Napfaufteilung- wie soll ich mich verhalten?

E

EzTnaSii

Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2011
Beiträge
45
Hallo =)

Ich habe ja 2 Katzen, eine 2 jahre alte und einen nun 11 wochen alten kater.

Ich hatte bisher immer die ansicht, jeder hat seinen napf und jeder sollte auch nur aus seinem essen, auch wenn der futterneid natürlich dafür sorgt, dass das schwierig wird.

Anfangs als meine große den kleinen noch nicht ganz 'riechen konnte' hat sie das immer angenommen wenn ich ihn von ihrem napf weggenommen habe.

Nun aber seit dem die beiden sich gut verstehen und sie nicht aufhören kann ihn zu schlecken und mit ihm zu kuscheln, darf ich das nicht mehr. Sie ist ja normalerweise der liebreiz in person, sie tut nichts und niemandem was und macht keinen unsinn, aber als ich nerulich verucht hab, ihn wiedermal wegzunehmen, ist sie sofrt dazwischen, hat mich angemiaut und mir ganz leicht in den finger gezwickt. hab mcih etwas erscrocken und abgelassen, dann hat sie sofort wieder richtig platz für ihn gemacht, sodas er gut dran konnte und hat ihn ganz viel geschleckt und liebkost :oha:

Nun bin ich etwas unsicher. ich meine wenn meine große das möchte und unterstützt, wenn er an ihren napf geht, soll ich dann noch eingreifen? immer wenn er ankommt macht sie demonstrativ platz und schleckt ihn :confused:

Ich dachte katzen wären da energischer was futter angeht, aber sie würde sich von ihm glaub ich alles nehmen lassen...

Was sagt ihr dazu, was soll ich machen?
 
Werbung:
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
Hallo!
Kurze Frage- wieviel Futter bekommt der Kleine denn pro Tag? Es könnte nämlich sein, dass er zu wenig bekommt und deswegen auch an den Napf deiner Großen geht. Falls dem so sein sollte, würde sich das Problem dann von selber lösen, weil Katerchen satt ist und nicht mehr bei der Großen räubern geht. In dem Alter sind die Tier nämlich maßlos verfressen. Außerdem könnte in dem Napf ja noch was besseres sein.

Anscheinend stört es deine Mieze auch nicht, wenn der Kleine sich bedient, ansonsten würde sie sich schon dazu "äußern". Glaub mir, Katzen können energisch sein, wenn es ums Futter geht. Warte einfach mal ab, wie sich das noch entwickelt. Außerdem- hier wird auch meist quer aus allen Näpfen gefressen.
 
C

Catma

Gast
Ich meine dazu, dass du das genau richtig gemacht hast, mit den getrennten Näpfen - und wenn jetzt eben deine Katze zeigt, dass das nicht nötig ist, dann hör auf sie ;)

Als zu meinen beiden Katern Chico und Orlando hinzukamen, habe ich auch anfangs sehr darauf geachtet, dass keiner an des anderen Napf geht, einfach damit beim Fressen keine Unruhe aufkommt, jeder seinen eigenen Fressplatz und dort seine Ruhe hat etc.
Weil es eben viele Katzen tatsächlich stört.
Mittlerweile weiß jeder, wo sein eigener Napf steht, aber es wird auch gewechselt. Nach den ersten Wegsaug-Happen schnüffelt und nascht jeder mal an des anderen Napf ohne dass Unruhe aufkommt.
Nur Leo mag das nicht. Wenn andere an seinem Napf schnuppern wollen, geht er weg und nicht zu den anderen Näpfen hin.
Da habe ich dann drauf geachtet, dass sein Napf in Ruhe gelassen wird, solange er in der Küche ist und weil sie es von der Anfangszeit so gewohnt waren, halten sie sich auch daran.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.625
sorg dafür,dass genügend Futter in den Näpfen ist,und überlass den Katzen die Entscheidung,aus welchem Napf sie fressen :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
200
NeleMila
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben