Neue Katze eingezogen - mein Kater frisst nicht mehr und will raus

  • Themenstarter CHZH
  • Beginndatum
  • Stichworte
    appetitlosigkeit freigang neue katze dazu stress
C

CHZH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
2
Ort
Zürich, CH
Guten Morgen
Wir haben eine Frage und denken es wäre am einfachsten, wenn wir in einem Forum Rat suchen.
Vor 9 Monaten haben wir uns 2 kleine Katzen (Sheldon & Amy) zugetan. Beide genossen Freigang und die beiden kamen super miteinander aus. Sheldon war immer sehr anhänglich, Amy liess sich nur streicheln, wenn sie gerade lust hatte. Vor 5 Wochen kam Amy leider unters Auto und verstarb. Seit Freitagabend haben wir wieder eine neue Kameradin für Sheldon ins Haus geholt. Sheldon ist nun 1 Jahr alt und die neue, Jessi 10 Monate. Leider war es nicht liebe auf den 1. Blick. Die beiden fauchten sich anfänglich nur an. Da unser Haus genug gross ist, können sich die beiden aus dem Weg gehen. Sheldon, er der immer sehr anhänglich ist, ignorierte uns den ganzen Freitag Abend. Gestern lag er dann wieder zu uns, wich aber jedes mal von unserer Seite, wenn sich die neue, Jessi auch zu uns gesellte.

Nun zu unserem eigentlichen Problem. Sheldon ist Freigänger und Jessi muss ja jetzt 4-6 Wochen drinnen bleiben. Ich wollte die beiden erst aneinander gewöhnen und Sheldon dann raus lassen. Jetzt wo Sheldon fast nichts frisst und trinkt mache ich mir grosse Sorgen, dass wenn ich ihm den Freigang gewähre, welcher wehenent fordert, dass er nicht mehr zurück kommt. Was würdet ihr an unserer Stelle tun? Soll ich ihn trotzdem raus lassen?

Wir lieben Sheldon über alles und wir möchten ihn nicht auch noch verlieren.
Wenn sich die beiden nicht verstehen, hätten wir die Möglichkeit, Jessi zurückzugeben, aber wir wollen ja auch nicht schon nach 2 Tagen aufgeben...

Besten Dank für Eure antworten.

Liebe Grüsse
Sven
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
N

Nijos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2014
Beiträge
185
Hallo Sven

Ich würde ihn nicht rauslassen, zumindest so lange nicht, bis er Jessi duldet.
Wenn du Pech hast, kommt er nur noch zum Fressen rein und wenn du Nachbarn hast, die ihre Katzen auch draussen füttern, evtl. gar nicht mehr bis zum Winter.

Ich habe so einen Kandidaten hier und nach jetzt anderthalb Jahren und wieder wärmeren Tagen, kommt er wenigstens in den frühen Morgenstunden und wenn das Wetter sehr schlecht ist, auch schon Mal öfter rein zu mir ins Bett. Mögen wird er die zwei Neuen nie, aber ich hoffe, dass er nächstes Jahr im Sommer auch wieder tagsüber in die Wohnung kommt und die anderen an ihm vorbei gehen können, ohne dass er fauchen muss.

LG Nijos
 
C

CHZH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
2
Ort
Zürich, CH
Hallo Nijos

Besten Dank für deine Antwort.
Wir haben Sheldon heute noch im Haus behalten. Habe mich viel mit ihm abgegeben. Heute Nachmittag haben dann beide Katzen für rund 2h auf meinem Bett mit ca. 50cm Abstand geschlafen.

Heute Abend haben Sie den Abend gemeinsam im selben Raum verbracht und als ich sie zusammen gefüttert habe, haben sie sogar nebeneinander gegessen . Mal sehen was der morgige Tag so bringt. Aber er scheint sich langsam an die zu gewöhnen, bzw.sie zu dulden.

Hoffe dass bei deinem Kater sich alles gut kommt und er wieder vermehrt nach Hause kommt.

Liebe Grüsse und einen schönen Pfingstmontag.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben