Neuankömmling ist aggressiv

T

Thabea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2011
Beiträge
3
Hallo!

Ich habe in den letzten Tagen im Internet viel über die Zusammenführung von Katzen gelesen und bin dabei immer wieder über dieses Forum gestolpert. Also habe ich gedacht, ich melde mich mal an und wende mich direkt mit meinem Problem an euch.

Ich habe seit Oktober 2010 eine Katze aus dem Tierheim, Lizzie. Lizzie ist ca. 6 Jahre alt, kastriert und hat sich hier sehr gut eingelebt. Freigänger ist sie nicht. Sie ist sehr anhänglich und fordert viel Aufmerksamkeit, aber wir kommen prima klar.

Nun ist folgendes Problem eingetreten:

Mein Vater ist schwer krank, kam ins Krankenhaus und wird anschließend nicht mehr in seine Wohnung zurückkehren können. Er hat aber eine Katze, Josie. Josie ist ebenfalls aus dem Tierheim, ist ca. 6-7 Jahre alt, ebenfalls kastriert und lebte seit 5 Jahren bei meinem Vater. Sie ist schon sehr oft abgegeben worden und ist keine einfache Katze. Sie faucht sehr viel und ist im allgemeinen sehr zickig.
Ich habe niemanden gefunden, der sie nehmen konnte oder wollte und innerlich sträubt sich alles in mir sie nun wieder einfach wegzugeben.

Also ist Josie hier eingezogen. Meine Wohnung ist groß genug, so dass ich ein Zimmer für sie allein habe. In eurem Forum bin ich dann auf die langsame Zusammenführung gestoßen und habe mich bis jetzt an alles gehalten. Wenn Josie Lizzie riecht beginnt sie direkt zu fauchen und zu knurren und schreckt dann auch nicht davor zurück ihre Wut an mir auszulassen. Seit heute ist die Gittertür drin. Josie sitzt davor, faucht und knurrt und Lizzie traut sich nicht dran vorbei. Das einzige was von ihr kam, war mal ein Fauchen. Sie meidet das Gitter mit der neuen Katze dahinter.
Sie hatten also noch keinerlei Körperkontakt, was aber wirklich nur daran liegt, dass meine Dicke sich nicht ans Gitter traut. Mein Neuankömmling legt es förmlich auf Streit an, sie ist extrem aggressiv.

Es sind bestimmt nicht die idealen Vorraussetzungen, aber ich möchte gerne das tun, was möglich ist, damit es klappen könnte. Ich möchte sie nicht einfach abgeben, sie ist schon geprägt genug.

Habt ihr vielleicht noch irgendwelche Tipps? Bin für jeden Vorschlag offen und dankbar.

LG
 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Herzlich willkommen im Forum.

Gut, dass Du eine Gittertür angebracht hast. Die Katzen müssen einige Wochen getrennt bleiben. Feliway wäre einen Versuch wert. Du könntest auch Katzendecken austauschen, damit die gegenseitigen Gerüche angenommen werden.

Vielleicht kommen hier noch gute Ratschläge.
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Ich habe schon viele Zusammenführungen hinter mir, leider klingt Deine Beschreibung nicht gut:(

Ich kenne keine Zusammenführung, die unter solchen Umständen so geklappt hat, dass nicht mindestens eine Katze sehr darunter leiden musste. Wenn der Neuankömmling so aggressiv ist, wird es sehr schwer, vor allem hat es Deine Katze nicht verdient, in ihrem Zuhause Angst zu haben. Du kannst versuchen, beiden Katzen Zylkene zu geben, damit sie etwas ausgeglichener werden, ich würde aber bereits jetzt parallel zu allen Versuchen schauen, dass Du einen Einzelplatz für Josie findest.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.288
Wie lange ist Josie den schon bei dir?

Du könntest beiden Katzen Notfalltropfen geben.

Die Zusammenführung wird sicher lägere Zeit brauchen.Geh das ganze ruhig an.Und gib den beiden die Zeit die sie brauchen.
Ich würde Josie auch nicht bedrängen.
Rede ganz ruhig mit ihr,aber versuche nicht sie anzufassen.
Sie ist im mMoment warscheinlich volkommen durch den Wind und weiß garnicht was passiert.Josie muß ersteimal bei dir ankommen.

Laß ihr eifach die Zeit die sie braucht.
Das wird schon werden.
 
T

Thabea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2011
Beiträge
3
Danke für die Antworten :)

Feliway benutze ich schon, den Rest werde ich dann mal besorgen und ausprobieren.

Josie ist jetzt seit 4 Tagen hier, sie war vorher bei einer Bekannten von mir, bevor ich beschlossen habe, es mit beiden zu versuchen. Dort hat sie zwar gefaucht, aber hatte ihre Ruhephasen, kam kuscheln und wollte gestreichelt werden.

Lizzie frißt seit gestern nicht mehr richtig und vor lauter Stress würgt sie nun immer alles wieder hoch.
Josie steht den ganzen Tag unter Spannung und lauert am Gitter.

Wenn ich Decken tausche, läuft Lizzie weg und mag die Decke nicht mehr und Josie knurrt die Decke an.

Ich kenne mich nicht gut aus mit sowas und dementsprechend habe ich Angst beide Tiere unnötig zu stressen... :(
 
Doodele

Doodele

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2009
Beiträge
1.313
So schwer es auch sein mag, aber hier glaube ich nicht dass eine Zusammenführung funktioniert. Es gibt eben Katzen, die keinen anderen neben sich dulden, das muss man respektieren.

Stress kann Krankheiten verursachen wenn er längerfristig anhält.
 
Flauschwolke

Flauschwolke

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
1.595
Ort
Frankfurt/M
ich würde hier nicht so schwarz sehen, die langsame zusammenführung erfordert zeit und geduld 4 tage ist doch eine relativ kurze zeit.
zusammenlassen würde ich die katzen jetzt noch auf keinen fall.

vieleicht kannst du vor der gittertüre noch einen kleinen paravant aufbauen, damit deine 1. katze noch vorbeigehen kann ohne die andere zu sehen.

feliyway wurde schon gesagt, es gibt noch bachblüten der einen würde ich bachblüten gegen angst geben, der andern katze gegen agression.

versuch mal leise radio musik anzumachen,dann hören die katzen nicht auf jeden mux von einander...
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Also ist Josie hier eingezogen. Meine Wohnung ist groß genug, so dass ich ein Zimmer für sie allein habe. In eurem Forum bin ich dann auf die langsame Zusammenführung gestoßen und habe mich bis jetzt an alles gehalten. Wenn Josie Lizzie riecht beginnt sie direkt zu fauchen und zu knurren und schreckt dann auch nicht davor zurück ihre Wut an mir auszulassen. Seit heute ist die Gittertür drin. Josie sitzt davor, faucht und knurrt und Lizzie traut sich nicht dran vorbei. Das einzige was von ihr kam, war mal ein Fauchen. Sie meidet das Gitter mit der neuen Katze dahinter.

Josie ist jetzt seit 4 Tagen hier



Du hast die Gittertüre viiiel zu früh dran gemacht.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo, alles auf Anfang. Die Neue in einen Raum und Ruhe ist.

Belaß es mal 3-4 Wochen dabei. Der Geruch hängt zwar an Deiner Kleidung ;), sie hören sich zwar ;) - sehen sich aber noch nicht.:aetschbaetsch2:


Decken austauschen,
Felifriend um beide Tiere damit einzureiben
Bachblüten für Beide

Und seid geduldig, auch für den Neuankömmling ist es eine schwere Situation.
Sie weiß ja auch nicht was da los ist - weg von ihrem Zuhause, neue Menschen und dann auch noch eine andere Katze!
Und agressiv? Ich denke eher, sie hat Angst ohne Ende und faucht und rüpelt deshalb herum.
Also, langsam voran.

Alles Gute LG
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Thabea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2011
Beiträge
3
  • #10
Die Gittertür würde ich ungern entfernen, sobald Josie in einem geschlossenen Raum ist, schreit sie die ganze Zeit. Sie kennt eingesperrt sein nicht. In den ersten Nächten mußte ich andauernd rüber und sobald ich draussen war, ging es von vorne los.

Über Bachblüten hab ich mich heute schon informiert, das werde ich auf jeden Fall versuchen.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
620
mrs.filch
M
Marvinsmum
Antworten
7
Aufrufe
6K
Marvinsmum
Marvinsmum
jeudyzaragossa
Antworten
19
Aufrufe
602
jeudyzaragossa
jeudyzaragossa
jeudyzaragossa
Antworten
0
Aufrufe
235
jeudyzaragossa
jeudyzaragossa
Z
Antworten
11
Aufrufe
2K
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben