Neue Gesellschaft für unsere Amy

P

Phili123

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2012
Beiträge
39
Hallo liebe Leuts,

vor 2 Wochen haben wir uns eine Bkh angeschafft, ohne Papiere, leider auch viel zu jung (wussten wir da noch nicht, bitte steinigt uns nicht), aber sie hat sich richtig gut eingelebt und fühlt sich pudelwohl. Jedoch ist sie nun auch oft alleine, deswegen wäre ein Kumpel angebracht dachten wir uns. Für mich war das von Anfang an ein Muss, auch wenn sie doch sehr glücklich scheint...
Nun jetzt haben wir einen schönen Kater der gleichen Rasse entdeckt, er ist 12 Wochen alt, ist immer noch bei der Mutter und könnte demnach unserer Amy noch die ein oder andere Sache beibringen, auch wenn sie sehr gut sozialisiert ist für ihr Alter, da gibt's nichts zu meckern!
Wird es zu Komplikationen kommen? Unsere TÄ sagte, lieber Kater und Katze, da es zwischen Katze und Katze zu Zickereien kommen kann. Andererseits sind ja Kater etwas wilder im Spielverhalten. Naja, lieber wären uns natürlich zwei Schmusebären die sich gut verstehen, statt sich den ganzen Tag zu bekriegen! :D

Was würdet ihr machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
Gleichgegeschlechtlich, also Katzen zu Katzen und Kater zu Kater, da das spielverhalten bei Katze und Kater oft zu unterschiedlich ist und es dann zu Problemen kommen kann.... also ähnliches Alter, gleiches Geschlecht .... vor allem bei so jung Katzen
 
P

Phili123

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2012
Beiträge
39
Dachte es kommt eher auf den Charakter an..
 
Ioannina

Ioannina

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
6.534
Dachte es kommt eher auf den Charakter an..

Kommt es auch..;)
Meine Minou ( 8 Monate) rauft hier die Kater ( 5 Monate und 1 Jahr) in Grund und Boden. Das wusste ich aber vorher, dass Minou eine Raufmaus ist und sie deshalb besser zu Katern passt. Das Gleiche habe ich auch schon bei meiner Bestla erlebt, sie mag auch lieber Kater.

Für dich ist es allerdings schwierig, denn du weißt ja nicht, wie Amy sich gegenüber anderen Katzen/Katern verhält. Wie war sie denn bei der "Züchterin" hat sie dort gerne mit Katern gerauft?

Ich stimme der Aussage von realykee zu, dass gleichgeschlechtlich besser ist, es gibt aber eben auch Ausnahmen.;)
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Das Problem ist, dass man das bei so kleinen Wichten noch nicht sagen kann. Also ob es eine raufige Dame oder ein ruhiger Kater wird. Kitten sind alle lebhaft und raufen gerne.
Diese typischen "Ich bin ein Mädel und mag es garnicht wenn du mir in den Hals beißt" kommt erst später. Deswegen raten wir hier immer zu gleichgeschlechtlichen Paaren. Du hast einfach ein Risiko weniger!

Ich würde also ebenfalls zu einem gleichalten, aber gut sozialisierten, Mädel raten.
 
Ioannina

Ioannina

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
6.534
Ein guter Züchter kann aber sehr wohl seine Kitten einschätzen, ob sie eher raufen mögen , oder nicht.;)

Bestla ist ja nun auch schon 2 Jahre und die Einschätzung der Züchterin, dass sie zu Katern muss, weil sie eben gerne rauft, stimmt immer noch. Bei Minou kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sie mal zur Diva wird, dafür ist sie einfach viel zu wild.:D
Würde Minou hier nur mit meinen Diven Nina und Amy zusammenleben, das würde so ganz und gar nicht passen.;) Mein Kater Irving wiederrum mag gar nicht raufen....also man kann nicht immer alles verallgemeinern.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mintha

Mintha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
225
Ort
an der Weser
Ich habe 4 Mädels und einen Kater.
Keine der Damen möchte mit ihm raufen. Er war ein Notfall, wie alle meine Katzen, sonst hätte ihn auch nicht aufgenommen. Grundsätzlich finde ich gleichgeschlechtliche Gruppen unkomplizierter.
 
P

Phili123

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2012
Beiträge
39
Heute ist Sissi eingezogen. Ebenfalls Bkh, 9 Wochen alt...ja meine Eltern haben wieder nichts daraus gelernt...Aber ich denke, besser zu unserer Amy als alleine irgendwo anders. Klar ist sie (Amy) jetzt beleidigt...aber es hat bisher alles gut geklappt.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.348
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Heute ist Sissi eingezogen. Ebenfalls Bkh, 9 Wochen alt...ja meine Eltern haben wieder nichts daraus gelernt...Aber ich denke, besser zu unserer Amy als alleine irgendwo anders. Klar ist sie (Amy) jetzt beleidigt...aber es hat bisher alles gut geklappt.


Eigentlich bin ich ja fast immer nett und freundlich.

Aber das macht mich doch ziemlich sauer! :mad:

Du weißt es doch nun besser oder?
9 Wochen ist viel zu früh!!!!!!!!!!!!!!
Und eine Rassekatze die ganz sicher nicht vom Züchter sondern vom Vermehrer kommt, das ist zum kotzen.

Und nein, nicht besser als woanders. DAS ist Mist!
Ihr hättet sie dort lassen sollen und euch ein passendes Kitten im passenden Alter von einem Tierschutzverein oder aus dem Tierheim holen können.

so machen nämlich die elenden Vermehrer immer weiter wenn es solche Menschen wie euch gibt die nix lernen und doch wieder die Kitten da kaufen.

:mad::mad::mad:
 
P

Phili123

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2012
Beiträge
39
  • #10
Ich verstehe dich ja. Aber deine Gefluche wird sowieso nichts nützen. Wenn wir sie nicht geholt hätten, hätten andere sie gekauft. Vermutlich wäre sie dann alleine...Ändern kann ich jetzt sowieso nichts mehr! SIE WÄRE SO ODER SO unter 12 Wochen woanders gelandet! WEG von der Mutter! Hinzufügen kann ich noch, dass ICH nicht da war die letzten Tage! Meine Mutter hatte sie gekauft, ich wusste also rein garnichts vom Alter!
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
Aber deine Gefluche wird sowieso nichts nützen. Wenn wir sie nicht geholt hätten, hätten andere sie gekauft. Vermutlich wäre sie dann alleine...Ändern kann ich jetzt sowieso nichts mehr! SIE WÄRE SO ODER SO unter 12 Wochen woanders gelandet! WEG von der Mutter!

Die Kitten werden nur deshalb produziert und zu früh von der Mutter getrennt, weil es Menschen wie Euch gibt.
Es geht nur um ein süßes Mini-Kätzchen und nicht darum, der Katze die wichtigste Zeit im Leben zu ermöglichen.

Und je schneller die Kitten weg sind, desto schneller kann die Mutterkatze neu gedeckt werden.
 
Werbung:
P

Phili123

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2012
Beiträge
39
  • #12
Sag mal, denkst du mir kommt es wirklich darauf an, dass es ein 'mini-Kätzchen' sein soll? Die Rede war von einem Spielpartner ähnlichen Alters. Ich kann doch rein garnichts dafür. Letztendlich werden sie so oder so gekauft, da wird man nichts unternehmen können, weder du, noch irgendjemand anderes! Meinen Eltern kam es auf ein Kätzchen ähnlichen Alters und Charakter an. Was soll ich denn tun? Sie zurückgeben und warten bis sie alleine wegkommt oder vom Besitzer entsorgt wird? Uns ist es wirklich wichtig, dass beide ein schönes Leben haben! Klar fehlt ein wichtiger Teil der Sozialisierung, aber es klappt bisher alles wunderbar.
Noch wichtig: Sie ist ein Mix aus Hauskatze und Bkh, ähnelt mehr einer Bkh, Mutter wurde von einem Deckkater gedeckt, dieser war laut meinen Eltern nicht im Haus.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Sag mal, denkst du mir kommt es wirklich darauf an, dass es ein 'mini-Kätzchen' sein soll?

9 Wochen sind 9 Wochen und damit ist es ein Mini-Kätzchen.

Was soll ich denn tun?

Wenn Du im Forum nicht nur bunte Bildchen geschaut, sondern auch gelesen hast, dann wüsstest Du, was richtig ist.

Noch wichtig: Sie ist ein Mix aus Hauskatze und Bkh, ähnelt mehr einer Bkh, Mutter wurde von einem Deckkater gedeckt, dieser war laut meinen Eltern nicht im Haus.

Und weil Menschen "Katze Typ BKH" gerne kaufen, müssen Katzenmütter diese zur Welt bringen, immer und immer wieder.
 
P

Phili123

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2012
Beiträge
39
  • #14
Nochmal, ich wusste nichts davon. Ich will die kleine auch ungern zurückgeben, da sie sich erstens gut eingelebt hat und zweitens würde ich ihr gerne den Stress ersparen... Sie kam auch direkt aus der Box, aufs Katzenklo und hat danach gefressen und gespielt.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #15
Deine Argumentation beinhaltet aber, dass der, der sie sonst gekauft hätte, nun ohne Katze bleibt. Das stimmt aber nicht, es werden un enifach noch mehr Katzen unter Qualbedingungen produziert, weils ja funktioniert.

Deine Mutter (du konntest ja nichts dafür) hat als aktiv Tierquälerei unterstützt und gefördert, bzw zu verantworten, dass ein weitere Wurf unter solchen Bedingungen verramscht wird... während im Tierheim die Katzen verschimmeln... mach ihr das bitte klar, damit das nicht nochmal vorkommt.

Und gegebenenfalls hat sie euch auch echte Probleme ins Haus geholt, denn von wem sollen die beiden Katzen, die ja beide frühkindlcih von der mama entrissen worden, nun das Katzendasein lernen? Unsauberkeit, assoziales Verhalten gegenüber Mensch und Tier und auch andere Dinge wie Möbelkratzen und Co, was von der Mama noch gelernr werden musste, ist dann definitiv eigene Schuld bzw war offensichtlich so gewollt, wenn du deiner Mutter die INfos weiter gegeben hast, die du hier erhalten hast.
 
P

Phili123

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2012
Beiträge
39
  • #16
Du denkst also es wäre besser sie dazulassen, bis irgendjemand anderes sie geholt hätte, wo sie vermutlich dann ganz alleine leben würde, ohne Spielpartner. So war unter anderem auch meine Argumentation. Ich sehe es mehr als Hilfe, sie hätte es woanders vermutlich viel schlechter.
Habe vorhin mit meiner Mutter darüber geredet, solche Vermehrer werden nun nicht mehr unterstützt (aber es gibt eben viel zu wenig Einsicht von den Meisten, das ist traurig), auch habe ich den 'Züchter' kontaktiert. Wenig Einsicht war zu erwarten. Sauber sind die beiden aufjeden Fall, da gibts wiederum nichts zu meckern. Wir versuchen das Beste daraus zu machen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Phil, Du bist seit 2,5 Jahren in diesem Forum angemeldet und das erste Kitten wurde viel zu früh von der Mutter weggeholt.
Und weil Du das wusstest und weil Deine Eltern das wussten, wird es ein weiters Mal getan.

Du denkst also es wäre besser sie dazulassen, bis irgendjemand anderes sie geholt hätte, wo sie vermutlich dann ganz alleine leben würde, ohne Spielpartner. So war unter anderem auch meine Argumentation

So argumentieren alle Menschen, die bewusst und wissentlich die Kitten ohne Not !!! viel zu früh von den Katzenmüttern trennen.

Und diese Kitten rettest Du nicht, weil sie geboren wurden, diese Kitten werden geboren, um von Menschen wie Deinen Eltern "gerettet" zu werden.

Würden die Menschen das verstehen, könnte man langfristig etwas ändern.
Da jedoch alle genauso argumentieren wie Du, wird sich nichts ändern und die Katzenmütter müssen das ausbaden.

Ich hoffe, das alle Kitten "BKH-typisch" aussehen, damit sie gerettet werden.
Kitten "Hauskatzen-typisch" werden nicht so viele Interessenten haben.
 
P

Phili123

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2012
Beiträge
39
  • #18
Phil, Du bist seit 2,5 Jahren in diesem Forum angemeldet und das erste Kitten wurde viel zu früh von der Mutter weggeholt.
Und weil Du das wusstest und weil Deine Eltern das wussten, wird es ein weiters Mal getan.



So argumentieren alle Menschen, die bewusst und wissentlich die Kitten ohne Not !!! viel zu früh von den Katzenmüttern trennen.

Und diese Kitten rettest Du nicht, weil sie geboren wurden, diese Kitten werden geboren, um von Menschen wie Deinen Eltern "gerettet" zu werden.

Würden die Menschen das verstehen, könnte man langfristig etwas ändern.
Da jedoch alle genauso argumentieren wie Du, wird sich nichts ändern und die Katzenmütter müssen das ausbaden.

Ich hoffe, das alle Kitten "BKH-typisch" aussehen, damit sie gerettet werden.
Kitten "Hauskatzen-typisch" werden nicht so viele Interessenten haben.

1. Ich bin sehr inaktiv in diesem Forum, hatte mich damals aus 'Spaß' hier angemeldet, ich glaube wegen FIP unserer damaligen Freogängerkatze.
2. Wir haben uns bewusst für eine Bkh entschieden, da sie uns gefallen, unter anderem ihre Art, als ob wir Hauskatzen verabscheuen würden...
3. Mir war vor dem Kauf der ersten Bkh nicht das Mindestalter bewusst, sowie Vermehrer und Einzelhaltung, das kam dann später
4. Wusste ich wirklich nicht, was meine Eltern geplant hatten! Mehr als Einsicht kann ich hier nicht zeigen! Ich würde es doch auch ändern! Aber hier wird man sogar als Unschuldiger des öfteren runtergebuttert, ist mir schon in anderen Threads aufgefallen.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #19
Hier wird niemand runtergebuttert der nicht wissentlich und willentlich Fehler macht, wie das hier deine Eltrn nunmal getan haben.

Übrigens habt ihr überhaupt keine BKH, sondern zwei Mixe. BKH gibt es nämlich nur beim Züchter, die haben Vereinspapiere, Abstammungsnachweise und so.. (und sind gesundheilich durchgetestet, alt genug, geimpft, gechipt und alles..).
 
P

Phili123

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2012
Beiträge
39
  • #20
Meine Eltern wussten es einfach nicht. Sie dachten ja gleicher Charakter, gleiches Alter.
Wenn du meinst...für uns sind sie was besonderes und wir sehen sie als Bkh.
Meinst du sie wollten das Kitten wirklich willentlich von der Mutter reißen, wenn sie unwissend über all das waren?
Vermutlich werden wir auch Lehrgeld zahlen müssen, da sind wir nun selbst Schuld! Hinzufügen wollte ich noch, dass die beiden hier von allen geliebt werden, wir tun alles für die Kleinen, auch wenn wir ihnen ein wichtigen Teil der Sozialisierung genommen haben, das ist uns bewusst..

Alle die diesen Thread lesen...BITTE unterstützt die Vermehrer nicht! Holt eine Katze vom TH oder Katzenschutz! Das wird auch definitiv bei uns das nächste Mal so. Diese haben es nötiger und brauchen ein Heim wo sie geliebt werden! Hier war es einzig ein schwerer Fehler von (mir) meinen Eltern, da ich NICHTS davon wusste!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

*NaTi*
Antworten
9
Aufrufe
1K
*NaTi*
*NaTi*
Antworten
0
Aufrufe
542
*NaTi*
C
Antworten
12
Aufrufe
5K
Margitsina
Margitsina
Z
Antworten
9
Aufrufe
2K
Z
D
Antworten
4
Aufrufe
2K
Schnurr13
Schnurr13

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben