Narkose zum Zahnreinigen

  • Themenstarter Kandosinge
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Kandosinge

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2013
Beiträge
274
Hallo Ihr,

die Süße hatte ziemlich starken Zahnstein und musste heute in Narkose, um das genauer nachsehen und vor allen Dingen reinigen zu können. Jetzt ist sie seit 1 Std zu Hause. Sie ist noch ziemlich benommen. Aus der Transportbox ist sie gleich herausgekommen, konnte aber das Gleichgewicht noch nicht halten, fiel um und kroch dann jammernd über den Boden.

Auf dem Schoß wollte sie nicht bleiben, nach mehreren Stellungswechseln hat sie sich für das Sofa entschieden. Da liegt sie nun in einem Nest, versteckt unter einer Decke. Leider hat sie sich jetzt das 2te Mal übergeben. Ich habe ihr die bek. Pfoten saubergemacht und lass sie sonst in Ruhe.

Sie tut mir so leid. Laut TA kann das noch bis zum Abend dauern.

Immerhin sind die Blutwerte viel besser als die aus dem Jan. (da war sie sehr krank, durch einen Abzess an der Analdrüse). Das hat mich schon mal etwas beruhigt.

und alles nur wegen den Zähnen....
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.030
Ort
Berlin
Hast du sie gleich wieder mit nach Hause bekommen? Nach einer Narkose bleiben die Tiere normal noch beim TA und können wieder abgeholt werden, wenn sie wieder einigermaßen wach und fit sind, ich warte immer möglichst lange. Bei meiner ersten TÄ bekam ich beide Katzen nach einer Zahnreinigung bzw. -OP gleich wieder mit, furchtbar, stundenlang taumelten die Katzen in der Wohnung rum und erbrachen ...
 
K

Kandosinge

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2013
Beiträge
274
Nein, ich habe sie nicht gleich bekommen. Sie war schon aufgewacht und schaute auch interessiert in die Gegend. Sie hatte bei der TA auch eine Infusion bekommen, damit es ihr gut geht.

Sie hat jetzt die meiste Zeit Ruhe gehalten, noch 1, 2mal ein wenig gespuckt und als ich sie eben 5 min aus den Augen gelassen habe, hat sie ihren Dickkopf durchgesetzt und ist die Treppe hoch ins Schlafzimmer. Als ich wieder ins Wohnzimmer kam, lief sie sehr geschmeidig die Raumspartreppe hoch. Keine Ahnung wie sie es geschafft hat über die Spanplatte zu kommen, die ich (meiner Meinung nach) Katzensicher in die Türöffnung geklemmt hatte.

Habe das Sperrwerk wieder abgebaut. Sie lief und kletterte sehr sicher - Denke das Verletzungsrisiko ist größer wenn sie immer wieder versucht durch zu kommen.

Geh mal nach ihr schauen (sie liegt unter dem Bett) und bau ihr noch ein Klo in "Griffnähe".
 
K

Kandosinge

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2013
Beiträge
274
Von wegen unter dem Bett. Sie hatte sich gemütlich unter der Bettdecke eingekuschelt. :pink-heart:

Ich ihr ein Klo in Bettnähe gestellt - einen ziemlich verblüfften Blick geerntet.
So ungefähr wie: "Äh geht's noch?!?!?"

Um 20 Uhr war sie munter und hatte Hunger. Nix Übelkeit, nix geben Sie ihr erst morgen wieder was. Madame hatte Hunger. Ich habe ihr dann nach entsprechenden Terror einen Minilöffel gek. Hühnchen gegeben.
Das war sofort weg. Mit der lautstarken Bitte "Mehr". Von Übelkeit keine Spur mehr (das war der Grund weshalb sie nichts kriegen sollte).

Nachdem ich im Forum nochmals quergelesen hatte habe ich ihr dann in ein paar Miniportionen so alle halbe Stunde ein wenig zu futtern gegeben. Das war gut gegangen.

Heute morgen wurde ich doch energisch bekuschelt, das Bäuchlein war wohl doch sehr leer. Jetzt hat sie eine Portion verdrückt und kuschelt sich in ihr Nest auf dem Sofa.

Ich geh jetzt mal die Decken von gestern Mittag waschen...
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben