Neue Katze frisst nicht

I

inditronic

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2017
Beiträge
8
Hallo,

wir haben, nachdem der bisherige Partner unserer Katze verstorben ist, einen neuen Kater für unsere Katze ins Haus geholt. Sie ist 9 er ist 13, beides Wohnungskatzen.

Er hat eine schwere Vergangenheit hinter sich, wurde aus einer Messi Wohnung mit 6 anderen Katzen gerettet und ist den Umgang mit Menschen wohl nicht gewohnt. Er war 6 Monate im Tierheim und hatte dort kein Vertrauen zu den Pflegern gefasst. Hatte man sich ihm genähert haute er um sich.

Nun wollen wir ihm eine Chance bei uns geben. Für uns ist es auch Ok wenn er nur Freundschaft mit der vorhandenen Katze schließt und uns erstmal ignoriert.

Nun ist er seit Sonntag Nachmittag bei uns. Derzeit von der anderen Katze getrennt in einem eignen Raum.

Unser Problem ist nun das er nicht frisst oder trinkt. Wir haben vieles probiert. Trockenfutter (Purina One Sensitiv), Naßfutter, Thunfisch, Leckerlies, Sticks. Er blieb erstmal Stundenlang in der Transportbox und ist dann nachts von der Box in eine Hölle im Kratzbaum gewandert. Vom Tierarzt im Tierheim wurde er abschließend untersucht und ausser Problemen mit den Hinterläufen sollte er gesund sein.

Nun machen wir uns sorgen das der kleine nicht frisst und trinkt. Ich gehe ja davon aus das eine Katze sich nicht zu Tode hungert, sicher bin ich mir da aber nicht. Futter steht genau vor seiner Hölle, ebenso Wasser, zudem sind im Raum in dem er ist noch Futterschälchen an anderen orten sowie ein Futterlabyrinth. Ich wäre dankbar für Tipps wie wir ihm dabei helfen können erstmal zu fressen und zu trinken.
 
Werbung:
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.938
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Hallo und willkommen hier. Es sind 2 Tage, das geht noch. Ab 4 solltestDu Dir ernsthaft Sorgen machen...
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Das Problem ist, bei Katzen geht nicht-fressen sehr schnell auf die Leber und Nieren.
Wenn er bisher noch immer nicht gefressen hat, würde ich zum TA und ein Aufbaupräparat wie Reconvales oä. holen.

Kann es vielleicht die fehlende Katzengesellschaft sein? Vielleicht kann man eine Gittertür einsetzen, sodass er sieht, dass es noch andere Katzen gibt. Wie sozial sind deine?
 
I

inditronic

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2017
Beiträge
8
Er hat sich jetzt hinter der Heizung versteckt. Tür für die andere Katze ist jetzt auf und sie lässt ihn in Ruhe. Wenn ich jetzt etwas vom TA bekomme, wie schaffe ich es dann das er das zu sich nimmt?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Revonvales wird von den meisten Katzen tatsächlich freiwillig geschleckt. Ansonsten müsstest du ihn festhalten und es zB ins Maul träufeln.
Je nach Zustand kann er auch direkt beim TA erstmal ein Flüssigkeitsdepot unter die Haut gespritzt bekommen.
 
T

Totti

Forenprofi
Mitglied seit
11 November 2017
Beiträge
1.798
Ort
Sachsen-Anhalt
Unser Kater hat schlecht gefressen und wie verrückt gemäkelt. Reconvales hat er sehr gern geschleckt. Ich habe es ihm immer auf einem Tellerchen serviert. Nach dieser Kur frisst er wieder wie früher, oder noch besser und vor allem gibt es keine Mäkelei mehr.
Ich hatte im Juli Reconvales Tonicum Katze, 280 ml, bei Tierarzt24.de bestellt und war mit 14,99 € + Lieferkosten bei 18,86 €. Das war nach meinen Recherchen der günstigste Preis.
Ich kann R. nur empfehlen.
 
C

Clara Fallnikowa

Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2018
Beiträge
30
Hallo Leidensgenossin, bei uns läuft es ähnlich. Seit Sonntag (Einzug) außer ein paar Leckerlis und H2O völlig Verweigerung. Sie ist wohl immer mäkelig, aber jetzt halt extrem. Ich habe mir vorhin dieses Tonikum bestellt und hoffe sehr das sie So, oder von sich aus beginnt zu essen. Den Tierarzt möchte ich ihr in dieser sensiblen Phase gerne ersparen. Lg und 👍🏼
 
I

inditronic

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2017
Beiträge
8
Er sitzt jetzt hinter 2 Heizkörpern und zwar so das ich gar nicht an ihn rankomme. Ich sehe seinen Kopf den er hin und wieder bewegt.

Heute morgen war sein Schälchen mit Futter etwas leerer, ich weiß aber nicht ob er das war oder ob sie die andere Katze doch mal näher an ihn rangetraut hat.

Irgendwie habe ich angst um ihn, zum Tierarzt bringen würde ihn glaub ich noch mehr beunruhigen.

Meine Frage ist derzeit ob ich ihn eher in Ruhe lassen sollte damit er sich sicher fühlt und dann rauskommt oder ob ich versuchen soll ihn mit Malzpaste und anderen Schmackhaften Dingen zu füttern. Was würdet ihr empfehlen? Ihn in Ruhe lassen oder versuchen ihm Futter näher zu bringen?
 
T

Totti

Forenprofi
Mitglied seit
11 November 2017
Beiträge
1.798
Ort
Sachsen-Anhalt
Er sitzt jetzt hinter 2 Heizkörpern und zwar so das ich gar nicht an ihn rankomme. Ich sehe seinen Kopf den er hin und wieder bewegt.

Heute morgen war sein Schälchen mit Futter etwas leerer, ich weiß aber nicht ob er das war oder ob sie die andere Katze doch mal näher an ihn rangetraut hat.

Irgendwie habe ich angst um ihn, zum Tierarzt bringen würde ihn glaub ich noch mehr beunruhigen.

Meine Frage ist derzeit ob ich ihn eher in Ruhe lassen sollte damit er sich sicher fühlt und dann rauskommt oder ob ich versuchen soll ihn mit Malzpaste und anderen Schmackhaften Dingen zu füttern. Was würdet ihr empfehlen? Ihn in Ruhe lassen oder versuchen ihm Futter näher zu bringen?

Ich würde ihm noch ein bisschen Ruhe lassen. er ist doch noch nicht wirklich angekommen, hat keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Fressen hinstellen, Klo saubermachen, evtl. ruhig zu ihm ins Zimmer setzen und ihm was vorlesen. Warte, bis er auf dich zukommt, bedränge ihn nicht.
 
I

inditronic

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2017
Beiträge
8
  • #10
Ich würde ihm noch ein bisschen Ruhe lassen. er ist doch noch nicht wirklich angekommen, hat keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Fressen hinstellen, Klo saubermachen, evtl. ruhig zu ihm ins Zimmer setzen und ihm was vorlesen. Warte, bis er auf dich zukommt, bedränge ihn nicht.

Das denke ich ja auch. Hab halt nur Angst das er nicht frisst oder trinkt.
 
Fiesta

Fiesta

Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2017
Beiträge
68
Ort
Bonn
  • #11
Wie Totti sagt: bedränge ihn nicht, aber setz Dich öfter zu ihm ins Zimmer und sprich mit ihm, damit er sich an menschliche Anwesenheit gewöhnt. Meist kommen scheue Katzen nur nachts raus, um zu fressen. Und bei manchen dauert es halt länger.

Ich habe auch einen scheuen Kater aus dem Tierheim, der hat die ersten 4 Tage förmlich in der hintersten Schlafzimmer-Ecke an der Wand geklebt und auch nichts gefressen. Ich habe mir auch die größten Sorgen gemacht. Und am 5. Tag hat er dann gefressen und es ging aufwärts. Bis er sich anfassen ließ, hat es ein halbes Jahr gedauert. Also Geduld.
 
Werbung:
Kittieeee

Kittieeee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2018
Beiträge
535
Ort
Rhein-Main
  • #12
Bei wirklich scheuen Katzen ist es halt immer ratsam sich eine Webcam mit Nachmodus zu besorgen um über diese kontrollieren zu können, ob das neue Miez frisst und das Klo benutzt - auch für die eigene Beruhigung.

Dass es euch nicht stört, wenn er euch erstmal ignoriert ist schön. Die viel wichtigere Frage ist aber: wird er von euch auch ignoriert? gGrade jetzt ist es enorm wichtig nicht permanent um ihn herumzuschlawenzlen und ständig zu schauen wo er sich denn nun geradeverschanzt hat. In den ersten Tagen sollte man so scheue Miezen in ihrem Zimmer immer erstmal komplett in Ruhe lassen und den Raum wirklich nur zum Klo säubern und Futter + Wasser erneuern betreten.
Wenn man dann auf der Cam sieht, dass das Miez nachts den raum erkundet und brav frisst und das Klo benutzt, dann kann die Gittertür rein und man kann sich mit einem Buch zur der Miez ins Zimmer setzen und leise vorlesen.
nach ein paar Tagen kommt sie da dann raus und legt sich ganz offen irgendwohin und döst beim vorlesen ein und wenn sie das irgendwann immer tut, kann man die nächsten Schritte einleiten.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Heute morgen war sein Schälchen mit Futter etwas leerer, ich weiß aber nicht ob er das war oder ob sie die andere Katze doch mal näher an ihn rangetraut hat.

Evt. wäre eine Gittertür hilfreich. So kann er Euch und Eure Katze ihn sehen, aber da er separiert ist, könntest Du noch einmal ein ganzes Futterbuffet hinstellen. Entweder fotografierst Du die Teller oder Du wiegst die Menge ab und dann kannst Du nächsten Tag sehen ob und was er gefressen hat.
 
Fiesta

Fiesta

Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2017
Beiträge
68
Ort
Bonn
  • #14
Inditronic, wie läuft es denn inzwischen mit Deinem Kater?
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
2K
Moustache-
M
Rosa'sPersonal
2
Antworten
22
Aufrufe
5K
Fati
L
Antworten
16
Aufrufe
761
Hundemensch
H
P
Antworten
9
Aufrufe
321
Pepper&Anton
P
W
Antworten
12
Aufrufe
4K
Woooza
W
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben