Neue Katze-Fragen über Fragen-Hilfe!

K

KerryGoldy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2017
Beiträge
17
Hallo zusammen,
Ich bin ganz neu hier, und hoffe ein wenig Hilfestellung von euch zu bekommen :)

Letzten Samstag bin ich spontan von jetzt auf gleich Besitzerin einer 12 Jahre alten Katzendame geworden.

Die vorherigen Besitze haben sich scheiden lassen, und die arme hauste seit über einem Jahr allein in einem rießigem leergeräumten Haus, ab und zu kam jemand zum füttern.

Natürlich musste ich sie sofort mitnehmen, obwohl ich im 5 Monat schwanger bin, und für mich der langersehnte Wunsch nach einer Katze eigentlich erstmal auf Eis lag, wegen Toxoplasmose.

Gut, das Thema habe ich für mich geklärt, werde mich darauf testen lassen, und gehe einfach mal davon aus dass sie es nicht hat, zumal sie ja in letzter Zeit nicht mehr draußen war.

Jetzt kommen mir natürlich tausend Fragen, ich möchte dass die Liebe es so gut wie möglich bei mir hat, wir haben bei meinen Eltern und Großeltern Katzen, deshalb bin ich nicht total unerfahren, trotzdem würde ich mich über Verbesserungsratschläge etc freuen.



Meine erste Frage, im Moment lasse ich sie nicht raus, da sie 30 km von ihrem alten Zuhaus weg wohnt, und ich sie ersmtal an unser Haus gewöhnen möchte.

Ich habe nicht den Eindruck, dass sie draußen vermisst, oder würde mich eine Katze das gar nicht spüren lassen?

Ist es okey sie für mindestens 2 Wochen drin zu lassen, muss ich für Ausgleich in irgendeiner Form sorgen?
Die Vorbesitzer haben zu mir gesagt sie wäre nie gern draußen gewesen, wäre höchstens einmal ums Haus gelaufen.



Nächste Frage, sie verhält sich in meinen Augen seit sie hier ist merkwürdig. Oder sagen wir es so, von Katzen bin ich das in der Intensität nicht gewohnt.

Sie ist unglaublich anhänglich. Sie mag eigentlich keine Sekunde allein sein, würde am liebsten 24 Stunden am Tag gestreichelt werden, sucht ununterbrochen meinen Körpertkontakt.

sobald ich sie nicht beachte, maunzt sie kläglich. Ab und zu zieht sie sich auch mal in eine dunkle Ecke zurück, aber eigentlich ist sie immer bei mir.

Auch nachts möchte sie immer mit ihrem Kopf an meinem schlafen, sobald ich mal auf Toilette gehe nachts steht sie sofort mit auf, wartet vor dem klo bis ich fertig bin, und legt sich mit mir dann wieder hin.

Ich finde das alles total süß, aber frage mich schon woher das kommt, bin von Katzen eher gewohnt dass sie alles selber bestimmen, sie kommt auch sofort wenn ich sie rufe, kenne ich so auch nicht.




Nächste Frage, die Vorbesitzer waren etwas verhalten, konnte mir nichts über ihren Impfstatus sagen, und ich habe auch noch vergessen zu fragen ob sie sterilisiert ist.

Jedenfalls kann ich das auch nicht mehr in Erfahrung bringen, da sie auf meine Nachrichten nicht mehr antworten.

Soll ich gleich mit ihr zum Tierarzt und einfach Impfen lassen, auch wenn ich nicht weiß was sie schon an Impfungen hat?
Sie geht ja nicht raus im Moment, also ist es noch nicht so dringend, oder?

Sie hat eine Tättowierung im Ohr, mit der kann ich aber nix anfangen, kann das dann der Tierarzt?

Muss ich noch irgendetwas durchchecken lassen bei ihr?

Brauche ich an Austattung noch etwas?

Ich habe bis jetzt nur ein Katzenklo, das sie auch fleißig benutzt, sie isst gut, trinkt sehr wenig, aber das bin ich von Katzen leider gewohnt.

Wir haben fast nur alte Möbel in unserem Haus, da darf sie sich nach Belieben austoben, deswegen denke ich nicht, dass wir einen Kratzbaum benötigen, oder?

Versteckmöglichkeiten und dunkle Ecken gibts es bei uns genug, ein Katzenkörbchen habe ich für sie, benutzt sie aber nicht, nur mein Bett und das Sofa :)


Allgemein kann ich sagen, ich habe schon das Gefühl dass es ihr hier gut geht, sie sich erstaunlich schnell eingelebt hat, einzig allein das viele Miauen, und das wirklich manchmal ununterbrochen, macht mir Sorgen.

ich frage mich dann, will sie etwas wovon ich nicht weiß, was es ist, oder ist sie einfach rollig? Will sie mir sagen dass sie raus möchte?

Sie steht jedoch nie vor der Tür oder dem Fenster und miaut, deswegen habe ich das eigentlich ausgeschlossen.

Sobald ich mich mit ihr aufs Bett lege, ist sie dann auch zufrieden und schnurrt vor sich hin.

Wenn ich noch irgendwas vergesse habe, sagts mir bitte.

Danke fürs Durchlesen und eure Hilfe!
 
Werbung:
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
Willkommen im Forum!
Schön dass du dich der süßen angenommen hast. Zu den ehemaligen Besitzern sag ich mal nichts...
Es ist gut, dass du sie noch nicht raus lässt! Man sagt Katzen sollten bei einem Umzug zwischen 4-6 Wochen erstmal drin sein, damit sie Wissen, das ist jetzt ihr zu Hause und wenn sie eh nicht nach draußen drängt, dann ist das schon ok :)
Ich denke die kleine ist einfach ausgehungert nach Kuscheleinheiten und Nähe :oops: Vor allem wenn sie so lange alleine war :( Dann wurde sie wohl auch noch einzeln gehalten, weshalb sie sehr anhänglich geworden ist.
Dass sie wenig trinkt ist nicht so schlimm, vorausgesetzt sie bekommt ausschließlich Nassfutter!
Ich würde sie beim TA wohl rundum untersuchen lassen. Also Zähne, geriatrisches Blutbild und der TA kann dich sicher beraten welche Impfung Sinnvoll wäre.
Einen guten Kratzbaum könnte man sicher trotzdem noch dazu holen, für sie zum toben oder ein paar Kratzpappen zum chillen für sie :D
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
Hallo zusammen,
Ich bin ganz neu hier, und hoffe ein wenig Hilfestellung von euch zu bekommen :)

Letzten Samstag bin ich spontan von jetzt auf gleich Besitzerin einer 12 Jahre alten Katzendame geworden.

Die vorherigen Besitze haben sich scheiden lassen, und die arme hauste seit über einem Jahr allein in einem rießigem leergeräumten Haus, ab und zu kam jemand zum füttern.

Ohweia, arme Katze. Das erklärt so ziemlich alles am Verhalten was Du nachfolgend beschreibst. Versuche dich mal in das Tier reinzuversetzen. Sie war 1 Jahr völlig isoliert, hatte keine Ansprache, keine Beschäftigung. Isolationshaft ist nicht umsonst eine Strafmethode... Armes Katz und schön, dass sie nun bei Euch ist.

Natürlich musste ich sie sofort mitnehmen, obwohl ich im 5 Monat schwanger bin, und für mich der langersehnte Wunsch nach einer Katze eigentlich erstmal auf Eis lag, wegen Toxoplasmose.

Keine Sorge wegen der Toxo. Bin in der 27. SSW und Toxo negativ. Trotz gebarfter Katzen, und schon immer umgeben von Freigängerkatzen, die fleißig Viehzeug fangen und gefangen haben. :) Es ist tatsächlich nicht so leicht sich mit Toxo anzustecken. Gute Küchenhygiene (Überträger Nr. 1 ist rohes Fleisch und ungewaschenes Gemüse und Obst), das Katzenklo entweder mit Handschuhen reinigen oder Männe machen lassen, das reicht. Mir hat das sehr geholfen mich intensiv einzulesen, wie Toxo übertragen wird und ich kann jetzt ganz locker mit einem Lachen antworten, wenn mein Bruder meint ich dürfe keine Katzen streicheln :rolleyes:

Gut, das Thema habe ich für mich geklärt, werde mich darauf testen lassen, und gehe einfach mal davon aus dass sie es nicht hat, zumal sie ja in letzter Zeit nicht mehr draußen war.

Jetzt kommen mir natürlich tausend Fragen, ich möchte dass die Liebe es so gut wie möglich bei mir hat, wir haben bei meinen Eltern und Großeltern Katzen, deshalb bin ich nicht total unerfahren, trotzdem würde ich mich über Verbesserungsratschläge etc freuen.



Meine erste Frage, im Moment lasse ich sie nicht raus, da sie 30 km von ihrem alten Zuhaus weg wohnt, und ich sie ersmtal an unser Haus gewöhnen möchte.

Ich habe nicht den Eindruck, dass sie draußen vermisst, oder würde mich eine Katze das gar nicht spüren lassen?

Ist es okey sie für mindestens 2 Wochen drin zu lassen, muss ich für Ausgleich in irgendeiner Form sorgen?
Die Vorbesitzer haben zu mir gesagt sie wäre nie gern draußen gewesen, wäre höchstens einmal ums Haus gelaufen.

Lass sie so lange drin, bis sie sich völlig zuhause fühlt und entsprechend verhält. Das können 2 Wochen oder 6 Wochen sein. Sie muss ertsmal richtig angekommen sein.


Nächste Frage, sie verhält sich in meinen Augen seit sie hier ist merkwürdig. Oder sagen wir es so, von Katzen bin ich das in der Intensität nicht gewohnt.

Sie ist unglaublich anhänglich. Sie mag eigentlich keine Sekunde allein sein, würde am liebsten 24 Stunden am Tag gestreichelt werden, sucht ununterbrochen meinen Körpertkontakt.

sobald ich sie nicht beachte, maunzt sie kläglich. Ab und zu zieht sie sich auch mal in eine dunkle Ecke zurück, aber eigentlich ist sie immer bei mir.

Auch nachts möchte sie immer mit ihrem Kopf an meinem schlafen, sobald ich mal auf Toilette gehe nachts steht sie sofort mit auf, wartet vor dem klo bis ich fertig bin, und legt sich mit mir dann wieder hin.

Ich finde das alles total süß, aber frage mich schon woher das kommt, bin von Katzen eher gewohnt dass sie alles selber bestimmen, sie kommt auch sofort wenn ich sie rufe, kenne ich so auch nicht.

Wie oben geschrieben. Die Katze hat 1 Jahr Isolationshaft hinter sich und wahnsinnig viel aufzuholen. Freu Dich, dass es nur solche Wirkungen auf sie hat. Es würde mich nicht wundern, wenn sie entspannter wird, wenn sie merkt, sie ist nicht mehr so allein.
Grundsätzlich sind Katzen keine Einzelgänger, aber eine 12 Jahre alte Katze über ie man nichts weiß? Vielleicht wäre es gut in einiger Zeit über eine gesetztere Kumpeline nachzudenken. Aber wnenn ihr Zeit und Nerven dafür habt. Das wird eventuell keine infache Zusammenführung. Wirklich schade, dass es keine Infos vom Vorbesitzer mehr gibt.



Nächste Frage, die Vorbesitzer waren etwas verhalten, konnte mir nichts über ihren Impfstatus sagen, und ich habe auch noch vergessen zu fragen ob sie sterilisiert ist.

Jedenfalls kann ich das auch nicht mehr in Erfahrung bringen, da sie auf meine Nachrichten nicht mehr antworten.

Soll ich gleich mit ihr zum Tierarzt und einfach Impfen lassen, auch wenn ich nicht weiß was sie schon an Impfungen hat?
Sie geht ja nicht raus im Moment, also ist es noch nicht so dringend, oder?

Wenn sie zum Impfstatus nichts sagen können, würde ich grundimmunisieren und das möglichst bald. Mit der Vorgeschichte, dem Alter und der Unkenntnis ob Katz kastriert ist, fällt jetzt eh ein Arzutbesuch an. Ist sie fit, kann sie da auch die erste Impfe kriegen. Katzenseuche und Schnupfen sollte schon bei jeder Katze geimpft werden. Wenn sie später raus soll auch noch Tollwut. FelV kann man denke ich bei einer 12 jährigen vernachlässigen.
Sollte sie nicht kastriert sein, muss das dringend gemacht werden. Und wenn ihr ganz sicher gehen wollt lasst ihr noch ein geriatrisches Blutbild machen, um ganz sicher zu gehen, dass nichts im Busch ist.


Sie hat eine Tättowierung im Ohr, mit der kann ich aber nix anfangen, kann das dann der Tierarzt?

Wenn das Tattoo noch gut lesbar ist, registriert die Katze bei Tasso auf Euch. Falls nicht, lasst sie chippen und registriert sie dann umgehend auf Euch, falls sie mal verloren geht, kann man sie so zuordnen.

Muss ich noch irgendetwas durchchecken lassen bei ihr?

Brauche ich an Austattung noch etwas?

Ich habe bis jetzt nur ein Katzenklo, das sie auch fleißig benutzt, sie isst gut, trinkt sehr wenig, aber das bin ich von Katzen leider gewohnt.

Ein zweites Katzenklo wäre vielleicht nicht schlecht, manche Katzen trennen die Geschäfte gern. Kratz- und Spielmöglichkeiten wären gut. Da gibt es Produkte zuhauf.
Trinken muss sie gar nicht groß, wenn ihr Nassfutter füttert. Wenn ihr kein Nassfutter füttert, fangt damit an :) Trockenfutter kann man als Leckerli ab und an geben (zB zur Bewegung durch die Wohnung werfen, in ein Fummelbrett packen etc.). Wie ihr gutes Futter erkennnt, könnt ihr im Ernährungsforum hier lernen.


Wir haben fast nur alte Möbel in unserem Haus, da darf sie sich nach Belieben austoben, deswegen denke ich nicht, dass wir einen Kratzbaum benötigen, oder?

Vielleicht kriegt ihr irgendwann mal neue? Dann besser jetzt schon dran gewöhnen, dass die Möbel tabu sind und entsprechende Kratzmöglichkeiten bieten (zB Baum, Kratzbretter an den Wänden, Kratzpappen zum horizontalen kratzen...)

Versteckmöglichkeiten und dunkle Ecken gibts es bei uns genug, ein Katzenkörbchen habe ich für sie, benutzt sie aber nicht, nur mein Bett und das Sofa :)


Allgemein kann ich sagen, ich habe schon das Gefühl dass es ihr hier gut geht, sie sich erstaunlich schnell eingelebt hat, einzig allein das viele Miauen, und das wirklich manchmal ununterbrochen, macht mir Sorgen.

ich frage mich dann, will sie etwas wovon ich nicht weiß, was es ist, oder ist sie einfach rollig? Will sie mir sagen dass sie raus möchte?

Wenn sie nicht kastriert ist, kann es rollen sein. Vielleicht ist ihr Langweilig? Oder es sind noch nachwehen aus der Isolationshaft. Sobald sie beim Tierarzt war und ihr organisches ausschließen könnt, kann man weiter fahnden, woran es genau haken könnte.

Sie steht jedoch nie vor der Tür oder dem Fenster und miaut, deswegen habe ich das eigentlich ausgeschlossen.

Sobald ich mich mit ihr aufs Bett lege, ist sie dann auch zufrieden und schnurrt vor sich hin.

Wenn ich noch irgendwas vergesse habe, sagts mir bitte.

Danke fürs Durchlesen und eure Hilfe!

Schön, dass die Mietz nun ein Zuhause hat und viel Freude mit der Dame (btw gibt es einen Namen?)
 
M

Mel1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. April 2012
Beiträge
433
Ort
Niedersachsen
Das ist so schön, das sie jetzt bei Dir sein kann.
Und ich glaube, genau Das versucht sie dir auch zu sagen ;)
Sie war ein Jahr ohne menschliche Zuwendung, als ehemalige geliebte? Katze.
Die ganze Nähe und Wärme holt sie jetzt nach.

Einen Kratzbaum würde ich ihr dennoch gönnen. Und leider denke ich´, wirst du sie auch impfen usw. lassen müssen.
Nach dem Verhalten der Leute zu urteilen, dürfte sie das Wohl der Katze nicht soo sehr interessiert haben. Zum füttern und vermitteln hats gereicht, aber mehr wird da nicht gelaufen sein.
Lass sie ruhig ein paar Wochen drin, sie fordert den Freigang ja nun auch noch nicht ein. Bevor sie rausgeht, sollten die Impfungen auf dem neuesten Stand sein.
In dem Alter wäre es vielleicht auch sinnvoll, ein geriatrisches Blutbild machen zu lassen, einfach um sicher zu gehen, das die Süße gesund und munter ist.;)
 
K

KerryGoldy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2017
Beiträge
17
Danke für deine Antwort!

das Nasfutter nimmt sie leider gar nicht, ist von Kittekat,
zurzeit isst sie nur die Leckerlistangen von Aldi,
die habe ich gleich geholt weil sie am Anfang gar nix gegessen hat, von der Katze meinr Mama wusste ich das die diese liebt.

Ich würde selber nie Kittekat kaufen, da ich nicht denke dass eine Katze den ganzen Mist braucht der da enthalten ist, würde ihr eher entweder ab und zu pures Fleisch geben, oder hochwertiges Futter ohne Zusätze.

Wenn ich koche gebe ich ihre was vom ganz frischen rohen Fleisch ab, natürlich keine Wurst oder irgendwas mit Zusätzen.

Heute habe ich ihr eine Dose Futter bei Fressnapf geholt, wo kein Getreide oder Sachen drin sind die katzen ja eigentlich nicht brauchen.
Nur Hühnchenfleisch und bissl Flüßigkeit ist da drin, aber ist eher wie Thunfisch von der Konsistenz.

Gilt das auch als Nassfutter?

Ich habe ihr am ersten Tag Wasser mit nem Minischuss Milch gegeben, weil ich halt wollte das sie was trinkt, wo sie eh schon soviel Aufregung an dem Tag hatte, dachte ich das ist wichtig.

Ich weiß dass Katzen keine Milch bekommen sollen, aber nur so trinkt sie.
Habe ich jetzt nur noch gestern gemacht, heute nicht mehr, weil ich weiß dass die das ja nicht bekommen sollen...
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
Das Futter was du gekauft hast ist wohl eher Ergänzungsfutter und als "Hauptmahlzeit" eher nicht geeignet :oops:
Wenn sie gerne rohes Fleisch frisst, könntest du dich mal über BARF einlesen.
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
Das Futter was Du jetzt besorgt hast, ist Ergänzungsfutter, also quasi ein Leckerli.

Zusätze braucht es am Futter schon, die Maus besteht ja auch nicht ausschließlich aus Fleisch ;) Es müssen nur die richtigen sein. Und ganz Recht: Zucker und (massenweise) Getreide braucht Katz nicht im Futter. Kittekat und Co sind Preis-Leistungs-mäßig unsagbar teuer.

Im Fressnapf gibt es schon einige gute Sorten. Später könnt ihr auch im Internet etwas bestellen, da ist die Auswahl größer. Wenn Katze nichts frisst, solltet ihr wirklich mal einen kompleten Check-Up beim Tierarzt machen und das auch sehr bald.

Holt Euch mal im Fressnapf einige Dosen vom Premiere, Real Nature, Catz Finefood. Dann habt ihr schon mal eine kleine Auswahl ganz ordentlicher Futter. Und dann lest Euch in die Thematik ein, damit ihr besser einschätzen könnt, welches Futter gut ist und was ihr füttern mögt.

Wenn Frau Katz regelmäßig einige Protionen Rohfleisch kriegt und nicht nur selten ein Stückchen als Leckerli, macht zumindest für den Anfang ein wenig Eierschale ans Fleisch. Einfach von Euch genutzte Eierschalen auswaschen, das Häutchen runterfriemeln gut trocknen und mörsern/mahlen. Man rechnet auf 1kg Fleisch etwa die Schale von einem Ei.
 
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juli 2014
Beiträge
3.028
Ort
Berlin
Wenn eine Katze nicht nach draußen will, und es auch nicht einfordert, dann musst du sie auch nicht mit Macht nach draußen treiben. Vielleicht ist sie mit ihren 12 Jahren ja ganz zufrieden mit einem ruhigem Plätzchen im Haus.
Sollte sie nach einer Eingewöhnungszeit von mehreren Wochen doch nach draußen wollen, und du das halbwegs verantworten kannst, kannst du den Freigang ja immer noch anbieten. Aufzwingen würde ich ihr das nicht.
 
K

KerryGoldy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2017
Beiträge
17
Schön, dass die Mietz nun ein Zuhause hat und viel Freude mit der Dame (btw gibt es einen Namen?)

Sie heißt Trudy :) Danke für deins super Antwort, da ist ja ganz viel für mich dabei. Wie geht das bei Tasso vonstatten? Mache ich das beim Tierarzt?

Leider nimmt sie Kittekat Nassfutter gar nicht an, das habe ich von dem Vorbesitzern bekommen. Ich habe ihr das am Anfang hingestellt, und sie hat nichtmal dran gerochen.

Halte auch selber nichts von Kittekat, zuviel unnötige Zusätze, finde Katzen sollten eigentlich nur ganz natürlich Fleisch bekommen, oder hochwertiges Nassfutter, mit sehr hohem Fleischanteil.

Gestern habe ich ihr dann von aldi die Leckerlistangen geholt, weil die Katze meine Mama die so liebt, und natürlich findet sie die auch ganz super, ist aber kein Nassfutter leider...

Heute habe ich ihr von fressnapf eine Dose ausschließlich Hühnchen geholt, mit bisschen flüßgikeit drin, weiß aber nicht ob das als Nassfutter zählt, war von der Konsistenz eher wie Thunfisch. Auf jeden fall fand sie das auch super ;)

Trinken tut sie nur, wenn ich ihr nen schuss milch mit ins wasser gebe, das mache ich nicht oft, weiß das milch eigentlich nich gut ist.

auch gebe ich ihr ab und zu was vom frischen fleisch beim kochen ab, also roh und ohne zusätze, keine wurst oder so.

reicht das oder soll ich sie aushungern lassen bis sie nassfutter frisst, bzw ihr anderes nassfutter besorgen?

Danke nochmal!!!
 
K

KerryGoldy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2017
Beiträge
17
  • #10
Das Futter was Du jetzt besorgt hast, ist Ergänzungsfutter, also quasi ein Leckerli.

Zusätze braucht es am Futter schon, die Maus besteht ja auch nicht ausschließlich aus Fleisch ;) Es müssen nur die richtigen sein. Und ganz Recht: Zucker und (massenweise) Getreide braucht Katz nicht im Futter. Kittekat und Co sind Preis-Leistungs-mäßig unsagbar teuer.

Im Fressnapf gibt es schon einige gute Sorten. Später könnt ihr auch im Internet etwas bestellen, da ist die Auswahl größer. Wenn Katze nichts frisst, solltet ihr wirklich mal einen kompleten Check-Up beim Tierarzt machen und das auch sehr bald.

Holt Euch mal im Fressnapf einige Dosen vom Premiere, Real Nature, Catz Finefood. Dann habt ihr schon mal eine kleine Auswahl ganz ordentlicher Futter. Und dann lest Euch in die Thematik ein, damit ihr besser einschätzen könnt, welches Futter gut ist und was ihr füttern mögt.

Wenn Frau Katz regelmäßig einige Protionen Rohfleisch kriegt und nicht nur selten ein Stückchen als Leckerli, macht zumindest für den Anfang ein wenig Eierschale ans Fleisch. Einfach von Euch genutzte Eierschalen auswaschen, das Häutchen runterfriemeln gut trocknen und mörsern/mahlen. Man rechnet auf 1kg Fleisch etwa die Schale von einem Ei.


super, danke, dann besorge ich die morgen gleich mal ein paar probierdosen von diesen marken.
fressen tut sie ja gut, wenn es sich nur rein um fleisch handelt ;) gebe ihr da auch nur bestes Fleisch das ich selber essen würde.
habe auch gelesen sie bräuchte noch katzengras wegen der verdaaung.

das mit der Eierschale probier ich dann gleich nachher.

danke dir!!!
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #11
Sie heißt Trudy :) Danke für deins super Antwort, da ist ja ganz viel für mich dabei. Wie geht das bei Tasso vonstatten? Mache ich das beim Tierarzt?

Das kannst Du im Internet selber machen unter tasso.net :) Geht ganz fix und kostet nichts, wenn sich Tasso natürlich über Spenden finanziert und drüber freut ;)

Halte auch selber nichts von Kittekat, zuviel unnötige Zusätze, finde Katzen sollten eigentlich nur ganz natürlich Fleisch bekommen, oder hochwertiges Nassfutter, mit sehr hohem Fleischanteil.

Wenn Du da Interesse dran hast, schau Dich mal bei uns im Barf-Unterforum um. Nur Fleisch ist wie gesagt nicht gesund, es muss schon supplementiert werden. Man baut quasi eine Maus mit Knochen, Fell und Innerein nach :)
Bis Du dich eingelesen hast (es ist nicht schwer, aber es sind erstmal unheimlich viele Infos), machst Du mit den von mir in meinem letzten Beitrag genannten Sorten Nassfutter aus dem Fressnapf erstmal nichts falsch.


Trinken tut sie nur, wenn ich ihr nen schuss milch mit ins wasser gebe, das mache ich nicht oft, weiß das milch eigentlich nich gut ist.

So schnell verdurstet Trudy nicht. Wasser mit einem Schluck Milch kannst Du ab und an mal als Leckerli ein Untertellerchen voll geben, aber in der Regel musst Du eine Katze nicht zum trinken animieren. Katzen stammen von Woüstentieren ab und decken ihren Flüssigkeitsbedarf fast ausschließlich über das Futter. Deswegen soll man auch kein Trockenfutter als Hauptnahrung füttern.
 
Werbung:
K

KerryGoldy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2017
Beiträge
17
  • #12
Das kannst Du im Internet selber machen unter tasso.net :) Geht ganz fix und kostet nichts, wenn sich Tasso natürlich über Spenden finanziert und drüber freut ;)



Wenn Du da Interesse dran hast, schau Dich mal bei uns im Barf-Unterforum um. Nur Fleisch ist wie gesagt nicht gesund, es muss schon supplementiert werden. Man baut quasi eine Maus mit Knochen, Fell und Innerein nach :)
Bis Du dich eingelesen hast (es ist nicht schwer, aber es sind erstmal unheimlich viele Infos), machst Du mit den von mir in meinem letzten Beitrag genannten Sorten Nassfutter aus dem Fressnapf erstmal nichts falsch.


So schnell verdurstet Trudy nicht. Wasser mit einem Schluck Milch kannst Du ab und an mal als Leckerli ein Untertellerchen voll geben, aber in der Regel musst Du eine Katze nicht zum trinken animieren. Katzen stammen von Woüstentieren ab und decken ihren Flüssigkeitsbedarf fast ausschließlich über das Futter. Deswegen soll man auch kein Trockenfutter als Hauptnahrung füttern.

Ja das mit BARF halte ich für das Beste, habe mich aber bis jetzt tatsächlich noch nichts so eingehend damit beschäftigt.
Dann habe ich gleich was zu tun. Hört sich total vernünftig an, sozusagen eine maus nachzukochen :)

Gottseidank habe ich durch die Schwangerschaft viel zu viel Zeit und kann mir das leisten soviel Zeit für sie in Anspruch zu nehmen :)
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #13
Nicht von der Masse der Informationen unterkriegen lassen :D Wenns irgendwann klick gemacht hat, ist die Theorie gar nicht mehr so kompliziert.

Und hier sind ne Menge Foris unterwegs, die wahnsinnig viel Erfahrung imit der Materie haben und auch immer gewillt sind sehr ausführlich zu erklären. Wenn Du die ersten Schritte machen willst, empfehle ich das DuBarfst-Forum. Über kurz oder lang brauchst Du eh einen Kalkulator (Excel-Datei, die viel Rechnerei abnimmt) und die Experten hier sind drüben teilweise Mods und auch dort sehr aktiv. Dann kennt man die Hilfesteller auch schon :)
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
1.025
  • #14
Hallo.

Ich hab deine Toxoplasmose Frage in dem anderen Forum schon gelesen und die ganze Zeit gehofft, dass da keine negativen Antworten kommen, von denen du dich beeinflussen lässt.

Ich freue mich total, dass du jetzt auch hier bist!
Hier bist du gut aufgehoben.
Und stress dich nicht. Alles, was du Trudy jetzt bietest, ist besser als das, was sie vorher hatte. Durch das Verhalten der Vorbesitzer bezweifle ich ehrlich gesagt, dass die 11 Jahre vorher so toll waren. Deshalb geniesst sie jetzt deine Fürsorge.
Taste dich Schritt für Schritt ran, dann hast du sowohl mit dem Vier- als auch mit dem Zweibeinigen Nachwuchs Freude :)

Wie steht denn dein Freund mittlerweile zu der Süßen?

Liebe Grüße.
 
K

KerryGoldy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2017
Beiträge
17
  • #15
Hallo.

Ich hab deine Toxoplasmose Frage in dem anderen Forum schon gelesen und die ganze Zeit gehofft, dass da keine negativen Antworten kommen, von denen du dich beeinflussen lässt.

Ich freue mich total, dass du jetzt auch hier bist!
Hier bist du gut aufgehoben.
Und stress dich nicht. Alles, was du Trudy jetzt bietest, ist besser als das, was sie vorher hatte. Durch das Verhalten der Vorbesitzer bezweifle ich ehrlich gesagt, dass die 11 Jahre vorher so toll waren. Deshalb geniesst sie jetzt deine Fürsorge.
Taste dich Schritt für Schritt ran, dann hast du sowohl mit dem Vier- als auch mit dem Zweibeinigen Nachwuchs Freude :)

Wie steht denn dein Freund mittlerweile zu der Süßen?

Liebe Grüße.

er ist unglaublich sauer, weil er meint er will kein behindertes Kind....hat gestern mit seiner Mama telefoniert, seine Eltern sind Ärzte, jetzt sind alle drei gegen mich, und meinen ich wäre unverantwortlich.

Ich bin selber gelernte Krankenschwester, also ein bisschen weiß ich schon was ich tue.

Fühl mich ziemlich gekränkt deswegen, bis jetzt war ihm alles an dem Kind egal, nichtmal das Geschlecht wollte er wissen, geschweige denn es seinen Eltern zu sagen, aber dann anrufen um sich wegen der Katze zu beschweren und mich in ein schlechtes Licht zu stellen.

Im Moment schläft nur noch Trudy bei mir, sie tut mir tausend mal besser.
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #16
Wow... da fehlen mir mal wieder die Worte...
Das tut mir sehr Leid für dich :( Aber sehr gute Ärzte können die Eltern deines Freundes ja nicht sein :rolleyes:
 
saga

saga

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juni 2014
Beiträge
5.329
Alter
31
Ort
Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
  • #17
Und wegen dieser panikmache sitzen viele Katzen im Tierheim. "Wegen Schwangerschaft abgegeben."

Bevor man blind panik schiebt, sollte man sich mit dem Thema befassen. Die Ansteckungsgefahr über Rohfleisch, Käse usw. ist viel höher.

Lass dich nicht stressen, das ist weder für dich noch für den Zwerg gut.
 
K

KerryGoldy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2017
Beiträge
17
  • #18
Und wegen dieser panikmache sitzen viele Katzen im Tierheim. "Wegen Schwangerschaft abgegeben."

Bevor man blind panik schiebt, sollte man sich mit dem Thema befassen. Die Ansteckungsgefahr über Rohfleisch, Käse usw. ist viel höher.

Lass dich nicht stressen, das ist weder für dich noch für den Zwerg gut.

ja ganz ehrlich, was ich in meinem Beruf schon freiwillig und unfreiwillig mit weitaus schlimmeren Keimen und ekligen Sachen in Berührung war, einfach weil es manchmal die Praxis des Berufs nicht anders zulässt, da lache ich einfach nur müde bei dieser Gefahr.

Die Katze war lange nicht mehr draußen, geht erstmal nicht mehr raus, ihr gehts super, ich sehe einfach die Gefahr so verschwindend gering...
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
1.025
  • #19
er ist unglaublich sauer, weil er meint er will kein behindertes Kind....hat gestern mit seiner Mama telefoniert, seine Eltern sind Ärzte, jetzt sind alle drei gegen mich, und meinen ich wäre unverantwortlich.

Ich bin selber gelernte Krankenschwester, also ein bisschen weiß ich schon was ich tue.

Fühl mich ziemlich gekränkt deswegen, bis jetzt war ihm alles an dem Kind egal, nichtmal das Geschlecht wollte er wissen, geschweige denn es seinen Eltern zu sagen, aber dann anrufen um sich wegen der Katze zu beschweren und mich in ein schlechtes Licht zu stellen.

Im Moment schläft nur noch Trudy bei mir, sie tut mir tausend mal besser.

Oh nein. Das tut mir wirklich Leid!
Kann dein Frauenarzt ihn vielleicht vom Gegenteil überzeugen?
 
K

KerryGoldy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2017
Beiträge
17
  • #20
Oh nein. Das tut mir wirklich Leid!
Kann dein Frauenarzt ihn vielleicht vom Gegenteil überzeugen?

ich weiß nichtmal was meine FÄ dazu sagen würde, ich habe es bis jetzt nur mit meiner Hebamme besprochen, da die Katze ja absolut nicht geplant war.
Beim nächsten FA Besuch, das habe ich ihm versprochen, werde mich mich auf Toxo testen lassen...

Meine HÄ habe ich für ihn angerufen, die nur meinte ich brauch doch deswegen nicht kommen, ich kann das doch auch noch in ein paar Wochen beim FA machen, so dringend wäre das nicht.

Habe starke SS Übelkeit, liege seit der 5ten Woche fast nur im Bett, und bin dadurch sehr isoliert und einsam. Breche an manchen Tagen über 20 mal.
Trudy weicht trotzdem nicht von meiner Seite, legt ihr Köpfchen immer neben meinem Kopf, folgt mir wirklich überall hin...Vll merkt sie wie schlecht es mir geht, auf jeden Fall tut es mir mehr als gut dass sie da ist.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
5
Aufrufe
2K
Netty1311
N
M
Antworten
3
Aufrufe
928
K
E
Antworten
4
Aufrufe
646
S
K
Antworten
19
Aufrufe
4K
bootsmann67
bootsmann67
U
Antworten
8
Aufrufe
2K
U

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben