Negativerfahrung m. Zylkene - Nebenwirkungen?

jessuelie

jessuelie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2010
Beiträge
249
Moin ihr Lieben,

ich habe in der Suchfunktion nichts gefunden. Meine Frage ist, habt ihr schon mal negative Reaktionen bei der Gabe von Zylkenen erlebt? Gibt es eigentlich Nebenwirkungen? Hat es mal nicht angeschlagen? Haben sich eure Tiere ängstlich oder agressiv gezeigt?

Meine Kater haben seit einiger Zeit ein Problem miteinander. Es gibt Kämpfe und die Jungs müssen teilweise getrennt werden. Sie können sich durch eine Gittertür immer sehen, hören und riechen. (Falls jemand die Geschichte interessiert, ich hab hier einen Beitrag dazu, kann den Link geben. ;) )


Der ängstlich / aggressive Kater bekommt seit 12 Tagen Zylkene. Seit ca. 4 Tagen ist er noch ängstlicher geworden. Er scheint überall Monster zu erwarten. Er war schon immer ängstlich und hat sich bei Kleinigkeiten erschrocken, ABER jetzt springt er vor Schreck in die Luft und rennt weg. Sonst ist er eher zusammen gezuckt und dann war auch alles wieder gut.

Er ist auch dem Zweiten Kater gegenüber seeeehr schreckhaft (vorher eher dominant). Spingt der Andere z.B. in 'seinem' Zimmer von der Fensterbank (bekanntes Geräusch) rennt er mit aufgeplustertem Fell ins Wohnzimmer hinter den Ofen und hockt dort, als wäre etwas hinter ihm her. Er braucht lange, um sich zu beruhigen.

Seifenblasen - ein Grund zur Panik, sonst ein nettes Spiel.

Ich kann die Jungs nicht guten Gewissens zusammen lassen (momentan).



Er ist mir gegenüber auch, ich nenn es mal 'frecher', geworden. Gestern hat er meine Hand mit seinen Zähnen 'festgehalten'. Nicht gebissen, nicht so, dass ich nicht hätte weg ziehen können, aber immerhin. Das hat er noch nie gemacht. Nach 2 Sekunden hat er los gelassen und meine Hand geleckt. War auch alles gut, aber er wirkt verändert...

Er bekommt die Zylkene am Morgen, abends ist er besonders 'schlimm'. Wobei er tagsüber meist schläft.


Ich glaube langsam ich tu ihm damit keinen Gefallen.



Ich hab im Internet nichts über Erstverschlimmerungen gefunden. Jedoch einige Beispiele von Hunden und Katzen, bei denen es wohl ähnliche Reaktionen gegeben haben soll.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Erstverschlimmerungen kann es nicht geben bei Zylkene, das gibt es bei homöopathischen Mitteln. Zylkene ist ein Nahrungsergänzungsmittel.

Und ja, ich habe durchaus schon gehört daß Katzen während sie Zylkene bekamen nicht aggresiv aber durchaus lebhafter, frecher und zu übermütig gewoden sind. Dann ist es umgeschlagen von Angst hin zu Unvorsichtigkeit und vorschnellem Verhalten. Besser kann ich es nicht erklären.
Aber es ist durchaus nicht für jeden Fall und jede Katze geeignet.

Wenn du den Eindruck hast es ist nicht daß Richtige laß es bitte weg!

Bachblüten wären dann eine Alternative, laß dich dazu beraten von jemandem der sich auskennt.
 
jessuelie

jessuelie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2010
Beiträge
249
Danke für die Antwort Petra,

ich werde die Zylkene ab heute weg lassen. Ich wüsste nämlich nicht, woher sonst die Veränderung her kommen soll.

Ich empfinde es nur so ungewöhnlich, weil ich sonst fast nur postive Geschichten dazu lese...
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
9.733
Ort
Hemer, NRW, D
Es setzt erwachsene Tiere quasi wieder in den Kittenmodus zurück - es macht sie damit stressresistenter. Erleichtert das erlernen/kennenlernen von allem Neuen.
Aber es macht eben auch, je nach Veranlagung, übermütiger. (Und es ist keine Katzenmama mehr da, die dem Nachwuchs mal gepflegt die Öhrchen langzieht, wenn's zuviel wird.)

So, wie Du Deinen Kater beschreibst, würde ich auch vermuten, das Zylkene für ihn suboptimal ist - allerdings würde ich es nicht direkt komplett absetzen, sondern über 1 Woche ausschleichen...

(Und eigentlich ... er zeigt jetzt das Verhalten eines verunsicherten Kitten - er braucht Zeit. Und einen gelassene Umgebung. Vielleicht - für Dich Rescue-Tropfen oder sowas und für den Katerkumpel auch was entspannendes?)
 
Zuletzt bearbeitet:
jessuelie

jessuelie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2010
Beiträge
249
Ok, das mit dem 'Kittenmodus' hatte ich noch nicht gewusst.

Ich hab es abgesetzt und er wird wieder deutlich ruhiger und entspannter. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es ins 'Gegenteil' umschlagen könnte und er ein deutlich angespannteres, angriffslustigeres (dem Lütten gegenüber) und ängstlicheres Verhalten zeigen könnte.

Hier im Forum hatte ich eine solche Reaktion auf Zylkene auch noch nicht gelesen / gefunden.

Nu sind wieder wieder eine Erfahrung reicher.
 

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
325
Antworten
10
Aufrufe
1K
locke1983
Antworten
64
Aufrufe
8K
Sheltiecat
Antworten
6
Aufrufe
306
dustyforever
Antworten
12
Aufrufe
394
GiMaLu
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben