Neue Katze, etwas aggressiv

N

Naaala

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2015
Beiträge
2
Hallo ihr Lieben,
Ich bin neu hier und hoffe auf guten Rat :)
seit vorgestern bin ich auch unter die Katzenbesitzer gegangen und will euch nun meine im Moment etwas schwierige Situation schildern und hoffe natürlich auf ein paar hilfreiche Tipps :)

Also nun zu meiner kleinen Süßen: Sie ist 3 Jahre alt, war von Anfang an eine Einzelkatze, da Eifersucht aufkommt, wenn jemand zweites da ist.
Laut ihrer Besitzerin ist sie sehr pflegeleicht, lieb und menschenbezogen, welches sich für mich auch bestätigte, als wir sie das erste mal besucht haben. Sie kam direkt auf uns zu, wollte kuscheln und fing auch direkt an zu schnurren.
Die Katzenmutter hat nach der Geburt die Fliege gemacht und die Arme einfach allein gelassen. Daher hat die Vorbesitzerin sie von kleinauf mit der Flasche großgezogen und so hat die Kleine eine seeehr starke Bindung zu der Ersatzmami aufgebaut.
Nun stehe ich vor dem Problem. Sie hat sich am ersten Abend erstmal ein paar Stunden unter dem Bett verkrochen, was ja auch verständlich ist, da ihr die vertraute Umgebung und ihre Bezugsperson entrissen wurde.
Nun tapst sie aber am Tag und auch in der Nacht schon in der Wohnung rum, worüber ich mich schon mal sehr gefreut habe.
Jetzt aber mal zum Punkt des eigentlichen Anliegens:
Sie ist seitdem sie bei uns ist leicht aggressiv. Es passiert öfter mal, dass sobald ich sie anspreche, angucke oder zu sehr in ihre Nähe komme, sie faucht, knurrt und mit den Krallen droht.
Das zerreißt mir schon ziemlich das Herz zumal ich wirklich alles versuche, dass sie sich hier wohl fühlt. :sad:
Ein kurzes Beispiel nebenbei: Gestern habe ich sie gefüttert, kaum ein Blick zu ihrem Napf, kommt schon wieder ein Fauchen. Ich denke da hat sie mich mehr als Rivalin ums Essen gesehen, als die die für sie sorgt.
Ich schätze den Ursprung dieser Aggression daher, dass sie so fixiert auf ihre ´Ersatzmama´ ist, dass sie nun frustriert und wütend ist, weil wir sie ihr entzogen haben.
Seit gestern Abend ist das alles schon leicht besser geworden, jedoch sind die einzigen Zeiten, wo sie mal Körperkontakt zulässt die Futterzeiten und gelegentlich, wenn man ihr die Hand hinhält.
Ich habe schon ein paar Sachen versucht, wie mich auf den Boden zu setzen/legen und ihr Leckerlis von meinen Armen essen zu lassen, sodass sie mich etwas abschnuppern kann und um ihr Vertrauen zu gewinnen.
Mein erster Erfolg war dann heute morgen, als sie mir bei der Futtervergabe um die Beine gestrichen ist und geschnurrt hat, auch wenn es wahrscheinlich nur wegen dem Essen war :grin:
Und schlussendlich meine Frage: Weiß jemand, wie ich es schaffen kann, dass sie sich noch etwas mehr beruhigt und sie sich schneller hier eingewöhnt, es ist ja doch etwas traurig anzusehen, wie es ihr zu schaffen macht. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.926
Ort
Mittelfranken
Hallo naala,

Herzlich Willkommen hier im Forum!

Ich denke, dass deine Katze Angst hat, weil alles noch so neu ist.
Habt ihr schon den Feliway Stecker ausprobiert? Der gibt Pheromone ab, da beruhigt sich die Katzen ein wenig
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Hallo und willkommen im Forum! :)

Normalerweise ist Fauchen ein Zeichen von Angst und bedeutet. "Stop! Keinen Schritt weiter!"
Inwieweit deine Katze das aber kann ist fraglich. Als Findelkitten ohne Mama oder Geschwister wird sie wenig bis garkein "kätzisch" können.

Ich denke sie hat Angst und ist total verunsichert. Du hilfst ihr am meisten indem du sie nicht bedrängst. Lass sie in ihrem Tempo ankommen, dränge dich nicht auf. Das hilft ihr am meisten sich einzugewöhnen.

Du kannst dich z.B. auf den Boden setzen und Vorlesen. Dann gewöhnt sie sich an deine Stimme.
Der Feliway Stecker schadet sicher auch nicht.

Ich finde es immer soooo schade wenn Katzen in dem jungen Alter einzeln gehalten werden. Magst du es nicht doch mit einer gut sozialisierten Gefährtin für sie versuchen? :) Oft sind die angeblichen Einzelkatzen heilfroh über einen Freund und umso jünger sie sind, umso wahrscheinlicher ist es.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.914
Ort
35305 Grünberg
Lass sie einfach in Ruhe , beachte Sie nicht, bedräng sie nicht, gib ihr viel Zeit.
Und eine dreijährige Katze ist viel zu jung, um ihr Leben in Einzelhaft zu verbringen. Such ihr eine sehr soziale gleich alte Freundin.
Lies dich in die langsame Zusammenführung ein.
Einzelhaltung ist ein no go.
 
Bastet3

Bastet3

Benutzer
Mitglied seit
13. April 2015
Beiträge
62
Es kann sein dass Handaufzuchten generell etwas eigenwilliger und auf eine Bezugsperson fixiert sind. So einfühlsam wie du sie behandelst wird sie ihre erste Mami bestimmt schnell vergessen und du wirst den Platz einnehmen. Am besten aber nicht zu sehr betüdeln und sie kommen lassen. Gib ihr viel viel Zeit.

Durch spielen kann man den meisten Kätzchen näher kommen, das wollen alle! :grin:
Mein Kater (auch Handaufzucht) kommt nur nachts wenn es dunkel und ruhig ist, ins Bett und will nur dann schmusen. Tagsüber will er fast ausschließlich toben und kämpfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Naaala

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2015
Beiträge
2
Wunderschönen Guten Morgen,
und es ist wirklich ein wunderschöner Morgen, denn meine Kleine hat mir heute das erste Erfolgserlebnis bescheert.
Sie kommt immer wieder zu mir ins Bett gehopst, legt sich auf meine Beine und hat sogar tatsächlich dort dann auch geschlafen :grin:
ich hab mich sooo gefreut und konnte meine Freudentränen kaum zurückhalten.
Richtig dabei streicheln lässt sie sich zwar nur ganz kurz aber immerhin; Schritt für Schritt.
Wenn ich ihr Futter gebe tapst sie mir auch schon immer fröhlich um die Beine und dann erlaubt sie mir sogar auch sie kurz zu streicheln.
Ich glaube so langsam merkt sie, dass ich ihr nichts böses will.
Auch noch einmal ein dickes DANKE an eure Antworten und Tipps :)
Das erste was ich gestern noch ausprobiert habe, war dass ich ihr aus einem Buch etwas vorgelesen habe und zwar ganze 73 Seiten :D
Ich habe mich neben das Bett gelegt wo sie mal wieder drunter versteckt war und tatsächlich sie war total ruhig dabei und sah sehr entspannt aus :)
 

Ähnliche Themen

A
2
Antworten
33
Aufrufe
18K
J
twelvesky92
Antworten
11
Aufrufe
439
Razielle
Razielle
M
Antworten
4
Aufrufe
14K
Minou3006
M
L
2
Antworten
28
Aufrufe
1K
L
K
Antworten
16
Aufrufe
3K
Papylotta
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben