Nemo hat Struvit

  • Themenstarter smily
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
48
Ort
bitburg
Momentan jagt eine schlechte Nachricht die andere.Ich bin gerade mitten im Kampf gegen Giardien und heute erfahre ich das Nemo Struvitsteine hat.
Ich hab ja bis letztes Jahr Juli 3 Jahre lang nur Royal Canin Trockenfutter gefüttert.Können die Struvitsteine noch davon kommen?
Die Tierärztin wollte ihm natürlich Diät-Trockenfutter geben,Nemo als ehemaliger Trockenfutter-junkie hätte sich gefreut.Ich hab mich aber geweigert und habe nun Antibiotika gegen die Blasenentzündung und Uro-Pet wegen den Struvitsteinen bekommen.
Hab jetzt schon ein bißchen im D Barfst-Forum gelesen .Bierhefe und Calciumcarbonat muß ich dann jetzt weg lassen.Oder habe ich das falsch verstanden?Statt dessen dann Vitamin-B-Komplex und Calciumcitrat.Muß ich bei den Supplementen noch irgendwas beachten?Wie ist das dann mit Ballaststoffen?
Ich füttere ja Sonntags Naßfutter von Pfotenliebe,Auenland und Terra Pura.Kann Nemo das jetzt trotzdem noch bekommen?
Liebe Grüße Heike
 
A

Werbung

Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Na dann willkommen im Club :oops:

Ich hab ja bis letztes Jahr Juli 3 Jahre lang nur Royal Canin Trockenfutter gefüttert.Können die Struvitsteine noch davon kommen?
Das ist sogar sehr wahrscheinlich. Die meisten Struvitkatzen haben größtenteils Trofu bekommen. Gut, daß du das Diät-Trofu abgelehnt hast, vielen Katzen (darunter auch meinem) half das gar nicht!
Wichtig ist, daß du jetzt ansäuerst, das geht entweder mit hochwertigem Nafu plus Guardacid-Tabletten, dabei regelmäßige pH-Wert-Kontrolle, oder spezielles Struvit-Nafu. Auf jeden Fall sollte das Trofu komplett gestrichen werden, höchstens noch ein paar Stückchen als Leckerli.
Lies dich am besten mal durch die vielen Struvit-Threads durch!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Als Ersthilfe stell ich Dir mal hier rein, was jetzt an Hilfsmittel nötig ist:

Teststreifen 'Uralyt-U Indikationspapier 5.6 - 8.0 Madaus'

Guardacid als Nachfolger von Uropet-Paste; bei Blasenverdickung (Tastuntersuchung durch TA) Astorin FLUDT Aid geben, frag TA danach.

Eine Suppenkelle zum Pipiauffangen ;)

Viel Geduld, Ruhe und Gelassenheit! Versuch jetzt so oft wie möglich Harn zu testen zu lassen auf die Entzündung (Antibiogramm machen lassen!), um auch zuerst den Status der Kristalle zu überwachen, die müssen jetzt sehr schnell aufgelöst werden mit Ansäuerung (jetzt noch Uropet, später besser mit Guardacid).
Achte beim Futterkauf von Nafu vorerst auf den Rohaschewert, er hat ein gewisse Aussagekraft für die Struvitverträglichkeit. Rohasche sollte unbedingt unter 2, besser noch nicht höher als 1,7 % sein.
Trofu sollte zumindest bis alles im Griff ist, tabu sein.

Alles Gute!

Zugvogel
 
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
48
Ort
bitburg
Das mit der Suppenkelle wird grad bei Nemo schwierig.Nemo ist ja eher scheu und macht sich selber viel Streß.Ich habe von anfang an ein Haubenklo .Dann bräuchte ich jetzt am besten ein offenes Klo mit Rand.
Die Teststreifen gibt es in der Apotheke?Wie muß der Ph-wert dann sein?
Momentan bekommen die Zwei ja gekochtes Barf,wegen den Giardien.Da muß ich dann jetzt die Bierhefe und Calciumcarbonat weglassen und statt dessen Vitamin-B-Komplex geben?
Wollte wenn mein Gefrierfach leer ist auch wieder mein Glück mit rohem Fleisch probieren.
Naßfutter kriegen sie 1 Mal in der Woche.Bei Terra Pura ist der Rohascheanteil 1,4,bei Pfotenliebe 1,3 und bei Auenland 1,2.Dann sind die drei Marken einmal in der Woche ja ok?
Nachdem meine Zwei jetzt so oft krank waren(lockere Zähne,erhöhter Kreatininwert,jetzt Struvit) durch das Trockenfutter damals habe ich entschieden das es nie wieder Trockenfutter gibt,auch nicht als Leckerli.
Ich hab mir jetzt mal bei Lillys Bar die Probiersets getrockneter Fisch und Fleisch bestellt.Vielleicht mögen sie davon was als Leckerli.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
In der Auflösphase von Struvit sollte der pH unter 6.5 liegen, danach wird dieser Wert als Mittelwert angepeilt. Solbald die Kristalle weg sind, wird der pH bei gleicher Ansäuerung weiter sinken, dann kannst Du ja die Dosis von Guard (oder Paste) verringern.

Das Dumme ist, daß bei ph um 6.0 und tiefer die Gefahr von Oxalatausfällung ist, und diese Steine kann man nicht mehr auflösen, nur operativ entfernen. Die gute Bandbreite bei Mittelwert 6.5 fängt die Schwankungen auf, die unter 6.0 und über 7.0 gehen, die nie für länger anstehen sollten.
Wie das mit den BARF-Supplementen ist, die Du ansprichst, kann ich Dir leider nicht sagen.
Ich ginge sogar so weit, daß ich alles, was im Moment fraglich ist, für die Zeit der Auflösung ganz weglassen würde, später dann wieder vorsichtig beifügen und derweil den pH überwache. Vielleicht kann Dir aber im BARF-Forum jemand was konstruktiveres sagen.

Wenn Nemo nur in Haubenklo geht, wirst Du überlegen, ob Du die übliche Streu nicht zeitweise wechselst in eine, der man Urin entnehmen kann. Da gibts extra Granulat, man hört auch 'Reis' ebenso wie 'zerschnippelte Plastiktüten'.

Bei BARF ist vor allem Rindfleisch gut, das etwas natürlich ansäuert. Ob das bei gekochtem auch so ist, weiß ich nicht.

Die von Dir angeführten Rohascheanteile hören sich gut an, nun ginge es weiter mit Erforschen, wie innerhalb dieses Wertes das Verhältnis von Ca/Ph ist, erstrebenswert ist 1:1,2. Magnesium unter 0,0x % als Einzelwert.

Zugvogel
 
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
48
Ort
bitburg
Im Du barfst-Forum habe ich schon nachgefragt.Leider ist Die die selber eine Katze mit Struvit hat bis nächste Woche in Urlaub.Lese mich aber auch schon durch das Thema.
Bei Pfotenliebe ist das Ca/Ph Verhältnis 1,18:1 .Wegen dem Magnesium frag ich nach.Bei Terra Pura und Auenland hab ich nachgefragt.Bei Auenland steht nur Phosphor 0,2%.
Das ganze geht echt an die Nerven.Seit August bin ich ständig beim Tierarzt.Erst lockere Zähne,erhöhter Kreatininwert,Giardien und jetzt Struvit.Und das alles wo das Geld momentan eh weniger ist.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Hoffentlich klingt meine Frage nicht zu absonderlich, aber mich würde intressieren "Was war vor August?"

Zugvogel
 
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
48
Ort
bitburg
Vorher waren die Zwei nur zur Kontrolle und Impfen beim Tierarzt.Nemo hatte nur kurz nachdem er bei mir war Hautpilz.Simba hat zwar immer schon zu Durchfall geneigt,hab am Anfang Whiskas und co gefüttert.Ich muß aber dazu sagen das mein früherer Tierarzt nicht so gründlich untersucht hat wie die Tierärztin bei der ich jetzt bin.
Ich mache mir jetzt natürlich Vorwürfe das ich ihnen drei Jahre lang nur Royal Canin gefüttert habe.Das meiste was sie jetzt hatten kommt ja hauptsächlich von reiner Trockenfutterfütterei.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Impfen? Wurmkuren?

Zugvogel
 
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
48
Ort
bitburg
  • #10
Ich kann mich nicht erinnern das die Zwei bevor ich den Tierarzt gewechselt habe schonmal entwurmt wurden,außer bei der Züchterin.
Geimpft wurden sie das erste Jahr gegen alles.Dann meinte die Tierärztin das bei Wohnungskatzen viel Impungen überflüssig wäre und sie wurden nur noch gegen Katzenschnupfen und FIP geimpft.Bisher immer jedes Jahr.
Habe aber schon oft gelesen das diese jährlichen Impfungen nicht so gut wären.
Der frühere Tierarzt hatte mir auch nicht gesagt wie schlimm Nemos Zahngeschichte wirklich ist.Sonst hätte ich sofort dem Zahnbelag entfernen lassen.
Durch die empfehlung der früheren Tierärztin hin ,hab ich die Zwei ja erst auf Royal Canin umgestellt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
  • #11
Im Moment bleibt mir nichts andres übrig, als Dir zu raten, sehr gezielt Struvit in den Griff zu kriegen, hoffentlich gelingt es Dir, Nemo ans Messen zu gewöhnen.
Die Blasenentzündung muß ausgeheilt werden, dafür war wohl AB? Wann sollst Du wieder Harn vorbeibringen zum Nachgucken? Wurde der Entzündungserreger bestimmt?

Ich denke, daß im BARF jetzt vielleicht der falsche Kalk drin ist, ist nicht soo tragisch, das kann ja bald und auf Dauer verändert werden.

Liegen aktuelle Blutbildwerte vor, besonders von Leber und Niere?

Zugvogel
 
Werbung:
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
48
Ort
bitburg
  • #12
Von dem Ph-wert messen hat die Tierärztin mir gar nix gesagt,wollte Nemo nur lebenslang Diät-Trockenfutter geben.
Kauf mir ein offenes Klo und guck mal ob er es benutzt.
Ich soll die Paste aufbrauchen und in drei-vier Monaten soll wieder Urin untersucht werden.Blut wurde gar nicht untersucht.
Ist drei-vier Monate nicht ganz schön spät?
Langsam zweifle ich echt daran das es hier in der Gegend überhaupt gute Tierärzte gibt.Hier kommen sie immer gleich mit lebenslang Diät-Trockenfutter(bei dem erhöhten Kreatininwert und jetzt bei Struvit) und die Giardien wollten sie auch ganz falsch behandeln,nur drei Tage Paste und nur Simba.
Muß wohl doch weiter nach nem guten Tierarzt hier in der Gegend suchen.
Geht das Struvit denn jemals wieder ganz weg ?
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #13
Du hast anscheinend keine gute Tierärztin. Urinproben 1-2 Wochen nach Behandlungsbeginn sind wichtig zur Kontrolle!
Daß nichts vom Messen gesagt wurde, liegt daran, daß Diätfutter empfohlen wurde. Das ist schon auf einen bestimmten pH-Wert eingestellt. Das Messen ist besonders dann wichtig, wenn du normales Futter plus Ansäuerungsmittel gibst, deren Menge dann vom pH-Wert abhängt.
Viele Katzen sind lebenslang anfällig für Struvit, wenn sie das mal bekommen haben. In wenigen Fällen ist es nur eine einmalige Sache durch eine Blasenentzündung (durch Bakterien erhöhter pH-Wert, dadurch Struvitausfall), oder es liegt nur eine leichte Form vor, und Ernährungsumstellung reicht aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
  • #14
Rechne mal damit das du ein ganzes Katzenleben Struvit behandeln musst.

Bzgl. Bierhefe und Calciumcarbonat.

Bierhefe ist Ok, kannst du weiterhin geben. Citrat soll bei Struvit besser sein, allerding gehen die Meinungen außereinander und verwertbare, reproduzierbare Forschungergebnisse gibt es diesbezüglich nicht. Citrat wird allerdings besser verwertet. Ich würde in der Auflösephase Citrat nehmen, danach wechseln mit Carbonat, ist eh besser beides zu füttern.

Anfangs ist es empfehlenswert Fleisch mit viel Eiweiß zu füttern (Muskelfleisch). Eiweiß als Aminosäure säuert den Urin an. Später dann sollte man mit Herzen, Mägen den Eiweißgehalt wieder auf ca. 20g pro Katze reduzieren sonst leiden die Nieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
48
Ort
bitburg
  • #15
Danke für die vielen Antworten.
Ich hab beides da, Calciumcitrat und Calciumcarbonat.Ich mach dann erst mal die Rezepte nur mit Calciumcitrat.
Ich werd auf jeden Fall in 2-3 Wochen nochmal eine Urinprobe abgeben.
Dann versuch ich ja am besten noch heute zu messen.:eek:Da wird Nemo sich freuen.
Lese auch grad Beiträge im Du Barfst-Forum zum Thema Struvit.Bin ja im Moment wegen den Giardien gekochtes Barf am füttern.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
  • #16
Hast Du den Barf-Calculator?

Kann bei Giardien BARF nicht roh sein? Und es kommen keinerlei Kohlehydrate dazu?

Zugvogel
 
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
48
Ort
bitburg
  • #17
Den Barf-Kalkulator habe ich und das hat mir sehr gut weiter geholfen.
Natürlich kann man bei Giardien auch roh füttern.Ich hatte jetzt gekochtes Barf gemacht, weil Simba viel Durchfall hatte und da ist gekochtes Hühnchen gut.Gebe auch jetzt zum Darmaufbau Dr Wolz Darmflora plus und Heilerde dazu.Joghurt finden Beide einstimmig bäh.
Kohlenhydrate lasse ich im Moment weg,wegen den Giardien.
Bin mich durch das DB-Forum am lesen.Calciumcarbonat und Bierhefe(wegen Magnesium) muß man weg lassen und statt dessen Calciumcitrat und Vitamin-B-Komplex.
 
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
48
Ort
bitburg
  • #18
Ich habe von Auenland eine sehr ausführliche Antwort bekommen und noch Tips wie man Struvitsteine weg bekommt.
Sehr geehrte Frau Antony,
vielen Dank für Ihr Mail, das ich gerne beantworte.
In unserer Katzennahrung ist das Calcium/Phosphor Verhältnis 1,1 zu 0,9.
Magnesium fügen wir nicht zu, es ist daher nur der natürliche Magnesiumgehalt der Inhaltsstoffe im Futter.
Da Struvitsteine eine degenerative Erkrankung ist, sollten Sie immer darauf achten kein Futter mit Innereien,
speziell nicht mit Leber oder Niere zu füttern, da die Entgiftungsfunktion der Leber bei Struvitsteinen bereits nicht mehr voll intakt ist.
Füttert man dann Futter mit Innereien ist die Leber dann erst recht überlastet.
Um einen Stein aufzulösen mag es manchmal reichen die beiden Schüßler-Salze
Calcium phosphoricum und Natrium phosphoricum im stündlichen Wechsel zu geben, höchstens 10 Stunden lang.
Ist es binnen 2 Tagen gelungen, die Katze vom Stein zu befreien, gibt man die Schüßler-Salze im tägl. Wechsel.
Eine einzige Gabe Lycopodium C200 (1 Globuli ) und ca. 14 Tage später Magnesium carbonicum C200 ( 1 Globuli) direkt ins Mäulchen
pro Monat verhindert eine Neubildung in den meisten Fällen.
Zur Stärkung des Gesamtorganismus eignet sich hervorragend Ubichinon ( Heel) ¼ Ampulle, 2 mal wöchentlich.
Die Bachblüten Rock Water und Willow werden ebenfalls gerne eingesetzt und die verängstigte Seele zu beruhigen.
Grundsätzlich sollte der Katze immer genügend ( Nass) Futter aus gutem Muskelfleisch zur Verfügung stehen, ergänzt
Durch Eiweiß vom „lebenden Tier“ also z. B. rechtsdrehendem Joghurt oder Kefirmilch mit Petersilie und Sellerie.
Ich hoffe, Ihnen und Ihrem Patienten damit weiterhelfen zu können und bin bei weiteren Fragen gerne
Für Sie da!
Mit freundlichen Grüßen,
Angelika Stifel

Ich weiß zwar nicht ob das so hilft wie sie geschrieben hat, aber ich fand die ausführliche Antwort schon super.Ich hab ja nur nach dem Ca/Ph Verhältnis gefragt.
Mit den Bachblüten das wäre vielleicht wirklich sinnvoll,weil Nemo scheu und sensibel ist.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #19
Das ist aber mal eine super ausführliche und interessante Antwort!

Für folgende Aussage, hätte ich gern Belege, das höre ich zum ersten Mal:
Da Struvitsteine eine degenerative Erkrankung ist, sollten Sie immer darauf achten kein Futter mit Innereien, speziell nicht mit Leber oder Niere zu füttern, da die Entgiftungsfunktion der Leber bei Struvitsteinen bereits nicht mehr voll intakt ist. Füttert man dann Futter mit Innereien ist die Leber dann erst recht überlastet.
Vor allem, da die nachfolgenden Tips nicht gerade mit naturwissenschaftlichem/medizinischem Hintergrund sind ;) Aber du wirst wohl auch nicht wissen, inwiefern da wirklich ein Zusammenhang zwischen Leber und Struvit besteht. Ich werde mal googeln gehen, ob ich was finde.
Der niedrige Ca- und P-Gehalt ist interessant, ich glaub das ist auch wichtig bei Struvitkatzen (oder eher nur das Verhältnis? :confused: ).
Auenland frißt mein Kater leider nicht :( Naja, meinen Geldbeutel wird es freuen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

smily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
363
Alter
48
Ort
bitburg
  • #20
Ich finde das mit den Bachblüten auch interessant.Nemo ist ja eher scheu und sensibel.Ich hab auch mehrmals im Internet gelesen das sowohl Trockenfutter als auch Steß Struvit begünstigen.
Durch Nemos scheu hat er ja öfter Streß als Simba.
Vielleicht wäre es da wirklich sinnvoll mal Bachblüten zu probieren.
Die Angelika Stifel hat ja auch jahrelang als Tierheilpraktikerin gearbeitet.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
10
Aufrufe
3K
Mitzemami
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben