Nero ist kastriert

  • Themenstarter blommberg
  • Beginndatum
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2016
Beiträge
1.686
  • #21
Ich knaste das Tier sicher nicht ein ganzes Jahr ein, so ein Unsinn!
Schade, dass Aspekte im Sinne der Tiere, die schon länger bekannt und belegt sind, als "Unsinn" abqualifiziert werden.
Aber vielleicht beginnt Unsinn ja da, wo die eigene Informationsspanne endet?
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin, Kayalina, xanne und 6 weitere
Werbung:
J

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
1.249
  • #22
Ich knaste das Tier sicher nicht ein ganzes Jahr ein, so ein Unsinn!
Von einem ganzen Jahr redet einknasten redet niemand. Man soll sie erst rauslassen, wenn sie ein Jahr ALT sind. Und wenn man sich Tiere aus seriöser Quelle holt sind sie bei der Kastration schon mindestens 3-4 Monate alt, dass heißt bis zum ersten Geburtstag sind es maximal noch 8-9 Monate.

Mal ganz abgesehen davon das, wie schon geschrieben, der Kater nach der Kastration noch 8 Wochen zeugungsfähig ist. Wer unkastrierte Katzen oder frischkastrierte Kater rauslässt ohne zu warten bis die Zeugungsfähigkeit ausgeschlossen ist, ist in meinen Augen keinen Deut besser als Vermehrer die Kitten zum Geld machen produzieren.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin, xanne, Pitufa und 3 weitere
B

blommberg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2021
Beiträge
19
  • #23
Ich werde es genau so machen. Und das ist übrigens auch was die Tierärztin empfahl, zumal Nero noch nicht zeugungsfähig ist.
In keinem Forum habe ich bisher so eine Aggression gepaart mit solcher Besserwisserei und ungefragten Belehrungen am laufenden Band erlebt wie hier.
 
  • Big grin
Reaktionen: Grinch2112 und Pitufa
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.181
Ort
Unterfranken
  • #24
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Julia01, Rickie und 3 weitere
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
2.101
  • #25
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin, Grinch2112, Julia01 und eine weitere Person
Pinku

Pinku

Forenprofi
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
1.144
Ort
NRW
  • #26
In keinem Forum habe ich bisher so eine Aggression gepaart mit solcher Besserwisserei und ungefragten Belehrungen am laufenden Band erlebt wie hier.

Vielleicht ist ein tierschutzorientiertes Forum dann einfach kein Ort für dich.

Ich verstehe auch nicht ganz, was dieser Thread nun soll?
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin, Grinch2112 und Julia01
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2016
Beiträge
1.686
  • #27
Schon wieder so eine Person vom Fach, bei deren Wissen sich mir die Nackenhaare aufstellen...
Wenn es stimmt... Vielleicht würde sie der Aussage widersprechen, wüsste sie, dass sie ihr in den Mund gelegt wurde.
Aber selbst wenn, von einem Tierarzt erwarte ich grundsätzlich, dass er sich mit Krankheiten und Prävention auskennt, er kann sicherlich nicht für jede Tierart noch alle aktuellen Forschungsergebnisse und Haltungsinformationen parat haben. Dann sollte man sich allerdings mit Tipps diesbezüglich zurückhalten. Aber gut, das ist eine leidige Diskussion. Nicht alle Tierärzte sind so schlecht wie ihr Ruf. Sie werden auch oft als Alibi missbraucht.
Aber das ist wohl etwas ot 😉
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und Julia01
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
2.101
  • #28
Ich verstehe auch nicht ganz, was dieser Thread nun soll?
Vielleicht um nochmal zu versuchen Fuß zu fassen in unserer kleinen, gemütlichen Community, bis dann wieder jemand etwas sagt, was einem nicht zusagt 😅

Sie werden auch oft als Alibi missbraucht.
Schon klar. Das war auch eigentlich so gemeint 😄 Also es ist schon komisch, dass TA-Empfehlungen, was Verhalten, Erziehung und Fütterung angeht dann nachgeschoben werden. Eigentlich immer.

@blommberg das ist keineswegs eine toxische Gemeinschaft hier. Du musst nur mit Ansichten, die die Mehrheit nicht nachvollziehen kann, damit rechnen, dass Gegenstimmen laut werden. Wenn du das nicht einmal hören willst... Dann hol dir keinen Rat ein sondern besprich es mit den Personen deines Vertrauens - wie der Tierärztin.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Julia01 und Rickie
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.416
  • #29
@blommberg

Dein Tier ist noch sehr jung, das Immunsystem ist noch nicht gut ausgebildet, es ist inzwischen teilweise bitterkalt/der Winter steht vor der Türe, aber dein Tier hat noch kein Winterfell. Ich kann nachvollziehen, dass du sagst, Natur ist für die Katze das Highlight, da stimme ich dir auch zu, aber ich an deiner Stelle würde deinem Zwerg zuliebe noch bis zum Frühling warten. Nicht weil man aus Prinzip seine Katzen erst im Alter von xyz rauslassen sollte, sondern wirklich wegen des fehlenden Fells - du kannst gar nicht so schnell schauen, wie sich so ein junges Tier eine massive Erkältung holt.

Auch die noch bestehende Potenz ist ein Problem. Wenn dir die anderen Katzen egal sein sollten, oder auch Nachwuchs von eh schon sehr gebeutelten und armen Streunerkatzen, dann denke zumindest an deinen Kater - denn noch potent, wird er sicherlich versuchen Katzen zu besteigen und mit ein bisschen Pech holt er sich dabei Fevl oder Fiv.

Denk da bitte ernsthaft drüber nach - deinem Kater zuliebe.
 
  • Like
Reaktionen: cakehole, Kayalina, xanne und 6 weitere
B

blommberg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2021
Beiträge
19
  • #30
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
2.594
Ort
Quito, Ecuador
  • #31
Ich werde es genau so machen. Und das ist übrigens auch was die Tierärztin empfahl, zumal Nero noch nicht zeugungsfähig ist.
Woran konnte denn die TA die "Zeugungsfähigkeit" des Katers ausschliessen?

Spermaprobe?
Geruch des Urins?
Hodengrösse?
Muskelmasse?

🤔
Ich lerne gerne dazu 😁
 
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: cakehole, Loewis, Julia01 und 2 weitere
Werbung:
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
689
Ort
Nordschwarzwald
  • #32
In keinem Forum habe ich bisher so eine Aggression gepaart mit solcher Besserwisserei und ungefragten Belehrungen am laufenden Band erlebt wie hier.
Ist dir denn ein Forum lieber, wohl dir alle nur zustimmen, egal ob das nun stimmtoder nicht, richtig ist oder nicht?
Hier will dir doch niemand was Böses, aber halt nur das beste für das Wohl der Katzen. Das müsste doch auch in deinem Interesse sein, oder?

achja und meine persönliche Geschichte zu jungen Katzen und Freigang… In meiner Kindheit (schon ein paar Jahrzehnte her) hatten wir immer Kitten vom Bauernhof. Leider so einige, weil sie sind auch immer sehr jung in den Freigang gekommen und leider sind 3 verunfallt :cry: wenn die noch so jung sind, können sie halt auch Gefahren nicht einschätzen und sind noch viel zu verspielt
 
  • Sad
  • Like
Reaktionen: cakehole und Yarzuak
N

NanSam

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2020
Beiträge
1.700
  • #33
Hier wurde schon so viel Wichtiges geschrieben. Ich möchte noch ergänzen, dass junge Katzen noch keinen ausgeprägten Orientierungsinn haben. Auch in der freien Natur würde ich die Katze nicht vor einem Jahr rauslassen. Wir lassen Kinder auch nicht unbeaufsichtigt durch die Pampa stapfen. Warum einen jungen, verspielten, vlt. noch tolpatschigen und neugierigen Kater den Gefahren aussetzen. Das fällt mir schwer, das zu verstehen.
 
  • Like
Reaktionen: cakehole, Loewis und Verosch
N

NanSam

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2020
Beiträge
1.700
  • #34
Und noch ein Punkt.
Wenn ihm andere Kater oder Tiere im Freigang nicht wohl gesonnen sind, kann sich der Kleine doch gar nicht behaupten.
 
  • Like
Reaktionen: cakehole und Loewis
Loewis

Loewis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
531
  • #35
  • Like
Reaktionen: cakehole und NanSam
B

blommberg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2021
Beiträge
19
  • #36
Das ist alles vielleicht lieb gemeint, aber leider sehr naiv.
Natürlich reift ein Immunsystem (@tiha) nur, wenn es trainiert wird. Wer sein Tier immer in der Bude hält, hat natürlich am Ende kein immun-kompetentes Tier.
Und auch der Orientierungssinn muss trainiert werden, und das früh, wenn man am besten lernt (@ NanSam). So macht es Nero ganz instinktiv. Zur Zeit zieht er ca. 20 m im Umkreis seine Kreise und darf bei Stress sofort rein.
Ich glaube, dass hier genug Leser meiner Ansicht sind, sich aber überhaupt nicht mehr trauen, etwas zu sagen.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
2.101
  • #37
Ich bin mittlerweile der Auffassung, dass du mindestens ein Level 10 Troll bist. Aufgrund der Möglichkeit, dass dem nicht so ist, äußere ich mich trotzdem nochmal.

Das ist alles vielleicht lieb gemeint, aber leider sehr naiv.
Naiv?
Du meinst so naiv wie jemand, der Bedenken davor hat seinen Kater kastrieren zu lassen, weil man ihm damit ja ein Stück seiner Männlichkeit nimmt? (Ja, ich weiß, dass du das so nie geschrieben hast, konnte man aber sehr gut herauslesen.)
Natürlich reift ein Immunsystem (@tiha) nur, wenn es trainiert wird. Wer sein Tier immer in der Bude hält, hat natürlich am Ende kein immun-kompetentes Tier.
Ach, natürlich. Krankheiten wie FIP oder Katzenschnupfen oder Katzenseuche führen natürlich zum Tod gerade von jüngeren und älteren Tieren, weil die alle im Mittelpunkt ihres Lebens Freigänger sind und im Alter dann wieder zu Wohnungs-/Hauskatzen gemacht werden. Nicht etwa, weil bei jungen Katzen das Immunsystem noch nicht ausgebaut ist und bei älteren wieder abbaut, wie es dir jeder Tierarzt mit drei verbliebenen Gehirnzellen sagen wird. Oder jeder wissenschaftliche Text, der sich damit befasst. Die haben natürlich alle Unrecht und sind naiv.
Menschliche Eltern machen das natürlich auch immer so, dass sie ihre Babys und Kleinkinder nackt in den Nordwind hängen, damit ihr Immunsystem ausgeprägt wird - wer kennt's nicht?
Und auch der Orientierungssinn muss trainiert werden, und das früh, wenn man am besten lernt (@ NanSam).
Genau. Denn Katzen orientieren sich nicht etwa durch Gerüche, was ihnen in die Wiege gelegt worden ist. Katzen, die sich verlaufen, wurden vorher zumeist von etwas erschreckt (wie von Autos, die sie fast überfahren) oder von größeren, älteren, erfahrenen Tieren vertrieben. Und wer noch immer nur Flausen im Kopf hat, weil er spielen will, der lässt sich so leicht von seiner Umgebung ablenken, dass er sich dadurch auch verlaufen kann - wie bei Menschenkindern auch.
So macht es Nero ganz instinktiv.
Instinktiv ist er so jung, dass er spielen will. Spielen, spielen und nochmals spielen. Wie andere junge Katzen und Kater auch. Dafür eignen sich Autos und dergleichen ja besonders gut! Mit denen kann man ja gut Fangen spielen und raufen.
Ich glaube, dass hier genug Leser meiner Ansicht sind, sich aber überhaupt nicht mehr trauen, etwas zu sagen.
Leser, die sich "nicht trauen" - so, so. Komisch, dass bislang auf nicht einen deiner Beiträge - ob nun in deinem eigenen Thread oder im Thread von anderen - Zuspruch kam. Nicht einmal eine positive Reaktion über die Emoticons.

Ich kann für meinen Teil sagen, dass ich oft sehr übervorsichtig bin, was meine Katze angeht. Aber die fehlende Fürsorge für deinen Kater und die fehlende Einsicht bereitet mir Bauchschmerzen und er tut mir einfach nur leid. Die Leute, die dir hier schreiben und dir Rat geben/gegen dich schießen (kann ja jeder sehen wie er will), machen das nicht aus Boshaftigkeit oder weil sie keine Ahnung von der Thematik haben - sondern weil sie beispielsweise wahnsinnig viele Erfahrungswerte mitbringen...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
  • Love
Reaktionen: saurier, Cat_Berlin, Mauseschnauz und 6 weitere
cakehole

cakehole

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2020
Beiträge
2.759
Ort
NRW
  • #38
Menschliche Eltern machen das natürlich auch immer so, dass sie ihre Babys und Kleinkinder nackt in den Nordwind hängen, damit ihr Immunsystem ausgeprägt wird - wer kennt's nicht?
Ich musste sehr lachen, auch wenn es böse ist. Sehr schön, vielen Dank!

Natürlich reift ein Immunsystem (@tiha) nur, wenn es trainiert wird. Wer sein Tier immer in der Bude hält, hat natürlich am Ende kein immun-kompetentes Tier.
Nur die Harten komm in'n Garten?
Oder eher: Nur die Harten komm aus'm Garten? :unsure:

Entschuldigung, aber auch unsere Wohnstätten beinhalten eine recht individuelle Mikroflora, die sich durchaus ändern kann.
Wohnungen sind nicht steril. Menschen sind nicht steril. Katzen sind nicht steril. Gegenstände sind i.d.R. nicht steril, Außenluft nicht...

Autos und Tierarztpraxen sind nicht steril.

Bisher habe ich auch noch nicht gehört, dass Wohnungskatzen, die zur Tierärzt:in müssen, da einem unsagbaren Risiko ausgesetzt wären, weil da ja nunmal andere Menschen und Tiere sind - eben auch kranke Tiere. Und auch Freigängerkatzen.

Und es gibt sowohl als auch Wohnungs-, wie Freigängerkatzen, die krank werden.

Es gibt Impfungen für Katzen, mit Grund. Bei Mensch wie Tier stehen Impfstoffe gegen Erkrankungen zur Verfügung, die eine Gefahr darstellen, für Leib und Leben. Und auch die Gemeinschaft.
Z.B. eben gegen Viren, gegen die natürlich kein Antibiotikum hilft (, weil Antibiotika nur gegen Bakterien helfen) - wir können dieses Beispiel gerade sehr gut weltweit beobachten, was diese spezifische, durch Viren ausgelöste Infektionskrankheit bei uns Menschen angeht.
(Dagegen kann man sich auch eher weniger mit Erkältungen abhärten.)

Wogegen geimpft wird, ist unterschiedlich, je nachdem, ob man Wohnungskatzen oder Freigänger hat.
Für Freigängerkatzen gibt es ein weitaus größeres Angebot an empfohenen Impfungen.
Die Empfehlung sagt da nicht: Ach, Freigängerkatzen, die Immunsystemkönige, da brauch man ja nix machen, weil die ja alles kleinkriegen!
Freigängerkatzen können mehr durchaus gefährlichen Erregern ausgesetzt sein und bekommen deshalb oft mehr Impfungen.

Und es gibt nunmal krasse Krankheiten, die z.B. durch Bisse oder Paarung übertragen werden.
Die Übertragung oder der Schutz vor einer Übertragung hat quasi rein gar nichts mit Abhärtung durch Freigang im zu jungen Alter zu tun - es ist aber so, dass Du Deinen Kater Gefährdungen aussetzt, auch der Gefährdung, verletzt zu werden, sowie sich (und dann auch andere Katzen ) anzustecken.
Und Kitten zu zeugen, solange die Zeugungsfähigkeit nach Kastra noch erhalten ist. Die Kitten können dann auch angesteckt werden, wenn Dein Kater infiziert ist.
 
  • Like
Reaktionen: saurier und Yarzuak
Pinku

Pinku

Forenprofi
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
1.144
Ort
NRW
  • #39
Das ist alles vielleicht lieb gemeint, aber leider sehr naiv.
Natürlich reift ein Immunsystem (@tiha) nur, wenn es trainiert wird. Wer sein Tier immer in der Bude hält, hat natürlich am Ende kein immun-kompetentes Tier.
Und auch der Orientierungssinn muss trainiert werden, und das früh, wenn man am besten lernt (@ NanSam). So macht es Nero ganz instinktiv. Zur Zeit zieht er ca. 20 m im Umkreis seine Kreise und darf bei Stress sofort rein.
Ich glaube, dass hier genug Leser meiner Ansicht sind, sich aber überhaupt nicht mehr trauen, etwas zu sagen.
Die Leser, die deiner Ansicht sind/waren, melden sich i.d.R. hier an, weil beim Freigang von Jungkatzen etwas gewaltig schiefgegangen ist. Lies doch mal die Beiträge zum Thema Katze verschwunden, Kitten im Freigang verletzt, etc...

Aber weißt du. Du bist ganz alleine für deinen Kater verantwortlich. Mehr als dir Tipps geben und Erfahrungen teilen geht nicht.
Entweder nimmst du die Verantwortung auf dich und sagst okay, es ist mir egal, wenn er noch zeugungsfähig rumrennt, sich beim paaren und kämpfen möglicherweise mit FiV infiziert und im Kampf mit größeren Katern eins auf den Deckel kriegt... und bist dazu bereit, die Konsequenzen und Kosten zu tragen... oder du machst es dir und dem Kater leicht. Holst ihm einen Kumpel und tust das, was sinnvoll und tierlieb wäre.
 
  • Like
Reaktionen: saurier, Hagebutti, Grinch2112 und 2 weitere
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.656
Ort
Alpenrand
  • #40
Jeder der seine Katzen unkastriert in den Freigang lässt, ist verantwortlich für dieses Katzenleid!
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
588
-SkYbAbY87-
S
Tansiana
Antworten
6
Aufrufe
994
Tansiana
Tansiana
S
Antworten
3
Aufrufe
2K
Birgitt
Scarlet2010
Antworten
19
Aufrufe
2K
S
E
Antworten
9
Aufrufe
2K
Faulaffenschaf
Faulaffenschaf

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben