Neu eingezogene Katze schreit die ganze Zeit

Drusilla

Drusilla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2015
Beiträge
25
Ort
Baden
Hallo Zusammen,
Ich bin ganz neu hier....

Und seit gestern nachmittag frisch gebackene Katzenmama. Meine beiden sind Geschwister, ein Junge und ein Mädchen. Beide 7 Jahre, seit ihrer Geburt zusammen in einer Wohnung gelebt.
Die Besitzerin musste sie nun wegen Umzugs abgeben.

Nun leben sie seit gestern bei uns, ähnliche Wohnung etc. Auf den ersten Blick haben sie sich auch gar nicht unwohl gefühlt, haben alles erkundet, etwas gefressen, waren auf ihren Toiletten. Gegen Abend kamen sie sogar zum. Kuscheln aufs Sofa zu uns.

Ich wäre eigentlich der glücklichste Mensch der Welt!

Und seit heute Nacht um 2 hat der Kater jetzt nicht mehr aufgehört zu schreien. Die Katze ist sehr souverän, schaut sich alles an, spielt ein bisschen, legt sich wieder hin. Aber er tapst durch die ganze Wohnung und schreit. Legt sich wieder hin, steht wieder auf, schreit weiter.
Er lässt sich auch streicheln und hört dann kurz auf, aber dann geht es weiter. Manchmal kurze Laute, als würde er nur "reden", dann aber ganz langgezogene Rufe, und dabei und dazwischen lässt er den Mund immer offen....

Ich mache mir mittlerweile wirklich Sorgen, ich laufe ihm jetzt seit 3 Stunden hinterher und versuche ihn zu beruhigen... Sind das einfach Eingewöhnungsprobleme, oder kann es etwas ernstes sein?
Wäre es möglich, dass ihm zu warm in der Wohnung ist?!

Zum Tierarzt würde ich ungern sofort nach ihrem Umzug mit den beiden....

Ich wäre euch unglaublich dankbar für Hilfe oder Anregungen!!!

viele liebe Grüsse
 
Werbung:
Ronna

Ronna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
142
Ort
NRW
Hallo und willkommen im Forum. :)
Also für mich hört dich deine geschilderte Situation ganz danach an, als wenn dein Katerchen Heimweh hat und sich noch nicht mit der neuen Situation abfinden kann. Gerade älteren Katzen fällt es schwer sich in ein neues Heim einzugewöhnen, da die meisten Katzen sehr revierbezogen sind. Tagsüber hat dein Kater alles erkundet und viele neue Eindrücke gewonnen und konnte sich durch die aufregende neue Umgebung und durch deine Streicheleinheiten ablenken lassen (er beruhigt sich ja auch, wenn du ihm Aufmerksamkeit schenkst). Doch in der Nacht hat er gemerkt, dass die neue Umgebung doch sehr ungewohnt und unheimlich ist. Er kann nicht verstehen, dass er nicht nach hause darf. Dass sein Mäulchen offen steht kann auf den Stress zurückzuführen sein.
Beobachte ihn heute mal ein bisschen um ausschließlich zu können, dass er keine Schmerzen hat.
Ich denke, sein Gejammer wird sich aber bald legen. War bei meiner Donna auch so ;-). Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viel Spaß mit deinen 2 Mäusen
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
Ich schliesse mich da Ronna an, denke auch, dass er Heimweh hat und es istalles neu für ihn.
Unsere Lady hat ihr Mäulchen offen, wenn sie erstaunt ist oder einfach aus dem Tagtraum geholt wurde, sprich sie macht Fensterkino und man ruft sie, dann dreht sie sich um und schaut dich mit offem Maul an oder wenn sie apportiert hat und wartet, dass man wieder wirft. Beobachte es aber, ob dein Kater dabei hechelt, dann solltest du dies checken lassen.
Bedenke aber, dass du dich nicht erziehen lässt, bei jedem Ton zu ihm zu gehen ;-)

Geduld, das wird alles:pink-heart:

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Drusilla

Drusilla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2015
Beiträge
25
Ort
Baden
Guten Morgen!
Ihr seid so lieb, vielen Dank für eure Antworten!!!!

Ich bin heute Nacht dann bei den Katzen auf dem Sofa geblieben, damit mein Freund im Schlafzimmer etwas Schlaf bekommt...
Gegen 6 hat sich der Kater dann etwas beruhigt, seit 8 schläft er jetzt.

Die Katzendame ist aber auf jeden Fall meine Heldin der Nacht: still das Gemaunze ihres Bruders ertragen, sich zurückgehalten, und seit er jetzt Ruhe gibt, sucht sie gezielt meine Nähe und kuschelt.

Jetzt bin ich gespannt was die nächsten Tage bringen.
Ich versuche heute, so viel wie möglich mit den beiden zu spielen, damit sie nachts müde sind...

Ihn einfach zu ignorieren wenn er anfängt zu weinen wird nämlich hart! :)

Was mir noch aufgefallen ist: er schien sich jedesmal etwas zu beruhigen, wenn ich das Licht angemacht habe... Und seit es hell ist, maunzt er nur noch ganz selten. Kann das sein?

Danke nochmals für eure Hilfe!!!
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
Das mit dem Licht kann schon gut sein, weisst du denn, ob die Vorbesitzer Licht an hatten?

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Hast du irgendwo ein Licht, das du dimmen kannst? Dann wäre es schon einen Versuch wert, ihm am Anfang ein bisschen Licht an zu lassen.

Was mir noch einfällt, möglicherweise haben die beiden in ihrem alten Zuhause mit im Bett geschlafen.
Und wenn er jetzt nachts alleine ist, ist es ihm unheimlich, bzw. fällt ihm dann so richtig auf, das er nicht mehr in seinem gewohnten Umfeld ist.
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
Hast du irgendwo ein Licht, das du dimmen kannst? Dann wäre es schon einen Versuch wert, ihm am Anfang ein bisschen Licht an zu lassen.

Was mir noch einfällt, möglicherweise haben die beiden in ihrem alten Zuhause mit im Bett geschlafen.
Und wenn er jetzt nachts alleine ist, ist es ihm unheimlich, bzw. fällt ihm dann so richtig auf, das er nicht mehr in seinem gewohnten Umfeld ist.

Auch möglich, wir hatten ja die ersten 2 Tage auch bei ihnen im Wohnzimmer geschlafen bevor sie Raum für Raum erkundeten.

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Riari

Riari

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2013
Beiträge
2.182
Alter
32
Ort
Hamburg
Als wir unseren Mikesch zu uns geholt haben hat er bestimmt die ersten vier Nächte wahnsinnig laut geschrien. Ich denke also, dass das total normal ist.
Wenn er sich eingewöhnt hat wird es aufhören :)
 
Drusilla

Drusilla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2015
Beiträge
25
Ort
Baden
Vielen Dank für eure Antworten!!!

Wir lassen ihnen heute Nacht auf jeden Fall mal ein kleines Licht an.
Im Schlafzimmer sind sie im Moment eben deshalb nicht, dass zumindest einer von uns beiden schlafen kann. Wenn die Tür offen wäre und der Kater die ganze Nacht schreit, wären wir beide die ganze Nacht wach... :)

Heute morgen war dann alles okay.... Wir haben ein bisschen gespielt, aber er wollte nicht so recht.

Seit heute nachmittag sitzen beide jetzt wieder unterm Sofa und bewegen sich nicht.

Und gefressen hat heute nur sie... Er schaut sein Essen an, lässt sich aber nicht zum Fressen bewegen, auch nicht zum trinken. Leckerlies dagegen nimmt er an.....

Entschuldigt, dass ich hier so nerve, aber ich bin ganz durch den Wind. Auch, weil man ja sagt, dass es ernst wird, wenn die Katze einen ganzen Tag nichts trinkt.... Aber ich weiss einfach nicht, wie ich ihn dazu bewegen soll?

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe!!!
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.136
  • #10
Lege doch einfach viele Leckerchen auf das normale Futter, vielleicht reicht das ja aus um ihn zu überzeugen. ;)
 
P

Pinguine1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2014
Beiträge
215
Ort
Tief im Westen..
  • #11
Muss er sich fürs Fressen denn unterm dem Sofa vorwagen? Dann stell ihm das Futter mal ganz nah ans Sofa oder, wenn es passt, sogar darunter, damit er seine Deckung nicht verlassen muss. Ist es sein gewohntes Futter oder ein anderes? Vielleicht mag er das auch einfach nicht oder es ist noch zu ungewohnt zusätzlich noch zur neuen Umgebung.
 
Werbung:
Drusilla

Drusilla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2015
Beiträge
25
Ort
Baden
  • #12
Danke, ihr helft mir wirklich sehr!!! :) auf jeden Fall wird meine Angst etwas falsch zu machen ein bisschen weniger!

Getrunken hat er jetzt ein bisschen, und auch etwas Trockenfutter gefressen. Sie hat richtig gut gefressen. Und beide sitzen seitdem wieder unterm Sofa und rühren sich nicht.

Aber wenn ihr sagt, dass das normal ist, lasse ich sie jetzt erstmal in Ruhe. Stelle nachher ihr Nassfutter vors Sofa, und lasse sie einfach beide mal machen. Und hoffe, dass sich alles nach und nach einspielt. (Auf die Toilette werden sie dann wohl auch gehen, wenn sie müssen...)

Schon komisch, bei meinen Eltern zu hause hatte ich mein Leben lang Katzen; allerdings immer schon ab Babyalter. Und jetzt bei unseren ersten "eigenen" fühle ich mich wie der vollkommene Anfänger! ;-)

Swenjina, dir natürlich auch ganz viel Glück beim Einleben deiner neuen Katze!
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #13
Ich verrate dir was. Egal, wieviele Katzen man hat oder hatte, wenn eine neue Katze einzieht, ist das jedesmal wieder neu und aufregend.
Und jede Katze bringt irgend eine Überraschung mit.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #14
Also, ehrlich gesagt, finde ich das nicht normal, dass der Kater permanent schreit. Er hat 7 Jahre lang mit seiner Schwester zusammengelebt und sie ist ja jetzt auch bei ihm und sollte ihm eigentlich genug Sicherheit geben. Solch starkes Heimweh dürfte also gar nicht aufkommen, da er ja nicht alleine ist, sondern jemand Vertrautes an seiner Seite hat.

Wenn eine Einzelkatze sich auffällig verhält, weil sie sich im neuen Zuhause nicht zurecht findet, wenn sie schreit und nicht frisst, dann ist das schon eher normal.

Welche Informationen hast du von der Vorbesitzerin? Kann es sein, dass der Kater evtl. taub ist? Taube Katzen sind oft sehr laut, weil sie sich selber nicht hören können. Könnte das ein Grund sein, warum sie ihn abgegeben hat?
Welches Lieblingsfutter hat der Kater? Damit solltest du ihn zum Fressen bekommen. Wenn seine Schwester frisst, sollte ihn das eigentlich auch animieren zu fressen.

Wenn du merkst, dass er im Dunkeln unsicher ist, dann solltet ihr nachts unbedingt Lichter anlassen. Nachtlichter sind hier auch eine gute Lösung.
Vielleicht sieht er auch nicht gut, wie Katzen das normalerweise im Dunkeln können und die neue Umgebung verunsichert ihn nachts ganz besonders.

Wann war die letzte tierärztliche Untersuchung?

Bei Leuten, die ihre Katzen wegen Umzugs abgeben, wäre ich persönlich immer sehr vorsichtig. Und ja, ich habe da auch Vorurteile. Wer seine Katzen nach 7 Jahren mal eben so abgibt, dem waren sie vorher wahrscheinlich auch nicht wirklich wichtig.

Wenn sich das Verhalten des Katers nicht sehr bald ändert, würde ich ihn beim Tierarzt gründlich durchchecken lassen, vor allem auch die Ohren und die Augen untersuchen lassen. Und seine Schwester würde ich gleich mitnehmen, wer weiß, wann die beiden überhaupt mal untersucht worden sind. Außerdem wird es dem Kater Sicherheit geben, wenn seine Schwester dabei ist.

Wir mussten hier damals auch schon am zweiten Tag nach dem Einzug meiner Miezen zum TA. Toll war das nicht, aber es hat auch nicht geschadet und war einfach nötig.

Sollte gesundheitlich etwas mit dem Kater nicht in Ordnung sein, dann wird Abwarten es nur noch schlimmer machen.
 
Tonka

Tonka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
448
Ort
Wuppertal
  • #15
Guten Morgen!

Wie war Eure Nacht, etwas ruhiger? Was hast Du geändert, anders gemacht?

LG Catrin
 
Drusilla

Drusilla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2015
Beiträge
25
Ort
Baden
  • #16
Guten Morgen, danke der Nachfrage! :) neuer Zwischenbericht. :)

Gestern Abend haben sich beide ganz von allein herausgetraut, haben getrunken, haben ein bisschen mit uns gespielt und ganz viel und lange auf dem Sofa gekuschelt.

Die Nacht war bis auf 2,3 Maunzer auch ganz ruhig. Erst um halb 5 hat er heute angefangen, wieder öfter zu rufen. Eventuell hat das Licht etwas geholfen, dass ich anhatte, oder er gewöhnt sich schon langsam.

Ich bin dann aufgestanden und zu den beiden; sie haben beide in der Nacht gefressen und die Toilette benutzt.

Er hat dann heute morgen eine Stunde gemaunzt, dann war wieder gut.

Jetzt gerade tigern beide durch die Wohnung; er zwar deutlich zurückhaltender als sie, aber immerhin ohne Gemaunze!

Zur Vorgeschichte: ich kenne die Besitzerin etwas. Sie mochte die beiden sehr, muss jetzt aber aus ihrer Wohnung ausziehen und zieht zu ihrem Freund, der keine Katzen möchte. Also haben wir die beiden übernommen.
Laut der Vorbesitzerin ist er schon immer der zögerlichere, der mehr Aufmerksamkeit braucht...

Das Futter (und die Näpfe, Spielsachen, Kissen, Kratzbäume etc) haben wir alles von ihr übernommen, das müssten eigentlich Sachen sein die sie kennen und mögen!

Beim Tierarzt waren beide tatsächlich schon Jahre nicht mehr. Das wollte ich auf jeden Fall nachholen, sobald sie sich hier etwas eingelebt haben.

Jetzt muss er nur noch anfangen, richtig zu fressen, dann bin ich schon ein stück erleichterter....
 
Saari84

Saari84

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2014
Beiträge
1.546
Ort
Essen
  • #17
Guten Morgen, danke der Nachfrage! :) neuer Zwischenbericht.
Zur Vorgeschichte: ich kenne die Besitzerin etwas. Sie mochte die beiden sehr, muss jetzt aber aus ihrer Wohnung ausziehen und zieht zu ihrem Freund, der keine Katzen möchte. Also haben wir die beiden übernommen.
Laut der Vorbesitzerin ist er schon immer der zögerlichere, der mehr Aufmerksamkeit braucht.......

Sowas werde ich nie verstehen.
Ein Mann der meinen Kater nicht akzeptiert, würde für mich NIE in frage kommen! :eek: :rolleyes: :mad:
Da bleib ich lieber weiterhin Single :p
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #18
Boh, über diese Hürde käme ich nie drüber! Es steht ihm seine eigene Meinung natürlich zu, aber bei dieser Sache würde es ihn mir so extrem unsympathisch machen!:eek:

Schön, daß die Nacht besser war, ich bin froh, daß sie bei Euch sind. Denn das mit dem "Freund" der Besitzerin wäre nix geworden, auch wenn er nach Debatten womöglich erst mal nach gegeben hätte.

Weiterhin alle Gute!

J Sie mochte die beiden sehr, muss jetzt aber aus ihrer Wohnung ausziehen und zieht zu ihrem Freund, der keine Katzen möchte.
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
  • #19
Der arme Kerl. Das mit dem Nachtlicht ist gut, bei uns gibt es auch auf jeder Etage Nachtlichter für die Katzen.
Bitte lass ihn so bald wie möglich beim Tierarzt durchchecken.
Reagiert er auf Geräusche? Dreht er den Kopf in Richtung des Geräusches?
Das mit der eventuellen Taubheit ging mir auch direkt durch den Kopf.
 
Drusilla

Drusilla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2015
Beiträge
25
Ort
Baden
  • #20
Danke euch!!!:pink-heart:

Da sind wir ja alle einer Meinung - ich konnte das auch gar nicht glauben! Jemand, der mich vor die Wahl stellt, ich oder die Katzen? Ich könnte auch niemals mit jemanden zusammen sein, der so ein Opfer von mir verlangt!!!

Heute sind die zwei wirklich wie ausgewechselt. Erst gemeinsamen. Kuscheln auf dem Sofa, dann durch die Wohnung räubern, gespielt haben wir auch schon. Im Moment freue ich mich echt! :)

Also taub ist er auf keinen Fall. Ich hatte auch kurz daran gedacht, aber er schaut zu mir wenn ich rede und ihn rufe. Und grade eben hat er meinen Freund unten zur Tür reinkommen hören, bevor ich es tat. :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
35
Aufrufe
1K
MagnifiCat
MagnifiCat
N
Antworten
14
Aufrufe
17K
steinhoefel
steinhoefel
T
Antworten
104
Aufrufe
19K
seven
E
Antworten
20
Aufrufe
2K
Emilie94
E
F
Antworten
18
Aufrufe
3K
krissi007
krissi007

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben