Nasse Hoden nach Toilettenbesuch...

Tina88

Tina88

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2012
Beiträge
36
Ort
Taucha bei Leipzig (LK Nordsachsen)
Hallo Zusammen,

ich habe mich recht neu hier im Forum angemeldet, denn wir haben ein kleines Problem mit unseren Katern. Es ist keine Unsauberkeit im eigentlichen, daher weiß ich nicht, ob das Thema hier richtig ist...

Seit August wohnen zwei BKH Kater bei uns - Monty und Lennard. Die beiden sind jetzt knapp 9 Monate alt. Beim urinieren hatten sie immer das Problem, dass sie danach mit total nassen Hoden aus der Toilette kamen. Wir dachten noch, "Ok, das liegt an den großen Hoden" (weil sehr stattlich war vor allem der eine schon:aetschbaetsch2:), und haben gehofft, dass es nach der Kastration besser wird. Bis dahin sind wir halt mit nem Waschlapppen hinterher gerannt. Die Kastration war jetzt also vor 3 Tagen. Den beiden geht es auch blendend. Die toben wieder schön herum und haben so ziemlich alle ihre "schlechten" Angewohnheiten behalten. Und eben auch die nassen Hoden nach dem Pinkeln. Obwohl es bei dem einen Kater jetzt viel besser ist - der mit den kleineren Hodensäckchen. Aber trotzdem...

Das Problem ist ja, dass sie dann mit den nassen Hoden aus dem Klo kommen, erst mal ein, zwei Runden durch die Wohnung drehen ohne sich zu putzen. Dabei entweder hier und da Tropfen verlieren oder sich setzen und wieder aufstehen und dabei "Duft"-Abdrücke hinterlassen. Und das ist, klar, für uns nicht schön. Aber noch viel unschöner für die Kater, weil denen stinkt es dann natürlich bald auch. Und dann scharren die Zwei. Und da schauen wir schon immer, wo gescharrt wird, wird gleich nochmal drüber gewischt, damit alles wieder gut ist. Aber eigentlich ist es so kein Zustand, weil wir putzen und dann ist gleich alles wieder zunichte. Und ich will eigentlich nur, dass auch die Kater sich besonders wohl fühlen in der Wohnung.

Wir haben eine 80 qm große Maisonettewohnung. Für die Katerchen stehen zwei riesen Klos mit Haube zur Verfügung. Eines oben (sehr selten genutzt) und eines unten (Haupttoilette). Die beiden nutzen vor allem das untere Klo und auch für beides. Wir hatten auch schon mal die Haube ab, aber das änderte nichts an den nassen Hoden, daher ist die jetzt wieder drauf.

Hat jemand von euch vielleicht auch schon einmal sowas erlebt, und einen Tipp für uns, was wir tun können, damit die Kater sauberer werden und sich vielleicht direkt wenn sie aus dem Klo kommen putzen und nicht erst ihre Runden drehen?!

Vielen Dank schon mal für eure Antworten...

LG Erik und Tina
 
Werbung:
PaulchensMama

PaulchensMama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2012
Beiträge
104
Ort
Grenzgänger
Hallo Tina, ich hab das gleiche Problem mit meinem neuen Kater, Paulchen.

Ich holte ihn mit 5 1/2 Monaten, noch unkastriert. Ich wollte nicht sofort zum kastrieren rennen, aber entschied mich dann doch aufgrund seines dominanten Verhaltens ihn 2 Wochen später mit exakt 6 Monaten zu kastrieren, obwohl er noch nicht "gestunken" hat.

Er hatte sich auch von Anfang an die Hoden verpiselt. Nach der Kastration, die jetzt 6 Wochen her ist, macht er es aber immer noch, wenn auch nicht mehr so oft. Er setzt sich halt ganz tief runter, und ich denke daher, es ist eher ein "logistisches" Problem.

Ich hab ihn jetzt, da ich gerade in Deutschland 3 Wochen zu Besuch bin, vor 1 Woche zu dem Kater meiner Mutter gesetzt, damit er quasi ein männliches "Vorbild" hat... Leo ist 11 Jahre und ein gestandener aber sehr sozialer Kater und er versteht sich prächtig mit meinem Kleinen. Meine Mutter meinte, es käme nur noch selten vor (sofern man das jetzt binnen 1 Woche beurteilen kann...), dass er sich die Hoden verpiselt, und eher nur, wenn er sehr aufgeregt ist, und es nicht schnell genug gehen kann. Es scheint also eher kein Dominanzgehabe zu sein, eine Blasenentzündung kann ich bei meinem auch ausschließen, wir haben seinen Urin auch untersuchen lassen.

Ich denke wirklich, es ist ein "logistisches" Problem und ich hoffe, Leo bringts ihm noch bei, wies richtig geht :oops: und bis dahin... muss ich ihm mit dem Waschlappen nachrennen :(

Ich bin aber gespannt, hier die Meinungen der anderen zu lesen und wäre auch für jeden Rat sehr dankbar.

PS Zu Hause lebt Paulchen natürlich nicht allein, sondern mit meiner Katze Luder, also einem (kastrierten 7 Jahre alten) Mädchen, mit der er sich auch sehr gut versteht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
1.742
Hallo,

wirklich helfen kann ich leider nicht, denn von Katzen kenne ich sowas nicht. Es klingt für mich aber nicht danach, als wäre das eine Verhaltensauffälligkeit sondern eher etwas organisches. Sind die zwei Geschwister? Ich frage, weil es bei Menschen eine häufige Anomalie gibt, die Harnröhre hat dabei einen fehlerhaften Ausgang [nennt sich Hypospadie], ohne Korrektur pinkeln diese Männer quasi aus der falschen Stelle, quasi nicht vorne raus sondern z.B. nach unten.Diese Anomalie ist genetisch bedingt. Keine Ahnung ob es sowas bei Katze auch gibt, aber vieles was bei Menschen vorkommt gibt es auch bei Tieren und evtl. könnte das den fehlerhaften Pinkelstrahl erklären.

Hoffentlich können Dir unsere Forenprofis besser helfen. Es würde mich auch interessieren, was es seien könnte.

Es grüsst die Katzenzofe
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Gleiches Problem hier und es gibt auch einen Thread dazu, in dem andere Betroffene ihr Leid klagen :oops:
Bei uns sind die BKH fast 4 Jahre und es passiert nur dem einen, der sich so tief ins Streu hockt (das ist tatsächlich das Problem) und der hinten so viel (trotz dass es kurz ist) dichtes Fell hat.
Wir kürzen das Fell zwischen den Beinen und an den Hoden ca.einmal im Monat mit so einer haarschneidemaschine ohne aufsatz, einer hält und einer schert vorsichtig- das hilft bei uns zu 90 Prozent, das bissi was noch passiert wischen wir an der Katze bzw später am Boden weg.
Übrigens wenn die Kastration erst 3 Tage her ist stinkt der Urin noch, wenn die ganzen Hormone weg sind (4wochen etwa) riecht der Urin nicht mehr doll.
 
PaulchensMama

PaulchensMama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2012
Beiträge
104
Ort
Grenzgänger
Gleiches Problem hier und es gibt auch einen Thread dazu, in dem andere Betroffene ihr Leid klagen :oops:
Hallo, ich finde den Thread leider nicht, auf den du dich beziehst. Könntest du mir bitte den Link schicken? Danke.
Aber Paulchen "da" zu rasiern, da hätte ich echt Angst. Vielleicht kann ich mal die TAin fragen, obs sies machen würde.

Wie könnte man ihnen nur abgewöhnen, sich so tief hinzuhocken?
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Ich find ihn leider auch nicht mehr, Sorry!!
Ich rasier ihn nicht mit einem Rasierer, sondern mit so ner Trimm- Maschine, wie beim Frisör. Und nicht auf der haut, nur so das abstehende Fell weg :)
 
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
1.742
Hmm, meint ihr wirklich es liegt an dem "tief" hinhocken? Glaube ich irgendwie nicht so richtig, denn mein Kater drückt seinen Popo quasi in das Streu und war noch nie dort nass.
Vielleicht ist es ja eine Kombination aus dem Hinhocken und dem verwendetetem Streu? Ich nutze ein extrem saugfähiges Klumpstreu, dass sofort klumpt, wenn es mit Feuchtigkeit in Berührung kommt.
Evtl. könnte es helfen das Streu zu wechseln???

LG die Katzenzofe
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Doch klar, es wird ne Kombination sein, aber bei anderem Streu war es auch nicht besser bei uns :)
 
PaulchensMama

PaulchensMama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2012
Beiträge
104
Ort
Grenzgänger
Hmm, meint ihr wirklich es liegt an dem "tief" hinhocken? Glaube ich irgendwie nicht so richtig, denn mein Kater drückt seinen Popo quasi in das Streu und war noch nie dort nass.
Vielleicht ist es ja eine Kombination aus dem Hinhocken und dem verwendetetem Streu? Ich nutze ein extrem saugfähiges Klumpstreu, dass sofort klumpt, wenn es mit Feuchtigkeit in Berührung kommt.
Evtl. könnte es helfen das Streu zu wechseln???

LG die Katzenzofe

Ich glaub schon, dass es dran liegt, dass er sich so ganz tief reinhockt. Als Streu nehme ich Cats Best. Welches würdest du denn empfehlen?
 
Tina88

Tina88

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2012
Beiträge
36
Ort
Taucha bei Leipzig (LK Nordsachsen)
  • #10
Hallo Zusammen,

vielen Dank für euer Interesse. Da bin ich ja "beruhigt", dass auch andere so ein Problem haben.

Also bei uns liegt es eigentlich auch definitiv am tief hinhocken. Obwohl die zwei beim Koten den Hintern ja auch höher kriegen, klappt das beim pinkeln nicht.

Unser Streu ist auch ein klumpendes. Das hatte uns schon die Züchterin empfohlen. Und eigentlich ist das auch super. Macht super schnell gute Klumpen und bindet auch den Geruch sehr gut. Bestellen wir immer bei zooplus - Intersand Extreme Classic heißt es glaube ich (lagert im Keller, daher kann ich grad nicht nachsehen). Aber es ist halt so, dass unsere Kater sehr sehr sehr viel Wasser trinken. Wir haben ja auch gelesen, dass Katzen eigentlich nicht so den Durst haben und die Feuchtigkeit im Nassfutter oft ausreicht, aber unsere zwei trinken sehr viel. Und dementsprechend pullern die auch große Mengen. Richtige kleine Seen. Und ich glaube, dass schafft das Streu dann doch nicht mehr. Weil alles was zuerst "raus kommt", wird ja sofort zu nem Klumpen. Nur das, was dann das Fassungsvermögen des Streus auf dieser einen Stelle übersteigt bleibt als See zurück. Und da hängen die sich dann rein.

Ein Nierenproblem haben wir schon mal ausschließen lassen über ein Blutbild. Weil wir da auch schon Angst hatten, wegen dem vielen Trinken.

Ich weiß halt nicht, ob man es schafft, ihnen beizubringen "heb deinen Po höher"?!
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #11
ich hatte mit meinem kater trotzki am anfang das gleiche problem. er drückt auch den po ganz tief runter - beine schön breit, dass es noch ein bissl tiefer geht. ;)

und ich glaube, du hast das ganz richtig beobachtet, tina - zuerst saugt das streu gut, aber irgendwann steht in der mitte ein kleiner see, in dem dann der kater die hoden quasi badet.

was bei mir geholfen hat: die einfüllhöhe der streu erhöhen!
dadurch wird irgendwie mehr nach unten geleitet und es entsteht kein see mehr. ergo bleibt der kater auch trocken! :yeah:
 
Werbung:
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
1.742
  • #12
Hallo,

das mit dem "Seemengen" pinkeln ist bei meinen zwei auch nicht anders. In den Pippiböllern ist sogar immer so eine Art Krater, quasi die Einstrahlstelle vom Urin.
Mein Streu bindet das umgehend und problemlos.
Auch sonst bin ich damit sehr zufrieden, kaum staubend, seeehr ergiebig, geruchsbindend. Dennoch ist das sicher für sie meisten von Euch nichts, denn es ist extrem fein und damit geht nun einmal immer auch der berühmte "Strandeffekt" einher.
Da ich aber auch am liebsten "feinen" Sand unter den Füssen spüre, kommt für meine Lieblinge auch kein gröberes Streu in die Kisten. :D Das Streu heisst übrigens Biocats micro, aber wie gesagt nicht wirklich was für jedermann und leider auch recht teuer.

LG die Katzenzofe
 
Shaja

Shaja

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2012
Beiträge
11.465
  • #13
Meine Kater haben auch öfter die "Hosenbeine" etwas nass...
Es fällt deutlich auf, dass das bei Nepomuk stärker / öfter ist und der hat da noch puscheligeres Fell als Simba. Außerdem habe ich schon mehrfach direkt nach dem Klogang den Pipi-Klumpen raus genommen und dabei auch festgestellt, dass es deutlich öfter nasse bzw. nassere "Hosenbeine" gibt, wenn ein groooßer Pipi-Klumpen im Klo ist.
Es ist auch eindeutig nicht direkt am "Ausgang", sondern halt am puscheligen Fell an den "Hosenbeinen", daher denke ich, dass es daran liegt, dass der Hintern zu tief in den See gehalten wird... Ich werde wohl auch mal ausprobieren, ob Fell kürzen was bringt. Als Streu nehmen wir Extreme Classic, das ist ja fein und klumpt gut... daran kann es also nicht liegen.
 
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
1.742
  • #14
Meine Kater haben auch öfter die "Hosenbeine" etwas nass...
Es fällt deutlich auf, dass das bei Nepomuk stärker / öfter ist und der hat da noch puscheligeres Fell als Simba. Außerdem habe ich schon mehrfach direkt nach dem Klogang den Pipi-Klumpen raus genommen und dabei auch festgestellt, dass es deutlich öfter nasse bzw. nassere "Hosenbeine" gibt, wenn ein groooßer Pipi-Klumpen im Klo ist.
Es ist auch eindeutig nicht direkt am "Ausgang", sondern halt am puscheligen Fell an den "Hosenbeinen", daher denke ich, dass es daran liegt, dass der Hintern zu tief in den See gehalten wird... Ich werde wohl auch mal ausprobieren, ob Fell kürzen was bringt. Als Streu nehmen wir Extreme Classic, das ist ja fein und klumpt gut... daran kann es also nicht liegen.

Dann versuche es doch mal mit mehr Füllhöhe des Katzenstreus, dass es bei zu niedriger Füllhöhe nass werden kann, leuchtet mir schon ein....

LG die Katzenzofe
 
PaulchensMama

PaulchensMama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2012
Beiträge
104
Ort
Grenzgänger
  • #15
... Zuerst saugt das streu gut, aber irgendwann steht in der mitte ein kleiner see, in dem dann der kater die hoden quasi badet.

was bei mir geholfen hat: die einfüllhöhe der streu erhöhen!
dadurch wird irgendwie mehr nach unten geleitet und es entsteht kein see mehr. ergo bleibt der kater auch trocken! :yeah:

Mein Gott, es kann so einfach sein. Danke für den Tipp! Da stand ich echt auf der Leitung, da wär ich nicht drauf gekommen. Es passiert genau so, wie du es beschreibst, zuerst saugt das Streu noch alles auf, und dann bleibt doch ein kleiner See stehen und dann passierts...

Mein Kleiner baggert eh gern, noch mehr Streu wird ihm gefallen :)

Evtl probiere ich aber doch einen Streuwechsel zusätzlich, bislang nehme ich Catsbest. Biocats ist also auch sehr geruchsbindend und klumpt auch gut?
 
Zuletzt bearbeitet:
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #16
biocats micro kenne ich leider nicht. ich benutze hier premiere excellent oder golden grey - beide sehr gut.

aber was cats maid schreibt, dass ein noch feineres streu auch rascher bindet, erscheint mir schon logisch.

nachdem ich hier sowieso dauernd sandstrand habe, würd mich das biocats auch interessieren. wo gibts das?
 
Shaja

Shaja

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2012
Beiträge
11.465
  • #17
Dann versuche es doch mal mit mehr Füllhöhe des Katzenstreus, dass es bei zu niedriger Füllhöhe nass werden kann, leuchtet mir schon ein....

LG die Katzenzofe

Habe ich auch schon ausprobiert... das ändert nichts... egal, ob viel oder wenig Streu drin ist... mal ist es nass, mal nicht... Ich habe oft direkt nach dem Klogang den Pipi-Klumpen rausgeholt und habe halt festgestellt, dass ich meist einen riesen Klumpen gefunden habe, wenn Katz nass war...
 
KatzeImSack

KatzeImSack

Forenprofi
Mitglied seit
16. April 2012
Beiträge
1.044
  • #18
Auch wenn es mich bzw. meine Kater nicht betrifft, finde ich das interessant.

Auf alle Fälle ein guter Hinweis mit der Pinkelmenge.

Rein von der Logik her würde ich es aber eher so sehen, daß man nicht ein noch schneller klumpendes Streu benutzen sollte (Füllhöhe macht evtl. auch etwas aus, wurde ja schon genannt), weil dann ja die Oberfläche - also da, wo es zuerst nass wird und klumpt - noch schneller "dicht macht". Wäre hier nicht eher sinnvoll, ein Streu zu nehmen, das schneller "ableitet"? Also zur Not vielleicht sogar ein nicht klumpendes Streu?

Ich würde eher sagen, je feiner das Streu, deste schneller ist die Oberfläche dicht; bei groberem, das etwas länger braucht, bis sich stabile "Böller" gebildet haben, hat weiter nachlaufende Flüssigkeit noch eher die Möglichkeit, einzusickern.

Die groben Silikat"steine" finde ich ziemlich bäh, ich könnte mir aber vorstellen, daß es bei solchen Problemen Abhilfe schaffen könnte?
 
PaulchensMama

PaulchensMama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2012
Beiträge
104
Ort
Grenzgänger
  • #19
Ich wollte nur mal kurz Feedback geben:

Also, ich habe gestern abend die Füllhöhe erhöht und es war heute früh besser, er hatte nur 2 Tröpfchen noch dranhängen, hat aber auch im Vergleich zu sonst nur wenig gepullert, sonst macht er ja richtige Seen. Ich verwende momentan noch nach wie vor Catsbest Ökoplus, gestern bin ich nicht mehr einkaufen gegangen, war mir zu stressig. Ich werde aber noch andere Streus ausprobieren.

Allerdings brachte mich meine Mutter noch auf einen anderen Gedanken - ich war ja letzte Woche nur unregelmäßig da und sie kümmerte sich um ihn. Bei ihr passiert es (angeblich) nicht, dass er sich verpullert. Gestern abend war ich nun zu Hause und er hat sich richtig naß gemacht, voll in seinen Pullersee reinsetzt und ich konnte ihm mal wieder mit dem Waschlappen nachjagen. Meine Mutter hat uns dabei beobachtet und kam zu dem Schluss, dass es meinem kleinen Ferkel extrem viel Freude bereitet, wenn ich ihm nachjage, er meint dann wohl, ich spiele mit ihm Verstecken oder sonst was. Kurz, sie vermutet, er verpullert sich bei mir extra, und nur bei mir, weil er dann weiß, wir spielen gleich Waschlappen-Jagd. :oops: So ein Biest.
 
Shaja

Shaja

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2012
Beiträge
11.465
  • #20
Hm... das ist auch eine interessante Theorie, dass das Absicht ist, weil du dann Aufmerksamkeit schenkst...

Findest du denn auch mal so kleine Pipi-Fleckchen, wenn du nach Hause kommst? Also wo sich Katz dann nach dem Klogang hinsetzt bevor Putzen dran ist? Das ist nämlich bei uns so... also hier hängt es nicht damit zusammen, ob jemand da ist und hinterher jagt und abwischt...

Wegen dem Streu... wir nehmen Extreme Classic. Bisher habe ich noch keins gefunden, was besser klumpt (wir haben noch Professional Classic mit und ohne Babypuderduft, Cat and Clean Vanille und Golden Odor ausprobiert). Wir hatten auch schonmal die Idee, ein Streu zu nehmen, wo der See vielleicht schneller nach unten durch läuft und hatten auf Empfehlung von hier CBÖP gekauft. Aber das wird von den Katern nicht angenommen. Nepomuk findet es ganz offensichtlich ekelig an den Pfoten und Simba findet es interessant riechen und frisst es :eek: Das können wir also nicht nehmen...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
9
Aufrufe
2K
A
S
Antworten
1
Aufrufe
2K
nicker
nicker
L
Antworten
3
Aufrufe
2K
Lalumiere
L
L
Antworten
34
Aufrufe
2K
Lalumiere
L
Tinkerbell 122
Antworten
8
Aufrufe
2K
Tinkerbell 122
Tinkerbell 122

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben