Neu-Freigänger trifft auf eingespieltes Rudel. Wie reagieren auf Kämpfe?

  • Themenstarter annebarca
  • Beginndatum
  • Stichworte
    rudelverhalten
A

annebarca

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
2
Hallo an Alle!

Ich bin neu hier! Wir wohnen in Spanien, Barcelona und haben einen 6 Jahre alten Kater namens Zizou den wir sehr lieben. Vor 2 Monaten sind wir in eine neue Wohnung gezogen und Zizou hat sein Revier von Dachterrasse auf Hinterhof, Garten und vielleicht auch bald angrenzende Höfe erweitert. Hier lebt bereits ein Rudel von Strassenkatzen. Die kommen nicht in unseren Garten runter aber ihre Wege gehen über die angrenzenden Mauern und auf das Dach unseres Anbaus, von dort bekommen sie auch aus den Nachbarfenstern Futter. Unser Kater regt sich immer sehr auf wenn er eine andere Katze sieht, schnattert, miaut, rennt hinterher und macht einen dicken Schwanz. Es gab auch schon einen Kampf mit dem Rudelführer, einem echt wild aussehenden eindeutig nicht kastrierten Kater. Weil Zizou mit Verletzungen rausgekommen ist hab ich ihn verarztet und ein paar Tage nicht rausgelassen. Heute haben sich die beiden wieder gesehen und es gab wieder Konfrontation. Mein Katzen-Mama-Herz will natürlich immer dabei sein und unseren Kater beschützen aber das ist vielleicht gar nicht gut? Im Tierwiki habe ich folgendes gelesen:
"Der Mensch sollte sich ansonsten so weit als möglich aus den Streitereien in seinem Katzenrudel heraushalten – ein Einmischen mag zwar im Moment für Ruhe sorgen, aber auf Dauer bewirkt man damit das genaue Gegenteil."

Wie ist denn eure Meinung dazu? Habe wie gesagt nicht viel Erfahrung mit Katzenrudeln und weiss nicht recht was ich machen soll. Will die anderen Katzen auch nicht verjagen, sie waren ja vorher da und sind eindeutig auf die "Fenstergaben" von den Nachbarn angewiesen. Aber ich habe Angst um unseren Kater!
 
Werbung:
M

Marlek

Gast
Hallo annebarca,

wo wohnst Du denn - direkt in barcelona?
Meine Eltern leben in castelldefels (ich krieg schon wieder heim-fernweh..).

Also bei den Kämpfen mit den Streunern hätte ich halt Angst wegen Bißverletzungen und Übertragung von FIV.
Ansonsten würde ich auch sagen, "lass die mal machen - Dein Kater wird sich arrangieren".
Wenn die Streuner kastriert sind, ist das "machogehabe" unter den Katermännern auch nicht so arg, die Gefahr von Bissverletzungen und Infektionsübertragung dadurch geringer.
Ich kenne nur die Streunerhilfe Katalonien und eine sehr kleine private Gruppe in castelldefels, die Kastrationen bei Streunern durchführt.
Gibt es ähnliche Initiativen bei Dir vor Ort?
 
A

annebarca

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
2
Hallo Marlek,

ja direkt in Barcelona, im Poblenou. Also auch nah am Strand so wie Castelldefels ;-)

Du findest es also vertretbar den "Leitkater" aus dem wilden Rudel kastrieren zu lassen? Mir wurde von einer Freundin die Fundacion Altariba empfohlen, die machen sowas wohl. Ist die Streunerhilfe Katalonien auch in Barcelona aktiv?
Fühle mich nicht ganz wohl dabei so in das Leben von diesen Katzen einzugreifen aber es ist auf Dauer sicher besser wenn sie kastriert und sterilisiert sind.

Angst vor Infektionen haben ich natürlich auch, unser Tierarzt hat mir aber versichert dass unser Kater gegen alles geimpft was er braucht um auch mit anderen Katzen in Kontakt zu sein.

Lg,
Anne
 
M

Marlek

Gast
Hallo Marlek,

Du findest es also vertretbar den "Leitkater" aus dem wilden Rudel kastrieren zu lassen? Mir wurde von einer Freundin die Fundacion Altariba empfohlen, die machen sowas wohl. Ist die Streunerhilfe Katalonien auch in Barcelona aktiv?
Fühle mich nicht ganz wohl dabei so in das Leben von diesen Katzen einzugreifen aber es ist auf Dauer sicher besser wenn sie kastriert und sterilisiert sind.

Angst vor Infektionen haben ich natürlich auch, unser Tierarzt hat mir aber versichert dass unser Kater gegen alles geimpft was er braucht um auch mit anderen Katzen in Kontakt zu sein.

Lg,
Anne

Hallo Anne,

na.. da machst Du mich schon ein wenig neidisch
Direkt am Strand... aber ich hab da ja immer ein Zimmer reserviert bei meinen Eltern :p

Ich finde es nicht nur "vertretbar", sondern absolut notwendig, die Tiere kastrieren zu lassen.
Die Katermänner werden ruhiger und der ständige Druck, sich zu duellieren fällt weg. Dadurch sinkt auch die Gefahr von Verletzungen und Infektionen.
Schau Dir mal nichtkastrierte Streuner an - voller Wunden, die schlecht verheilen und nicht versorgt werden.
Und ganz wichtig: für die Kätzinnen ist ein ständiger Gebärdruck absolut belastend.
Wohin mit den ständig geworfenen Kitten, die in der Zahl kaum durchgebracht werden können?

Wenn die Gruppe von den Nachbarn mit Futter versorgt wird und keine Katzenhasser in der Nähe sind würde ich sagen: lasst sie dort, aber lasst alle kastrieren.
Ich weiß, dass Spanier oft ein anderes Verhältnis zu Tieren haben - aber vielleicht könnte Eure Nachbarschaft ja eine Art Patenschaft für das Rudel übernehmen, so dass jeder ein Auge drauf hat und die Versorgung gesichert ist.

Ach ja - gegen FIV kann man Katzen leider nicht impfen und das wird hauptsächlich durch Bisse + Deckakt übertragen.

Ich finde es toll, dass Du Dich der Sache annimmst. Ob sich die Streunerhilfe Katalonien direkt auch in Barcelona engagiert weiß ich nicht, aber die haben eine Homepage.
Ich würde mal bei der Orga anfragen, die Dir Deine Freundin empfohlen hat.

Grüß mir meine zweite Heimat.. ich wette, bei Euch scheint die Sonne :verschmitzt:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben