmer, erzähl ihr was (oder lies ihr irgendeinen Quatsch vor), freu Dich wenn sie kuscheln kommt und lass sie wenn sie genug hat, in Ruhe. Du kannst im Zimmer bleiben, aber wenn sie beim Streicheln weggeht, solltest Du ihr nicht nachgehen oder sie wieder anfassen.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
822
Verstehe ich es richtig, dass sie nicht getrennt sind? Ich würde sie mit einer Gittertür trennen und dann an dieser mit gleichzeitigem Füttern und Spielen arbeiten. Emmy muss erst Sicherheit gewinnen.
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.421
Ort
Tharandter Wald
Seh ich auch so wie @Wally87. Bei mir hats zusätzlich was gebracht die Erstkatze über Nacht in einem Zimmer/Wohnungsbereich mittels Tür zu einzusperren damit sich die Neue schon mal mit dem Revier vertraut machen kann.
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
1.822
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
@Laura2606

Lieben, lieben DANK und GottseidankHimmelnochmal, daß die arme Katze jetzt bei euch ist!
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
3
Aufrufe
6K
Pinguine1983
P
N
2
Antworten
23
Aufrufe
9K
Nicht registriert
N
A
Antworten
2
Aufrufe
804
A
abraka
Antworten
862
Aufrufe
121K
Antschie
Antschie
ReDhOtAnGeL
Antworten
0
Aufrufe
951
ReDhOtAnGeL
ReDhOtAnGeL

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben