Neudiagnose CNI - Was nun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nikki66

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2012
Beiträge
22
Liebe Katzenfreunde,

ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen. Ende letzter Woche wurde der Verdacht auf CNI gestellt, starke Herzgeräusche und ein Abdomen festgestellt. Bzgl. Herz und Abdomen habe ich am Donnerstag einen Termin in der Tierklinik.
Am Samstag habe ich die ersten Infos zum Blutbild bekommen und gestern war der 1. Infusionstermin und ich habe auch alle Blutwerte erhalten.

Wie seht Ihr die Situation und wie würdet Ihr jetzt am besten vorgehen?

Antworten zum Fragenkatalog:

Name der Katze: Charty
Alter: 19
Geschlecht: weiblich
kastriert: ja
Freigänger: nein
Gewicht: 2,2 kg, hat stark abgenommen hat, aber noch nie über 2, 8 kg gewogen
Rasse: Perser

Diagnose
Neudiagnose seit: Samstag

Wenn nein, CNI seit wann:

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): Vermutung TA und Blutbild

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): Starker Gewichtsverlust in den letzten Monaten, vermehrtes Trinken, leichte Senilität, Antriebslosigkeit

Werte und Allgemeinzustand

Werte:
Geriatrisches Profil Serum 1.1 ug/dl // 0,8 - 4,7

Harnstoff-N Serum: 34,8 mg/dl // 16-38
Kreatinin Serum: + 2,1 mg/dl // < 1,9
Natrium Serum: ++ 166 mmol/l // 149-163
Kalium Serum 4,1 mmol/l // 3,3-5,8
anorg. Phosphat Serum 1,6 mmol/l // 0,8-2,2
Bilirubin Serum: <0,1 mg/dl // < 0,3
ALT (GPT) Serum: 93,1 U/l // <175
Alk. Phosphatase Serum: 36 U/l // <73
y-GT Serum: 1 U/l / < 5
AST (GOT) Serum: 36,9 U/l // <71
GLDH Serum: 4,49 U/l // < 11
Gesamteiweiß Serum: -- 6,1 g/dl // 6,2-8,6
Albumin im Serum: 3,61 gdl // 2,9-4,6
Globulin Serum: -- 2,44 g/dl // 2,5-5,0
Albumin-Globulin-Quotient Serum: 1,48 k.A. // > 0,57
Glucose Serum: 107 mg/dl // 63-140
Cholesterin Serum: 164 mg/dl // < 329

Fruktosamin Serum: 217 umol/l // 190-365
CK Serum: 93 U/l // <542
LDH Serum: + 249 U/l // <182
Calcium Serum: ++ 2,9 mmol/l // 2,2-2,9
Magnesium Serum: 0,9 mmol/l // 0,6-1,1
Triglyceride gesamt: 25 mg/dl // 21-432

Blutbild (EDTA-Blut):
Leukozyten: - 5,9 G/l // 6-11
Erythrocyten: 7,49 T/l // 5-10
Hämoglobin: 10,4 g/dl // 9-15
Hämatokrit: 34 % // 28-45
MCV: 46 fl // 40-55
HbE: 14 pg // 13-17
MCHC: - 30 g/dl // 31-35
Thrombocyten: 378 G/l // 150-550

Basophile Gr.: 0 % // 0-1
Eosinophile Gr.: + 6 % // 0-6
Segmentkernige: 67 % // 50-75
Lymphocyten: 23 % // 15-50
Monocyten: + 4 % // 0-4
Basophile Gr absolut: 0 /ul // Werte bis 200/ul werden als alsphysiologisch angesehen
Eosinophile Gr absolut: 330 /ul // 0-600
Segmentkernige absolut: 3965 /ul // 3000-11000
Lymphocyten absolut: 1375 /ul // 1000-6000
Monocyten absolut: 218 /ul // 0-500

LUC: 0 %
atypische Zellen: 0 k.A. // negativ
Anisocytose: 0 k.A. // negativ
Polychromasie: 0 k.A. // negativ



War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: Eher nein, weil es am Abend war; aber ich weiß nicht wann sie das letzte Mal gefressen hat.

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): Relativ entspannt

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein, bis auf den Verdacht des Herzfehlers

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten:

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit): verstärktes Trinken, kaum Appetit, schwache Hinterbeine, maunzt extrem viel, schlechtes Hörvermögen, leichte Lethargie, Verdacht auf Senilität

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: Verlust von 0,5 kg

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): Gut bei den verbliebenen Zähnen

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: Nein

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Bis vor 2 Monaten hat sie überwiegend Trockenfutter gefressen, seit dem vermehrt Nassfutter bzw. dessen Soße

Wenn Na/TroFu, welche Marken:
TroFu: Hills Sensitive
Na: aktuell Gourmet-Döschen, weil sie nichts anderes mehr nimmt

Bekommt sie jetzt Diätfutter:
seit gestern

Frißt sie das Diätfutter:
Na: fast gar nicht
TroFu: ja

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): Bis letzten Donnerstag fast gar nichts. Dank Peritol seitdem für ihre Verhältnisse viel, vorwiegend in der Nacht (85 g Na) und tagsüber ca. 60 g Na. War noch zu "Gourmet"-Zeiten. Gestern beim Diätfutter trotz Peritol fast nichts an Na, aber dafür relativ viel TroFu

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): Nein

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: Nein

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): nein

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): Nein

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: Nein

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche:
Gestern das 1. Mal unter die Haut, muss nochmal nachsehen, was genau es war

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.):
Derzeit nur Peritol als Appetitanreger.

Wenn ich mir das Blutbild ansehe, finde ich es nicht berauschend und Ihr? Sie ist 19 Jahre alt und ich habe sie im Alter von 6 Jahren bekommen. Sie hat soviel mitgemacht in ihrem Leben (in den ersten 6 Jahren wurde sie über einen längeren Zeitraum misshandelt) und es hat mich soviel Mühe, Zeit und Geduld gekostet sie psychisch zu stabilisieren und sie wieder zu einer "normalen" Katze zu machen, dass ich mich irgendwie frage, was kann und darf ich ihr noch zumuten. Denn dieses permanente festhalten bei der Infusion, den Untersuchungen etc. ist für sie der pure Horror.
Anderseits macht sie derzeit keinen unglücklichen Eindruck, sie ist meist präsent und verkriecht sich nicht und nimmt auf ihre Art aktiv am Leben teil. Sie spielt auch noch, wenn auch ziemlich bedächtig. UND, ich will sie nicht verlieren.
Dann wieder der Gedanke an den Umzug in die Schweiz in ein paar Monaten und sie muss noch gechipt und gegen Tollwut geimpft werden. Schafft sie mir das alles?

Sorry, dass es so lang geworden ist, aber mich nimmt das momentan sehr mit, gerade auch wegen dem Umzug.

Danke Euch schon mal.

Viele Grüße
Nikki
 
Werbung:
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Ich finde die Nierenwerte jetzt nicht so dramatisch.

Es ist halt die Frage ob es Sinn macht eine so alte Katze mit Diätfutter zu traktieren wenn sie eh schon schlecht frisst.

Ich würde ihr in dem Alter weiter das Futter geben was sie annimmt und verträgt.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
19 ist ja ein schönes Alter. :)

Geriatrisches Profil Serum 1.1 ug/dl // 0,8 - 4,7
?

Harnstoff ist ja im Grenzbereich und Kreatinin klar aber nicht drastisch erhöht. Da wäre es nun interessant, ob und welches Herzproblem vorliegt.

Phosphat und Kalium sind im Grenzbereich, Kalzium an der Obergrenze - letzteres sollte man ev. bei der Wahl der Infusion beachten.
Dramatisch ist das noch nicht.

Warum bekommt sie Infusionen? Steht die Haut?
Abgesehen von Natrium deutet nicht viel auf Dehydrierung ..
Gut, es wird nicht schaden, aber man sollte vorsichtig sein, wenn ein Herzproblem vorliegt oder vermutet wird.

Beim weißen BB sind die absoluten Werte ja normal. Auch da könnte das Herz eine Rolle spielen. Möglicherweise gab es aber auch eine akute Infektion.

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: Eher nein, weil es am Abend war; aber ich weiß nicht wann sie das letzte Mal gefressen hat.
Zum Vergleich bitte immer nüchtern.


Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Bis vor 2 Monaten hat sie überwiegend Trockenfutter gefressen, seit dem vermehrt Nassfutter bzw. dessen Soße

Wenn Na/TroFu, welche Marken:
TroFu: Hills Sensitive
Na: aktuell Gourmet-Döschen, weil sie nichts anderes mehr nimmt

Bekommt sie jetzt Diätfutter:
seit gestern

Frißt sie das Diätfutter:
Na: fast gar nicht
TroFu: ja
TroFu ist ja nun nicht die Diät der Wahl, allerdings ist es im Augenblick und angesichts des Alters und des Gewichts viel wichtiger, daß sie überhaupt frißt.
Gib ihr, was sie mag. Diätfutter halte ich nicht für notwendig.
Gut, daß das Peritol wirkt.

Zur Therapie ..
Ich würde hier Renes Viscum vorschlagen.
Gleichzeitig sollte das Herz möglichst abgeklärt werden und dann noch mal ein Blutbild. So ganz bin ich von CNI nicht überzeugt.

Wie oft soll sie nun Infusionen bekommen?
Welche Lösung und welche Mengen?

Für eine Katze dieses Alters sind die Werte nicht schrecklich. Man sollte etwas tun, keine Frage.
Sicherlich kommt ein Teil ihrer Symptome von diesen Problemen und könnte sich daher mit Behandlung auch bessern. Und das ist das eigentliche Ziel.
Sie soll ja einen schönen Lebensabend haben. Bei einer Katze in dem Alter wird man daher immer auch überlegen, ob der Straß den Erfolg wert ist - wobei ich persönlich ihre Lebensqualität absolut in den Mittelpunkt stellen würde.

Zum Schluß:
Du findest hier 2 Links, die für dich wichtig sind.
1. zur CRF-Info Seite wo wirklich alle Fragen beantwortet werden, die jemals auftauchen können.
und
2. zur Yahoo Group, wo man dich auch beratend begleiten kann. Dort sind echte Experten.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nikki66

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2012
Beiträge
22
Update nach Tierklinik

Danke zunächst für Eure Antworten.

Bis gestern Abend war ich total verzweifelt, weil sich Charty nach der Infusion am Montag total aufgegeben hatte: Sie wollte nicht mehr fressen, hat fast nichts getrunken, auch Peritol war nicht in sie reinzubekommen, keine Malz- oder Vitaminpaste, nichts.

Gestern habe ich mit der kleinen Maus nochmal "geredet" und ihr gesagt, dass wenn sie meint, dass es besser ist zu gehen, dann ist das okay. Irgendwie hat sie wohl meine Stimmung gemerkt und oh Wunder, ich konnte ihr Peritol geben und sie hat wieder gefressen und getrunken.
Das nur vorweg.

Tierklinik heute:

Kardiologin: Verdickung der Herzwand, aber nicht allzu stark. Medikamente nicht notwendig. Allerdings ist ihr Blutdruck zu hoch und der muss jetzt erstmal regelmäßig kontrolliert werden. Das Herz erst wieder in einem Jahr.

Tierärztin

Diagnose:
1. Das Problem sind nicht unbedingt die Nieren an sich, sondern sie hat einen Nebennierentumor. Normale Größe der NN ist 1-3 mm und sie hat 14 mm gemessen.
2. Sie scheidet zuviel Eiweiß über den Urin aus.
3. Blutwerte sind für eine Katze mit 19 Jahren insgesamt recht gut.

Weiteres Vorgehen:
1. In 2 Wochen nochmal Kontrolle in der Klinik bzgl. Urin, Elektrolyte und Blutdruck.
2. Tablette (ich darf sie aber auch auflösen, wenn sie sie dann besser nimmt), damit nicht soviel Eiweiß ausscheidet. Was das ist, kann ich Euch morgen sagen, da ich gerade nicht zu Hause bin.
3. Wenn irgendmöglich Diätfutter. Da sie das TroFu annimmt, soll ich vorrangig TroFu füttern. Damit sie aber genug frisst und wenn möglich auch wieder zunimmt, darf ich ihr für den Abend und die Nacht das gewohnte Futter geben. Allerdings soll ich ihr gleichzeitig auch ein kleines Schälchen mit dem Diätfutter hinstellen, damit sie sich langsam daran gewöhnt. Wichtig ist einfach, dass sie frisst.
4. Peritol soll ich ihr weitergeben, allerdings nicht täglich, da sich der Körper sonst daran gewöhnt und dann hilft das nicht mehr. (Warum hat mir das meine TÄ nicht gesagt?)
5. Infusionen soll ich lassen, wenn sie ihr nicht gut tut.

Sie meinte, dass wenn das alles so funktioniert wie geplant, dann wird meine Süße auch noch länger bei uns bleiben, da sie den Eindruck hat, dass sie sehr zäh ist :)

Ich bin jetzt erstmal erleichtert und sehe positiv in die Zukunft. Toll fand ich, dass die TÄ immer auch das Alter mit berücksichtigt hat und nicht auf Teufel komm raus therapieren wollte. Fühle mich gut aufgehoben.

Wie seht Ihr das ganze jetzt und habt Ihr noch Anmerkungen, Fragen etc.? Den ausführlichen Bericht bekomme ich noch, da der erst geschrieben werden muss.

Lg Nikki
 

Ähnliche Themen

kiska
Antworten
7
Aufrufe
2K
kiska
Caruso
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand
anjaleinchen
Antworten
5
Aufrufe
2K
Hannibal
H
L
Antworten
27
Aufrufe
19K
Lommi67
L
B
Antworten
7
Aufrufe
24K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben