neue Katze faucht unsere kleine Tochter an

P

patrick84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2010
Beiträge
4
Hallo zusammen,
nachdem unsere alte Katze in April letzten Jahr von uns gegangen ist, haben wir uns nun entschlossen eine neue Katze zu holen.

Nach langer Suche haben wir über die örtliche Katzenhilfe eine Mieze gefunden.

Sie ist ca 1 Jahr alt, sehr lieb und neugierig. Wir selber konnten uns davon überzeugen, sowohl der Tierarzt samt Helferinnen und dir Katzenhilfe hat uns die Katze so beschrieben.

Die Katze wurde am Dienstag kastriert und wir haben Sie am Mittwochabend zu uns nach Hause geholt. Die Katze hat sofort die Wohnung erkundigt und wirkte alles andere als scheu oder verängstigt. Sie sucht auch relativ schnell den Kontakt zu den Erwachsenen und wir konnten ihr Problems Kratzbaum, Klo usw. zeigen. Abends kam Sie auch aufs Sofa zum Kuscheln und brummte dabei auch zufrieden. Die Nacht war Problemlos und heute Morgen hat Sie den Kontakt sofort zu mir gesucht.

Nun aber unser Problem/Sorge:
Unsere Tochter (2Jahre) kennt den Umgang mit Tieren und ist sehr lieb und fürsorglich beim Umgang mit ihnen. Sie ist an sich auch kein Wirbelwind der schreiend durch die Wohnung rennt.
Sie wurde nun bereits mehrere Male von der Katze angefaucht. In verschiedenen Situationen, einmal ist Sie der Katze in ein Zimmer gefolgt und wurde angefaucht oder Sie lief an der Katze vorbei und wurde grundlos angefaucht.

Uns ist bewusst dass die Katze sich erst eingewöhnen muss und sich auch an unsere Tochter gewöhnen muss. Es verunsichert uns aber da der Kontakt mit uns Eltern und der Katze ein ganz anderer ist.

Wir sind natürlich in Sorge dass es mit der Katze und unserer Tochter nicht klappt oder eventuell noch schlimmer wird, auch in der Voraussicht das wir im Sommer Nachwuchs erwarten.

Was meint Ihr? Könnt ihr unsere Bedenken nehmen.

Danke für eure Antworten.
Patrick
 
Werbung:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Lebt die Katze allein bei euch?

Kleine Kinder bewegen sich ganz anders, als erwachsene Menschen. Die Miez muß erstmal lernen, daß sie da nix zu befürchten hat. Wenn eure Tochter Abstand hält, wenn sie angefaucht wird, löst sich das problem vermutlich von selbst. Die Katze sagt ja nur "bleib mir vom Leib!"

LG
 
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
Kennt die Katze überhaupt kleine Kinder? Meine Katzen lieben Besuch über alles, aber mit sich schnell bewegenden Menschen unter 1m haben die meisten von ihnen absolut nichts am Hut. Einfach in Ruhe ankommen lassen um dem Kind verklickern, dass es sich von der Katze fernhalten soll, bis sie klarmacht, dass sie jetzt bereit ist.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
Ich schließe mich an, sie ist ja noch so neu bei Euch und wurde auch erst kürzlich operiert. Sie braucht Zeit und soll nicht bedrängt werden. Aber was noch wichtiger ist: Habt Ihr außer der Süßen sonst auch noch eine Katze? Falls ja, wie geht es denn mit den beiden bisher?
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.827
Ort
35305 Grünberg
Katzen sind kleinen Kindern gegenüber oft sehr lange sehr vorsichtig.
Die schnellen Bewegungen und die hohen Stimmen schrecken sie ab.
Die Eingewöhnung dauert dafür Wochen oder Monate. Also gebt der Katze Zeit.

Außerdem sollten katzen niemals allein gehalten werden.
Einzelhaltung ist veraltet , Stress für Katzen und Mensch , keine Sozialisierung der Katze und Vereinsamung dieser. Und nein, Menschen können den Partner nicht ersetzen.
Holt euch umgehend eine Freundin im gleichen Alter dazu.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Lebt die Katze allein bei euch?

Kleine Kinder bewegen sich ganz anders, als erwachsene Menschen. Die Miez muß erstmal lernen, daß sie da nix zu befürchten hat. Wenn eure Tochter Abstand hält, wenn sie angefaucht wird, löst sich das problem vermutlich von selbst. Die Katze sagt ja nur "bleib mir vom Leib!"

LG

Gebt der Katze auch einen Raum als Rückzugsmöglichkeit, in die den das Kind nicht hinterlaufen kann.

Ganz einfach mit einem Türschutzgitter ( sowas in der Art: http://s206491161.online.de/img/produkte/TSCG01/TSCG01_galerie_blitz.jpg) ). Katze kommt durch, Kleinkind aber nicht hinterher.
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
Amy ist bei kleinen Kindenr auch skeptisch,obwohl sie von Baby an immer Kinder hier erlebt hat.
Ich glaube es liegt wirklich daran dass sich Kleinkinder ganu anders bewegen,meist dabei viel lauter beim Auftreten sind und eben sehr "wackelig". Aber wenn die Katze wirklich erst seit gestern bei euch ist, solltet ihr euch keinerlei Sorgen machen. Das ist doch ganz normal. Gebt der kleinen Zeit sich einzugewöhnen. Sie wird lernen dass eure Tochter zur Familie gehört und ihr nichts böses will :)
Und der Tochter bringt ihr bei dass die Katze noch ganz viel Ruhe braucht und sie erstmal kennen lernen muss und dass die Katze Angst bekommt wenn sie ihr hinterhergeht.
Ich arbeite mit Kindern in dem Alter und bin sehr zuversichtlich dass sie das mit zwei Jahren verstehen kann :)
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
9
Aufrufe
2K
Catamaran
Catamaran
Nessa_Rawr
Antworten
16
Aufrufe
858
Neol
M
Antworten
1
Aufrufe
3K
Kajaniy
N
Antworten
3
Aufrufe
1K
minna e
minna e
E
Antworten
7
Aufrufe
362
ElenaL
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben