Neu hier und viele Fragen...

L

lana88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. November 2015
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich bin neu ins Forum gekommen, weil wir uns gerne eine (oder zwei??) Katzen anschaffen möchten.

Wir hatten früher immer Katzen in der Familie, allerdings hatte ich selbst noch keine Katze... Wir leben mit zwei Hunden.

Wir haben uns für Maine Coon Katzen entschieden.

Ich kann mir auch vorstellen, dass bei mir später mal ein Zuchtgedanke aufkommt, so dass ich gerne direkt die Katze so wählen möchte (Gute Abstammung, Papiere etc.), dass diesem später nichts im Wege stehen würde.


Müssen es wirklich immer zwei Katzen sein? Oder ist es okay, erstmal eine Katze zu halten?

Darf eine Rassekatze auch mal nach draußen? (wohnen ländlich)

Welcher Zuchtverein für Rassekatzen ist seriös? Da gibt es so viele, finde es schwer, da durchzublicken als Neuling!

Wodrauf ist beim Züchter zu achten bei einer Maine Coon Katze?

Zu uns:
Wir haben zwei Kinder, zwei Hunde, ein Haus mit Garten.
Ich bin zu Hause und wir beschäftigen uns sehr gerne mit unseren Tieren. :alien:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.045
Hi,

Willkommen im Forum.
Ich glaube du solltest dich hier erstmal ordentlich einlesen bevor Ihr euch eine Katze holt, vor allem bevor ihr überhaupt an das Züchten von Katzen denkt.

Es sollten definitiv zwei Katzen sein (bzw. Katze/Kater).
Allein damit die kleinen Zuchtkatzen sozialisiert werden ist es wichtig wenn sie von beiden Elterntieren umsorgt werden. Zudem könnt ihr so sicherstellen, dass die Kätzchen auch wirklich reinrassig bleiben.

Aber wie gesagt bevor ihr euch eine MC holt informiert euch was das Tier im speziellen braucht und was ihr wollt.
Ich kann dir nicht sagen welche Zuchtvereine seriös sind, ich denke das ist auch etwas worin du dich reinlesen musst, incl. Testberichte und alles. Ein guter Zuchtverein wird dir auch sicher viel zum Umgang mit den Tieren berichten können.
 
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2010
Beiträge
1.241
Darf ich fragen, warum ihr züchten wollt?
Wollt ihr damit Geld verdienen? Denn Katzen und auch Babies gibt es ja zu Genüge...da muss man sich nur mal die Tierheime und Pflegestellen anschauen.

Aber generell: Katzen sind keine Einzelgänger. Bitte also immer 2 (mindestens) in die Familie holen. Auch nicht erst mal mit einer Katze testen. Informiere dich bitte gründlich vor jeglicher Anschaffung, auch über Ernährung. Hier im Forum findest du wirklich zu jedem relevanten Thema ausreichend Informationen und man darf gerne auch selbst nochmal nachfragen.
 
L

lana88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. November 2015
Beiträge
3
Darum bin ich ja hier im Forum UM mich vorher! zu informieren.

Die Meinungen, was ich bisher so gelesen habe, gehen halt weit auseinander in der Katzenhaltung, wie in der Hundehaltung eben auch.

So dass es als Neuling schwer ist, sich eine eigene meinung zu bilden.

Alleine wäre auch eine Katze bei uns nicht. Man liest ja auch immer wieder, dass sie Einzelgänger sind. Für uns stellt sich halt auch noch die Frage, ob sie zwischendurch Freigang haben kann/darf.

Auch da liest man oft, dass es für Rassekatzen nicht zu empfehlen ist, weil sie gerne geklaut werden? :wow:


Darf ich fragen, warum ihr züchten wollt?
Wollt ihr damit Geld verdienen?


:grin::grin::grin::grin:

Ist das möglich?
Wir züchten Hunde, mit Papieren und allem drum und dran. Kann mir nicht vorstellen, daran verdienen zu können.
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
Einzeljäger nicht Einzelgänger....

Wegen züchten wende dich bitte an einen der deutschen zuchtverbände. ...

Und bedenke unkastrierte Kater markieren ....

Geklaut werden Katzen nicht....
 
L

lana88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. November 2015
Beiträge
3
Wer eine unkastrierte Katze nach draußen lässt ist ein Gewissenloser Vermehrer! Und das willst du doch bestimmt nicht werden.

Auch wenn die Katze nicht gerade rollig ist?
Natürlich würde ich eine rollige Katze nicht nach draußen lassen und ob ein unkastrierter Kater in Frage kommt, steht auch noch in den Sternen.


Hätte gedacht, dass eine Katze, die nicht paarungsbereit ist, auch Freigang haben kann. Allerdings habe ich immer gelesen, dass man Rassekatzen nicht einfach so rauslassen sollte, weil diese vermehrt geklaut werden.
In die andere Richtung habe ich gelesen, dass es für Katzen schrecklich ist nur im Haus gehalten zu werden.

Wir möchten der Katze/den Katzen natürlich ein artgerechtes Leben bieten können, wie unseren Hunden auch.


Er vermittelt keine ungeimpften Kitten unter 12 Wochen!
Auch vermittelt ein Seriöser Züchter eher nicht in ungesicherten Freigang!

Gut, dass die Ansichten übers Impfen weit auseinander gehen. ;)

Also meinst du, jeder Züchter der mir eine Katze in Freigang vermittelt ist unseriös?

Ist es denn okay für eine Katze, wenn sie immer nur eingesperrt im Haus ist? Selbst wenn sie zu zweit sind...

Unser Garten ist zwar zu, aber eine Katze kommt sicherlich raus, wenn sie wollte....

Könnt ihr denn Vereine empfehlen?
Beim Hund gibts einen großen Verein, der Rest ist ehr die Dissidenz. Bei Katzen habe ich das Gefühl gibt es sehr viele verschiedene Vereine...

Wir warten auf einen passenden Wurf auch gerne eine Weile oder fahren ein Stück weiter bis zum passenden Züchter.

Haben uns auch schon welche angesehen, aber auch da gingen die Meinungen auseiannder, was Haltung (einzeln, zu zweit, draußen/drinnen) etc angeht...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Ok,

erst mal herzlich willkommen im Forum. Ich finde es gut, dass ihr euch vorher informieren wollt.

Zu deinen Fragen:

Man sollte Katzen immer wenigstens zu zweit halten. Katzen sind keine Einzelgänger, auch Streuner nicht. Die schliessen sich zu losen Kolonien zusammen. Dort hat eine "Matriarchin" das Sagen, ihre Töchter, Enkelinnen, Nichten etc. sind meist Dauermitglieder im Clan. Die Jungs werden mit Erreichen der Geschlechtsreife auf die Walz geschickt und werden allerhöchstens in der Truppe geduldet.

Wildkatzen, Tiger, Puma Co. z.B., die gerne herangezogen werden für das Einzelgängerargument, sind keine geeigneten Vergleichsgrößen, da völlig andere Spezies. Du benimmst dich ja schliesslich auch nicht so wie ein Gorilla oder Schimpanse.

Man sollte überhaupt kein Tier ohne einen Artgenossen halten. Stell dir vor, du müsstest in einer Horde Elefanten leben. Auch wenn die Elefanten dich gut versorgen und beschützen würden, du würdest dich total einsam fühlen. So ähnlich geht es einer Einzelkatze.

Wenn du dich für eine Rassekatze vom Züchter entscheidest, wirst du sicher ein Kitten (ganz wichtig: ab 12. Woche!!!) nehmen wollen. Da kannst du gleich zwei nehmen. Kitten sollten bis mind. 12. Woche bei Mutter und Geschwistern bleiben können, weil sie bis dahin noch ein paar dringende Verhaltenslektionen erlernen. Wir Menschen erziehen Katzen nicht. Wir konditionieren sie nur. Die einzige, die in der Lage ist, eine Katze zu erziehen, ist die eigene Mutter. Und wenn ihr eine ausgeglichene und schmusige Katze haben wollt, überlasst der Mutter das Erziehen und pfuscht ihr nicht ins Handwerk.

Seriöse Züchter wissen das und geben ihre Tiere grundsätzlich nie vor der 12. Woche ab. Ein Züchter, der euch jüngere Tiere anbietet, ist nicht seriös. Das erste Erkennungsmerkmal.

Wenn ihr ein Geschwisterpäärchen nehmt, spart ihr euch das ganze Gedöns mit der Zusammenführung. Dann könnt ihr aber nicht züchten mit den beiden. Auf jeden Fall sollte gerade ein Kitten nie alleine leben. Und Menschen, Hunde, Kinder ersetzen keine andere Katze

Zum Züchten mag ich jetzt mal nix sagen hier, das führt zu weit. Nur mal so als Vorwarnung: dafür bist du definitiv im falschen Forum. Hier ist der Tierschutz sehr stark unterwegs, und vermutlich wird gleich ein Shitstorm über dich hereinbrechen.

Grundsätzlich dürfen auch Rassekatzen nach draußen. Allerdings würde ich niemals ein potentes Tier nach draussen lassen, du kannst Gift drauf nehmen, dass es dann nicht nur spazieren geht. Bein einem Mädel hättest du dann lauter ungewollte Mixwürfe, bei einem Bub gäbe es wohl lauter Streuner-Main-Coon-Mixe in einem Radius von 5km. Davon mal abgesehen sind potente Tiere sehr viel mehr Gefahren ausgeliefert. Sie prügeln sich mit anderen potenten Tieren und können dabei lebensgefährlich verletzt werden oder sich mit tödlichen Infektionskrankheiten wie FIV oder FELV anstecken. Auch im Strassenverkehr sind sie gefährdeter, weil sie mit dem Duft einer Lady in der Nase weder nach links noch nach rechts gucken. Also, Zucht und Freigang, das geht definitiv nicht zusammen. Übrigens, die Ansteckungsgefahr gilt dann auch für Mädels.

Viele Züchter verbieten Freigang im Kaufvertrag, da müsst ihr schauen, wie ihr damit umgeht, bzw. diesen Punkt vorher abklären.

Woran erkennt man einen seriösen Züchter?
- ist Mitglied in einem Zuchtverein
- das Kitten bringt Stammbaumpapiere mit
- die Eltern sind auf alle möglichen Krankheiten gecheckt, geschallt etc.
- du darfst die Eltern sehen und Einsicht in ihre Papiere haben
- die Wohnung macht einen sauberen und gepflegten Eindruck
- die Tiere machen einen gesunden, gepflegten Eindruck: klare Augen, glänzendes Fell, wohlgenährt, fester Kot,
- die Kitten sind verspielt.
 
K

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2010
Beiträge
1.112
Hallo lana,
zwei Kinder, zwei Hunde + Zucht und dann noch ne Katzenzucht – boah...;)
MC Zuchten gibt es bereits zu Hauf. Mit Krankheiten auch recht belastet, meine ich gelesen zu haben.
Ich finde Züchter, die nur in Wohnungshaltung vermitteln komplett unseriös. Das sind so 99 % der Züchter.
Ich könnte eine Zucht nur dann befürworten, wenn man schon von vornherein gute Abnehmerplätze mit Freigang oder gesichertem Garten hat.
DAS wäre dann wirklich mal was neues.....

Mal zwischendurch Freigang klingt nicht gut. Kannst du natürlich probieren, aber Katzen brauchen Regelmässigkeiten. Für mich klingt euer Zuhause ideal für ein schönes Katzenleben mit dauerhaftem Freigang. An bestimmte Zeiten kannst du natürlich versuchen, die Katzen zu gewöhnen, das kann je nach Katze und täglicher Regelmässigkeit echt gut funktionieren oder auch nicht so gut.
Dass Rassekatzen eher geklaut werden halte ich für ein Gerücht oder Ausrede. Ganz im Gegenteil, vielleicht weiss die Nachbarschaft dann sogar eher, wohin sie gehören?!

Ich kann dir nur raten, zwei Katzen zu nehmen, am besten gleich Geschwister und keinen Züchter zu unterstützen, der seine MCs nur in Wohnungshaltung vermittelt. Oder sieh dich mal beim Tierschutz um. Ich find so Rassemixe ja eh viel schöner :D
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Auch wenn die Katze nicht gerade rollig ist?
Natürlich würde ich eine rollige Katze nicht nach draußen lassen

Es gibt bei Katzen auch stille Rolligkeit und daher ist es absolut verantwortungslos, eine Katze oder auch einen Kater unkastriert in den Freigang zu lassen.

Freigang ist etwas Tolles, wenn die Lage stimmt, aber dann solltest Du Dir den Gedanken an Zucht ganz schnell aus dem Kopf schlagen.

Und wenn Du Dich mit seriöser Zucht beschäftigst, wirst Du herausfinden, dass seriöse Züchter ihre Katzen niemals alleine halten. Die "Meinungen", die Du erwähnst, sind die Meinungen von Menschen, die auf einem Wissensstand von Anno Tobak stehen geblieben sind.

Wenn für dich partout und warum auch immer nur eine Einzelkatze infrage kommt, dann geht da wirklich nur ein älterer Freigänger, der duch Menschen schon so verkorkst wurde, dass er mit anderen Katzen nicht mehr umgehen kann. Die Einzelhaltung von Kitten jedoch grenzt an Tierquälerei.
 
Zuletzt bearbeitet:
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2010
Beiträge
1.241
  • #10
Darum bin ich ja hier im Forum UM mich vorher! zu informieren.

Die Meinungen, was ich bisher so gelesen habe, gehen halt weit auseinander in der Katzenhaltung, wie in der Hundehaltung eben auch.

So dass es als Neuling schwer ist, sich eine eigene meinung zu bilden.

Alleine wäre auch eine Katze bei uns nicht. Man liest ja auch immer wieder, dass sie Einzelgänger sind. Für uns stellt sich halt auch noch die Frage, ob sie zwischendurch Freigang haben kann/darf.

Auch da liest man oft, dass es für Rassekatzen nicht zu empfehlen ist, weil sie gerne geklaut werden? :wow:





:grin::grin::grin::grin:

Ist das möglich?
Wir züchten Hunde, mit Papieren und allem drum und dran. Kann mir nicht vorstellen, daran verdienen zu können.

Sag du es mir!
Mir stellt sich einfach die Frage, WARUM man züchtet. Egal ob Hund, Katz oder Maus. Es gibt doch zu genüge Tiere, die ein zuhause bräuchten. Da muss ich doch nicht noch regelmäßig für Nachschub sorgen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.836
Ort
35305 Grünberg
  • #11
Sag du es mir!
Mir stellt sich einfach die Frage, WARUM man züchtet. Egal ob Hund, Katz oder Maus. Es gibt doch zu genüge Tiere, die ein zuhause bräuchten. Da muss ich doch nicht noch regelmäßig für Nachschub sorgen.

Das würde ich auch gern wissen. Es sitzen 45000 Katzen in deutschen Tierheimen und tausende nette Hunde warten auf ein Zuhause !
Lass es , hole dir 2 Katzen aus dem Tierheim, da tust du wenigstens noch etwas gutes ....wenn du schon Hunde vermehren musst ..
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
15
Aufrufe
2K
Nai
L
Antworten
29
Aufrufe
6K
doppelpack
doppelpack
D
Antworten
9
Aufrufe
1K
2KatzenFee
2KatzenFee
relottisanda
Antworten
14
Aufrufe
2K
Lavenia
Lavenia
M
Antworten
82
Aufrufe
11K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben